Vom Freigänger zur Wohnungskatze?

Talini

Talini

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
22
Ort
NRW
Hallo,
ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung und würde gerne eure Meinungen und Erfahrungen zu dem Thema hören.
Ich habe das Thema auch im Freigängerbereich erstellt, weiß nicht obs ok ist, aber ich dachte, vielleicht sind hier eher Lerute, die schon Erfahrung mit einer Umgewöhnung gamcht haben...
Also hier mein Problem:
Ich wohne zur Zeit in einer kleinen (35m2 großen) 1-Raum Wohnung zusammen mit meinem Freund und unseren 3 Katzendamen. Die 3 haben Freigang, allerdings ohne Katzenklappe. Wir lassen sie raus und holen sie wieder rein, wenn sie am Fenster warten oder vor der Tür rumstreunern. Nun haben wir die Möglichkeit zu einem unschlagbaren Preis (gleicher Preis - doppelt so große Wohnung) in eine 75m2 große Wohnung zu ziehen. Allerdings könnten wir den 3 dann keinen Freigang mehr ermöglichen, da die Wohnung im 5. Stock liegt. Die Wohnung hat zwar einen Balkon, aber ich bin mir nicht sicher was ich machen soll. 2 meiner Süßen werden, denke ich weniger Probleme mit der Wohnunghaltung haben. Nicky muss man förmlich zum raus gehen "drängen" und dann legt sie sich bräsig in die Sonne und "chillt". Auch bei Lilly mache ich mir nicht so die Gedanken, aber bei Tammy habe ich Bedenken. Sie geht äußers ungern aufs Katzenklo und genießt den Freigang. Allerdings hat sie eine sehr starke Bindung zu mir. Wir holen bzw. die 3 kommen abends immer rein und schlafen in der Wohnung. Zwischendurch sind die 3 auch immer wieder da und ruhen sich ein wenig auf ihren Liegeplatzen aus oder fressen ein bisschen. Sie sind oft in unser Nähe und kommen regelmäßig zu Hause vorbei. Wenn Tammy drin ist, folgt sie mir auf Schritt und Tritt und liegt immer bei mir auf dem Schoß oder am Kröper dran, egal ob auf dem Sofa, am Schreibtisch oder im Bett. Jetzt weiß ich nicht, was schlimmer für sie wäre, die Umstellung zur Wohnungshaltung oder der Freigang mit Trennung von uns...
Was meint ihr dazu? Habt ihr schon Erfahrungen mit diesem Problem gemacht?
Ich weiß wirklich nicht was ih machen soll... :-(
Vielen Dank und liebe Grüße
 
Werbung:
golden eye

golden eye

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
1.351
Ort
Tirol
ich denke auch dass das schwierig werden könnte.

meine siana war auch bisher freigängerin, aber seit dezember ist geri hier und obwohl sie ihn nicht gerade heiß liebt hat sie seither keine anstalten mehr gemacht dass sie rauß möchte. ich werde auch bald umziehen und in der stadt ist freigang sowieso gestrichen (auch wenns dort aus mir unerklärlichen gründen einige freigängerkatzen gibt). ich habe also hoffnung dass das in der neuen wohnung dann auch kein problem ist wenn sie nicht mehr rauß kann. dafür ist die wohnung größer :)
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
Also einer begeisterten Freigängerin würd ich das nicht antun..
Besser ne Wohnung suchen, wo die 3 raus können..
 
Bofi

Bofi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Oktober 2010
Beiträge
2.547
Ort
Gössendorf & Eisenstadt
Guten Morgen!
Also bei uns in der Familie hat das funktioniert.
Nach dem Tod meines Schwiegervaters ließen wir Janosch noch so lange im Haus bis es draußen zu kalt wurde. Unser Luzifer war zu diesem Zeitpunkt noch sehr krank, also kam für unseren Haushalt eine Zusammenführung überhaupt nicht in Frage.
Nachdem wir selbst nach 4 Monaten keinen Platz für ihn fanden und wir ihn nicht ins Tierheim geben wollten hat ihn meine Tochter zu sich nach Hause (Wohnung) geholt.
Es hat von Anfang an funktioniert. Janosch ist ca. 6 Jahre alt.
Das einzige das wir gemacht haben, einen Feliwaystecker 2 Wochen bevor er kam angesteckt, Kratzbaum, Kaklo, diverse Spielzeuge gekauft.
Janosch ist durch den Freigang und die enge Bindung an den Opi ein Einzelgänger und so verhält er sich auch. Kuscheltiger ist er keiner - aber er hat ein schönes sorgenvolles Zuhause.
 
hagezorn

hagezorn

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
71
Ort
thüringen
Bei meinem Vater hat das auch geklappt.Die Katzen,die vorher als Freigänger im Garten jagdten wohnen jetzt in der Stadtwohnung.
Allerdings sind sie anhänglicher geworden-personenbezogen.
Und ich finde sie als viel zu fett....
LG,Hagezorn
 
C

Crenni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2011
Beiträge
19
ich glaube es kann funktioniern ;) Allerdings nicht wundern wenn die Miezen dir die ersten Tage die Wände hochklettern.
 
Talini

Talini

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
22
Ort
NRW
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich werde es mir überlegen, bzw. meine Eltern werden sich jetzt näher mit dem Kauf der Wohnung bebfassen, wenn ich bereit bin dort einzuziehen ;)
Mal sehen was draus wird...
Schönes Wochenende noch...
 

Ähnliche Themen

Talini
Antworten
22
Aufrufe
4K
Talini
Talini
Z
Antworten
3
Aufrufe
1K
Katzlinchen
K
T
Antworten
12
Aufrufe
2K
Kalintje
Kalintje
Kiwi1009
Antworten
49
Aufrufe
6K
steffi76
steffi76
M
Antworten
8
Aufrufe
2K
Maneki-neko
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben