Verzweiflung: 2. Katze ja/nein/vielleicht???

schnute82

schnute82

Benutzer
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
35
Alter
39
Ort
Sauerland
Hallöchen zusammen!
Ich muss leider weit ausholen um mein Problem zu schildern:oops:

Also, es ist so dass mein kleiner Chico vor genau vier Wochen totgefahren wurde:( ich vermisse ihn sehr und mein Herz schmerzt noch ganz doll...Jetzt ist es aber natürlich so, dass ich darüber nachdenke wieder eine zweite Katze für Smoky dazu zu holen.
Ich selber bin eigentlich noch nicht ganz bereit dazu weil die Trauer über Chico noch lange nicht abgeschlossen ist. Aber wenn ich an Smoky denke, tut es mir sehr leid für ihn das er jetzt keinen Kumpel mehr hat!!! Wobei ich dazu sagen muss dass Chico und Smoky nie so richtige Kumpels waren sondern eher aneinander vorbei gelebt haben.
Trotzdem hatten sie sich ja gegenseitig und sie waren nie allein. Außerdem sind sie zusammen aufgewachsen.
Smoky ist, seit dem Chico nicht mehr da ist, auffällig anhänglich geworden und mautzt noch mehr rum als vorher (er ist generell ein redseliger Kater:rolleyes:). Ich glaube nicht dass er Chico direkt vermisst sondern sich einfach einsam fühlt. Er ist zwar nicht viel alleine (max. vier Stunden am Tag) aber es ist mir eben aufgefallen. Auch mautzt er jetzt immer früh morgens vor dem Schlafzimmer (er darf nicht rein). Das hat er vorher nie gemacht!

Er kuschelt jetzt auch viel mehr mit uns und vor allem mit dem Hund! Ich finde es ja toll dass er sich so gut mit dem Hundi versteht! Die beiden kuscheln und schmusen miteinander, das ist echt herrlich (haben sie vorher auch gemacht aber weniger) Smoky schläft auch nachts oft beim Hund. Dann liegen die beiden aneinadergekuschelt im Flur:pink-heart:

Trotzdem bin ich der Meinung das der Hund nicht unbedingt eine zweite Katze ersätzen kann, oder wie seht ihr das??

Nun ja, lange Rede kurzer Sinn! Das eigentliche Problem ist mein Freund (mal wieder;) ) Er will keine zweite Katze mehr haben!!!!! Das finde ich total ätzend! Ich meine ich kann ihn irgendwie verstehen, aber er stellt sich auch total stur. Seine Angst ist es dass eine neue Katze Probleme bringen könnte falls sie unsauber wird (wie Chico), wenn sie sich nicht mit dem Hund versteht (wie Chico), wenn sie sich nicht mit meinem Freund versteht (wie Chico) oder sich womöglich nicht mit Smoky versteht:oha:

Er hat einfach Angst das alles schief läuft und ich das Tier dann nicht wieder abgeben kann...womit er möglicherweise recht hat:oops:

Also ihr lieben, WAS soll ich machen???? Ich weiss nicht wie ich argumentieren kann da mein Freund auch der festen Meinung ist dass Smoky den Chico nicht vermisst! Es ist zum Verzweifeln:(

Falls Jemand die Geschichte zu Chico lesen will findet sie hier:
http://www.katzen-forum.net/verhalt...einem-freund-ich-weiss-nicht-merh-weiter.html
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Auf lange Sicht würde ich eine zweite Katze dazuholen, aber erst solange warten, bis deine Trauer um Chico nicht mehr so schlimm ist und du meinst, bereit zu sein für eine neue Katze.

Zu deinem Freund: Im Forum sind genug Argumente, warum es für zwei Katzen schöner ist als für eine alleine :) Aber das weißt du ja sicher bereits ;)
 
schnute82

schnute82

Benutzer
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
35
Alter
39
Ort
Sauerland
Danke für die schnelle Antwort HappyKerky!

Also meinst du das es für Smoky OK ist wenn wir noch ein bisschen warten??? Ich mach mir tausend Gedanken darum...für mich wäre es wirklich angenehmer wenn ich noch ein bisschen Zeit hätte...dann bekomm ich Peter (meinen Freund) vielleicht auch eher überzeugt wenn ich ihn damit nicht so unter Druck setze....Puh, ist nicht so einfach weil ich für Smoky jetzt das Beste möchte!!
 
P

Pestwurz

Forenprofi
Mitglied seit
11. Januar 2011
Beiträge
1.634
Alter
42
Ort
LK Northeim
ich hab mal gelesen, dass man mit ienr neuen katze 6 wochen warten sollte, wei0 aber nicht mehr wo...
 
zuckerfee

zuckerfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2011
Beiträge
238
Ort
Süd-NRW
Hallo!

Ich würde ihm auch einen sozialen Kater im gleichen Alter dazu
holen.
Es gibt viele erwachsene Kater im Tierschutz, einige sind auch
an Hunde gewöhnt.
Die Kater leben in Pflegestellen mit vielen anderen Katzen,
teilweise auch Kindern und Hunden zusammen. Daher lässt sich
so einiges über deren Charakter sagen. Es wäre äußerst seltsam
wenn einer dieser Kater plötzlich deinen Freund nicht mögen würde.
Er wird ja vorher schon mit Männern Kontakt gehabt haben. Ich
glaube wenn man da den richtigen Kater auswählt, wird es keine
Probleme geben.
Auch wäre es schön für deinen einsamen Kater, auch mal eine
richtige Katerfreundschaft zu erleben. Einen Kater mit dem er
gemeinsam schmusen, raufen und Sachen aushecken kann :)
Trotzdem gibt es beim Tierschutz oft die Option, dass man den
Kater zurück geben kann, wenn es wirklich überhaupt nicht geht.
Deswegen würde ich mir da überhaupt keine Sorgen machen.

Es ist auch für dich wahrscheinlich besser, einfach ins kalte
Wasser zu springen. Der neue Kater wird dir helfen, die Trauer
etwas abzumildern. Aber er wird nie ein Ersatz sein, und das ist
auch gut so. Denn du wirst Chico nie vergessen. Auch er hätte
gewollt, das sein Freund glücklich wird.
Das was du beschreibst, klingt für mich nach aufrichtiger
Trauer. Wie soll der Kater sich sonst ausdrücken, als zu miauen?
Er wünscht sich einen Kumpel...
 
schnute82

schnute82

Benutzer
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
35
Alter
39
Ort
Sauerland
Hm ja, vier Wochen sind ja nun schon (so schnell) vergangen...Dier erste Zeit war ich auch zu blind zu registrieren was jetzt Smoky mitmacht:( Erst der Schock mit Chico, dann die Organisation der Einäscherung (Chico steht jetzt in Ruhe und Frieden in seiner Urne neben der von Jerry) und dann versuchen wieder in den Alltag zu finden...

Aber nun kann ich zumindest wieder ein paar klare Gedanken fassen und überlegen wie es weiter geht...

Ich will auf jeden Fall wieder eine Katze vom Tierschutz, Tierheim ect. Am liebsten würde ich ja zehn Katzen ein schönes zu Hause geben:) !!! Hatte allerdings an ein Mädel gedacht weil Smoky mit Chico nicht viel zu tun hatte...hab gedacht das eine Kätzin ihn vielleicht eher um den Finger wickeln kann und mit ihm schmust, kuschelt und spielt:rolleyes: Smoky ist eh schon der King im Haus und ich befürchte er würde einen fremden Kater eher als Konkurrenz sehen!?!? Ich weiss es nicht...

Sollte man auf jeden Fall einen gleichaltrigen nehmen oder geht auch jünger?? Er ist jetzt drei geworden (Chico wäre auch bald drei geworden:( )
 
zuckerfee

zuckerfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2011
Beiträge
238
Ort
Süd-NRW
Ich würde sagen, alles über 1 Jahr geht. Ein Kitten sollte es nicht sein.

Eine Katze könnte sich wahrscheinlich nicht behaupten, da du ja schon
sagst, dass er der Boss im Haus ist. Die wird dann gemobbt und am Ende
pinkelt sie dann wirklich noch fremd aus Unzufriedenheit.

Es sollte ein sehr lieber, sozialer und verschmuster Kater sein. Einer der
sich auch mit Hunden versteht.

Bei Kitten kann man den Charakter nicht vorhersagen und es könnte sein,
dass es irgendwann nicht mehr klappt...
Außerdem würde es mit seinem Spieltrieb Chico wahrscheinlich irgendwann
nerven.

Wenn du mit deinem Freund gesprochen hast, kannst du ja weiter unten
im Forum einen Kater gesucht Thread aufmachen :) Es sind einige Tierschutz-
Organisationen hier unterwegs.

liebe Grüße!
 
Cocoa

Cocoa

Forenprofi
Mitglied seit
11. Oktober 2010
Beiträge
1.491
Ort
L.E.
...und wenn ihr Euch für eine 2. Katze entschieden habt, dann nimmst Du doch sicher Deinen Freund mit, wenn ihr Euch Katzen/Kater anschaut. Es ist doch ganz oft so, dass die Tiere sich ihre Menschen aussuchen, vielleicht könnt ihr schauen, welches Tier auf ihn zugeht, sich von ihm anfassen und streicheln lässt, dann wäre wenigstens das Problem nicht gegeben, dass sich Neukatze und Freund nicht verstehen.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Ich würde nicht mehr länger warten...

Unser Lui ist vor kurzem gestorben, eigentlich wollte ich so schnell keine zweite Katze mehr.
Floh hat allerdings sehr unter der Situation gelitten. Er wurde krank, frass nicht, war aggressiv...
Aus diesem Grund, ist schon nach 1-2 Wochen Sams hier eingezogen. Und ich bin so froh über die Entscheidung. Floh ist wieder glücklich :).
Dein Kater zeigt es vielleicht nicht so wie Floh, aber ich bin mir sicher, dass er genauso leidet...

Ich denke wenn sich dein Freund mit der "neue Katze" gleich von Anfang an viel beschäftigt, wird sie ihn auch mögen :).
Und dann wird es auch wahrscheinlich kein Pinkelproblem mehr geben.

Ich hätte da eher Angst, dass euer vorhandener Kater irgendwann anfängt alles vollzupinkeln, weil er sich einsam fühlt.
 
Coonboys

Coonboys

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2009
Beiträge
2.254
Ort
Raum Ludwigsburg
  • #10
Ich würde Dir auch empfehlen einen zweiten Kater dazu zu holen. Auch wenn Chico und Smoky sich nicht so grün waren, kann es bei einer anderen Katze schon ganz anders aussehen. Am besten auch einen Kater, der dem Temperament Smokys ähnlich ist. Ob Kitten oder nicht, bleibt ja jedem selbst überlassen.

Allerdings würde ich auch noch ein wenig warten, denn auch Smoky muß das alles erstmal verarbeiten, auch wenn es scheint als störe es ihn nicht... Katzen zeigen ihre Trauer halt anders! Vor allem mußt DU ja auch erstmal schauen wie du zurecht kommst und die Trauerzeit ist wichtig...

Ich habe damals, als meine Louise eingeschläfert werden mußte den halt unter den Füßen verloren. Ich hätte schreien können vor Schmerz. Das war im Juni 09. Im Juli haben wir - ich eher halbherzig - einen Spielgefährten für Aramis (damals 3) gesucht. Als wir ihn nach dem Urlaub im August abholten, mochte ich das Tier nicht. Ich konnte noch nicht und es hat noch lange gedauert. Nun ist er mein Baby und ich liebe ihn abgöttisch :pink-heart:

Das Herz öffnet sich unverhofft. Hör einfach auf es und du wirst das richtige tun, ok? :zufrieden:
 
schnute82

schnute82

Benutzer
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
35
Alter
39
Ort
Sauerland
  • #11
Guten Morgen zusammen!
Ok, also ich werde mir erstmal Mühe geben Peter zu überzeugen das ein zweiter Kater her MUSS;) Und ich werd ihm einfach sagen das ER ihn aussuchen darf:verschmitzt: Vielleicht ist er dann einferstanden...Mal schauen.
Wenn es soweit ist werde ich einen Tread dazu öffnen. Jetzt hab ich mal noch eine bzw. zwei Fragen...WENN ich einen zweiten Kater dazu hole sollte ich mir sicherlich besser eine Woche oder so Urlaub nehmen, oder wie habt ihr das gemacht??
Und es ist so das wir vielleicht dieses Jahr noch umziehen, weiss es aber noch nicht genau. Würdet ihr trotzdem vorher eine Zusammenführung machen oder wäre das dann alles zu stressig für die Katzen? Smoky hat den letzten Umzug sehr cool gemeistert und sich sofort wohl gefühlt. Aber eine neue Katze hätte ja erstmal den Stress sich einzuleben und danach evtl. nochmal:oha:
 
Werbung:
zuckerfee

zuckerfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2011
Beiträge
238
Ort
Süd-NRW
  • #12
Weiß nicht, also wenn du Zusammenführung gut läuft, ist in
ein paar Wochen alles gelaufen. Da spricht ja auch nichts dagegen,
in ein paar Monaten umzuziehen?
Wohnungskatzen sind meistens eher an die Menschen gebunden
als Freigängerkatzen.


liebe Grüße!
 
schnute82

schnute82

Benutzer
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
35
Alter
39
Ort
Sauerland
  • #13
Ich habe gestern nochmal mit meinem Freund gesprochen...er will zur Zeit absolut keine zweite Katze haben!
Heute morgen meinte er dann dass ich einen Kater dazu holen kann wenn wir umgezogen sind! Da wir aber noch nichts in Aussicht haben wo wir hinziehen, steht alles noch in den Sternen:(
Das ist doch total bescheuert! So langsam finde ich das echt mies von ihm!
Na ja, ich werde wohl weiterhin Überzeugungsarbeit leisten müssen...So bin ich damit nicht einverstanden!!!

Sende euch liebe Grüße
 
T

Tyffany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2010
Beiträge
871
  • #14
Hier werden alle Daumen gedrückt das dein Freund doch eine Einsicht haben wird.
 
schnute82

schnute82

Benutzer
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
35
Alter
39
Ort
Sauerland
  • #15
Das ist lieb Tyffanie:oops:
Vielen Dank!
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #16
Das ist doch total bescheuert! So langsam finde ich das echt mies von ihm!

Ich finde es auch mies und würde dir raten, dich nicht zu beugen. Es ist nicht so, dass ihr über einen Elefanten diskutiert, sondern über eine zweite Katze, die einfach notwendig ist. Eigentlich gibt es da gar nichts zu diskutieren, das ist Fakt und fertig und das muss er schlucken.
 

Ähnliche Themen

schnute82
Antworten
39
Aufrufe
5K
schnute82
schnute82
Nascha
Antworten
3
Aufrufe
1K
KiaraMN
KiaraMN
S
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
QT77
L
Antworten
3
Aufrufe
5K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben