Vor dem Fressen immer streicheln

A

alisswinter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2012
Beiträge
29
Ort
Essen
Hallo,
ich habe keine Erklärung dafür, warum meine Katze immer so lange mautzt und jammert, bis ich mit ihr zusammen zum Futternapf gehe und sie dort streichel.
Ich kann mir da einfach keine Erklärung für herleiten. Es spielt keine Rolle, welches Futter im Napf ist.

Vielleicht hat da jemand eine interessante Erklärung für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Was und wie viel frisst sie denn täglich?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

alisswinter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2012
Beiträge
29
Ort
Essen
Hauptsächlich Macs Carny und Aldi circa 3-400g am Tag.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Wenn du nicht mit ihr zum Napf gehst, frisst sie dann nicht?
 
A

alisswinter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2012
Beiträge
29
Ort
Essen
Sie frisst auch alleine. Es ist nicht so, dass sie verhungern würde.
Wenn wir aber Zuhause sind, dann ist sie sehr hartnäckig. Es ist auch nicht weiter schlimm, ich mag ihre merkwürdigen Eigenheiten, ich verstehe nur den Hintergrund nicht.

Ich habe mich bei der Überschrift blöd verschrieben, könnte das jemand bitte anpassen?
 
Dr.Mausfred

Dr.Mausfred

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2014
Beiträge
1.079
Ort
an der Grenze
Hey, ich kenne das von meinem Mafred.
Ab und an muss ich mich auch daneben stellen, so als ob er nicht allein fressen möchte!
Dann schnurrt er schön und wen ich weg gehe, dann frisst er aber weiter!
 
A

alisswinter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2012
Beiträge
29
Ort
Essen
Hey, ich kenne das von meinem Mafred.
Ab und an muss ich mich auch daneben stellen, so als ob er nicht allein fressen möchte!
Dann schnurrt er schön und wen ich weg gehe, dann frisst er aber weiter!

Super, freue mich, dass jemand die Situation kennt. Meine kleine mauzt gern mal eine halbe Stunde, bis wir endlich mit ihr mitgehen. Schon interessant...
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Huhuu unsere beiden machen das auch öfters.... Ziemlich oft beim großen Geschäft ab und an beim Fressen. Sie legen dann erst los wenn du zuguckst. =)

Mich würde da das warumn auch interessieren ^^
 
Dr.Mausfred

Dr.Mausfred

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2014
Beiträge
1.079
Ort
an der Grenze
Abends geht das bei uns auch so lang, bis ich mich dann aufraffe, eine Runde durch die Wohnung zu drehen, muss dann Manfred am Schwanz festhalten (wie ein Hund an der Leine) und ihm schön hinterher laufen, dann zeigt er mir, was er alles "neues" entdeckt hat!
Ich mag solche Eigenheiten!
Meinem Mausi lässt das alles kalt, er schaut lieber von seinem Liegeplatz zu!
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #10
Meiner ist da auch so eigene beim futtern....Warum auch immer - egal was es gibt und wie gut oder schlecht das Futter ansich ist.

ICH glaube das ist mal wieder Katze: ADS halt ;):D
 
A

alisswinter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2012
Beiträge
29
Ort
Essen
  • #11
Interessant, dass eure Katzen sich auch gern verwöhnen lassen vor dem Napf.
Könnt ihr euch da einen Reim drauf machen?
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.017
  • #12
Bei Streunern wuerde ich denken, dass sie sich sicher und geborgen fuehlen, wenn ihre Person beim Fressen ueber sie wacht.
Manfreds Mutter (Streuner) hat immer ueber ihn gewacht, wenn sie vor unserer Tuer gefuttert haben, spaeter, als Manfred den Ramses mitschleppte, hat Manfred den Ramses beim Futtern ueberwacht.

Prissy (kein Streuner) schlingt und kotzt manchmal, da passé ich ein wenig auf, dass sie nicht ganz so aligatormaessig schlingt. Wenn ich sie beim Fressen streichele, schlingt sie nicht und bei Baeh-Futter maekelt sie nicht, sondern schnurrt und frisst. Bei ihr kann ich mir aber keinen Reim drauf machen, sie mag es einfach, dass ich sie beim Fressen zumindest zu Beginn streichle.
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #13
Ich kann mich da mit Buddy auch einreihen. Es gibt Futter,beide laufen vor zu ihrem Fressplatz,Archie legt sofort los und Buddy schmeißt sich nen halben Meter vom FP auf die Seite und möchte erst durchgeknuddelt werden:p
Manchmal muss ich ihn auch direkt beim Fressen ein paar mal über den Rücken streicheln.Danach frisst er allein weiter.
Archie hat gerade die Macke,dass er anfängt zu fressen und wenn ich wieder in die Küche zurück gehe,läuft er hinterher....dann muss ich mit ihm zurück ins Katzenzimmer zum Futterplatz gehen,ihm erzählen dass das sehr lecker und essbar ist,bevor er weiter frisst:D
So möchte halt jeder mit seiner Eigenart "bedient" werden:)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Ich kenne das von meiner Minnie, wobei es mittlerweile nur mehr selten passiert. Früher hat sie sich immer demonstrativ vor mich gesetzt und gemaunzt. Dann bin ich mit ihr zum vollen Futternapf gegangen und erst dann hat sie gegessen (auch wenn ich wieder weggegangen bin). Ich habe mir das damals so erklärt, dass sie das Futter-bekommen damit verbindet, dass ich aufstehe, hin gehe und ihr Futter in den Napf gehe. So dass dieser Vorgang für die "Essenszeit" bedeutet. Und wenn das nicht passiert (weil der Napf noch voll ist), dann denkt sie wohl, es gibt kein Essen. Aber ob Katzen wirklich so denken oder sie einfach nur Gesellschaft beim Essen haben will...keine Ahnung =)
 
C

Catma

Gast
  • #15
Hallo,
ich habe keine Erklärung dafür, warum meine Katze immer so lange mautzt und jammert, bis ich mit ihr zusammen zum Futternapf gehe und sie dort streichel.
Ich kann mir da einfach keine Erklärung für herleiten. Es spielt keine Rolle, welches Futter im Napf ist.

Vielleicht hat da jemand eine interessante Erklärung für mich.
Ich glaube, sie macht das, weil sie "ihr Futteritual" einfordert.

Wie lange ist sie jetzt bei dir und hast du das anfangs öfter gemacht, dass du sie nicht einfach zum Futtern gerufen hast, sondern mit ihr zusammen zum Napf gelaufen bist und sie dann beim Futtern gestreichelt hast?
Wenn ja, dann ist das für sie zu einem Ritual geworden.

Katzen lieben Rituale, sie mögen das einfach, wenn sich bestimmte Dinge oder Abläufe ständig wiederholen. Manche Katzen mögen das mehr als andere und "springen schnell darauf an". Gerade wenn es um etwas geht, das sie gern mögen, futtern oder spielen, streicheln.
 
Zuletzt bearbeitet:
DasLandei

DasLandei

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
1.160
Ort
NRW
  • #16
Frau Luise frisst auch nur in meiner Anwesenheit, außer nachts:D
Sie kommt auch immer extra angelaufen, maunzt und "quengelt", bis ich aufstehe, damit sie dann eilig mit hocherhobenen Fragezeichen-Schwanz in die Küche läuft. Wenn sie dann ein paar Happen genommen hat, dann kann ich oft auch wieder gehen; manchmal besteht sie aber auch darauf, dass ich da bleibe:)

Bei uns hat sich das irgendwann so eingeschlichen und es scheint, so wie Catma schreibt, mittlerweile ein Ritual zu sein. Mir macht das nichts. Ich "unterhalte" mich mit ihr dann während sie frisst:D
 
E

Eliza-Nelson

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
3.666
Ort
Düsseldorf
  • #17
Ui, das freut mich, das ich da wohl auch nicht ganz alleine mit meinem Herrn Kater stehe :oha:

Hier gibt es bei ihm drei Fressrituale.

1. Futter, dass am liebsten bereits aus der Dose gefressen wird, noch bevor ich es richtig in das Schälchen füllen kann ;)

2. Futter wo er nicht für "Geld" und gute Worte rangehen will.
Da hilft auch bestechen mit Trockenfleischbröselchen nichts.

3. Futter wird gemampft, wenn ich Nelson persönlich davor setze (Natürlich ganz sanft), und ihn dann ein paar Sekunden im Nacken kraule :hmm:

Über diese Dritte Variante staune ich auch immer wieder aufs neue.
 
C

Catma

Gast
  • #18
Ja, ich vermute schon, das ist es... oft schleichen sich Rituale unbewusst ein, man verhält sich in bestimmten Situationen immer irgendwie ähnlich und schon hat die Katze "ihr" Ritual ohne dass wirs mitbekommen haben ;) ;) ...

Orlando und Chico haben auch ein Futterritual. Hier wird zu bestimmten Zeiten gefüttert. Aber eben nicht wirklich regelmäßig, es verschiebt sich schonmal um einige Stunden. Wenn es "Zeit ist" oder eben wenn ich merke, sie bekommen langsam Hunger, rufe ich "so, Mädels, jetzt gibts zu futtern".
Das Ritual ist - sowie die beiden jüngeren Kater, Chico und Orlando diesen Satz hören, hüpfen sie freudig auf, hoppeln aufeinander zu und draufen eine Weile miteinander :)
Das sieht wirklich so aus, als würden sie sagen "Juhu, haste gehört, es gibt Futter".
Das geht 3x täglich so.
Je-des-mal :D
Und wehe, Orlando hat grad mal keine Lust zu raufen...
Dann steht Chico ganz verdattert vor ihm und maunzt ihn an.
Orlando erbarmt sich dann und rauft nur kurz mit ihm - oder er mag eben nicht und ich ruf "nakomm halt so fressen, Chico"
Also er futtert auch ohne "sein" Ritual, aber dann schmeckts nur halb so gut... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Alison

Alison

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2013
Beiträge
886
Ort
Bayern
  • #19
Ich hab früher ganz oft, einfach so wie man mit Katzen halt so redet, nach dem Futter-in-den-Napf-packen "guten Appetit" gesagt. Und mir ist schon oft aufgefallen, dass Joey manchmal garnicht anfängt zu fressen, wenn ich ihr keinen guten Appetit wünsche. Irgendwie doch süß, sie hält halt viel von gutem Benehmen :cool:
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #20
War bei meinem Oskar genauso, er musste immer bestätigt und gestreichelt werden, damit er was isst. Hatten ihn anfangs immer in der Küche gefüttert. Mittlerweile darf er mit ihm Wohnzimmer essen. Jetzt wo wir zumindest in der Nähe sind, klappt es auch ohne Streicheln :).
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
18
Aufrufe
46K
marlienchen83
M
S
Antworten
45
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01
H
Antworten
3
Aufrufe
738
Jorun
H
Antworten
6
Aufrufe
8K
BilBal
adeyaka
Antworten
16
Aufrufe
2K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben