Viele Fragen...Katze oder Kater? Markieren? Ernährung?

  • Themenstarter Selkirk Rex
  • Beginndatum
S

Selkirk Rex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2011
Beiträge
24
Hallo :)

wir hatten als Kind/Jugendliche Katzen aber waren nicht aufgeklärt, so lebte unsere Katze alleine, wurde aber stolze 18,5 Jahre alt und war immer gesund, trotz ständig zur Verfügung gestelltem Trockenfutter plus 2 Portionen Frischfutter am Tag.

Nun bin ich nicht mehr so jung, habe selbst Familie und es zieht Ende der Woche eine Katze ein. Nein, sie bleibt nicht alleine aber wir sind uns noch unsicher ob eine Schwester oder ein Bruder mitziehen darf. Wir tendieren eigentlich zum Kater aber ich habe tatsächlich Angst er könnte markieren...damit könnte ich wohl schlecht umgehen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das ein kastrierter Kater markiert? Macht es einen Unterschied ob ein Hund mit im Haus lebt?

Wie sieht eine optimale Ernährung aus? Es sind Kitten von 12 Wochen der Rasse Selkirk Rex longhair und shorthair :)

Lieben Dank
 
Werbung:
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Meiner Erfahrung nach harmonieren gleichgeschlechtliche Paare besser miteinander, da Katzen und Kater unterschiedlich spielen. Kater sind oftmals grober und wilder, raufen gerne, Katzen spielen gerne fangen.

Ich habe selbst Katze+Kater, sind Geschwister. Sie verstehen sich sehr gut, aber beim Spielen klappts halt manchmal nicht so ganz und die Katze ist überfordert.

Wegen dem Markieren musst du dir aber keine Sorgen machen, rechtzeitig die Bömmel ab, da passiert dann nix. Unkastrierte Katzen markieren übrigens auch ;)

Ernährung: Nassfutter ohne Zucker, und am besten auch ohne Getreide. Oder du Barfst (musst dich aber erst einlesen).

Kein TroFu, wenn nur als Leckerlie. Lies mal im Nassfutter Forum da findest die ganzen Marken, die empfohlen werden (Macs, Grau, TigerCat, Pfotenliebe, etc.) Am besten 3-4 Sorten im Wechsel, dass sie sich nicht auf eine versteifen :) www.sandras-tieroase.de wäre eine erste Anlaufstelle (die guten Sachen gibts nur online, oder in gut sortierten Zoohandlungen)

Viel Spass, mit den neuen Mitbewohnern :)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo und willkommen :)

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein kastrierter Kater markiert, ist sehr gering. Vor allem wenn er (wie es heutzutage z.B. im Tierschutz die Regel ist) schon vor der Geschlechtsreife kastriert wird, so dass er sich Markierverhalten gar nicht erst angewöhnt.
Bei Kitten ist es allerdings trotzdem besser, wenn man sonst nix über den Charakter weiß, ein gleichgeschlechtliches Pärchen zu nehmen, weil Katze und Kater unterschiedliches Spielverhalten haben - Kater kloppen sich eher, Mädels sind da oft etwas zarter besaitet.

Über die Ernährung gibt es hier einen eigenen Unterbereich, da findest du jede Menge Grundlagen und konkrete Empfehlungen. Dass Trockenfutter aus mehreren Gründen nicht artgerecht für Katzen ist, hast du ja anscheinend schon gelesen.
 
S

Selkirk Rex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2011
Beiträge
24
Hallo und Danke für die schnellen Reaktionen :)

wir haben unseren Hund anfangs gebarft und so kenne ich mich in Bezug auf Hunde schon ganz gut aus. Hatte dann doch nur zuviel Sorgen ob ich dem Welpen tatsächlich alles zuführe und so habe ich nochmal umgestellt. Das Thema Barfen werde ich evt. wieder angehen sobald unsere Mopsdame erwachsen ist (sie ist jetzt 9 Monate alt). Kitten zu barfen ist mir also eher unrecht.
Danke für die Tipps, werde mich dazu einlesen :)

Mmh.......dann werde ich mal darüber nachdenken. Die Frau möchte lieber das wir den Kater nehmen......sie sagte Katze und Katze sind oft zickig zueinander? Wenn dann wäre Kater+Kater oder Kater+Katze besser? In dem Wurf gibt es nur einen Kater *g* und die Katze wurde sofort von meinem Mann und meiner Tochter ausgewählt :)
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Dass Katze+Katze zickig zueinander sind und Kater+Kater besser harmonieren ist ein Gerücht. Es kommt immer auf die einzelnen Tiere und deren Charakter an. Krachen kann es immer mal :)

Wenn ihr den Kater gerne haben mögt, dann macht es doch so. Im Prinzip ist es ja nix schlimmes. Ich hab das hier gut ausgeglichen bekommen, indem ich selbst wilde Spiele mit dem Kater gemacht habe und die Katze so bespielt habe, wie sie es gerne mag.

Natürlich kann ich keinen Raufkater ersetzen, das ist mir auch klar. Aber den beiden geht es gut und sie spielen auch wieder toll zusammen, ohne dass es kracht.

Man kann das nie pauschalisieren, vielleicht ist euer Kater ja ganz ruhig und die Katze die wilde. Alles schon vorgekommen...das wird die Zeit zeigen.

Wärt ihr denn bereit euch mehr mit den einzelnen Katzen zu beschäftigen und für Ausgleich zu sorgen, wenn es mit dem Spielen untereinander nicht klappt? Evtl. sogar noch einen dritten als Spielkamerad aufzunehmen, wenns gar nich passt?

Alles andere wird funktionieren, gerade bei Wurfgeschwistern. Aber am Spielen hängts halt, wobei das auch nicht sein muss.....
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
wir haben unseren Hund anfangs gebarft und so kenne ich mich in Bezug auf Hunde schon ganz gut aus.
Bei Katzen ist das leider ne Nummer komplizierter, weil die ernährungstechnisch extreme Spezialisten sind und nicht so viele alternative Quellen für einzelne Nährstoffe haben. Z.B. können Hunde Vitamin A auch aus pflanzlichem Beta-Carotin selber herstellen, Katzen brauchen das Vitamin unbedingt "fertig" aus tierischem Gewebe.
Außerdem fressen Katzen im Gegensatz zu Hunden immer das komplette Beutetier, deshalb sollten fehlende oder überschüssige Nährstoffe innerhalb von recht kurzen Zeiträumen ausgeglichen werden, beim Hund ist das ja etwas entspannter.

Hatte dann doch nur zuviel Sorgen ob ich dem Welpen tatsächlich alles zuführe und so habe ich nochmal umgestellt.
Die Sorgen kenn ich auch ... nur blöderweise haben Fertigfutterhersteller eher weniger Ahnung davon, welche Nährstoffe in welcher Menge nötig sind, als die Barfergemeinde. (Oder sie kümmern sich weniger drum.) Man hat bei Fertigfutter nur den Vorteil, dass man die Verantwortung auf andere abdrücken kann - wenn beim Barfen Fehlernährung passiert, ist man dagegen selber schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
In der Regel harmonieren gleichgeschlechtliche Paare besser. Kater raufen viel grober als Katzen, damit sind die Mädels dann meist überfordert. Ich würde Dir daher klar zu einem weiteren Mädel raten.

Bitte achte darauf, dass der Züchter seriös ist. Das bedeutet, dass Du entwurmte, zweifach geimpfte Kitten bekommst, die mindestens 12 Wochen alt sind. Dazu Stammbaum und Impfpass. Informiere Dich bitte, ob der Züchter die Eltern- und Großelterntiere auf die rassespezifischen Erbkrankheiten testet.

Zur Ernährung hast Du ja schon einige Tips bekommen. Wichtig: Kein TroFu. Du brauchst auch kein spezielles Kittenfutter, wenn Du hochwertiges NaFu gibst. Davon dürfen die Katzen so viel haben, wie sie möchten - das können kleine Unmengen von bis zu 600 - 800g/Tag/Kitten sein.
 
Kasimar

Kasimar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2010
Beiträge
225
Ich habe hier Katze und Kater (Wurfgeschwister) und die beiden bekommen das mit dem Spielen wunderbar geregelt: mal wird gerauft, mal fangen gespielt, und jeder fängt mal an. Ich kann nicht sagen, dass es hier geschlechtstypisches Spielen gäbe. Auch meine Schwester hat ein gemischtgeschlechtliches Pärchen (keine Wurfgeschwister) und die harmonieren super.

Von daher nimm einfach die beiden Kätzchen, die Euch am Herzen liegen, wenn sie gemeinsam einziehen ist die Gefahr sicher gering, dass es da Zoff gibt, auch wenn man es sicher nicht ausschließen kann.

Keiner der mir bekannten (und alle vor der Geschlechtsreife kastrierten) Kater markiert - also nur Mut, wenn es der Kater werden soll.

Ich möchte meine Luna auf keinen Fall missen, aber ich finde ja, Kater sind unkomplizierter ;-)
 
S

sandora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
9
Hallo :)

wir hatten als Kind/Jugendliche Katzen aber waren nicht aufgeklärt, so lebte unsere Katze alleine, wurde aber stolze 18,5 Jahre alt und war immer gesund, trotz ständig zur Verfügung gestelltem Trockenfutter plus 2 Portionen Frischfutter am Tag.

Nun bin ich nicht mehr so jung, habe selbst Familie und es zieht Ende der Woche eine Katze ein. Nein, sie bleibt nicht alleine aber wir sind uns noch unsicher ob eine Schwester oder ein Bruder mitziehen darf. Wir tendieren eigentlich zum Kater aber ich habe tatsächlich Angst er könnte markieren...damit könnte ich wohl schlecht umgehen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das ein kastrierter Kater markiert? Macht es einen Unterschied ob ein Hund mit im Haus lebt?

Wie sieht eine optimale Ernährung aus? Es sind Kitten von 12 Wochen der Rasse Selkirk Rex longhair und shorthair :)

Lieben Dank


Mir sträuben sich immer die Nackenhaare, wenn Leute sich die Tiere mit 12 Wochen ins Haus holen. Denkt doch mal nach! Erst wenn die Tiermütter ihre Jungen wegstoßen, ist das Junge bereit und nicht wenn das Ego des Menschen anspringt. Wäre so als müßten eure Kinder mit 12 Jahren zum Ganztagsjob und eine eigene Wohnung beziehen.
Katzen sind nachweislich gesünder, wenn der Mensch sie nicht so früh wegnimmt. Die, die daran Geld verdienen werden das natürlich nicht zugeben.

Wenn eine Katze schon so alt wurde, wie Du sagtest, hast Du doch alles richtig gemacht.
Sie zu, das nicht soviel oder garkein Zucker im Futter ist. Immer frisches Wasser (besser noch welches vom Bach -wenn vorhanden- oder Regenwasser).

Ein Kater markiert wenn er Geschlechtsreif ist. Da mußt Du durch. Das läßt nach der Kastration auf bzw. verschwindet ganz. BITTE nicht so früh kastrieren. Lieber etwas später. Der Mensch läßt sich auch nicht gern vor der Pubertät kastrieren. Die meisten Katzen erleiden ein Trauma durch diese Sch...ß..., welches kaum einer bemerkt. Man sollte eigentlich keine kastrieren. Sorry, mußte ich mal loswerden.

Miau Sandora
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #10
Mir sträuben sich immer die Nackenhaare, wenn Leute sich die Tiere mit 12 Wochen ins Haus holen. Denkt doch mal nach! Erst wenn die Tiermütter ihre Jungen wegstoßen, ist das Junge bereit und nicht wenn das Ego des Menschen anspringt. Wäre so als müßten eure Kinder mit 12 Jahren zum Ganztagsjob und eine eigene Wohnung beziehen.
Katzen sind nachweislich gesünder, wenn der Mensch sie nicht so früh wegnimmt. Die, die daran Geld verdienen werden das natürlich nicht zugeben.

Wenn eine Katze schon so alt wurde, wie Du sagtest, hast Du doch alles richtig gemacht.
Sie zu, das nicht soviel oder garkein Zucker im Futter ist. Immer frisches Wasser (besser noch welches vom Bach -wenn vorhanden- oder Regenwasser).

Ein Kater markiert wenn er Geschlechtsreif ist. Da mußt Du durch. Das läßt nach der Kastration auf bzw. verschwindet ganz. BITTE nicht so früh kastrieren. Lieber etwas später. Der Mensch läßt sich auch nicht gern vor der Pubertät kastrieren. Die meisten Katzen erleiden ein Trauma durch diese Sch...ß..., welches kaum einer bemerkt. Man sollte eigentlich keine kastrieren. Sorry, mußte ich mal loswerden.

Miau Sandora

Welch ein Blödsinn. Sorry, musste ich mal loswerden.
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
  • #11
Ach Du viel Spass beim steinigen. Eigentlich sollte garkeine Kastriert werden?

ja Bravo.

Übrigens können auch Katzen markieren! Und nicht jeder unkastrierte Kater markiert! Es gibt durchaus Exemplare die dies nicht tun (selten aber wahr)

Von wo hast Du denn diese Einstellung her?
 
Werbung:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #13
Mußt noch Einiges lernen

:D

Nee, ich überlasse die markierenden Kater lieber Dir. Ich mag's nicht so, wenn meine Bude stinkt wie Hölle - ich hab sie rechtzeitig kastrieren lassen.

Geh einfach, Du Troll.
 
S

Samtpfote ♥

Gast
  • #14
Mir sträuben sich immer die Nackenhaare, wenn Leute sich die Tiere mit 12 Wochen ins Haus holen.
:dead: Genau, lieber eins mit 6 Wochen nehmen :rolleyes: *Ironie*. Wie alt sollen Katzen denn deiner Meinung nach bei der Vermittlung sein? Und welche Quellen hast du für diese Aussage?

BITTE nicht so früh kastrieren. Lieber etwas später.
:dead: Genau, leiber erstmal Nachwuchs zeugen lassen oder Kater/Katze separieren. Wie alt sollen Kater/Katzen denn deiner Meinung nach bei der Kastration sein? Und welche Quellen hast du für diese Aussage?
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
  • #15
Auch wenn ich es nicht glaube ....:D

Aber ich stimme Kimber vollständig zu.

Wer gegen Kastration ist ist für das Katzenelend (und die Krankheiten... ach ne die werden bestimmt mit Bachblüten in der Mondphase behandelt)

Das ist doch ein Fake
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #16
da sind sie wieder...die menschen vergleiche...
ja..ich hätte mich gerne kastrieren lassen wenn mir dadurch willenloser sex mit jedem mister x( natürlich ohne gummi) oder alternativ ständige wolllust ohne befriedigung erspart worden wären.
 
S

Samtpfote ♥

Gast
  • #17
da sind sie wieder...die menschen vergleiche...
ja..ich hätte mich gerne kastrieren lassen wenn mir dadurch willenloser sex mit jedem mister x( natürlich ohne gummi) oder alternativ ständige wolllust ohne befriedigung erspart worden wären.
:D

Die Schmerzen beim kätzichen Deckungsakt nicht zu vergessen.
 
S

Selkirk Rex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2011
Beiträge
24
  • #18
Huch was ist denn hier passiert?:oha:

Ich werde berichten wie wir uns entschieden haben und dann auch gerne Bildchen zeigen sobald sie eingezogen sind.

Danke!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #20
@Selkirk_Rex

Lass dich nicht verwirren, hier spielt sich mal wieder einer auf, gell Sandora?
Schade, dass du das als Neuling gleich mitbekommen hast (wollten wir Trolle nicht ignorieren?)

Halte dich an die User mit mehreren postings und überlies den Rest ;) Alles wesentliche wurde ja schon gesagt. Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Summer007
Antworten
9
Aufrufe
2K
Summer007
Summer007
T
Antworten
28
Aufrufe
15K
T
S
2
Antworten
25
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01
C
Antworten
16
Aufrufe
437
Cakepop91
C
L
Antworten
7
Aufrufe
570
Neol

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben