Verwachsener/Krummer Zeh - Chancen?

  • Themenstarter fancierpants
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
fancierpants

fancierpants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
290
Ort
Landkreis Ansbach
Hallo liebe Schwarmintelligenz :)

seit ein paar Tagen wohnt die kleine 8 Monate alte Smoke bei uns.

Wir haben Smoke von einer russischen Tierschutz Organisation übernommen und sie ist unser vierter kleiner Felltroll.

Neben einem vollständig blinden und einem halb blinden Auge wurde uns gesagt dass Smoke auch etwas humpelt da an einer ihrer Hinterpfoten die Zehen etwas krumm seien, sie damit aber gut zurecht kommt.

Das stimmt auch soweit. Sie kommt damit durchs ganze Haus, Treppen rauf und runter und kann auch ein bisschen hüpfen (aufs Sofa und aufs Bett)

Nun haben wir uns das Füßchen angesehen und eigentlich ist es nur ein einziger Zeh (leider ein mittlerer) der quasi nach unten unter die Pfote gekrümmt ist.

Vermutlich war er mal gebrochen und ist dann so absolut unglücklich verwachsen.


Auf weichen Untergründen setzt sie den Fuß schonmal auf. Sonst zieht sie ihn lieber hoch. Ich nehme an es ist unangenehm immer auf diesen Zeh zu treten. Schmerzhaft ist der Zeh an sich nicht wie es scheint. (so ein kleines Problem, so große Auswirkungen) aber das hochziehen und humpeln ist schon ermüdend. Besonders abends streckt sie das Beinchen öfter nach hinten aus und dehnt sich und macht auch mehr Pausen.

Ich habe schon einen Termin beim Tierarzt für den nächsten Freitag inkl. Röntgen, wollte aber auch schon einmal eure Einschätzung abfragen: Kann man Zehen richten? Ist abnehmen sinnvoll? Oder sollte man es einfach so lassen wie es ist?

Einerseits denke ich mir, sie ist happy und hat keine Schmerzen. Warum sollte man sie eventuell einer schmerzhaften OP und heilungsphase aussetzen?

Andererseits, sie ist erst 8 Monate alt und würde schon gerne mehr toben (ich spiele immer mit ihr auf dem Bett weil es da durch den weichen Untergrund einfacher ist für sie) und wenn das nicht wäre könnte sie vielleicht auch mit den anderen Trollen durchs Haus und über die Möbel fetzen...

43123466oe.jpg

Hier sieht man wie doof der eine Zeh unter die Pfote ragt
43123467sy.jpg


Ich kann Smoke leider nicht fragen, darum frage ich euch... Was denkt ihr? Mache ich ein Problem aus etwas das keines ist und sollte sie ein kleines Dreibein sein lassen oder sollte man etwas daran machen, wenn es denn geht, solange sie noch so jung ist?

Danke schon mal für eure Antworten und Gedanken

LG
Sandra
 
A

Werbung

Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
Kann man Zehen richten? Ist abnehmen sinnvoll? Oder sollte man es einfach so lassen wie es ist?

Einerseits denke ich mir, sie ist happy und hat keine Schmerzen. Warum sollte man sie eventuell einer schmerzhaften OP und heilungsphase aussetzen?

Andererseits, sie ist erst 8 Monate alt und würde schon gerne mehr toben (ich spiele immer mit ihr auf dem Bett weil es da durch den weichen Untergrund einfacher ist für sie) und wenn das nicht wäre könnte sie vielleicht auch mit den anderen Trollen durchs Haus und über die Möbel fetzen...
[...]


Ich kann Smoke leider nicht fragen, darum frage ich euch... Was denkt ihr? Mache ich ein Problem aus etwas das keines ist und sollte sie ein kleines Dreibein sein lassen oder sollte man etwas daran machen, wenn es denn geht, solange sie noch so jung ist?

Danke schon mal für eure Antworten und Gedanken

LG
Sandra
Erstmal röntgen und fragen was der TA dazu meint.
Tendenziell würde ich persönlich sowas richten lassen - er hat noch so ein langes Leben vor sich und die Zehe behindert ihn ja zusätzlich. Und aus Fehlhaltungen resultieren ja dauerhaft weitere Schäden, Fehlstellungen, Wirbelsäulenprobleme...
 
  • Like
Reaktionen: racoon20, Sancojalou und fancierpants
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
5.422
Auf jeden Fall ist der Tierarzt der erste Ansprechpartner, der das Einschätzen kann.
Ich könnte mir vorstellen, das der Zeh amputiert werden könnte, dann dürfte er keine Probleme mehr damit haben. Aber ich bin kein Tierarzt, doch gespannt, was daraus wird.
 
  • Like
Reaktionen: fancierpants
Hagebutti

Hagebutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2021
Beiträge
830
Mal abwarten, was der Tierarzt sagt. Aber sie scheint ja dadurch schon behindert zu werden und ein Zeh weniger ist kein großes Ding, ich würde ihn im Zweifel also abnehmen lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Nepomuk und fancierpants
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
Mal abwarten, was der Tierarzt sagt. Aber sie scheint ja dadurch schon behindert zu werden und ein Zeh weniger ist kein großes Ding, ich würde ihn im Zweifel also abnehmen lassen.
Erstmal abwarten was der TA dazu meint - vielleicht muß ja nicht mal gleich amputiert werden, vielleicht ist ja nur eine Sehne verkürzt oder sowas in der Art. Wobei ich auch denke dass ein Zeh weniger nicht so dramatisch ist - auf jeden Fall besser als dauerhafte Schäden die daraus entstehen können.
 
  • Like
Reaktionen: Nepomuk, Hagebutti und fancierpants
fancierpants

fancierpants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
290
Ort
Landkreis Ansbach
fancierpants

fancierpants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
290
Ort
Landkreis Ansbach
Zwischen-Update:
Danke erstmal an alle für eure Antworten.

Wir haben Smoke nun dem Tierarzt vorgestellt.
Da der Termin leider etwas nach hinten verschoben werden musste, konnte nicht gleich ein komplettes Röntgen vom Bein gemacht werden weil dazu eine Narkose nötig wäre.

Der Doc meinte beim Abtasten aber schon dass da noch wesentlich mehr Traumata am Beinchen sind. Alles unterhalb des Knies war wohl mal einfach oder mehrfach gebrochen 😢

Es ist aber klar dass eine OP gemacht werden kann und sich dadurch Smokes Lauf-Situation enorm verbessern würde.
Die Frage ob die Zehen abgenommen werden oder man sie anders richten kann (evtl. Bänder durchtrennen) bleibt offen bis wir Ende des Monats den Röntgentermin hatten und der orthopädische Chirurg einen Blick drauf werfen konnte.

Ich halte euch auf dem laufenden 😊

Hier noch ein Bild von Smoke, die zum Glück noch nicht ahnt was wir hier aushecken...
43187098ih.jpg
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: racoon20, Louisella, Polayuki und eine weitere Person
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
5.422
Danke, das du uns informiert hast.
Ich drücke die Daumen für Smoke.
 
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
1.079
Alles unterhalb des Knies war wohl mal einfach oder mehrfach gebrochen 😢
Ein Tritt irgendwann früher? Das wäre meine Vermutung.

Eine amputierte Zehe hinten hat der Besucherkater. Da war ein Marder der Schuldige.
Am Anfang hat er ziemlich beim Laufen geschwankt, aber inzwischen sieht man nichts mehr.

Alles Gute euch.
 
  • Like
Reaktionen: fancierpants
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #10
Zwischen-Update:
Danke erstmal an alle für eure Antworten.

Wir haben Smoke nun dem Tierarzt vorgestellt.
Da der Termin leider etwas nach hinten verschoben werden musste, konnte nicht gleich ein komplettes Röntgen vom Bein gemacht werden weil dazu eine Narkose nötig wäre.

Der Doc meinte beim Abtasten aber schon dass da noch wesentlich mehr Traumata am Beinchen sind. Alles unterhalb des Knies war wohl mal einfach oder mehrfach gebrochen 😢

Es ist aber klar dass eine OP gemacht werden kann und sich dadurch Smokes Lauf-Situation enorm verbessern würde.
Die Frage ob die Zehen abgenommen werden oder man sie anders richten kann (evtl. Bänder durchtrennen) bleibt offen bis wir Ende des Monats den Röntgentermin hatten und der orthopädische Chirurg einen Blick drauf werfen konnte.

Ich halte euch auf dem laufenden 😊

Hier noch ein Bild von Smoke, die zum Glück noch nicht ahnt was wir hier aushecken...
43187098ih.jpg
Ach jeee - steckt doch mehr dahinter als gedacht...
Gut dass Du das jetzt abklärst!
Und wenn man da operativ was machen kann ist das doch super - wenn man nichts macht besteht halt immer die Gefahr dass es dann zu Folgeschäden kommt, so ein Skelett bzw. Bewegungsapparat ist halt was hochkomplexes bei dem alles miteinander zusammenhängt, gut wenn man dann die Ursache beseitigen kann.
 
  • Like
Reaktionen: fancierpants
fancierpants

fancierpants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
290
Ort
Landkreis Ansbach
  • #11
Gut das du beim TA warst.
Mich irritiert nur die Aussage etwas das ein röntgen des Beines nur mit Narkose möglich ist.

Ist deine Katze so verängstigt/agressiv usw das man da kein röntgen machen kann oder will er sie in Narkose legen und im Anschluss direkt operieren ?

Weiss die Stelle von der du sie hast etwas von ihrer Vorgeschichte bzw wie der/die Bruch/Brüche zustande gekommen sein könnten ?
Direkt im Anschluss operieren war die Idee dahinter. Hängt natürlich auch davon ab was der Chirurg sagt.
So lässt sich das schwer planen.

Von Smokes Vorgeschichte weiß ich nur dass sie als Kitten auf der Straße aufgesammelt wurde und nach der ersten medizinischen Versorgung bei einer Pflegestelle untergebracht war.
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #12
Direkt im Anschluss operieren war die Idee dahinter. Hängt natürlich auch davon ab was der Chirurg sagt.
So lässt sich das schwer planen.
Das wäre aber echt heftig, wenn man Euch quasi sagt "wir untersuchen das nur wenn wir dann auch gleich nach eigenem Gusto operieren dürfen". Ich glaub schon nicht dass man das Bein nicht auch ohne Narkose röntgen könnte (weiß aber auch nicht wie Katz drauf ist), aber schon garnicht würde ich das dann von diesem einen Arzt abhängig machen.

Lasst Smoke erstmal röntgen - und beratet Euch dann anhand der Bilder mit Fachleuten.
Ich finde solche Vorschläge immer hart an der Grenze - ihr sollt Euch 100% aufs Urteil des behandelnden Arztes verlassen ohne überhaupt das Röntgenbild vorher auch nur zu sehen zu kriegen. Das wäre OK bei einem frischen Bruch oder einem überbordenden Tumor, auch bei FORL und ähnlichem - aber in dem Fall macht der Doc sich das Geldverdienen dann doch zu einfach. Und sowas kann dann - je nachdem was tatsächlich Sache ist - auch extrem teuer werden. Während der OP per Anruf die Pistole auf die Brust gesetzt zu kriegen von wegen "sie wollen doch das beste für ihr Tier" ist dann echt ätzend, selbst wenn man die Kohle dafür locker zahlen kann.
Holt da bitte eine Zweitmeinung ein, man kann auch Röntgen ohne direkt anschließende OP.

Von Smokes Vorgeschichte weiß ich nur dass sie als Kitten auf der Straße aufgesammelt wurde und nach der ersten medizinischen Versorgung bei einer Pflegestelle untergebracht war.
Womöglich hatte sie schon einen Unfall bevor sie aufgelesen wurde und es zeigt sich jetzt erst durch die Folgeschäden.
Bitte überstürzt da nichts!
 
  • Like
Reaktionen: teufeline
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
22.942
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #13
Ich hatte schon mal einen Kater mit Schienbeinbruch, und er wurde bei vollem Bewusstsein geröntgt und es gab glasklare Aufnahmen.
Die Narkose gab es erst zur Behandlung, weil man erst mal gucken musste, was da überhaupt los ist und wie man das in den Griff bekommt.
Ich würde Smoke auch röntgen lassen, da es möglicherweise mehrere Baustellen gibt, die versorgt werden müssen. Dann kann man das anhand der Bilder besser planen und eventuell sogar einen Fach-TA aufsuchen. Das haben wir damals gemacht, weil der Erst-TA das Material für die chirurgische Versorgung nicht hatte und sich den Eingriff auch nicht zutraute. Das war wenigstens ehrlich, es gab gleich die Bilder mit, und es wurde gleich ein Soforttermin zur OP mit der Fachtierarztklinik vereinbart.
Meinen Kaputt-Kater konnte ich gleich an diesem abend dort abgeben, operiert wurde am Folgemorgen. Ideal zum Nüchtern machen ;)
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.043
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #14
Ich würde gleich in eine TK mit Orthopädie gehen.
 
fancierpants

fancierpants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
290
Ort
Landkreis Ansbach
  • #15
Sooooo... Nächstes Update:
Heute war das Röntgen unter leichter Inhalationsnarkose.
Haben Sie gleich einmal komplett von A bis Z durchgeröntgt.

Smoke muss wohl als Kitten von einem Auto angefahren worden sein vermutet der Arzt.
Der Fuß ist an so vielen stellen gebrochen und teilweise schief zusammen gewachsen dass man die Übersicht verliert,
vorne an der Wirbelsäule und hinten am Becken sind leichte Arthrosen die vermutlich auch von alten Brüchen oder Verletzungen kommen (um die wir uns aber aktuell nicht kümmern müssen, ist jetzt so) und das Bein sitzt gar nicht in der Beckenpfanne.
Das war wohl die größte Überraschung.
Die Muskeln halten und bewegen das Bein.
Das muss ihr ziemliche Schmerzen verursachen.

Der Doc hat vorgeschlagen wir machen das Becken und den Fuß am Besten in einem Aufwasch.
Die Gelenkkugel wird nicht mehr ins Becken passen. Dazu ist das schon zu lange so und alles ist vernarbt und verwachsen. Sie werden die Gelenkkugel kappen (Femurkopfresektion) damit es nicht mehr scheuert und reibt und der Muskel wird das Bein weiter so halten wie jetzt, aber schmerzfrei(er).
Der Mittlere Zeh wird abgenommen damit sie wieder mit dem Fuß auftreten kann.

Heilungsphase sind voraussichtlich 2-4 Wochen, in denen wir das Kitten irgendwie bremsen müssen. Die erste Zeit wird sie eh nicht laufen wollen...aber sobald es anfängt zu heilen wird sie sich aufmachen und selbstständig Reha machen und sich dann schnell überschätzen... daher sind wahrscheinlich 2 Wochen davon im Hasenstall oder irgendwie anders eingeschränkt angesagt.
Wie genau wir das machen überlegen wir jetzt (und ich studiere die Einträge hier zu Brüchen, OPs und Heilungsphasen).

Der Doc hat auch gesagt wir könnten es natürlich auch schnell und günstig machen und das Bein komplett amputieren wenn wir darauf bestehen.
Raten würde er es nicht.
Wir bestehen natürlich nicht darauf.
Schnell und günstig war nicht unser Anliegen.
Wenn wir die Möglichkeit haben ihr den Vierradantrieb zu erhalten machen wir das.

Das wird nach der OP natürlich ein ziemlicher shice Monat für die Kleine (und uns).
Aber so wie es aussieht kennt Smoke sich mit shice Monaten schon gut aus, den einen schaffen wir auch noch. Und diesmal kümmert sich auch jemand darum dass alles ordentlich heilt.

Daher ist die OP für Becken und Zeh jetzt für Ende April geplant.

Die Röntgenbilder hab ich noch nicht, aber hier dafür noch ein paar obligatorische Bilder vom zähen kleinen Schmocks
43291063mj.jpg


43291065gh.jpg


43291066mt.jpg
 
  • Like
  • Wow
  • Crying
Reaktionen: racoon20, Wildflower, Moustic und 2 weitere
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.043
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #16
Oh je. Meine Daumen und 40 Pfoten sind gedrückt 🍀🍀🍀🍀🍀
 
fancierpants

fancierpants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
290
Ort
Landkreis Ansbach
  • #17
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
  • #18
Danke dass Du uns auf dem Laufenden hälst!
Der arme Kleine!
Aber wie toll wird das dann, wenn er wieder schmerzfrei ist!
Sämtliche Daumen und Pfoten sind gedrückt dass alles gut klappt.
 
  • Like
Reaktionen: fancierpants
fancierpants

fancierpants

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
290
Ort
Landkreis Ansbach
  • #19
Wieder Zeit für ein Update:

Gestern Morgen war Smokes OP.
Einmal Zehenamputation und Femurkopfresektion.
Mittags kam dann die Nachricht dass alles super gelaufen ist und die Kleine jetzt noch Schläft und am Schmerzmitteltropf hängt.

Abends durften wir sie dann abholen.
War wackelig und hungrig und sonst ganz Smoke.
Es geht ihr tatsächlich sehr gut.
Sie bekommt von uns jetzt täglich Metacam und Antibiotika.
Das Füßchen ist bandagiert mit anti-kau Binden, die Wunde an der Hüfte ist vernäht und nicht abgedeckt.

43491801gl.jpg


Der Doc meinte ein Pflaster würde sie nur irritieren und dafür sorgen, dass sie dran rummacht.
Bisher geht sie auch wirklich nicht dran.
Falls es doch irgendwann juckig wird haben wir einen Strampler für Sie mitbekommen.

Es geht ihr sogar so gut, dass sie sich eigentlich gar nicht schonen möchte.
Sie war gestern Abend sichtbar genervt von uns als wir versucht haben sie möglichst im Welpenlaufstall zu halten...
Und allgemein war ihr alles zu viel rumgemache weil wir auch versucht haben sie möglichst ruhig zu halten und sie vom klettern und springen abzuhalten.

Sie will einfach ganz normal ihren kittenkram machen.
Ich verstehe das auch.
Für sie hat sich ja eigentlich durch die OP erstmal gar nichts geändert:
Das Beinchen war schon kaputt und hat immer weh getan und sie ist vorher auch dreibeinig rumgeklettert und gerannt.
Man konnte gestern praktisch den Katzenteeny Nervenzusammenbruch hören "OhMeinGott. Ich bin kein Baby. Lass mich machen! Warum darf ich das nicht machen???!!!"

Blieb uns dann nicht viel übrig.
Die Nacht war sie im Schlafzimmer.
Das Bett haben wir rundherum mit Kissen und Decken ausgepolstert damit die Landung weich ist.
Musste bloß die Nacht 7x aufstehen wenn sie ins Klo ging um drauf zu achten dass der Verband nicht nass wird 😅 (Grüße und Bewunderung gehen raus an alle frisch gewordenen Eltern da draußen - Ich bin super kaputt)

Die Treppen im Haus tragen wir sie wenn möglich hoch und runter und klettern auf alles dass höher ist als Bett/Sofa unterbinden wir dann doch. Sorry Katzenteeny.

Soweit der Stand von uns :)
Vielen Dank nochmal für die Unterstützung und die Daumen
43491658tg.jpg
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: Hagebutti, racoon20, Fibie und 5 weitere
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
8.330
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #20
Das hört sich zwar sehr, sehr anstrengend, aber grundsätzlich doch richtig gut an.
Smoke, das wird wieder. Du hast Menschen und Katzis um dich, die dich ganz lieb versorgen - bald kannst du wieder rennen und toben, ok?
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: ACK und fancierpants
Werbung:

Ähnliche Themen

MemoryRaven
Antworten
19
Aufrufe
1K
MemoryRaven
MemoryRaven
stups+tommy
Antworten
14
Aufrufe
1K
stups+tommy
stups+tommy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben