Vielleicht eine total blöde Frage

zorromaus

zorromaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
173
Ort
Harz
Hallo,

ich brauch mal eure Hilfe bzw. Erfahrung.

Wir ziehen am 01.12. um ins Eigenheim. Nun machen wir uns Gedanken wie wir das am besten mit unserer Freigängerin Lilly, ca. 1 Jahr anstellen können.

Unser Haus ist nur ca. 700m von unserer jetzigen Wohnung entfernt. Das sie danach erstmal drinnen bleibt ist klar.

Nun zu meiner Überlegung.

Meint ihr es bringt etwas, wenn ich mit meiner Katze nicht direkt zum Haus fahre, sondern erst eine stunde mit ihr durch die Gegend fahre?
Vielleicht denkt sie ja dann wir sind ganz weit vom alten Zuhause.

Oder sind Katzen nicht so leicht zu täuschen?

Man hab ich einen Bammel davor!
 
Werbung:
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
Vielleicht denkt sie ja dann wir sind ganz weit vom alten Zuhause.

Ich glaube nicht, dass eine Katze zu so einer Schlussfolgerung fähig ist.

Oder sind Katzen nicht so leicht zu täuschen?

Katzen orientieren sich mithilfe von Sternen, Geräuschen usw. (Auch über Düfte, eigene Duftmakierungen, aber ob die Katze diese innerhalb des Hauses auch wahrnehmen kann, ist fraglich.) Diese Orientierungspunkte kann man nicht durch eine Autofahrt aushebeln.
In diesem Falle kann man nur versuchen, der Katze die Wochen in der Wohnung so angenehm wie möglich zu gestalten.
 
zorromaus

zorromaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
173
Ort
Harz
Danke für eure Antworten.

Es wäre ja auch zu schön gewesen. Ich hoffe ja das sie im Winter gar nicht den Drang hat raus zu gehen. Aber warscheinlich doch!
 
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
Mach Dir nicht so einen kopf... Ich dachte auch, Krümel würde mir die Bude auseinandernehmen. Aber er ist 6 Wochen lang ohne gezeter in der Wohnung gehockt und hat mit seinem Fummelbrett gespielt. Schau, dass genug Spielzeug da ist und dann geht das schon...
 
Nolle

Nolle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
147
Ort
Forchheim/Oberfranken
Letztes Jahr im September bin ich auch umgezogen.
Die neue Wohnung ist nur 1km von der alten entfernt und ich hatte grosse Bedenken, dass mein Kater wieder zurückfindet.

Er war extrem viel bei meinem Nachbarn und dessen Kater. Es wäre für mich schlimm gewesen, wenn er wieder dorthin findet und vielleicht auch dortbleiben wollte.

Insgesamt war Morpheus 5 Wochen lang in der neuen Wohnung bis er wieder Freigang bekam. Probleme gab es in der Zeit nicht, obwohl ich Bedenken hatte ob das gutgeht. Meine Wohnung blieb ganz ;)

Er ist nicht wieder zum alten Haus gelaufen.
Es hängt vielleicht aber auch davon ab, ob das Haus wo Du hinziehst in sein bekanntes Revier fällt oder nicht.

Ich hatte auf jeden Fall Glück, weiss wieviel Gedanken Du Dir machst und kann Dir nur die Daumen drücken, dass er nicht wieder ins alte Zuhause läuft.
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.672
Ort
Hessische Bergstraße
Wir sind ca. 3 km weiter gezogen und ich wollte unseren Tiger auch 4 Wochen drin behalten. Nach 4 Tagen, in denen er uns nachts die Nerven abgekaut hat, sich zwischendrin tödlich beleidigt irgendwohin verkrochen hat, bevor er wieder genügend Energie fürs Jammern gesammelt hatte, da bin ich mit ihm in den Garten gegangen. Tag 5 ist er tagsüber allein unterwegs gewesen und von selbst zurück gekommen, ab Tag 7 durfte er dann auch wieder nachts raus.

Ich denke, er wusste genau, wo seine Futterschale steht :D
 
zorromaus

zorromaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
173
Ort
Harz
Danke das beruhigt mich etwas.
Meine Katze hängt (glaube ich) ziemlich an mir.

Sie ist sehr verschmust und will immer dabei sein.
Sie liebt es draußen zu sein, aber sie bleibt nie ewig weg. Meistens zwischen 3-4 Stunden.
Wenn es soweit ist, werde ich wohl noch öfter auf eure Erfahrungen zurückgreifen und euch mit Fragen überhäufen:aetschbaetsch2:
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Nach 4 Tagen, in denen er uns nachts die Nerven abgekaut hat, sich zwischendrin tödlich beleidigt irgendwohin verkrochen hat, bevor er wieder genügend Energie fürs Jammern gesammelt hatte

Ich dachte gerade, du beschreibst meinen Plum, wenn der mal aus irgendeinem Grund Hausarrest hat. Zutiefst beleidigt ist gar kein Ausdruck :D
 

Ähnliche Themen

Lilly&Leo
Antworten
6
Aufrufe
1K
Lenny+Danny
Lenny+Danny
D
Antworten
2
Aufrufe
838
Drakonia
D
Shy&Filou
Antworten
5
Aufrufe
2K
Shy&Filou
Shy&Filou
T
Antworten
105
Aufrufe
3K
Froschn
Froschn
T
Antworten
28
Aufrufe
15K
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben