Vom Freigänger zum Stubentiger + Verlust des Gefährten

B

bebi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 September 2019
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben,
mein Maine Coon Kater (7 Jahre) ist seit 1 1/2 Jahren ein Stubentiger, weil wir umziehen mussten. Sein ganzes Leben hat er mit unserer Hündin zusammen gelebt. Regelmäßig sind wir mit der Hündin und dem Kater zusammen spazieren gegangen. Leider ist unsere Hündin vor Kurzem verstorben und man merkt es dem Kater sichtlich an..
Habt ihr vielleicht Tipps wie wir ihm dadurch helfen können?
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.883
Ort
35305 Grünberg
Punkt ein: jede Katze benötigt einen Kumpel. Einzelhaft ist Tierquälerei. Dass ihr ihn ohne Katerkumpel haltet ist von Anfang an ein großer Fehler.
Punkt zwei, such ihm einen Platz, wo er raus kann.
Punkt drei: warum gehst du nicht weiter mit ihm spazieren?

Einzelhaft und Wohnungknast, das geht gar nicht.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.255
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Kann man auch netter sagen...

Wie ist er denn mit der bisher Wohnungshaltung klar gekommen? Wie lange ist er schon alleine? Gibt es einen Balkon?

Ja, es sollte ein Katzenkumpel her, dringend. Man muss schauen, die Vergesellschaftung wird wahrscheinlich nicht so ganz einfach. Seit wann ist er bei Euch ohne Katzengesellschaft? Schon als Baby?

Ich würde auch keinen neuen Hund dazu holen, höchstens zusätzlich.
 
B

bebi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 September 2019
Beiträge
4
Kann man auch netter sagen...

Wie ist er denn mit der bisher Wohnungshaltung klar gekommen? Wie lange ist er schon alleine? Gibt es einen Balkon?

Ja, es sollte ein Katzenkumpel her, dringend. Man muss schauen, die Vergesellschaftung wird wahrscheinlich nicht so ganz einfach. Seit wann ist er bei Euch ohne Katzengesellschaft? Schon als Baby?

Ich würde auch keinen neuen Hund dazu holen, höchstens zusätzlich.

Danke für die schnelle Antwort :) Er kommt soweit gut mit der Wohnungshaltung klar, da wir einen Balkon haben und wir auch jeden Tag rausgehen. Natürlich fehlt ihm der unabhängige Freigang aber das ist nunmal nicht möglich wenn man umziehen muss und die Gegend nicht geeignet ist.. Seitdem er ein Baby ist hatte er Kontakt zu anderen Katzen draußen und unserem Hund zuhause. Mit dem Hund hat er sich auch sehr gut verstanden und zusammen gespielt.

Da ja nun beides nicht mehr möglich ist wäre meine Frage, ab wann würdest du empfehlen eine zweite Katze dazu zuholen?
Danke im Voraus :)
 
B

bebi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 September 2019
Beiträge
4
Punkt ein: jede Katze benötigt einen Kumpel. Einzelhaft ist Tierquälerei. Dass ihr ihn ohne Katerkumpel haltet ist von Anfang an ein großer Fehler.
Punkt zwei, such ihm einen Platz, wo er raus kann.
Punkt drei: warum gehst du nicht weiter mit ihm spazieren?

Einzelhaft und Wohnungknast, das geht gar nicht.

Wir haben einen Balkon den er nutzt und wir gehen natürlich trotzdem weiterhin mit ihm spazieren, dennoch fehlt ihm die Sicherheit die unsere Hündin ihm geboten hat und natürlich fehlt ihm auch ein Kumpel. Deshalb wäre ich sehr dankbar für Tipps damit wir das so gut wie möglich und zum Wohl des Katers in die Tat umsetzen können. :)
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.406
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
:) HUHU - HERZICH WILLKOMMEN HIER BEI UNS! :)

Gleiches Geschlecht, gleiches Alter, gleicher Charakter. So die allgemeine Vorgabe. :D Meistens findet man bei Pflegestellen im Tierschutz Katzen wo der Charakter gut bis besser bekannt ist. Hier im Forum gibt es auch einige Katzen auf Pflegestellen, da könntet ihr auch fündig werden.

Ist euer Fellhintern kastriert? Und wie heißt er eigentlich? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bebi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 September 2019
Beiträge
4
:) HUHU - HERZICH WILLKOMMEN HIER BEI UNS! :)

Gleiches Geschlecht, gleiches Alter, gleicher Charakter. So die allgemeine Vorgabe. :D Meistens findet man bei Pflegestellen im Tierschutz Katzen wo der Charakter gut bis besser bekannt ist. Hier im Forum gibt es auch einige Katzen auf Pflegestellen, da könntet ihr auch fündig werden.

Ist euer Fellhintern kastriert? Und wie heißt er eigentlich? :)

Ahh super Dankeschön! Dann werde ich mich dort mal informieren :)
Ja kastriert ist er und sein Name ist Finn. Ich dachte vielleicht wäre es auch schlau eine Katze des gleichen "Kalibers" zu holen, also auch eine größere?

Danke für die Antwort und die liebe Begrüßung hier auf der Seite :)
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.255
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Ich würde hier in der Notfellchen Rubrik stöbern. Ist Euer Balkon vernetzt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben