Viele Mäuse

ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Hallo,

ich bin zwar kein wirklicher Katzen-Neuling, aber ich habe trotzdem eine Frage, die Ihr vielleicht total dämlich findet....

Meine zwei Kleinen sind nun 6 Monate alt. Sie dürfen in unserer Begleitung in den Garten, bzw das angrenzende Feld. Wir wohnen eher ländlich und direkt an einer Dorfgrenze, sehen also über mehrere Kilometer nur Felder und Wiesen, bevor der Wald anfängt.
Für unsere Katzen ein kleines Mäuse-Paradies.

Nun meine Frage: die beiden essen fast nichts anderes mehr als Mäuse. Reicht das denen?

Ich weiß, dass Mäuse die natürlichste Nahrung ist, die es gibt, aber gerade die kleinere hat nicht wirklich viel zugenommen die letzten Wochen und irgendwie habe ich so den inneren Drang Mäuse zu verbieten und kalorienreicheres Essen zu verabreichen :oops:

Bestimmt total dämlich, sorry
 
Werbung:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Ich weiß, dass Mäuse die natürlichste Nahrung ist, die es gibt, aber gerade die kleinere hat nicht wirklich viel zugenommen die letzten Wochen und irgendwie habe ich so den inneren Drang Mäuse zu verbieten und kalorienreicheres Essen zu verabreichen :oops:

Wenn sie viele Mäuse fressen und nicht zunehmen, dann dürfte eine Wurmkur fällig sein.
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Wenn sie viele Mäuse fressen und nicht zunehmen, dann dürfte eine Wurmkur fällig sein.

Die hatten mit ihren 6 Monaten schone zwei Stück. Eigentlich hätten sie noch 4 Wochen Zeit

Nein drei. Zwei bei mir und eine bei ihrer Mama
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Meine zwei Kleinen sind nun 6 Monate alt. Sie dürfen in unserer Begleitung in den Garten, bzw das angrenzende Feld.
Wie meinst du "mit Begleitung"?
An der Leine oder wie soll man sich das vorstellen? :confused:

Sind sie kastriert?

Bist du sicher, daß die "Kleine" genug Mäuse abbekommt?
Wenn du fütterst, wird das nicht angerührt?
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Wie meinst du "mit Begleitung"?
An der Leine oder wie soll man sich das vorstellen? :confused:

Sind sie kastriert?

Bist du sicher, daß die "Kleine" genug Mäuse abbekommt?
Wenn du fütterst, wird das nicht angerührt?

Nein, wir gehen mit raus und sie bleiben immer in unserem Sichtfeld. Gehen wir wieder rein, kommen sie schnell wieder hinterher gerannt....

Kastriert bisher nur er. Sie noch nicht. Wird aber nachgeholt. Gab übrigens keinen Stress weil er nach TA und Narkose gerochen hatte und sie nicht. ;-)

Sie bekommen von mir Futter hingestellt. Da schnuppern sie mal dran und lassen es liegen.

Er hat nun ca 4 kg und sie ca 3. Aber das hatten sie eben auch schon vor vier Wochen
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Das ungesündeste an den Mäusen ist sicher, das sie Würmer übertragen. Aber ganz ehrlich: Katzen zu verbieten, Mäuse zu fressen klingt schon sehr absurd. :D

Sie fressen aber zusätzlich schon noch Katzenfutter, oder? Selbst meine gute Jägerin verschmäht die Dosen nicht, zumindest wenn sie sie mag. ;)

Ansonsten sind sie vielleicht auch einfach auf den Geschmack von Rohfleisch gekommen. Vielleicht solltest du dich mal mit dem Thema Rohfleischfütterung bzw. BARF auseinandersetzen.
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Das ungesündeste an den Mäusen ist sicher, das sie Würmer übertragen. Aber ganz ehrlich: Katzen zu verbieten, Mäuse zu fressen klingt schon sehr absurd. :D

Sie fressen aber zusätzlich schon noch Katzenfutter, oder? Selbst meine gute Jägerin verschmäht die Dosen nicht, zumindest wenn sie sie mag. ;)

Ansonsten sind sie vielleicht auch einfach auf den Geschmack von Rohfleisch gekommen. Vielleicht solltest du dich mal mit dem Thema Rohfleischfütterung bzw. BARF auseinandersetzen.

Ich hatte mal rohes Rindfleisch ausprobiert. Er fand es toll. Sie hat mich angeschaut als hätte ich sie nicht alle..... :eek:

Aber vielleicht sollte ich wirklich mal eine Portion barfen. Vielleicht mit Zusätzen....
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Nein, wir gehen mit raus und sie bleiben immer in unserem Sichtfeld. Gehen wir wieder rein, kommen sie schnell wieder hinterher gerannt....
Und was soll das bringen? :confused:

Bevor sie weiter rausgeht, sollte sie kastriert werden.
Nicht demnächst, nicht bald, sondern davor.

Sie bekommen von mir Futter hingestellt. Da schnuppern sie mal dran und lassen es liegen.
Dann würde ich auf Würmer testen/Wurmkur geben und das noch ein wenig länger beobachten.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich weiß, dass Mäuse die natürlichste Nahrung ist, die es gibt, aber gerade die kleinere hat nicht wirklich viel zugenommen die letzten Wochen und irgendwie habe ich so den inneren Drang Mäuse zu verbieten und kalorienreicheres Essen zu verabreichen :oops:

Mäuse haben aber einen weitaus höheren Fettgehalt als die meisten Fertigfutter.

Ich würde daher die Katzen auch mal dem Tierarzt vorstellen. Und eine weibliche Katze in dem Alter unkastriert draußen herumlaufen zu lassen, ist ausgesprochen unvernünftig. Die können mit sechs Monaten schon gedeckt werden. Nicht jede Rolligkeit bekommt man als Mensch mit, manche Katzen rollen auch still. Dann aber nützt es auch nichts mehr, die Katzen unter Aufsicht nach draußen zu lassen, die sind dann schneller ab durch die Mitte, als Du "Pieps" sagen kannst.
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
  • #10
Mäuse haben aber einen weitaus höheren Fettgehalt als die meisten Fertigfutter.

Ich würde daher die Katzen auch mal dem Tierarzt vorstellen. Und eine weibliche Katze in dem Alter unkastriert draußen herumlaufen zu lassen, ist ausgesprochen unvernünftig. Die können mit sechs Monaten schon gedeckt werden. Nicht jede Rolligkeit bekommt man als Mensch mit, manche Katzen rollen auch still. Dann aber nützt es auch nichts mehr, die Katzen unter Aufsicht nach draußen zu lassen, die sind dann schneller ab durch die Mitte, als Du "Pieps" sagen kannst.

Ich weiß, deshalb ´habe ich auch schon ein Termin. Der gefällt weder mir noch meiner TA :rolleyes: Mir ist er zu spät, Ihr zu früh.

Sie hat schon beim Kater geschimpft, so ein hübscher Kerl sollte doch möglichst lange Kater bleiben... Ihr kenn diese Thema. Er hat seine Kastra gut überstanden.

Aber du hast Recht. Nochmal zum TA. Vielleicht kann ich dann auch vom früheren Kastrieren überzeugen, wenn man davon ausgeht, dass Weniger essen ein Zeichen für Rolligkeit sein kann. Ansonsten hat sie keine Anzeichen.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #11
Ehrlich gesagt würd ich den TA wechseln.. diese TA findet wilde Vermehrung und Kittenträchtigkeit schenbar ziemlich fördernswert... und hat oebendrein seit Jahren keine Fachliteratur mehr auch nur angeschaut...

Mit 6 Monaten ist sie sowas von fällig zu kastrieren...

Solang lass sie bitte auf garkeinen Fall mehr raus... beim ersten Katerkontakt ist sie sonst über alle Berge und elbst wenn du direkt hinterher bist.. der Deckakt geht in kürzester Zeit über die Bühne und dann ist sie trächrtig.. und dann musst du entweder einen TA finden, der in der Trächtigkeit kastriert - wo ich bei deiner TÄ recht skeptisch bin.

Desweiteren würd ich mal Kot über mehrere Tage sammeln und vom TA ins Labor schicken lassen. vllt stecken nicht Würmer, sondern Giardien dahinter...

Was fütterst du denn eigentlich neben Mäusen? Und wird das garnicht gefressen? Wurde es vorher gefressen?
 
Werbung:
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
  • #12
Ehrlich gesagt würd ich den TA wechseln.. diese TA findet wilde Vermehrung und Kittenträchtigkeit schenbar ziemlich fördernswert... und hat oebendrein seit Jahren keine Fachliteratur mehr auch nur angeschaut...

Mit 6 Monaten ist sie sowas von fällig zu kastrieren...

Solang lass sie bitte auf garkeinen Fall mehr raus... beim ersten Katerkontakt ist sie sonst über alle Berge und elbst wenn du direkt hinterher bist.. der Deckakt geht in kürzester Zeit über die Bühne und dann ist sie trächrtig.. und dann musst du entweder einen TA finden, der in der Trächtigkeit kastriert - wo ich bei deiner TÄ recht skeptisch bin.

Desweiteren würd ich mal Kot über mehrere Tage sammeln und vom TA ins Labor schicken lassen. vllt stecken nicht Würmer, sondern Giardien dahinter...

Was fütterst du denn eigentlich neben Mäusen? Und wird das garnicht gefressen? Wurde es vorher gefressen?

Vorher hatte ich JuniorFutter von OptiCat (Lidl) weil das im Hause Mama gefüttert wurde. Das vertragen sie ziemlich gut. Haben immer ganz normal gefressen. Unmengen, wie es Welpen und Jungkatzen eben so machen:D

Durchfall oder Erbrechen gab es hier nie. Auch ansonsten keinerlei Beschwerden. Bis her völlig gesund

Auf gekochtes Huhn stehen sie total. Beide. Das werde ich heute mittag mal aufsetzen. Vielleicht geht das
 

Ähnliche Themen

W
Antworten
10
Aufrufe
4K
shantira
shantira
J
Antworten
7
Aufrufe
4K
Jorun
lekali
Antworten
16
Aufrufe
2K
lekali
K
Antworten
8
Aufrufe
1K
Gizmo und Lili
G
Kenly
Antworten
4
Aufrufe
2K
Kenly

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben