Verzweiflung- Kater kommt nach Umzug nicht mehr zu uns

H

Helga54

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. August 2011
Beiträge
28
Ich hoffe ihr könnt mir helfen oder mir zumindest etwas Hoffnung machen- ich bin total verzweifelt :reallysad:

Wir haben einen Kater, der uns vor ca. 10 Jahren zugelaufen ist, jetzt sind wir von einer kleinen Stadt in ein Haus in Waldnähe umgezogen. Ich habe ihn zunächst in unserem Schlafzimmer untergebracht, ihm seine Schmusdecke auf dem Bett ausgelegt- und der Umzug ist eigentlich gut gelaufen. Die Mieze war natürlich aufgeregt und etwas ängstlich - aber das ist ja normal bei einem Umzug. Er hat aber mit uns geschmust, hat geschnurrt, hat gefressen, sein Katzenklo benutzt etc. Natürlich wollten wir ihn erstmal nicht raus lassen und wir hatten auch allen Handwerkern gesagt sie sollten die Türen geschlossen halten etc...Ich denke ihr ahnt was jetzt kommt....:sad:

Ein Handwerker hat am dritten Tage nicht aufgepasst und der Kater ist durch die Tür entwischt, mein Mann ist zwar noch hinterher, aber der Kleine war so schnell das er ihn nicht einholen konnten- und ist dann unter dem Zaun durchgeschlüpft und in den Wald entwischt....Wir haben ihn gerufen, versucht ihn anzulocken- alles vergeblich....Das war vor zwei Tagen....Seit dem hält er sich im Bereich hinter dem Zaun (im Wald) auf. Wir haben ihn jetzt vorgestern und gestern gesehen, ihn gerufen (da hat er teilweise gar nicht darauf reagiert),versucht ihn mit Futter anzulocken, wir haben uns auf seiner Decke in seine Nähe gelegt- in der Hoffnung das er kommt - nichts :dead:

Das klingt jetzt komisch: Ich hatte wirklich ein gutes Verhältnis zu dem Tier, er hat völlig vertraut, war zuverlässig, war verschmust, wollte nie alleine sein- aber jetzt sitzt er hinter dem Zaun und sobald wir uns nähern, faucht er oder rennt in die Wildnis. Er behandelt uns wie Fremde oder Feinde. Mein Mann meinte wenn er Hunger hätte, würde er schon kommen - mittlerweile ist er auch schon genervt und sagt es sei ja die Entscheidung der Katze dort zu bleiben...

Ich bin total verzweifelt....Ich verfluche schon das neue Haus und könnte nur noch heulen....Ich will ihn einfach nur zurück. Ich habe auch Angst um ihn in dem Wald (Jäger, wilder Tiere etc.) Heute habe ich ihn noch gar nicht gesehen- und ich male mir schon aus was ihm alles passiert sein könnte...

Was soll ich bloss tun :confused:
 
Werbung:
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Helga das tut mir leid.

Ich würde mir beim Tierschutz ein Falle besorgen, eine Futterspur legen - er hat bestimmt hunger - einfangen und dann erst mal zu Hause lassen.

Er ist natürlich total verwirrt, das Haus ist fremd, die Umgebung, die Geräusche....da muß er saich erst mal langsam dran gewöhnen.
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Suche ihn immer wieder an den Stellen, an welchen Du ihn gesehen hast. Rufe leise und raschele mit der Futterdose. Der Vorschlag mit der Falle kommt auch in Frage.

Viel Erfolg.
 
H

Helga54

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. August 2011
Beiträge
28
Ich rufe gleich mal beim Tierarzt an und versuche mir eine Falle zu besorgen...

Ich habe ihn heute noch gar nicht gesehen, obwohl ich schon etliche Male am Zaun vorbeigegangen bin -und auch im Wald war- und ihn gerufen habe. Die letzten beiden Tage lag er immer hinter dem Zaun...Ich mache mir schon ernsthaft Sorgen...

Denkt ihr es besteht die Chance das er von selbst wieder kommt (falls das mit der Falle auch nicht funktionieren sollte)? Er war auch an unserem früheren Wohnort schon mal einige Tage weg, ist aber immer wiedergekommen- aber ich denke das hier ist jetzt wohl etwas anderes....:hmm: Er hat ja wohl auch -Angst vor uns bzw. traut uns nicht mehr.....
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Habe die besten Erfahrungen mit einer Lebendfalle und Baldrianwurzeln gemacht!!!!

Hol dir vom Tierschutz eine Lebendfalle und Baldrianwurzeln aus der Apotheke. Stelle die Falle in die Nähe des Zaunes und kontrolliere regelmäßig.

So hab ich unseren Kater, war 3 Wochen und 1 Tag verschwunden, wieder eingefangen

Viel Glück!!!

Gruss Ulli
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Es besteht die Möglichkeit, dass er von selbst wieder kommt. Wenn er 10 Jahre bei Euch gelebt hat, kennt er Deine Stimme. Wie schon geschrieben, suche ihn immer wieder, gib nicht auf. Hast Du schon Futter dort abgestellt, wo Du ihn gesehen hast?

Edit:
Der Ratschlag von Minnifand ist natürlich sehr gut.
 
H

Helga54

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. August 2011
Beiträge
28
Danke für Eure Unterstützung!

Das mit der Lebendfalle versuche ich in jedem Fall- stelle ich diese besser vor oder besser hinter dem Zaun auf? Der Kater erkennt uns, regaiert auch auf seinen Namen (auch wenn er unser Rufen auch manchmal ignoriert), aber er behandelt uns wie Fremde. Mein Mann hat gestern versucht ihn mit Lachs anzulocken (sein Lieblingsleckerli), aber er hat gar nicht regaiert. Futter habe ich jetzt noch keines rausgstellt, im Wald leben auch viele andere Tiere und ich habe Angst dass das Futter vielleicht auch Füchse o.ä. anlockt, die ihn dann vertreiben.

Ich kann mir gar nicht erklären warum er jetzt so reagiert- wir sind schon mal umgezogen, da lebte er ca. 1 Jahr lang bei uns. Da hat mein Mann ihn nach 5 Tagen rausgelassen (eigentlich auch viel zu früh, aber meinem Mann hat er leidgetan, weil er so gejammert hat), das Katerchen war dann mit meinem Mann in Begleitung draußen, hat die Gegend erkundet -ich habe meinem Mann Vorwürfe gemacht das er nicht mehr heimfinden würde etc. aber der kleine Kerl kam nach einigen Stunden wieder- und alles war in bester Ordnung....

Jetzt kennt er uns schon so lange und reagiert auf einmal so panisch auf uns
 
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
60
Ort
Augsburg
Könnte er evtl zur alten Wohnung zurücklaufen wollen?
Verständige bitte auch Tierheime und Tierärzte sowie die Polizei
den Förster würde ich auch noch informiern.
Daumen sind gedrückt das der Ausreiser bald heimkommt
toitoitoi
Lg
Helga
 
H

Helga54

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. August 2011
Beiträge
28
Ja, es könnte sein das er zur alten Wohnung zurücklaufen will- aber das sind mehr als 10km.... Die Falle habe ich aufgestellt, ich hoffe wir kriegen ihn so...aber ich mache mir etwas Sorgen, weil ich ihn heute noch gar nicht gesehen habe.....:confused:
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #10
Helga, hohl Dir eine Falle, das klappt! Stell sie hinter dem Zaun auf, tu alles Leckere rein und leg Dich auf die Lauer. Er ist total verstört und wird wohl von alleine nicht heimkommen. Er hat hunger!
Das klappt bestimmt, ich denk an Euch!
 
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
60
Ort
Augsburg
  • #11
Ja, es könnte sein das er zur alten Wohnung zurücklaufen will- aber das sind mehr als 10km.... Die Falle habe ich aufgestellt, ich hoffe wir kriegen ihn so...aber ich mache mir etwas Sorgen, weil ich ihn heute noch gar nicht gesehen habe.....:confused:

Informiert auf alle Fälle die ehemaligen Nachbarn, falls der Kerl dort auftaucht
ich drück weiter die Daumen!
Lg
Helga
 
Werbung:
H

Helga54

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. August 2011
Beiträge
28
  • #12
Wir hatten die Falle gestern aufgestellt mit Futter und Leckerlis an einer Stelle hinter dem Zaun wo wir ihn zuletzt gesehen hatten. Wir sind gestern Nacht um 23 Uhr kontrollieren gegangen, um 3 Uhr nachts, heute Morgen um 6Uhr- nichts. Die Falle steht immer noch offen. Wir haben ihn gerufen, mit Futter geraschelt- keine Reaktion. Wir haben ihn gestern nicht gesehen und heute auch noch nicht....

Kann es sein das er 2 Tage in der Nähe unseres neuen Hauses sitzt und sich dann entschließt zur alten Wohnung zurückzuwandern? Kann er das überhaupt schaffen- es sind über 10km und der Großteil führt durch Wald. Der Kleine kennt sich doch im Wald gar nicht aus, er ist an einer vielbefahrenen Straße in einer Stadt aufgewachsen...

Ich kann mir das alles gar nicht erklären- das er uns auf einmal wie Fremde behandelt etc...Wir hatten ihn 10 Jahre und er hat uns wirklich vertraut....


:sad::sad::sad:
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #13
Ich habe gelesen, dass Katzen immer größere Kreise laufen, bis sie irgendwann an eine bekannte Stelle kommen und dann ins alte Zuhause zurück finden.

Kann aber dauern, denn solch eine Weg ist lang.....

Ich drücke Dir die Daumen, dass er doch noch in der Nähe ist.
 
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
  • #14
Hallo Helga,

ich will dir mal ein bisserl Mut machen. Mein bereits verstorbener Kater Fritz hat wirklich genau dasselbe erlebt wie dein Kater. Wir wohnten gerade eine Woche im neuen Haus, da ist er durch die Terrassentür entwischt. Es war Herbst und richtiges Scheißwetter.
Der Arme war sowieso sehr ängstlich, weil er als Baby schon schreckliches erlebt hatte. Zu dem Zeitpunkt war er auch schon seit 8 Jahren bei uns und vertraute uns. Alles suchen, rufen und mit Futterdosen rascheln brachte augenscheinlich nichts. Er wurde mehrfach in der Gegend gesehen, nur nicht von uns. Es war ein Neubaugebiet, überall Baulärm, LKW, Bauarbeiter... alles, was einem Kater Angst machen kann.
Aber er ist nach 2 Wochen abends spät in unserem Garten aufgetaucht. Ich sah nur die Augen leuchten und wußte, das ist er. Bin dann ganz langsam und vorsichtig auf ihn zu gegangen, hab ihn auf den Arm genommen und rein getragen.
Er war sehr abgemagert und schwach, aber unversehrt. Ich war so glücklich und total aus dem Häuschen, dass er den Weg zurück gefunden hat.
Nach ein paar Tagen war er wieder der Alte. :)
Gib die Hoffnung nicht auf, such auch an der alten Wohnung oder sprich mit den ehem. Nachbarn, vielleicht ist er auf dem Weg dorthin.
Bestimmt ist er schon bald wieder bei euch. Ich drücke alle verfügbaren Daumen.

LG roka
 
H

Helga54

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. August 2011
Beiträge
28
  • #15
Danke für Deine Worte, Roka...Ich hoffe Du hast recht!

Leider hat sich bei uns bisher nichts getan: In die Falle hat sich bisher weder mein Kater noch ein anderes Tier verlaufen. Wir rufen jeden Tag und jede Nacht nach ihm, haben den Wald in der Nähe abgesucht, seine Decke liegt vor unserer Haustür. Die Besitzer unseres alten Hauses wissen auch Bescheid, sie kennen ihn auch, haben selbst zwei Katzen und würden uns sofort informieren, wenn er dort auftaucht....Man fühlt sich so hilflos, weil man nichts tun kann....
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
  • #16
was hast Du in die Falle rein getan????
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #17
Liebe Helga, dies tut mir leid. Du brauchst bestimmt viel Geduld, ich bin mir sicher, Du kriegst ihn wieder. Hier sind Daumen und Pfötchen gedrückt.
Was Du beschreibst, das sie einen dann wie einen Aussäßigen 'behandeln' finde ich auch sehr erschreckend und es geht nie richtig in meinen Kopf rein, es ist ein richtiges Sch...gefühl.
Ich wünsche Euch alles Gute und hoffe auf baldige positive Nachricht.
 
H

Helga54

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. August 2011
Beiträge
28
  • #18
minnifand, ich habe Lachs hineingetan (sein Leibgericht) und Katzenfutter und Leckerlis zum Knabbern- alles was er mag. Aber die Einzigen, die sich freuen sind die Ameisen und Käfer....Auf Rufen erhalten wir auch keine Antwort....

Danke, Robbielailamoritz - ich frage mich nur warum er so reagiert, wir haben uns mit der Katze eigentlich "blind" verstanden.

Ich hoffe nur er kommt wieder zurück- aber kann er das neue Haus überhaupt finden? Er war nur zwei Tage dort- und als er weggelaufen ist, ist er ja quasi geflüchtet- also kennt er eigentlich nur den Weg bis zum Zaun, oder?
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #19
Danke, Robbielailamoritz - ich frage mich nur warum er so reagiert, wir haben uns mit der Katze eigentlich "blind" verstanden.

Irgendwie scheinen sie dann vielleicht auch die Welt nicht mehr zu verstehen und reagieren so, ich weiß nicht.

Ich hoffe nur er kommt wieder zurück- aber kann er das neue Haus überhaupt finden? Er war nur zwei Tage dort- und als er weggelaufen ist, ist er ja quasi geflüchtet- also kennt er eigentlich nur den Weg bis zum Zaun, oder?

Das er das Haus nicht findet, glaube ich nicht. Man kann den Lieben schon etwas zu trauen. Aber ich weiß, in so Momenten ist dies sehr sehr schwer. ;)

Ich würde viel Baldrian benutzen, an der Stelle anfangen, wo Du ihn gesehen hast und dann Richtung Haus verteilen / sprühen, wie auch immer..
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #20
Wir hatten die Falle gestern aufgestellt mit Futter und Leckerlis an einer Stelle hinter dem Zaun wo wir ihn zuletzt gesehen hatten. Wir sind gestern Nacht um 23 Uhr kontrollieren gegangen, um 3 Uhr nachts, heute Morgen um 6Uhr- nichts. Die Falle steht immer noch offen. Wir haben ihn gerufen, mit Futter geraschelt- keine Reaktion. Wir haben ihn gestern nicht gesehen und heute auch noch nicht....

Kann es sein das er 2 Tage in der Nähe unseres neuen Hauses sitzt und sich dann entschließt zur alten Wohnung zurückzuwandern? Kann er das überhaupt schaffen- es sind über 10km und der Großteil führt durch Wald. Der Kleine kennt sich doch im Wald gar nicht aus, er ist an einer vielbefahrenen Straße in einer Stadt aufgewachsen...

Ich kann mir das alles gar nicht erklären- das er uns auf einmal wie Fremde behandelt etc...Wir hatten ihn 10 Jahre und er hat uns wirklich vertraut....


:sad::sad::sad:

Ich hatte mal einen Urlaubskater vor knapp 4 Jahren der ist dann wieder nach 3 Wochen bei mir nach Hause geholt worden .Und was macht der ist bei der ersten besten Gelegenheit abgehauen und wohin zu mir stand plötzlich hinten im Garten und wollte rein.Ich Ihn reigelassen und Besitzer angerufen die wohne 16 Kilomter weit weg anderen Stadtbezirk.Sie Ihn zu Hause ausgepackt er blieb genau 4 Tage dann war er wieder hier seit dem kommt er regelmäßig aller 10 bis 17 Tage mal gucken schlafen und dann verschwindet er wieder nach Hause.
Wir rufen uns dann immer an wenn er da ist und wenn er losmarschiert.
Gestern war er da und hat Stunden lang geschlafen und ist heute morgen um 8 weg.Also soviel zu Entfernungen und das Katzen nur eine Heimat haben.Ach so der war vorher kein Freigänger auch bei mir nicht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
29
Aufrufe
7K
S
M
Antworten
46
Aufrufe
3K
Mrs.Parker
M
K
Antworten
4
Aufrufe
270
KatzeK
K
G
Antworten
0
Aufrufe
657
Garnele
G
L
Antworten
10
Aufrufe
4K
Andali

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben