Vestibularsyndrom+CNI

  • Themenstarter Fibie
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2017
Beiträge
535
Hallo zusammen,

Ich möchte mal gerne euer Schwarmwissen hören.
Es geht um Lena 17 3/4 Jahr alt. Gestern Abend (bin gerade ins Bett gegangen), hörte ich sie plötzlich kläglich miauen, ich wusste sofort da stimmt was nicht.
Ich also zu ihr hin und sie torkelte richtig und war am würgeb. Ich dachte erst sie erstickt an einem Haarballen oder so 😣.
Das würgen hörte dann aber auf aber das torkeln ging weiter, dann sah ich ihren heftigen Spontannystagmus. Da wusste ich bestimmt Vestibularissyndrom oder Schlaganfall ….🤷🏼‍♀️. Sie wusste garnicht mehr wo oben und unten ist😔. Ich wollte sie nicht die Nacht über so lassen und rief die Tierklinik an, wir konnten sofort kommen.
Allgemein untersucht, Fieber messen, Spontannystagmus war auch noch da ( zur Sicherheit habe ich ihn aber vorher gefilmt), gewogen (zu 9/20 3,9 jetzt 3,4kg), hat mich aber nicht gewundert, da bis vor 1 Woche auch weniger gefressen.
Beim Abhören fiel ihm eine Bauchatmung auf und er riet zum Röntgen und Blutabnahme am Folgetag.
Außerdem bekam sie Ringerlösung, Cortison und was gegen Übelkeit.

Heute dann kein Nystagmus mehr, das laufen noch bisschen langsam und unsicher, gefressen normal.
Röntgen kein Wasser in der Lunge, Spondylosen die bekannt sind, Herz 8,5 statt normal 8.
Blutabnahme siehe Fotos.

Er hat zu lebenslange Gabe von Benazecare flafour 5 mg tgl. 1/2 geraten und Nierendiät.
Rat zum Ultraschall des Bauches (da es aber 9/20 schon gemacht wurde habe ich den Termin erstmal nicht ausgemacht), ich möchte keine zusätzlichen Untersuchungen und sie nicht unnötig stressen.
Ach was noch war wegen den erhöhten Leukos Antibiose Kesium, da eventuell was entzündliches 🤷🏼‍♀️.

Die nierenwerte sind im Vergleich zu 9/20 schon schlechter geworden, insbesondere Kreatinin der war 1,9 und jetzt halt 2,59, ich denke die Therapie geht in Ordnung ?

Ich hoffe sie bleibt jetzt stabil, auch mit dem Vestibularsyndrom, denn das war echt heftig, ich denke die nierenwerte war jetzt ein ZufallsbeFund.

Danke fürs lesen und für eure Meinungen☺️
 

Anhänge

  • 0A4024ED-3579-4AC9-AC4E-EFD977E9C014.jpeg
    0A4024ED-3579-4AC9-AC4E-EFD977E9C014.jpeg
    80,3 KB · Aufrufe: 6
  • ADE3A1A2-96FD-4BEA-9447-C94F74C5566A.jpeg
    ADE3A1A2-96FD-4BEA-9447-C94F74C5566A.jpeg
    86,2 KB · Aufrufe: 7
Werbung:
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2017
Beiträge
535
Keiner 😔
 
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2017
Beiträge
535
Hat sich erledigt, wollte video einspielen von Mittwoch aber geht nicht.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.832
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Videos kann man nur zeigen, wenn sie bei YouTube hochgeladen, und dann der Link hier eingestellt wird.
 
  • Like
Reaktionen: Fibie
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
Tut mir leid, dass dir hier keiner helfen kann :(

Schau mal hier, da sind richtig gute Leute mit sehr viel Ahnung. Da würde ich mal nachfragen, bin sicher, dass sie dir weiterhelfen können Facebook Gruppen Kann dir aber gleich sagen, dass sie von Nierendiät nichts halten.

Prinzipiell würde ich in ein paar Wochen nachtesten lassen. Kann gut sein, dass dann die Nierenwerte wieder besser sind. Ich drück die Daumen!

Alles alles Gute für deinen Schatz!
 
  • Like
Reaktionen: Fibie
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
Ich hab mir eben nochmal das Blutbild angeschaut ... ich würde der Leber zuliebe die nächste Zeit ein Präparat mit Mariendistel geben. Das kann Zentonil sein oder Epato Plus Paste oder Phyto legasel.
 
  • Like
Reaktionen: Fibie
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2017
Beiträge
535
Danke Dir:) sind das alles Pasten oder auch Tabletten?

Ich bin im Moment damit beschäftigt ihr die Kesium Tabletten unterzujubeln, die ist ja so schlau, unglaublich. Ich halbiere die schon und trotzdem merkt sie das. Bis Mittwoch muss sie die noch bekommen.

Das Benazecare hab ich einmal versucht aber ich gebe sie ihr erstmal nicht, weil ich möchte das sie die Antibiose regelmäßig nimmt. Dann guck ich mal.

Das mit der Leber beunruhigt mich auch eh am meisten, aber der TA ging dararuf kaum ein, die Nieren waren im Vordergrund, trotzdem würde ich da ggf. gerne was machen.
Eine weitere große Diagnostik möchte ich ihr auch in ihrem Alter eigentlich nicht mehr zumuten, nur damit ich Gewissheit hätte🤷🏼‍♀️.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
Die Leber kann sich wieder regenieren, da brauchst du dir am wenigsten Sorgen zu machen. Ja, die Werte sind über der Ref., aber bei der Leber müssen sie schon sehr weit oben drüber sein also so um ca. das 3-fache, dann wird es ernst. Also durchatmen, das ist nur eine ganz kleine Baustelle, wäre halt schön, wenn sie da Unterstützung bekäme.

Bis auf die Paste sind die anderen Tabletten, Zentonil ist sehr gut, aber auch sehr groß. Wenn Tabletten ein Problem sind, würd ich's am ehesten mit der Paste versuchen. Toi toi toi!!!
 
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2017
Beiträge
535
Vielen vielen Dank☺️
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.093
  • #10
Hallo,

sehe erst jetzt hier rein. Eine Entzündung ist vorhanden, deshalb ist das Kesium o.k. Durch die Entzuündung kann das Kreatinin diechte Erhöhung zeigen. Die Leber scheint mitzureagieren, muss aber sagen irgendwie wird mir das Blutbild schlecht angezeigt. Kann es nur schlecht erkennen, warum die Lupe nicht funktioniert?
Leber könnte man unterstützen, die Entzündung kann damit, Leber, zusammenhängen. Hydrierung sollte auf jeden Fall weiter geprüft werden. Blutdruck wurde doch nicht gemessen oder? Warum dann, auch ohne komplette Urinuntersuchung, das Benzacare ist nicht ganz ersichtlich. Hier wird sich wieder sehr stark auf die Nieren konzentriert, die vermutlich gar nicht die Ursache sind. Auszuschliessen nicht, aber auch nicht fest.
VG
 
  • Like
Reaktionen: Fibie
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2017
Beiträge
535
  • #11
Danke Dir auch für deine Meinung.
Nein es wurde kein Blutdruck gemessen, Urin wurde dieses Mal auch nicht kontrolliert.
Deswegen überlege ich noch, ob ich ihr das nach der Antibiose geben soll oder nicht.
Im Moment ist mir wichtig, dass sie frisst und das sie das Kesium bis Mittwoch einnimmt.
 
Werbung:
R

Recherchier

Gesperrt
Mitglied seit
28. Juli 2021
Beiträge
6
  • #12
Das Vestibularsyndrom wirkt wirklich schockierend ist aber im Endeffekt glücklicherweise sehr harmlos.

Das Gleichgewichtsorgan sitzt halt im Innenohr und wenn dort eine Entzündung ist, dann verliert die Katze ihr Gleichgewicht und jeglichen Sinn für Gleichgewicht.

Ich weiss, was der Katzenfreund denkt, wenn er das beobachtet und noch keine Ahnung hat, was das ist....

ABER dies ist ziemlich harmlos und mit nem Antibiotika (gegen die Bakterien am Innenohr/Gleichgewichtssinn) leicht zu beheben. Der Katze wird dabei natürlich schwindelig also schlecht (Erbrechen und so) - sie torkelt - dreht sich ohne ende im kreis - läuft gegen alles - fällt von links nach rechts und hin und her - und es sieht echt schlecht aus.
Aber es ist zum Glück nur eine Sache, die mit einem Antibiotika behebbar ist. Was mir damals für ein Stein vom Herzen gefallen war.......

Auf jedenfall aber sicherheitshalber, ab jetzt immer Nierenwerte checken lassen. Dann wirst du sehen ob die Kreatininwerte auf ne beginnende CNI hindeuten oder Temporäres sind. Eine CNI im Endeffekt schwerwiegend.
 
  • Like
Reaktionen: Nepomuk und Fibie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben