Vom TA zurück : Test auf Chlamydien,Calici,Herpes und Mykoplasmen

  • Themenstarter SILKCHEN
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
Ihr Lieben !

Jetzt kann ich alle anderen Threads von mir betreffend Minni mal ganz ruhen lassen.

Wir waren heute bei der TÄ, weil Minni seit Anfang Dezember eine "Erkältung" hat: BHE, ZFE, geschwollene Lymphknoten, Hals/Rachenentzündung, Kehlkopfentzündung...dadurch kaum gefressen....kein Fieber....FIV/FELV negativ....Blutbild vollkommen okay.

Behandlung 1 Woche mit AB....und von Anfang an mit IsoptoMax-Augentropfen und Predni in Tablettenform....sind grad am Ausschleichen; Minni bekommt nur noch jeden
4.Tag 1/4 Tablette.

Da sie immernoch bzw. wieder BHE hat und jeweils nach 4 Tagen schlecht frißt, waren wir heute bei der TÄ, um nochmal nachschauen und einen Abstrich machen zu lassen:

Lymphknoten iO, ZFE weg, kein Fieber, Lunge frei, Bronchien frei....ABER: BHE, druckempfindlicher Kehlkopf, entzündete/geschwollene Schleimhaut (deswegen minimales Geräusch beim Atmen, was aber von oberen Atemweg kommt, und dafür normal ist).


I= Ich und TÄ= Tierärztin


TÄ:
machen Abstrich und Test Calici, Herpes, Chlamydien und Mykoplasmen...und nochmal einen Abstrich vom Rachen; und dann wissen wir alles, was diese Entzündungen betrifft.
Wenn wir "Glück" haben, dann haben wir in ein paar Tagen einen vernünftigen Befund und können absolut gezielt behandeln.
Augentropfen geben wir noch 3x täglich...und Cortison auch noch alle 4 Tage...und nächste Woche können wir dann evtl.damit ganz aufhören.
Ich gehe immernoch von einer verschleppten langwierigen Erkältung aus.
Es kommt natürlich dazu, daß Minni eine absolute Plattnase ist...das spielt eine große Rolle und ist, meiner Meinung nach, der Hauptgrund, daß es bei Minni noch SO IST, wie es ist.

I:
Also, ist es nichts "Schlimmes", was wir nicht in den Griff bekommen können?

TÄ:
Nein, ganz gewiß nicht.....entweder ist es nur verschleppt und dauert deshalb so lange...oder es ist eine dieser 4 Sachen betreffend den Abstrich und wir können das dann gezielt behandeln.

I:
Und daß es was am Kehlkopf ist (Geschwür) oder Magen oder so, weil sie schlecht frißt?

TÄ:
Wenn es GAR NICHT besser wird...mit dem Fressen und der Druckempfindlichkeit am Kehlkopf im Zusammenhang mit dem Schluckreiz beim Kehlkopf-drücken, wäre der nächste Schritt, mit einem Endoskop in den Hals zu schauen....aber davon sind wir gaaaaanz weit weg.
ES IST EIN INFEKT DER GESAMTEN OBEREN ATEMWEGE !

Außerdem müßte Minni, wenn was am Kehlkopf wäre, noch ganz andere Beschwerden haben: Müdigkeit, Atembeschwerden, Atemgeräusche, Schmerzen...aber Minni ist topfit, nicht müde, spielt und tobt, hat keinerlei Anzeichen für irgendwas Schlimmeres.

Was wir nur machen sollten, wenn wir mit dem Cortison fertig sind: wir geben ihr was zum Immunsystem stärken.

I:
...und FIP ?

TÄ:
:eek::eek::eek:FIP ? Wie kommen Sie darauf ?
Minni hatte nicht ein einziges Mal Fieber....sie ist nicht müde....sie rennt wie ein junges Reh.....sie hat eine freie Lunge....sie hat ein super BB....sie hat keine Flüssigkeit im Bauch...sie hat nicht abgenommen, im Gegenteil, sogar gut zugenommen, auch durch das Cortison.




Tja...und nun warten wir auf die Ergebnisse und hoffen, daß wir dann gezielt behandeln können und Minni nun schnell wieder gesund wird.

Was meint Ihr dazu ?
Ich war heute richtig zufrieden mit meiner TÄ..bin ich sonst auch...aber heute fand ich sie echt super-klasse, was sie mir alles so erklärt hat.

Jetzt bin ich wieder beruhigt...auch, wenn es natürlich nicht toll wäre, wenn Minni eine der 4 Dinge hätte...aber trotzdem.

Drückt die Daumen, daß jetzt alles bergauf geht:smile:
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo Silke, Du mußt mit Dir zufreiden sein.:smile:

Wer viel fragt bekommt auch Antworten!:yeah:

Schön das es soweit erst einmal nichts Ernstes ist.
Denke mittlerweile, dass sie einfach einen Infekt verschleppt hat. Und das so etwas dann länger dauert wissen wir ja von uns.
Gute Besserung
LG
 
L

Liane F.

Gast
Nur daß Mykoplasmen so gar nicht harmlos sind.... :eek:

Warte die Ergebnisse ab.
Alles Gute
Liane
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Nein, sind sie nicht - aber muß ja auch nicht sein.
:smile:
 
mighty

mighty

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2008
Beiträge
1.224
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Silke!

Drück Dir die Daumen, dass die Tests negativ ausfallen:)

Und Deiner kleinen Maus weiterhin gute Besserung:pink-heart::pink-heart:
 
L

Liane F.

Gast
Nein, hoffe ich doch auch.
Mich stört nur so eine allgemeine Aussage dazu.
Ich habe vor ein paar Wochen eine Katze daran verloren und das war eben nicht harmlos.

Gute Besserung für Minni.
Liebe Grüße
Liane
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
Und wie wir drücken Silke, jetzt doch sogar mit Engelchen-Verstärkung.....
das wird bestimmt ganz schnell besser!!

Ich weiß, was Du mit Deiner TÄ meinst, ein wirklich guter TA ist schon die halbe Miete, wenn ich von meinem anfange zu erzählen, wird das schon fast ne Liebeserklärung :aetschbaetsch1:.....aber ich denke, das sind einfach die TÄs, die das schon aus Berufung machen und damit unschlagbar sind.

Alles Gute und ganz schnell gute Besserung!!
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
Ich wußte nicht, daß Katzen an Mykoplasmen sterben....warum hat meine TÄ das nicht gesagt....ich traue ihr das gar nicht zu, daß sie mich anlügt:(
 
L

Liane F.

Gast
Sie hat Dich sicher nicht bewusst angelogen, sondern versucht zu beruhigen.
Einfach erstmal die Untersuchungen abzuwarten.
Und das mach mal auch. Mykos sind nicht sooo häufig bei Katzen, ist eher eine Rattenkrankheit.
Liebe Grüße
Liane
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Silkchen ---> Ooooommmmmm!

Zugvogel
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #11
Sooo...meine TÄ hat mich vorhin angerufen; Ergebnisse der Augenabstriche sind da: Chlamydien, Herpes, Calici und Mykoplasmen
N E G A T I V
4hocx.gif



Die TÄ sagte:
Gott sei Dank...das Schlimmste, was sie hätte haben können, hat Minni nicht.Wir können sehr zufrieden sein.
Jetzt warten wir noch auf den Rachen-Abstrich, der wahrscheinlich Montag da ist...und dann schauen wir mal, was der ergibt.
Könnte sein, daß wir daraufhin dann nochmal, vielleicht sogar doch nochmal mit AB, behandeln müssen....aber sagt uns dann das Ergebnis, und wir sprechen es dann genau durch.
Aber das ist dann alles nicht so schlimm, als wenn Minni etwas von den anderen 4 Dingen gehabt hätte.
 
Werbung:
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
  • #12
Könnte sein, daß wir daraufhin dann nochmal, vielleicht sogar doch nochmal mit AB, behandeln müssen....aber sagt uns dann das Ergebnis, und wir sprechen es dann genau durch.
... und dann wäre es wohl am sinnvollsten, keine Medikamente mehr "auf Verdacht" zu geben, sondern gezielt zu therapieren, was bedeutet, dass - wenn etwas positiv getestet wird - auch gleichzeitig ein Antibiogramm erstellt wird, damit auch sofort das richtige AB zu Einsatz kommt...

Ansonsten würde ich nach diesem Medikamentenmarathon ganz dringend zu einer Darmsanierung raten. Wenn du nun einige Wochen bis Monate mit einem Probiotikum den Darm (der übrigens einen ganz entscheidenden Anteil am Immunsystem hat) unterstützt, dann sollte sich das kleine Körperchen umso schneller erholen... ;)

Viel Glück und gute Besserung!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Jetzt mal warten, was sich ergibt und dann erst die Therapie in Angriff nehmen.

Ich würde so gut wie möglich auf AB verzichten, denn davon hat Minni schon reichlich, oder?

Viel wichtiger wäre jetzt eine gründliche Sanierung, Entgiftung und dadurch Immunisierung gegen allerlei Infekte.

Wie gehts Minni heute?

Zugvogel
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #14
Pretty-Blue-Eyes hat gesagt.:
... und dann wäre es wohl am sinnvollsten, keine Medikamente mehr "auf Verdacht" zu geben, sondern gezielt zu therapieren, was bedeutet, dass - wenn etwas positiv getestet wird - auch gleichzeitig ein Antibiogramm erstellt wird, damit auch sofort das richtige AB zu Einsatz kommt...

...genau DAS wird ja gemacht und kommt am Montag:smile:



Ja...über Immunsystem-stärken und Darm-Sanierung willich nächste Woche mit meiner TÄ sprechen.

Wenn es ohne AB geht, dann bekommt Minni auch keins....nur,wenn es unbedingt nochmal nötig ist.



zugvogel hat gesagt.:
Wie gehts Minni heute?


Minni geht´s gut...heute ist sie wie ein Wirbelwind: sie rennt und tobt, als wenn sie Frühlingsgefühle hätte:verschmitzt:
Ärgert Luna und spielt mit meinem Mann.

Gefressen hat sie...zwar nicht sehr viel, aber ausreichend....bis jetzt 10g TF und 40g NF...kommt ja noch was dazu.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Wenn es ohne AB geht, dann bekommt Minni auch keins....nur,wenn es unbedingt nochmal nötig ist.
Und wer trifft diese Entscheidung, ob oder ob nicht?

Mir wurde bei Mariechens Blasenentzündung prophezeit, daß es ohne AB zu schwerem Harnstau, Nierenversagen, baldigem Exitus kommen kann.

Die Entzündung ist OHNE AB abgeklungen, der med. Test beweist es.

Zugvogel
 
M

Momenta

Gast
  • #16
Hi Zugvogel,

mit Homöopathie ist vieles möglich, vorausgesetzt ein/e Fachfrau/Fachmann begleitet die Therapie.

Homöopathie wird häufig belächelt und hat schon manches Katzenleben gerettet, welches von Schulmedizinern aufgegeben wurde...;)
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
  • #17
Nachdem was Minni jetzt schon alles schlucken musste, könnte ich mir eher vorstellen, dass ihr ganzes Immunsystem im Keller ist und sie deshalb nicht gesunden kann... ;)

Entgiften und Darmsanierung sind da wahrscheinlich die wirkungsvolleren Maßnahmen... ;)
Es sei denn, es handelt sich um ein Bakterium, welches nur mit einem besonderen AB gestoppt werden kann...
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #18
Das werde ich dann mit meiner TÄ anhand des Ergbenisses und des Antibiogramms besprechen und entscheiden....

Wenn noch eine extreme Entzündung vorhanden sein sollte und die TÄ davon überzeugt ist, daß man nochmal AB geben sollte, bevor die Erkältung nochmal verschleppt wird und es zu Problemen führen könnte (Lungenentzündung, Herzmuskel....), dann wird es so sein, daß Minni es nochmal bekommt.

Aber bis jetzt sieht die TÄ das noch nicht...und wir werden sehen, was uns der Montag bringt.

Vielleicht ist es auch alles soweit in Ordnung...und wir können das Cortison absetzen, was zum Immunsytem stärken und für den Darm geben....und Minni wird nun schnell wieder gesund:smile:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Hi Claudia,

ich hab Mariechen garnix gegeben, nix! Und doch ist die Entzündung ausgeheilt.

Als Medizin gabs nicht mal mehr Ansäuermittel, lediglich einen Hauch Heilerde übers Futter (selten genug), zwei Tropfen Vitamin E pro Woche und etwas Taurin.

Keine Homöopathika, keine Antibiotika, keine Kraftpillen - NIX.

Zugvogel
 
Werbung:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

zippie87
Antworten
35
Aufrufe
8K
superruebe
superruebe
Demotivation
Antworten
1
Aufrufe
2K
Demotivation
Demotivation
joujou-seth
Antworten
22
Aufrufe
13K
betty78
B
Syrna69
  • Sticky
Antworten
6
Aufrufe
62K
Syrna69
Syrna69

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben