viel investiert, aber keinen Erfolg gegen Katzenkot und Katzenurin

  • Themenstarter sheeba
  • Beginndatum
S

sheeba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2010
Beiträge
7
Hallo zusammen! Wir leben in einem Einfamilienhaus mit 2 Katzengeschwistern, etwa 4 Jahre alt. Die Katzen sind von Beginn an daran gewöhnt ihre Bedürfnisse draußen zu verrichten, dafür haben wir im Keller eine Katzenklappe eingerichtet. Seit letztem Sommer haben die Damen bei schlechtem Wetter (Regen, Kälte) oder bei hohen Temperaturen keine Ambitionen mehr raus zu gehen, da machen sie lieber in den Keller, Flur, Arbeitszimmer etc.. Wenn man nach der Arbeit oder in der Freizeit in Begleitung nach Hause kommt, dann ist es nicht besonders angenehm, wenn es im Haus nach Kot und Urin stinkt, dieses Thema sorgt auch für eine schlechte Stimmung in einer Ehe. Wir haben alle erdenklichen Mittel aus der Tierhandlung ausprobiert, auch mehrere elektronische Katzenschreckgeräte. Der Erfolg war nur sehr kurzfristig. Katzen scheinen sich sehr schnell an "Katzen abwehrende Gerüche" und "Katzen abschreckende Geräusche" zu gewöhnen, nach einer gewissen Zeit werden die Geschäfte eben genau an den Stellen verrichtet, direkt neben dem "Katzenschreck" oder direkt auf dem Gelee oder sonstigen Duftmitteln. Zusammenfassend kann ich sagen: Alle Mittel aus der Tierhandlung bringen rein gar nichts, außer einigen Hundert Euro an Kosten. Welche wirklich funktionierenden Maßnahmen gibt es wirklich? Wir kümmern uns nicht anders um die Katzen, als in den Jahren zuvor. Andere Artikel im Katzenforum haben mich nicht weiter bringen können. Sheeba:sad:
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Wie wäre es mit Katzenklos? Das ist eine brandneue, abgefahrene Erfindung.;)
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hast du möglicherweise schonmal daran gedacht, ein katzenklo aufzustellen, bevor du hunderte von euronen in katzenschreckmittelchen investierst?? :rolleyes::confused::confused:
 
E

Emma&Lines

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2008
Beiträge
637
Ort
HH
Sachen gibts
mx26.gif
wie funktioniert eigentlich so ein elektronisches Katzenschreckgerät?
mx26.gif

Das die Katzen dann gleich ein Häufchen daneben gesetzt haben, kann ich gut verstehen:D
 
Zuletzt bearbeitet:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Da kann ich auch nur den einfachen und doch funktionierenden Rat geben: Katzenclo:)
 
F

Fluppes

Gast
Hab jetzt irgendwo ein Klo für 3,99 Euro gesehen. Diese Investition kann man doch ohne nachzudenken machen :confused:;)
 
S

sheeba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2010
Beiträge
7
Danke der Nachfrage: Ein Katzenklo war auch meine erste Idee, hat aber .....langfristig..... nix gebracht. War auch der Tip vom Tierpsychologen/Tierarzt. Die günstigste Variante fällt somit auch aus.

Noch weitere Ideen und Hinweise?
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosa'sPersonal

Rosa'sPersonal

Forenprofi
Mitglied seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.078
hast du alles entduftet? (mit Myrteöl - "normale" Reiniger bringen nichts)

Wenn es für dich nicht mehr nach Katzenklo riecht, können das deine Fellnasen sonst durchaus anders sehen und es wird munter weiter dahin gemacht. Es riecht eben sowieso nach Klo. Da sind die sich dann auch keiner Schuld bewusst.
 
S

sheeba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2010
Beiträge
7
Natürliche Hausmittel, u.a. Myrtenöl, Biodoor bringen keinen langfristigen Erfolg, die Katzen suchen sich einen anderen Platz. Der einzige Platz wo sie nicht mehr hingehen ist eine Ecke im Keller wo ich eine Leuchte mit Bewegungsmelder hingestellt habe. Ansonsten sind Sofakissen, Schuhe, der Wohnzimmertisch, Kommode, Flur, Schrank etc. beliebte weitere Plätze, da kommen wir nicht wirklich hinterher, ausser: immer der Nase nach. Teilweise passiert wochenlang oder monatelang nichts, dann geht es wieder über mehrere Tage oder Wochen. Keine Ahnung warum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Eigentlich ist es grundverkehrt, Katzen von irgendwelchen 'wilden' Ecken und Plätzen zu verscheuchen, wo sie ihre Geschäfte hinmachen. Richtiger wäre es, sie von dort wegzubringen, indem man bessere Orte für die wichtige NOTdurft anbietet.

Mein erster Tip: Stell an neutralem Ort mehrere Kaklo (nicht unmittelbar nebeneinander) Katzenklos mit Erde von draußen an. Nimm wirklich große Wannen oder Gefäße, draußen brauchen sie auch viel Platz zum Aussuchen-Verrichten-Verscharren.
Hintergrund: Die Katzen sind es gewöhnt, unter freiem Himmen in Erde zu scharren. Die Erde sollten sie weiter benutzen können, wenn schon 'Open air' in ummauerten Raum gewechselt wird.

Versuch mal, die miefigen Ecken mit verdünnter Myrte und Effektiven Mikroorganismen abwechselnd von dem Mief zu befreien. Wenn dieser bisher mißbrauchte Raum nicht zu versperren ist, dann wirds allerdings etwas schwieriger.
Laß die Katzen ihr Geschäft freudig verrichten und vermies es ihnen nicht durch allerlei Getöne, Gerüche oder Geklingel. Sie wollen Ruhe haben und danach Erleichterung verspüren und keinen Schrecken.

Zugvogel
 
C

coolibri88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2009
Beiträge
394
Ort
Ruhrpott
  • #11
Vielleicht Kisten (Klos) mit Blumenerde und oder Rindenmulch aufstellen? Das sollten sie doch von draußen kennen.
 
Werbung:
S

sheeba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2010
Beiträge
7
  • #12
das heißt also, ich kaufe jetzt einmal etwa 10 Katzenklos mit entsprechender Menge Erde und verteile diese im ganzen Haus und im Keller und schaue dann was passiert, oder?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
:D 10 Kaklo, gut plaziert könnten vielleicht Erfolg bringen :D

Es kommt jetzt drauf an, was Du zu tun bereit bist, um vielleicht ans von Dir gewünsche Ziel zu kommen: Katzen die im Haus stubenrein sind :)


Zugvogel
 
S

sheeba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2010
Beiträge
7
  • #14
Ob sich diese weitere Investition wirklich langfristig lohnt sehen wir dann. Ich glaube nicht mehr daran. Eine dringende Alternative ist jedenfalls die räumlichen Zugänge zu reduzieren.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Ob sich diese weitere Investition wirklich langfristig lohnt sehen wir dann. Ich glaube nicht mehr daran. Eine dringende Alternative ist jedenfalls die räumlichen Zugänge zu reduzieren.
Ja, wäre eine Notlösung, aber ob sie wirklich den Katzen hilft (weil es nach Bestrafung aussieht), wird sich weisen.
Ich würde zuerst mal zusätzliche Kaklo mit Erde von draußen oder zumindest Rindenmulch oder Blumenerde (nur Anzuchterde, weil ungedüngt!) reinmachen.

Zugvogel
 
C

coolibri88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2009
Beiträge
394
Ort
Ruhrpott
  • #16
Warum nicht? Wie viel Geld hast du denn bereits für die anderen Sachen investiert? Die Kisten von IKEA/Bauhaus kosten nicht viel. Müssen ja keine Katzenklos aus dem Fachgeschäft sein. Fang doch mal mit einer Kiste an. Der Versuch wäre es mir wert. Zu verlieren hast du doch nichts oder? Kannst nur stubenreine Katzen gewinnen.

Ich habe beim mir im Haus 9 Katzenklos bei 7 Katzen verteilt. Einige davon erledigen, wenn die Gelegenheit da ist, ihr Geschäft im Garten. Gerade das Scharren im Rindenmulch wird geliebt.
 
C

coolibri88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2009
Beiträge
394
Ort
Ruhrpott
  • #17
Oder nimm doch Sand... Kostet im Baumarkt auch nicht viel. Ist nur etwas schwer.
 
S

sheeba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2010
Beiträge
7
  • #18
10 Katzenklos im Haus verteilt macht meine bessere Hälfte wohl nicht mit, da hört für ihn die Katzenliebe irgendwann auf. Tierarzt/Tierpsychologe, Tierhandlung, diverse Geruchsöle, Gelees, Geruchsstopper, akustischer Katzentrainer, Bewegungsmelder mit akustischem für Katzen unangenehmen Signal etc. Er fühlt sich jetzt schon als 5. Rad am Wagen, da sich alles um die Katzen dreht.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #19
Ich denke mal, so 4- 5 Clos würden auch ausreichen.
 
C

coolibri88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2009
Beiträge
394
Ort
Ruhrpott
  • #20
Vielleicht in jeder Etage erst einmal ein Klo inkl. Keller? An einer ruhigen versteckten Stelle?
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben