Vitamin B bei chronischer Pankratitis, IBD

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2013
Beiträge
5.253
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
Meine Fragen in die Runde

Welches Vitamin B macht Sinn bei Pankreatitis, eventuell bei Darmentzündungen ?Oral oder sc ?

Ich habe den Vitamin B Komplex von Rathiopharm zuhause, wäre eine Drittel Kapsel täglich eine gute Dosierung, falls das Sinn macht?


Der Hintergrund meiner Fragen ist der, daß mir die IDEXx Laborärztin sagte, DUrchfall und Gewichtsverlust mit dem Hintergrund einer Pankreatitis und eventuellen Darmentzündung hat meistens Vit B 12 Mangel, der wiederum eben die genannten Symthome hätte.
Zudem könne man eine orale Gabe " vergessen", es müsse als Kur wöchentlich gespritzt werden.
 
Werbung:
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Hallo Moni
so richtig viel Ahnung habe ich nicht von Pankreatitis, ich kann dir nur sagen, was wir bei Püppi gemacht haben und was ihr gut geholfen hat.
Sie hatte letzten September etwas in Richtung akute Pankreatitis, ich habe ihr in 8 Tagen 6x Infusion gegeben, jeweils mit Vitamin B 12 drin, jeweils ca 70 ml subcutan Kochsalzlösung.
Für den Darm hat sie Bactisel ins Futter bekommen, die Folsäure war erhöht. Zusätzlich gekochtes Huhn und von Hills das I/D Prescription Trofu (ja, schlagt mich- Hauptsache sie frisst etwas).

Danach waren die Symptome weg, sie hat wieder normal mäkelig gefressen.

4 Wochen später habe ich den FPli testen lassen und er war noch höher als in der akuten Phase :eek:
Daraufhin hat sie 2x Hexasetron bekommen, ein Kortisondepot für je 3 Tage, und der Wert war wieder in der Referenz.

Das funktioniert aber nicht immer, ich habe das Gefühl, bei jeder Miez verläuft die Pankreatitis anders.
Wichtig fand ich die akuten Symptome und die Schmerzen weg zu bekommen. Fettarm Füttern ist umstritten, Püppi hat es gut getan, allerdings hat die bei Nafu Futter mit moderatem Fettgehalt gefressen, also ca 4%.

Was jetzt letztendlich geholfen hat? Ich denke, die Mischung war es und die Infusionen haben ihr sichtlich gut getan und das B 12 hat den Appetit angeregt. Ob das oral auch so funktioniert hätte?? Ich weiß es nicht!

Ich drück dir feste die Daumen!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ist denn der B12-Spiegel mal überprüft worden?

Beim Vitamin-B-Komplex von Ratiopharm ist B12 relativ niedrig dosiert. Ich habe hier immer die B-Vitamine von Selectavet, da ist B12 deutlich höher dosiert.

Aber wie Doc schon sagt, oral ist nur dann sinnvoll, wenn das vom Darm auch entsprechend aufgenommen wird.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.758
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Bei meiner Lily (10) wurde durch einen Bluttest ein Folsäure- und Vitamin B12 Mangel festgestellt. Sie hat eine Dysbiose der Dickdarmflora. Lily bekommt einmal in der Woche Vitamin B12 gespritzt. Meine TÄ sagt oral würde der Darm nicht genug des VB12 aufnehmen.
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Ich weiß nicht, ob du das schon gemacht hast. Ich würde mal den Kot auf Ausnutzung testen lassen.
Wenn es am Darm liegt, d h der nimmt nicht mehr genug Nährstoffe auf, dann kannst du dort ansetzen.
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2013
Beiträge
5.253
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
Danke für eure Tipps, das hilft mir schonmal viel weiter.

Kot und Blut wurde gerade aktuell getestet.
Vitamin B wurde nicht miterfasst und meine TÄ will es auch nicht mehr nachbestellen, meint, die Hauptbaustelle sei klar, und andere Probleme wären vorrangig.
Laut THP gibt es keinen Vit B Mangel.
Sobald unten stehendes Problem erledigt ist, werde ich Silvias Tipp, Vit. B kaufen.
Doc, danke für den Link, Poldi, dir auch.
Meine TÄ will ihn eben nicht durch die brennenden Spritzen zusätzlich quälen. Sie ist sehr gut, also widerspreche ich da nicht:mad:

Ihr seht, viele Meinungen, und da such dir mal was raus....:confused::confused:

Ich werde jetzt mal so vorgehen:
Da Einzellerprobleme wieder sachte an die Tür klopfen, gehe ich das zuerst an, ich habe schon mit Spartrix angefangen...das letzte Mal ist noch nicht lange her, die Packung ist also noch da.

Pankreatitis, Regine...
Muggels Pankreatitis ist chronisch, hat sich auch am Ultraschall bestätigt.
EnzYme übers Futter, leichtverdauliches Futter ist die TÄ Empfehlung.
THP hatte kurzfristig und leider vergeblich versucht, die Enzymproduktion anzukurbeln.
Darm/ Cortison
Man konnte bislang schwer unterscheiden, ob zusätzlich eineDarmentzündung vorliegt, daher sein DF kommt, oder ob die mittlerweile 3 Kokzidieneinzeller Befälle ihm kurzfristig den Darm ruiniert haben.
Ich habe die Wahl zwischen Pest und Cholera!
Cortison würde ihm zumindest kurzfristig helfen.
Cortison würde ihm zusätzliche Einzellerprobleme einhandeln, weil es die Abwehr unterdrückt.


Danke für eure schnelle Hilfe!
Ich bin gerade echt etwas durch den Wind, sehe meinen Muggel schon den Kampf verlieren.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Ich verstehe, daß es schwer ist und er hat ja auch viele Baustellen, der Arme.
Aber warum nicht doch mal den vit b12 Wert überprüfen? Wenn es doch Teil des Problems sein kann?
Nachfordern macht da nicht soviel Sinn, wenn es nicht am nächsten Tag ist, denn der Wert ist nicht sehr stabil im Serum
Stimmt, das b12 kann brennen, aber wenn man es mit NaCl verdünnt gehts ganz gut.
Ales Gute für Muggel!
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Ich würde ihm auch B 12 geben, in der Infusion merken sie es kaum und ohne, okay, es brennt, aber ist auch schnell wieder vergessen.
Und zuviel kannst du auch nicht geben, das Zuviel scheidet der Körper wieder aus.
Wo kommen denn dieses Einzeller her? Weiß man das?
Wie sieht der Darm denn im US aus?

Und nicht verzweifeln, Muggli braucht deine Unterstützung und du hast Unsere!
Drück dich mal feste!!!
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2013
Beiträge
5.253
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #10
Kokzidien sind ähnlich wie Giardien, Einzeller. Sie kommen in der Erde vor, auch in der Blumenerde, werden auch durch trinkende Vögel im Wasser draußen z Bsp, übertragen .

Jede Katze hat welche, aber damit werden die Meisten gut fertig.

Regine, Infusionen anlegen oder spritzen, das kann ich nicht.:sad:
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #11
Und der nächste TA ist weit weg?
Stressig für das tapfere Katerchen?

Versteh ich, ehrlich, aber es soll ihm doch helfen. Muss ja nicht jeden Tag sein, vielleicht alle 3 Tage, dann dosierst du auch nicht über.
Ich hoffe, das Spatrix hilft gegen die Einzeller!

Notiz an mich: Erde vom Balkon räumen!
 
Werbung:
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2013
Beiträge
5.253
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #12
Ja, die TÄ ist 25 Autominuten entfernt. Sie will Muggel kein B12 spritzen, weil er sowieso immer so gestresst ist. Ich gebe bislang Rathiopharm Kapseln, da hat mir aber Maiglöckchen einen besseren Tipp gegeben.

Doc, warum der Wert jetzt nicht bestellt wurde, ich weiß es nicht.
Die TÄ ist generell super, eine Kapazität bei inneren Krankheiten.

Ich habe aber immer etwas Bedenken, daß zuviel gemacht wird. Habe ihr erst dieser Tage gesagt, daß solche OPs, wie die von unserem Tom aus dem Forum ( wir haben den gleichen TÄ, Valval und ich), für mich beim Muggel nicht mehr in Frage kommen.
Wahrscheinlich erscheint das auch hier als der krasse Widerspruch ?
Ich kann es nur so sagen, daß ich für mein Katerchen kämpfe wie ein Löwe, und das seit 1,5 Jahren . Ich bin jetzt beim 3. TA, lese englische Fachliteratur, telefoniere mit Züchtern, und, und, und.
Wenn es etwas ist, was angemessen in Ordnung gebracht werden kann, bin ich dabei. Aber wenn es nicht mehr mit der Würde meines Tieres zu vereinbaren ist, dann lasse ich los.

Trotzdem habe ich heute meine enormen Vorbehalte gegen diese brutale Tablettenflut bei Spartrix- Behandlung-Kokzidien, zur Seite gewischt , doch nochmal begonnen.

Wie ich das hier eröffnet habe, wußte ich nicht, daß Vitamin B im Moment nicht das größte Problem ist. Ich bin echt erledigt.
Danke für all die guten Tipps, das hilft mir trotz allem im Moment weiter.
Ich schreibe. Ansonsten hier weiter
http://www.katzen-forum.net/sonstig...rte-urin-etc-sind-aber-ok-68.html#post5012429
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
1.558
  • #13
Kokzidien sind ähnlich wie Giardien, Einzeller. Sie kommen in der Erde vor, auch in der Blumenerde, werden auch durch trinkende Vögel im Wasser draußen z Bsp, übertragen .

Jede Katze hat welche, aber damit werden die Meisten gut fertig.

Regine, Infusionen anlegen oder spritzen, das kann ich nicht.:sad:

Schau doch mal hier, Barbarossas Maxi hatte eine akute Niereninsuffizienz und ich meine, sie hat zu Hause selbst infundiert. Vielleicht kann sie dir noch Tipps geben.

http://www.katzen-forum.net/nierene...ninsuffizienz-wir-muessen-30-minuten-los.html
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #14
B12 von Ratiopharm ist für Katzen leider völlig ungeeignet. Es muss für die Verwertbarkeit zwingend Methylcobalamin enthalten sein, da bleiben letztlich aber nur einige wenige Präparate übrig.

Und wenn du eines der wenigen verwertbaren Vitamin-B12 Präparate hast, muss damit immer noch nicht alles gut sein. Fehlt aufgrund der Pankreatitis oder Darmentzündung der Intrinsic-Faktor, kannst du ein Kilo B12 mit Methylcobalamin geben, es kann die Darmwand trotzdem nicht passieren und wird einfach wieder ausgeschieden.

Empfehlenswert ist dieses Präparat: http://www.medpex.de/pure-encapsula...552203?gclid=CLu8_tu_hsQCFfQZtAodeRcA5A#ai300. Bringt aber oral verabreicht nur Wirkung bei vorhandenem Intrinsic-Faktor. Sonst hilft nur wöchentliche Injektion. Wieso verweigert deine TÄ diese wichtige Behandlungsmöglichkeit?
 
Zuletzt bearbeitet:
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2013
Beiträge
5.253
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #15
Ich danke euch für den Link, für die Ratschläge.

Meine TÄ meint, die orale Gabe wäre ok, und die brennende Spritze will sie ihm ersparen. Ein Vit B Mangel ist auch nicht diagnostiziert, ist nur eine, wie ich finde, naheliegende Vermutung meinerseits.

Beim nächsten TÄ Gespräch, das ist in Kürze, werde ich meinen Wunsch nach B12 Spritzen klar formulieren .
 

Ähnliche Themen

*KathiKatze*
Antworten
6
Aufrufe
8K
Sanya
Sanya

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben