Vollgehaarte Wohnung... Furminator? Furmaster?

  • Themenstarter Pepsilight
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fellwechsel furminator haare wohnungshaltung
P

Pepsilight

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2012
Beiträge
27
Hallihallo,

ich bin neu hier und wollte mal eine kleine Umfrage starten.
Ich habe nämlich folgendes Problem:
Meine beiden weißen EKH Katzen haaren dermaßen, dass die ganze Wohnung
innerhalb von Stunden nach dem Putzen wieder vollgehaart ist. :eek:
Die Wollknäule fliegen nur so durch die Wohnung und bei jedem Niederlassen auf der roten Couch findet man danach einen weißen Abdruck in Form eines Katzenhinterns. :D

Ich habe durch die Suchfunktion schon herausgefunden, dass es am Futter liegen kann (ich habe nämlich immer das billige vom Aldi gekauft) und Gestern sofort zum ersten Mal für die Katzen gekocht.
Es gibt jetzt die nächsten Tage gekochtes Rinderhack mit ein paar Erbsen, Eigelb und etwas Haferkleie.
Das Rezept habe ich auf einer Katzenseite gefunden.
Ich versuche die beiden jeden zweiten Tag zu bürsten aber sobald ich wieder über die Rücken streichle fliegen die Haare.

Ich habe alles ausprobiert, Handschuhe mit Noppen, Gummibürsten, Drahtbürsten, Flohkämme, weiche Bürsten, etc. aber bei allen habe ich das Gefühl, dass sie die losen Haare nicht richtig aufnehmen.
Ebenfalls durch die Suchfunktion habe ich nun etwas von dem Furminator bzw Furmaster erfahren und die günstigere Variante gestern bei Zooplus bestellt (und natürlich noch einen großen Rascheltunnel dazu :D).
Die Videos haben mich wirklich umgehauen. Wenn das bei meinen Katzen auch klappt mache ich Luftsprünge. :glubschauge:

Meine Frage lautet nun: Hat sich bei euch durch den Einsatz des Furminators bzw. des Furmasters das Haarproblem gebessert? Und wenn ja, wie sehr? :pink-heart:

Ich hoffe ihr könnt mir Hoffnung machen und vielleicht noch ein paar Tipps geben :).
Dankeschön!
 
Werbung:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Stell die beiden auf hochwertiges Nassfutter um (zB Grau, Macs, Catz Finefood, Leonardo, GranataPet, schau mal hier) und fütter etwas Taurin zu (kann man auch bei Sandra bestellen und in warmen Wasser auflösen und übers Futter geben). Lachsöl aus der Drogerie kann auch nicht schaden, oder Bierhefeflocken.
Zuviel bürsten ist nämlich nicht gut, damit kann man u.U. das Fell ausdünnen: denn Furminator sollte man max. 1x pro Woche einsetzen, weil der wirklich viel Unterwolle rausholt. Und Bürsten packt das Übel nicht an Wurzel an (haha, Wortspiel -.-) Mit der richtigen Ernährung kann man da schon gute Erfolge erzielen, dass gar nicht erst soviel Fell verloren wird, das ist besser als die losen Haare einzusammeln. Wobei Bürsten aber auch die Durchblutung der Haut stärkt, was fürs Fell gut ist. Allerdings hören Katzen natürlich nicht auf zu haaren - grade Wohnungskatzen verlieren halt dauernd Haare. Aber wenn man die Katzen gut ernährt und auch noch einen Rohfleischtag einlegt, dann sieht man die Veränderung im fell durchaus - und am Wesen oft auch.
 
Herminekatze

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2012
Beiträge
542
Und lass das mit dem Hafer in deinem selbstgemachten Futter weg. Ich denke auch, dass Du das Futter etwas umstellen solltest. Einmald ie Woche der Furmaster ist schon o.k. Wenn sie es mögen ...
Viel Erfolg!
 
P

Pepsilight

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2012
Beiträge
27
Danke für die vielen Antworten.
Ich glaube das mit dem Futter hätte ich etwas ausführen sollen^^
Also auf der Seite von der ich das Rezept habe steht auch, dass man es so 2-3 mal pro Woche geben soll und so habe ich es auch gedacht. Als Abwechslung halt, zumal es den Katzen, ja auch mit den Erbsen ;), sehr gut schmeckt.
Ich wollte zusätzlich auf hochwertigeres Futter umstellen.
Trockenfutter, Katzenmilch mit Taurin, Vitaminpaste, Katzengras, etc. biete ich zusätzlich auch noch täglich an.
Das ist btw der Link zum Thema bei dem ich frage ob das Futter als Abwechslung in Ordnung ist:
Link

Ein bisschen mehr würden mich trotzdem die Erfahrungen mit dem Furmaster/Furminator in Bezug auf die Haare in der Wohnung interessieren ;)
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Ich benutze ab und an den Furminator bei Frida,wenn sie mal wieder stark haart,eben meistens dann wenn Fellwechsel ist,dann kommt auch ganz schön was raus.
Sisi haart kaum,da reicht eine normale Bürste.

Zu oft sollte man den Furminator nicht benutzen ,sonst haste bald ne Nacktkatze.:D

Also wie gesagt,im Fellwechsel ja,sonst normale Bürste.

Aber Katzen haaren trotzdem etwas,die eine Rasse mehr,die andere weniger,da hilft nur Boden saugen.
 
MadameFelidae

MadameFelidae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
560
Ort
Baden-Würrtemberg
Ich hab die günszige Variante, also den Furmaster. Bin recht zufrieden damit, aber die Katze hält leider nicht so lange still, als das ich sie einmal komplett hätte durchkämmen können. Also mach ich jeden Tag ein bisschen mit viel Leckerchen :D

Ich zweckentfremde den auch übrigens gern mal, um den Kratzbaum zu enthaaren ;)


Achso, die Futterumstellung kann ich auch nur unterschreiben.
Das "Kochrezept" ist nicht gut, leider ist nicht alles, was man im Internet findet, auch richtig und gut für Katzen. Ich sag da nur veganes "Einzelfuttermittel"...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Taurin hilft gegen vermehrtes Haaren? Hab zwei normale EKH, wobei die eine etwas längeres Fell hat aber kein Langhaar. Wenn ich die zwei ausgiebig streichel ist später alles voller Haare.

Bei mir gibts Mac´s,Landfleisch,Grau, Animonda.
Würde es helfen Taurin noch hinzuzugeben?
 
P

Pepsilight

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2012
Beiträge
27
Ich hab die günszige Variante, also den Furmaster. Bin recht zufrieden damit, aber die Katze hält leider nicht so lange still, als das ich sie einmal komplett hätte durchkämmen können. Also mach ich jeden Tag ein bisschen mit viel Leckerchen :D

Ich zweckentfremde den auch übrigens gern mal, um den Kratzbaum zu enthaaren ;)

Habe auch schon gelesen, dass man den auch zum Enthaaren von Möbeln, etc. benutzen kann. Das wär ja echt super, wenn das auch bei meiner Couch klappt. :aetschbaetsch1:
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
ich wuerde viel viel viel bürsten. Ich habe so eine Drahtbuerste, die finden alle Katzen bei uns ganz toll. Furminator (habe auch den von Zooplus) nutze ich ab und an nur beim Kater, der irgendwie die wolligste Unterwolle hat.

Bürsten ist irgendwie sehr beliebt.


Generell ... Es gibt Stoffe, die diese Haare irgenwie anziehen. Ein glatter Stoff hilft, dass da nicht so viele Haare drauf liegen bleiben .. und weisse Katzen und rotes Sofa hört sich ungefähr genauso toll an wie die Kombination Weisse Katze und schwarzer Wollpulli ... :rolleyes::p
 
P

Pepsilight

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2012
Beiträge
27
  • #10
Ich benutze ab und an den Furminator bei Frida,wenn sie mal wieder stark haart,eben meistens dann wenn Fellwechsel ist,dann kommt auch ganz schön was raus.
Sisi haart kaum,da reicht eine normale Bürste.

Zu oft sollte man den Furminator nicht benutzen ,sonst haste bald ne Nacktkatze.:D

Also wie gesagt,im Fellwechsel ja,sonst normale Bürste.

Aber Katzen haaren trotzdem etwas,die eine Rasse mehr,die andere weniger,da hilft nur Boden saugen.

Ich habe auch gelesen, dass man die Tiere nur einmal pro Woche damit bürsten soll aber wenn das schon hilft die Bude etwas länger von Haaren zu befreien bin ich happy :pink-heart:
Der Hersteller behauptet ja sogar, dass man durch das Benutzen des Furminators bis zu 90% weniger Haare in der Wohnung hat. Gut, an die Zahl glaub ich jetzt auf keinen Fall :D aber 30% weniger wären schon schön. :rolleyes:
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #11
weniger wird es schon ... nur wirst du trotzdem noch jedes Haar sehen.

taegliches Buersten wuerde ich zusaetzlich noch empfehlen! Mein Kater haart munter weiter trotz Furminator. Aber es ist, finde ich, weniger. Doch wie gesagt, es sind Haare. (bin ich froh, dass er schwarz ist und die Katze grau ... das ist nicht so auffaellig)

ich habe sowohl an der Haustuer als auch im Buero so ne Fusselrolle ... taeglich abrollern ist bei mir wichtig.
 
Werbung:
P

Pepsilight

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2012
Beiträge
27
  • #12
und weisse Katzen und rotes Sofa hört sich ungefähr genauso toll an wie die Kombination Weisse Katze und schwarzer Wollpulli ... :rolleyes::p

Ja, es ist grauenhaft :(. Ich hab schon mal beim Couch enthaaren geweint, weil die Haare einfach nicht abgehen wollten :D
Wenn ich alleine wohnen würde wäre es mir wohl auch egal. Ich würde mich auf die blöde, vollgehaarte Couch setzen und wenn ich vor die Haustüre gehe meine Kleberolle benutzen.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #13
:rolleyes:
Ja, es ist grauenhaft :(. Ich hab schon mal beim Couch enthaaren geweint, weil die Haare einfach nicht abgehen wollten :D
Wenn ich alleine wohnen würde wäre es mir wohl auch egal. Ich würde mich auf die blöde, vollgehaarte Couch setzen und wenn ich vor die Haustüre gehe meine Kleberolle benutzen.

nimm ne Decke und lege die ueber das Sofa - bitte keine Wolldecke sonder gucke nach Materialien, die nicht so haarmagnetisch sind. Ich habe mir damals extra ein Sofa gekauft, dass so ein glattes Material hat, damit die langen weissen Hundehaare da nicht so drauf haften (wir hatten zwei English Setter :eek:)


Mit Bürsten änderst du aber nichts am Ursprung des Problems, was wiederum entweder in der Ernährung oder einer Krankheit zu suchen wäre. Dauerhaft wird also auch ein Furminator nichts ändern.


Als ich meine aktuelle Pflegekatze bekommen habe, hat die gehaart wie verrueckt. Sie war vorher 4 Wochen auf einer Pflegestelle mit Whiskas gewesen und davor auf der Strasse .......... das Fell sah echt scheisse aus und die hat gehaart puhhh. Wenn die sich mal geschuettel hat, flogen die Haare nur so rum. Und jetzt, nach drei Monaten (Lieblingsspeise Grau und gekochtest Huhn) und mit anfangs mehrmals taeglichem Buersten, haart sie jetzt kaum noch.

Nur Mut, das wird schon noch mit den Haaren... nur sind weisse Katzen definitiv deutlicher im Spuren hinterlassen als all die andren Farben :rolleyes:
Du kannst da dann nur mit den geeigneten Materialien im Hause gegen vorhehen (kein Samt, kein Cord, keine dunklen Wolldecken etc....)
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pepsilight

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2012
Beiträge
27
  • #14
Mit Bürsten änderst du aber nichts am Ursprung des Problems, was wiederum entweder in der Ernährung oder einer Krankheit zu suchen wäre. Dauerhaft wird also auch ein Furminator nichts ändern.

Krankheiten haben beide keine. War schon mit ihnen beim Tierarzt und die hat einige sehr teure Blutuntersuchungen etc. gemacht und die Katzen für Kerngesund befunden.
Ich denke schon, dass der Furminator etwas ändern könnte, wenn er die abgestorbenen Haare wirklich besser aufnimmt als die normalen Bürsten.
Wie ich schon geschrieben habe nehmen alle Bürsten die ich habe (Drahtbürsten, Gummibürsten, weiche Bürsten, etc.) kaum Haare auf auch wenn die nur lose auf dem Katzenrücken liegen :eek:.
Ansonsten haben meine Katzen wirklich schönes Fell. Keine kahlen oder fettige Stellen, kein Filz und ich kriege immer zu hören, dass die sich ja so anfassen lassen würden wie flauschige Teddybären.
Wenn ich die Couch betrachte sehe ich auch eindeutig, dass dort eher Unterwolle zu finden ist als die normalen glatten Haare also glaube ich schon, dass ein Unterwollkamm etwas bewirken könnte.
 
P

Pepsilight

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2012
Beiträge
27
  • #15
Nur Mut, das wird schon noch mit den Haaren... nur sind weisse Katzen definitiv deutlicher im Spuren hinterlassen als all die andren Farben :rolleyes:
Du kannst da dann nur mit den geeigneten Materialien im Hause gegen vorhehen (kein Samt, kein Cord, keine dunklen Wolldecken etc....)
Sobald ich irgendwann alleine wohne, werde ich auch nur noch helle Polstermöbel und Teppiche kaufen. :D
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Ja, es ist grauenhaft :(. Ich hab schon mal beim Couch enthaaren geweint, weil die Haare einfach nicht abgehen wollten :D
Wenn ich alleine wohnen würde wäre es mir wohl auch egal. Ich würde mich auf die blöde, vollgehaarte Couch setzen und wenn ich vor die Haustüre gehe meine Kleberolle benutzen.

Ich kenne keinen Katzenbesitzer, der nichts auf der Couch draufzuliegen hat. Ich hab von Ikea Stoff vom Meter drüber zu liegen und der wandert mindestens 1 mal in der Woche in die Waschmaschine. Das ist schon die halbe Miete.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #18
also ich zweckentfremde diese Klebefusselrollen sowohl fuers Bett als auch fuers Sofa ... geht besser als saugen! Am besten ist es, wenn man lange Streifen von der Rolle abmacht und auf die Oberflaeche legt und dann abzieht .... hat irgendwie was von Beinenthaaren :D
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #19
Meine Güte,ich find das jetzt nicht so schlimm,als Tierbesitzer muß man halt ein bischen mehr saugen,aber mich stört das jetzt nicht sonderlich.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #20
Ich wollte zusätzlich auf hochwertigeres Futter umstellen.
Trockenfutter, Katzenmilch mit Taurin, Vitaminpaste, Katzengras, etc. biete ich zusätzlich auch noch täglich an.
Lass das Trockenfutter und die Katzenmilch weg, beides macht, wenn man es auf Dauer gibt, fett und krank. Vitaminpaste sollte man auch nicht täglich geben, da in den meisten Sorten viel zu viel Zucker drin ist und zuviele Vitamine auch schlecht sind - eine Überdosierung von Vitamin A kann zB zu Hautveränderung (und Haarausfall) führen. Katzen, die hochwertig ernähren, brauchen keinerlei extra zugefütterten Vitamine, das ist tatsächlich nachteilig: Die Palette der Nebenwirkungen bei Überdosierungen reicht von Erbrechen, Haarverlust und Allergien bis Harnsteine, Magen- und Nierenschäden.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben