Verzweifelt: Katze verweigert Katzenklo!!

  • Themenstarter Ronja und Moglie
  • Beginndatum
R

Ronja und Moglie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2009
Beiträge
3
Hallo zusammen!

Bevor ich den Fragenkatalog beantworte möchte ich mich/uns kurz hier vorstellen und unser Problem schildern:

Seit ca. 8 Wochen ist unsere 4-Köpfige Familie um zwei Kätzchen reicher geworden: Moglie und Ronja, zwei Mädchen.
Ronja ist die Tochter unserer Nachbarskatze, wir bekamen sie mit 7 Wochen, nachdem sie zuvor schon bei uns "schnuppern" durfte (kam ca. eine Woch lang täglich für ca. 1 Std. zu uns um die neue Umgebung kennenzulernen. Oft kam ihre Mutter direkt mit und lockte sie in alle Ecken und Räume).

Sie kam zeitgleich mit Moglie zu uns, die eine Woche älter ist und aus einem anderen Wurf stammt (nach langem hin-und-her überlegen haben wir uns für zwei Katzen entschieden).
Moglie war ein Zögling, sie wog gerade mal knappe 400g, hatte schon eine Behandlung wg. Katzenschnupfens hinter sich, war aber eine richtige Draufgängernatur.

Nun unser Problem: Ronja geht nicht mehr aufs Katzenklo. Seit mehreren Wochen schon (mind. 4-5 Wochen) piselt sie uns überall hin. Egal ob hinter den Vorhang, in den Wäschekorb (auch frische Wäsche), Transportkiste, Katzenkörbchen (was ihr zuvor immer als Schlafplatz diente), in die Höhle des Kratzbaumes, die Betten unserer Kinder, an der "freien" Wand... nun haben wir leider Parkettboden, der den Katzenurin sofort aufsaugt und "nie wieder hergibt", es entstehen Flecken, die ich nicht mehr wegbekomme...

Ich habe so viel ausprobiert: angefangen mit dem Katzenstreu, das sie von ihrem ersten Zuhause her kannte (mit Babypuderduft), Umsetzen des Klos, da es vielleicht zu nah am Fressen stand, zweites Klo aufgestelle, (in jede Etage eins, eins mit Deckel, eins ohne).

Letztens ist mir folgendes aufgefallen: ich habe mal versucht, sie in das frischgemachte KaKlo zu locken indem ich dort mit einem Spielzeug drin rumgefahren bin. Ronja war sehr neugierig und wollte es bekommen, traute sich aber kaum auf das Streu, fast so, als wäre es kaltes Wasser statt Streu.

Ich habe mit den Fingern im Streu gescharrt, sie machte es mir vorsichtig nach, blieb allerdings mit den Hinterbeinen außerhalb der Kiste.
Es ist ein neues Streu (diesmal mit "Naturgeruch", da "Babypuder" ja nicht funktioniert hat), aber habt ihr schon mal davon gehört, daß Katzen kein Streu mögen, sondern lieber auf "ebene" Fläche piseln und groß machen?

Wir wohnen in einem Dorf an einer ganz ruhigen Straße mit großem Garten, die Katzen gehen schon seit längerem raus, draußen macht Ronja mindestens klein (habe ich gesehen, großes Geschäft kann ich nicht 100% sagen).

Unsere Tierärztin tippt auf ein psychisches Problem, Streß oder Angst, und hat uns Chamomilla-Globukis mitgegeben. Urinprobe hat sie zwar nicht untersucht, möchte aber nach dem, was sie hörte, der Dauer des Problems und dem körperlichen zustand der Kätze einen Infekt ausschließen.

So, und nun zur Beantwortung eures Fragenkataloges:


Die Katze:
- Geschlecht weiblich
- kastriert (ja/nein) nein
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):
- Alter knapp 16 Wochen
- im Haushalt seit ca. 8 Wochen
- Gewicht (ca.) ca. 1400g
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß) zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch letzte Woche
- letzte Urinprobenuntersuchung nein
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze Katzenschnupfen, allerdings war die Katze da noch nicht bei uns

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt 7 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..) Nachbarn
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt? den ganzen Nachmittag/Abend durch unsere Kinder und uns, abends kuscheln mit den Erwachsenen oder toben mit der Anderen Katze
- Freigänger (ja/Nein) ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel) bis auf meine verzweifelten Versuche, durch eine Veränderung des Streus/ der Platzierung des Klos eine Besserung zu erreichen nichts
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere sie fressen aus einem Napf (obwohl ich immer zwei Näpfe gefüllt habe), wobei Moglie imme rmehr Platz einnimmt. Sie schlafen aneinandergekuschelt, sie spielen gleichberechtigt miteinander (früher war Ronja die Stärkere, nun holt Moglie auf und springt auch mal Ronja an). Ich denke, sie verstehen sich gut.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe) offen und Haube, normale Größe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert Klumpstreu, Reinigung morgens und abends
- welche Streu wird verwendet Klumpstreu
- gab es einen Streuwechsel ja, im "Duft"
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) erst Babypudergeruch, jetzt welches mit Blümchenwiesengeruch (oder so)
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo) KaKlo mit Haube: Gästebad, in einer Ecke neben der Dusche (Gästebad wird häufig von unseren Kindern genutzt), wird von Moglie regelmäßig benutzt. KaKlo ohne Haube: auf dem offenen, frei zugänglichen Speicher, in einer Ecke direkt an der Treppe. Der Speicher ist Rückzugmöglichkeit für die Katzen, bes. Ronja ist oft dort oben.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau /

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht vor ca. 4-5 Wochen
- wie oft wird die Katze unsauber habe sie seitdem ich darauf auchte noch nicht auf dem Kaklo gesehen, dafür oft "in flagranti" erwischt. In den ersten Wochen war sie definitiv auf dem Kaklo
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot sowohl als auch
- Urinpfützen oder Spritzer Pfützen, feste Haufen
- wo wird die Katze unsauber in jedem Raum, unabhängig vom Spielen
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch) horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen wegwischen, mit Fernhaltespray einsprühen, wandern mit dem KaKlo (hat eineige Zeit in die Transportkiste gemacht, also habe ich die Kiste gegen ein Klo ausgetauscht. Ein paar mal hat - vermutlich - Ronja ihren Haufen hineingesetzt, jetzt bleibt es wieder unangerührt und sie macht überall anders hin), Austausch des Streus, spielerisches Scharren und anlocken, öfter mal "einfach so" ins Klo gesetzt und dabei lieb mit ihr geredet, wenn ich sie kurz vorm Häufchen machen erwischt habe hab ich sie ins Klo getragen



Ich hoffe so sehr, daß ihr mir noch irgend einen Tipp geben könnt.
Ach ja, ihr Naturell ist eher ängstlich-scheu-beobachtend.

Liebe Grüße
C.
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Hallo und willkommen :)
Eine Urinprobe würde ich auf jeden Fall mal zur Untersuchung bringen.Sicher ist sicher;)
Das Katzerle ist ja ganz schön jung zu euch gekommen.Normalerweise sollten sie erst ab der 12.Woche abgegeben werden.

Schütte doch mal etwas Blumenerde oder Sand aufs Streu.Vielleicht traut sie sich dann eher rein.
Ansonsten wirst du bestimmt noch ein paar Tipps von anderen Foris bekommen:)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei so kleinen Zwergelchen würde ich noch mehr Kaklo aufstellen, und vielleicht in jedes andre Streu machen.
Die Klos soweit ausnanderstellen, daß sie nie als eines gesehen werden können.

In solch frühem Alter ist die Sauberkeitserziehung durch Mamakatze nicht abgeschlossen, das müssen dann die Mamamenschen übernehmen - also nie schimpfen, wenn was nicht richtig platziert ist, so oft es möglich ist, beim Wildkäckern ohne Federlesens ins richtige Klo setzen und selbstverständlich ein Würstel mal offen liegen lassen. Katzen sind 'Geruchsmenschen :D', sie orientieren sich eher nach der Nase als nachm Gucken.

Alle Unsauberplacken gründlich entduften, nicht nur mit Duft überdecken!

Zugvogel
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
Wenn sie draußen pinkelt, versuchs doch mal mit Blumenerde.
Ich würde ihr noch ein paar Behelfsklos bauen, also eine flache Kiste mit Folie auslegen und dann Erde rein, oder Streu.
Vielleicht ist ihr der Rand zu hoch.
Sie sind doch noch klein.
Den Urin würde ich auf jeden Fall untersuchen alssen,
vielleicht hat sie ja doch irgendwas.
Gibt es irgendein Spielzeug, auf das sie abfährt dann vielleicht mal damit beim spielen ins Klo locken.
War sie denn in ihrem vorherigen Zuhause stubenrein?
Sie war viel zu jung, als sie zu euch kam.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Urinprobe schadet nicht. Ohne Untersuchung kann die TA keinen Infekt ausschließen - außer sie hat eine wundersame Kristallkugel.

Mehrere, flache Klos verteilen ist auch ganz gut.

Versuch es mit einer sehr feinen Streu, ohne Duft.

Statt Fernhaltesprays versuch es mit Myrthenöl, das entfernt den Geruch.

Vielleicht hat die Kleine nie wirklich gelernt, das Klo zu nutzen?

Noch mal genauer:
Hat Ronja in letzter Zeit überhaupt je eines der Klos benutzt? Wenn ja, welches? Kot oder Urin oder beides?
Wie verhält sie sich im Klo - ist sie schnell wieder raus, hält sie sich eher am Rand?

Du sagst, ihr habt den Standort schon umgestellt - wo standen die Klos und für wie lange? Was war das Ergebnis?
Möglicherweise ist tatsächlich der Stnadort ein Problem, ann solltest Du darüber aber ein Tagebuch führen, sonst hast Du keinen Überblick.

Ich versteh ja nicht ganz, warum die Kleine schon mit 7 Wochen von der Mama wegmußte ..
 
R

Ronja und Moglie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2009
Beiträge
3
Danke!!

Hui, da kamen aber schon schnell einige Tips, danke!!

Aber mal ehrlich - sooo jung sind die beiden doch jetzt auch nicht mehr. Immerhin schon 4 Monate. Klar, es sind immernoch Kitten, aber dennoch springen sie vom Boden auf den Küchenschrank, und ins Klo kommen sie allemal. Daran hapert es nicht!!

Die Idee mit der Blumenerde bzw. mit dem Sand werde ich mal aufgreifen, das erscheint mir erfolgversprechend!

Und ihr meint, daß 7 Wochen zu früh waren? Die Mutter hat nicht mehr gesäugt, war fast nur noch draußen unterwegs und die Zwerge waren zum Einen stubenrein und zum Anderen schon selbständiges Fressen gewöhnt.
Könnte es eine Art "frühkindliches Trauma" sein??
Ups, armes Kätzchen, dann steht das nächste Traume schon vor der Tür: Ich bin in den Herbstferien in Mutter-Kind-Kur, mein Mann ist zwar da, aber zu Männern haben Katzen irgendwie nicht deeeen Bezug...
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
Normalerweise sollten Kätzchen 12 Wochen bei der Mutter bleiben,
sie sollen ja nicht nur von ihr gesäugt werden,
sondern lernen auch alles andere von ihr.
Unter anderem auch wie man das Katzenklo benutzt,
oder wann es beim spielen mal genug ist.
Das könnnen sie mit 7 Wochen noch lange nicht.
Und mit 16 Wochen sind sie immer noch Kinder.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Und ihr meint, daß 7 Wochen zu früh waren?
Ja.
Und falls die liebe Nachbarin ihre Katze noch nicht kastriert hat bzw. Du andere Nachbarn mit Kätzchen hast, klär sie bitte entsprechend auf - Mindestabgabealter ist 12 Wochen oder später.
Es geht nicht nur darum, daß ein Kätzchen "funktionieren" kann.

Die Pinkelei wird schon eine Ursache haben, aber wenn es nichts Organisches ist, ihr aufmerksam sied und probiert, läßt sich das sicher lösen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Normalerweise sollten Kätzchen 12 Wochen bei der Mutter bleiben
Ich bin mittlerweile sogar so weit, daß ich sage: "... mindestens 12 Wochen, wenns geht auch länger".

Es ist so ungeheuer wichtig für die soziale Entwicklung der Kleinen, daß sie so lange in der Kinderstube bleiben, bis sie von allein wirklich flügge werden.

Zugvogel
 
R

Ronja und Moglie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2009
Beiträge
3
  • #10
Mensch, das tut mir jetzt richtig leid für das Kätzchen... komme mir richtig mies vor :sad:

Aber an dem Abgabealter können wir rückwirkend nun mal nichts mehr ändern, unser Ziel sollte also ein Ausgleichen der Defizite sein. Ich werde versuchen, die Rolle der Katzenmutter zu übernehmen und Ronja zwischendurch immer wieder mal in ihr Klo setzen. Vielleicht dort mit ihr spielen, mit einem Stöckchen im Streu wuseln oder so was in der Art?

Außerdem werde ich sie auf meine Kur "vorbereiten", in dem ich meinen Mann mehr machen lasse - füttern, schmusen, spielen.

Die Idee mit den Katzenklo-Kartons, gefüllt mit Sand oder Erde, wird morgen umgesetzt.
Die beiden Klos standen jeweils für 1,5-2 Wochen an der gleichen Stelle und wurden dann an eine andere umgesetzt, entweder weil sie von Ronja nicht angenommen wurden oder weil an anderen Stellen regelmäßig hingemacht wurde. Da die Klos im Wechsel umgesetzt wurden und nicht beide auf einmal hatten wir so alle 5-7 tage einen Wechsel.

Ach, und noch was: eben stieg mir wieder der bekannte, scharfe Geruch in die Nase und ich fand hinter dem Vorhang auf der Fensterbank eine ganz frische Pfütze. Gleichzeitig sah ich Ronja ins Gästebad (Katzenklo) veschwinden, wo sie ein Häufchen ins Klo setzte (allerdings ohne Anstalten zu machen, es zu verbuddeln. Das erledigte dann Moglie).

Urin also irgendwohin, Stuhl ins Klo? In den letzten 4 Tagen hat sie 2 Mal beobachtet Stuhl in die Zimmer gesetzt..
Mein Mann sagte schon, es könnte eine Art Protest gegen irgendwas sein...???
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Scharfer Geruch? Eigentlich sollte Urin von einem so jungen Katzele fast geruchsfrei sein.
Sammel mal Harn mit einer Pipette und brings zum testen, vor allem auf Entzündung.

Und bitte entdufte alles gründlich, wo irgendwann mal unsauber war, das ist sehr nötig! Sonst werden diese Stellen immer wieder als Kaklo mißbraucht werden.
Zum Entduften eignet sich Myrteöl, kennst Du das?

Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

prinzessin.eva
Antworten
4
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
I
Antworten
4
Aufrufe
2K
Starfairy
S
Kittymaus1105
Antworten
13
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
J
Antworten
11
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
F
Antworten
5
Aufrufe
2K
Inai

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben