Vitamin B12 Mangel behandeln

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Alrusa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2006
Beiträge
959
Bei meinem Kater wurde ein zu niedriger Vitamin B12 Spiegel festgestellt und er soll nun 1x wöchentlich Vitamin B12 subkutan substituiert bekommen. Insgesamt sind es 6 Spritzen, wovon er bereits eine davon letzte Woche in der Tierklinik erhalten hat und eine zweite gestern in der Tierarztpraxis. Ich habe mir von der Tierärztin zeigen lassen wie man subkutan Spritzen verabreicht, doch leider war mein Kater mir gegenüber nicht kooperativ. Da er anfing zu zappeln, hat die Tierärztin ihm selbst die Spritze gegeben. Nun soll ich mit ihm jede Woche in die Praxis kommen, was für uns ziemlicher Stress bedeutet. Meine Absicht ihn zum Tierarzt zu schleppen, scheint er schon zu wittern, wenn ich von der Arbeit komme und das Treppenhaus betrete. Auch gestern war ich kurz davor den Termin absagen zu müssen, da er sich unter der Couch verkrochen hatte und sich erst kurz vorher hat blicken lassen.

Einer Katze subkutan eine Spritze zu geben scheint ja wohl kein Hexenwerk zu sein und ich würde ihm gerne weitere Tierarztbesuche ersparen. Wie handhaben es die Katzenhalter, die ihren Katzen regelmäßig Spritzen geben müssen?
 
Werbung:
Maire

Maire

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2013
Beiträge
107
Guten Morgen,

dein Problem kenn ich, mein Kater hat auch mal so eine Kur bekommen.

Ich habs auch nicht geschafft ihm die Spritze zu geben, ich hab es mich einfach nicht getraut.
Aber meine Schwiegermutter hatte damit gar kein Problem ;)

Also hab ich den Kater gehalten (was zum Ende der Therapie echt nicht mehr einfach war) und sie hat gespritzt.

Hol dir also am besten eine zweite Person dazu, die dir hilft. Also entweder festhält oder spritzt.

Alles gute für den Kater!
 
M

Minou273

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2014
Beiträge
2.212
Versuche es doch einmal mit den B-Vitamin-Tabletten von Selectavet. Bei denen ist B12 sehr hoch dosiert.

Außerdem brennt Vitamin B, kein Wunder, dass Dein Katerchen zappelt, wenn Du ihm das unter die Haut spritzt :)
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Selber spritzen geht bei normalen subkutanen Spritzen schon ganz gut, aber bei dem Vitamin B12 ist es tatsächlich das Problem, dass es brennt und dass es halt auch nicht nur so eine Minimenge ist. Das machen selbst die TÄ nicht so gerne, bzw. manchmal wird es noch mit Kochsalzlösung gemischt, damit es nicht so unangenehm ist. Im Übrigen können durch die Spritzen recht leicht Abszesse enststehen, da würde ich persönlich irgendwie doch lieber den Weg in die Praxis bevorzugen - auch wenn man da Abszesse auch nicht vermeiden kann, aber dann muss man sich keine Vorwürfe machen.
 
A

Alrusa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2006
Beiträge
959
Vielen Dank für die Informationen. Die Tierärztin in der Klinik hatte mich schon vorgewarnt, dass das Mittel brennt und es schwierig sein könnte es zu verabreichen. Er sind 250 ug die gespritzt werden und das ist schon eine recht ordentliche Menge. Ich sehe, mir bleibt der wöchentliche Weg in die Praxis nicht erspart.

Tabletten kommen wohl nicht in Frage, kann es aber noch einmal ansprechen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Tabletten kommen wohl nicht in Frage, kann es aber noch einmal ansprechen.

Bei Tabletten ist das Problem, dass B12 in den meisten Präparaten für Katzen zu niedrig dosiert ist und das bringt bei stärkerem Mangel dann wirklich nichts.

Bei hoch dosiertem B12 wäre das aber durchaus einen Versuch wert, wenn der Durchfall weg ist. Der Mangel entsteht ja vor allem dadurch, dass B12 durch gestörte Resorption bei Durchfall kaum noch aufgenommen wird.

Nachdem ich Hexe wegen ihrer Pankreatitis drei Wochen lang mit Selecatvet-Tabletten gefüttert hatte, hatte sie einen deutlich erhöhten B12 im Blutbild. Dass es nichts bringt, kann man also so pauschal nicht sagen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.970
Der Mangel entsteht ja vor allem dadurch, dass B12 durch gestörte Resorption bei Durchfall kaum noch aufgenommen wird.

Das ist eben das Problem, von daher wuerde ich auch zu Spritzen raten, zumal damit auch eine schnelle und deutliche Verbesserung erzielt wird.

Eine Zeitlang musste ich mir selber mal B12 spritzen, also dass das brennt, ist mir irgendwie gar nicht aufgefallen, oder ich hab keine Nerven mehr, oder es verhaelt sich bei Katzen anders.

Was ist denn die Ursache des B12-mangels? Durchfall?
 
A

Alrusa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2006
Beiträge
959
Er hat eine Hyperthyreose und ihm wurde vor 2 1/2 Wochen radioaktives Jod verabreicht. Nach der Behandlung ging es ihm gut, doch nach 5 Tagen bekam er starken Durchfall. In der Klinik hat man keine Ursache für den Durchfall finden können. Es könnte eine Nebenwirkung der RJT sein, allerdings sei es ungewöhnlich, dass der Durchfall erst nach ein paar Tagen auftritt. Durchfall hat er jetzt keinen mehr, aber immer wieder mal breiigen Kot zwischendurch.

Der Vitamin B12 Wert lag bei Entlassung aus der Klinik bei 128 (290 -1500). Im Entlassungsbericht steht, dass Cobalamin in Injektionsform verabreicht werden muss, da die Aufnahme über den Darm eingeschränkt ist. Eine erste Kontrolle des Wertes soll nach 3 Monaten erfolgen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.970
Ach, die arme Katze.
Vielen Dank fuer die Aufklaerung und alles Gute fuer die Mulle.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben