Vielleicht klappts doch noch mit der Katzenklappe..

Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
:D:D:D

Funktioniert zwar mit dem rein- und rauslassen auch ganz gut aber ich finde schon, dass wir dadurch sehr gebunden sind, weil ich nicht weggehen mag eh sie zurück sind, also musste ich sie schon manches mal suchen gehen wenn ich los musste (sie kommen dann auch ohne Murren mit nach Hause :pink-heart:).

Und mein Mann der eigentlich total dagegen war kam gestern an und hat vorgeschlagen dass wir den einen Kellerraum wo sie bis jetzt nicht reindürfen vernünftig aufräumen (ist unser Lagerraum) und da in das Fenster eine Katzenklappe einbauen.

Gestern war die Vermieterin hier und ich habe sie gefragt ob das ok sei, da das Fenster da eh nicht mehr richtig schließt und sie hat spontan gesagt sie lässt das neue Fenster einbauen und gleich ausschneiden und wir bräuchten nur die Katzenklappe kaufen und im neuen Jahr machen wir das dann! :D Das wird die Sache erheblich beschleunigen, da wir auf ein neues Fenster und die Kosten fürs einbauen erst hätten sparen müssen!

Werden also jetzt hoffentlich zwischen den Feiertagen den Raum soweit herrichten dass sie da auch rein können ohne dass sie da viel kaputt machen können und dann kriegen die das hoffentlich auch bald hin das Fenster auszutauschen (manchmal dauert das ein bisschen bei solchen Sachen weil der Handwerker sehr viel zu tun hat und sowas natürlich nicht oben auf der Liste steht..).
Müssen dann draußen noch das Gitter entfernen bzw. durch ein halbes Gitter ersetzen damit sie an das Kellerfenster rankommen. Aber das ist das geringere Problem!

Überlege mir noch, ob sie dann Nachts auch ein- und ausgehen dürfen oder ob ich sie nachts dann zu mache..
Aber ich glaube so ist das gut für uns alle, ich werde mich auch besser fühlen wenn sie jederzeit rein können, an die Kellerfenster hatte ich natürlich gar nicht gedacht! :dead:
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Katzenklappe ist immer gut. Vor allem, wenn sie draußen sind, Du los musst und genau weißt, sie MÜSSEN jetzt 4 Std. draußen bleiben. Egal, wie kalt oder warm es ist.


Überlege mir noch, ob sie dann Nachts auch ein- und ausgehen dürfen oder ob ich sie nachts dann zu mache..

Ich würde zunächst Nachts zulassen. Allein, um meine Nerven zu schonen. Vielleicht gewöhnen sie sich dran. Und wenn nicht, naja, dann nicht. Dann muss die Klappe halt aufbleiben ;)
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Katzenklappe ist immer gut. Vor allem, wenn sie draußen sind, Du los musst und genau weißt, sie MÜSSEN jetzt 4 Std. draußen bleiben. Egal, wie kalt oder warm es ist.

Ja genau das stört mich nämlich und auch dass sie sich nicht retten können wenn sie Angst haben oder wieder gejagt werden sollten.. und so richtig glücklich sind wir da nicht mit den Lösungen mit Häuschen usw. auf der Terrasse..


Ich würde zunächst Nachts zulassen. Allein, um meine Nerven zu schonen. Vielleicht gewöhnen sie sich dran. Und wenn nicht, naja, dann nicht. Dann muss die Klappe halt aufbleiben ;)

Ich denke auch wir werden sehen wie sie sich damit machen dass sie Nachts dann rein müssen. Man kann die Klappe ja Abends so einstellen dass sie rein können aber nicht wieder raus, denke so werde ich das machen wenn wir ins Bett gehen..
 
Schneewittchen315

Schneewittchen315

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2013
Beiträge
360
Ort
Niedersachsen
Unsere Klappe ist zwischen 22:00 und 05:00 Uhr Morgens zu (also sie können nur rein kommen).
Erstens könnte ich sonst nicht schlafen und Zweitens will ich auch noch was von meinen Katern haben. Die würde glaube ich Nachts lieber Draußen rum turnen.

Am Anfang haben sie Alles versucht um die Klappe aufzubekommen, mittlerweile haben sie die Zeiten raus.
Zwischendrin versucht noch mal Einer Nachts die Haustür aufzubekommen, aber nach zwei Versuchen ist meistens Ruhe (blöde nur wenn man vergisst sie abzuschließen :D).
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
Das mit der Katzenklappe ist eine super Entscheidung. So können deine Katzen immer ins traute Heim, wenn sie wollen :)

Anfangs hatte ich auch überlegt, ob ich die Klappe nachts zu machen soll. Ich habe mich dagegen entschieden. Hier ist die Katzenklappe immer auf. Natürlich mache ich mir auch manchmal nachts Sorgen und kann nicht schlafen, aber nur weil ICH mir Sorgen mache, will ich meinen Kater nicht einschränken. Er kann ja nichts dafür. Ich fände das egoistisch, zumal mein Kater das nächtliche unterwegsein wirklich sehr liebt. Das ist für ihn schöner als tagsüber.

Der Vorteil davon ist, dass er tagsüber fast immer bei mir ist. Auch abends geht er mit ins Bett und schläft ein bisschen :grin: und dann geht es irgendwann raus... Jeden Morgen freue ich mich, dass er pünktlich zurück ist und mich begrüßt, wenn mein Wecker klingelt. Aber auch nachts kommt er meist zwischendurch nach uns gucken :aetschbaetsch1:
 
Zuletzt bearbeitet:
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Ich tendiere dazu, sie nachts zu zu machen, ich mag auch nicht mit nem toten Vogel im Gesicht geweckt werden, was ich Oreo durchaus zutraue.. :eek:

Das ist leider ein Problem, für das wir keine Lösung gefunden haben, jetzt mit der Tür kann ich ja Einlasskontrollen machen und falls sie mal was mitbringen (ist bis jetzt erst 2 Mal passiert) dafür sorgen dass die Beute draußen bleibt. Durch die Katzenklappe wird das natürlich hereinkommen...
Wir könnten natürlich die Kellertür mit ner Katzenklappe versehen und wieder einbauen und sie dann wenn wir nicht da sind quasi in den Keller sperren, finde ich aber ne ziemlich doofe Sache, ich will sie ja nicht in den Keller sperren... denke eher wir werden mit ihren umgebetenen Gästen dann leben müssen und Frauchen muss sich da ein dickeres Fell zulegen.. :rolleyes:
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
Ja, man gewöhnt sich wirklich zwangsläufig daran, jeden Morgen die Überreste der Beute zu entfernen :p

Aber richtig schlimm finde ich nach wie vor, wenn ich nachts wach werde, weil es neben meinem Kopf knackt und knirscht, weil eine Maus verspeist wird oder wenn mir eine Maus nachts als Ganzes aufs Kopfkissen gelegt wird. Besonders schlimm ist, wenn das dann wochenlang mehrmals pro Nacht passiert. :dead:

Aber nach verschiedenen Konsequenzen ausprobieren :aetschbaetsch1: hat es geklappt, ihm das abzugewöhnen- zumindest bis jetzt.

Vielleicht wirst du diesen "Spaß" auch erleben :grin:
 
desseran

desseran

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
774
Ort
Schleswig-Holstein
Es gibt meiner Meinung nach nichts besseres als eine Katzenklappe!:):):)

Es ist einfach die totale Freiheit für die Katzis. Und es ist einfach soooo nett, wenn man die Klappe klackern hört.;)
Ja, Beute wird mit reingeschleppt, oft unbemerkt.
Und unsere Sookie hat rausgefunden, wie man eine Klappe auf "nur rein" so manipuliert, dass man trotzdem rauskommt.:rolleyes:
Aber wirklich, es lohnt sich und macht Mensch und Katz zufriedener.

edit: Man stumpft ziemlich ab was Beute angeht.
Während man doch anfangs noch Mitleid hat, fragt man sich später nur noch, welche Größe die Tüte zur Entsorgung haben muss.
Wenn man nachts durch Quieken aufwacht, schläft man beruhigt mit dem Gedanken wieder ein "Bis morgen ist die Maus tot, ich mach dann einfach die Reste weg, wenn was übrig bleibt."
Ich empfehle nur, den Kellerschacht ab und zu auf Kadaver zu überprüfen, es beugt unliebsamen Geruch vor.
Ansonsten stelle ich mir Erstaunen fest, dass die Sachen drinnen meist unblutig gegessen werden, also wenn das Blut geronnen ist. Unsere sind da sehr sauber und lassen nur unliebsames Material zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Sheltiecat
Antworten
18
Aufrufe
2K
badmax
fairydust
2
Antworten
38
Aufrufe
4K
fairydust
fairydust
M
Antworten
4
Aufrufe
2K
Smiley 04
Smiley 04
toteblumenfrau
2
Antworten
22
Aufrufe
3K
CutePoison
CutePoison

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben