Versuch „Zweitkatze“ schon zum Tode verurteilt?

  • Themenstarter Steff482
  • Beginndatum
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #21
Huhu zusammen :)

hab seit gestern Zylkene im "Sortiment".
Ein neuer Versuch die beiden mal auf einen Nenner zu bringen ohne Prügelein.

Holly wurd nach 1er Tablette schon etwas "ruhiger". Ließ sich sogar ohne Schwanzgeschlage kraulen und das mehr als 2x über den Rücken. (Ab dem 3ten mal, war Sie meist schon am fauchen!)
Sie wehrt sich auch mittlerweile mal. Klar Sie knurrt/faucht immer noch, aber wenn Katti nun ankommt und nen dicken macht, haut Holly auch mal zurück und läuft net wie sonst ängstlich weg.

Obs nun an der Tablette liegt, kA. Vielleicht is Holly auch so ein bissel mutiger geworden. Ich probiers trotzdem erstmal mit dem Zeug weiter....

Mal schauen was passiert, hauptsache es wird besser und nicht schlimmer!

Gruß

Steffi
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #22
Halo Steffi, hört sich gut an. Weiter so!

Ob und warum nun genau ist nebensächlich.
Hauptsache die Beiden arrangieren sich langsam.-

LG
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #23
Hallo zusammen,

ich kann nur noch fogeldes schreiben: OH MEIN GOTT!!!!

Die letzten Tage, gehen echt garnicht mehr und ich versteh nicht wieso?!

Katti hat es jetzt richtig auf Holly abgesehen.
Wo Sie nur kann, versucht Sie Holly auf zulauern.

Holly geht aus Angst nicht mehr zur Toilette, nur dann, wenn Sie das Gefühl hat "die Luft ist rein" Fressen tut Holly auch so gut wie nicht mehr, ausser wenn noch jemand mit in der Küche ist und Ihr sozusagen den "Rücken freihält". Wasser trinkt Sie auch kaum noch....

Wenn Holly aufs KaKlo geht, steht zu 100% Katti neben der Tür zum Bad ansprung bereit und wartet auf Holly. Sobald Holly raus kommt, fliegen die fetzen. Dabei ist es so, dass Katti anspringt und schlägt. Holly versucht dann das weite zu suchen, schreit und faucht, wehrt sich aber kaum. Die will dann einfach nur weg.
Wenn Holly frist das selbe, Katti liegt auch wieder auf der lauer neben der Küchentür und springt Holly auch sofort an wenn Sie raus kommt :(
Beim Wasser trinken (Holly trinkt nur aus einer Vase die auf dem Wohnzimmertisch steht, sonst nicht) wartet Katti unterm Tisch darauf, dass Holly wieder runter springt um Sie dann anzugreifen!

In einer Tour geht Katti auf Holly los.
In der Nacht von Die. auf Mit. war auch wieder son Vorfall, der mich echt vom Glauben hat abkommen lassen!!! Holly betritt seit dem Katti da ist, das Schlafzimmer nicht mehr. Sonst schließ Sie immer da. Hab Holly ein wenig gelockt und man merkte sofort, dass Sie unbedingt im Bett schlafen wollte.
Erst hat Katti das aus der Ferne beobachtet, kam dann aber immer schleichend näher.
Nachher war es so, dass Holly wie gewohnt bei mir auf dem Schoß saß, Katti genau vor Holly auf dem Boden. Holly knurte zwar, und schaute Katti dabei an, aber drehte auch mit absicht den Kopf weg um nicht mit den Augen von Katti fixiert zu werden.
In der kurzen Zeit, die Holly da lag, konnte man bei Katti richtig sehen wie Sie aggresiv wurde. Das Maul wurde immer breiter (wie bei nem Hamster der voll gehammstert ist) Sie hat sich immer wieder das Maul gelegt, Spannte den Körper total an, bekam einen fahlen Blick, auf ansprechen reagierte Sie absolut garnicht mehr. Nur noch Holly im Blick, sonst nichts! Schlug immer und immer mehr mit dem Schwanz. Nachher sprang Sie hoch und griff Holly, die wie gesagt, immer wieder weg geschaut hatte, hinterrücks an.
Holly hat sich dann unters Bett verkrochen, Katti saß noch auf dem Bett und schaute, wo Holly hin gelaufen wäre (also Richtung Tür) da lief Holly aber nicht raus, weil Sie sich unterm Bett verkroch, da ist Katti dann noch mal nach und hat Ihr da auch noch mal eine gescheuert.

Holly blieb die halbe Nacht da unten, irgendwann lag Sie dann doch bei mir im Bett, aber am Fußende, absprung bereit, falls Katti kommt. Total angespannt und ohne Ruhe. :( das ist die letzte Zeit nur noch so. Vor ein paar Tagen dacht ich noch, "vielleicht klappts" mittlerweile bin ich echt nur noch am verzweifeln.

Während ich das hier alles schreibe, höre ich aus Richtung Wohnzimmer/Flur auch wieder das Sie sich immer wieder fetzen. (im 5-10min. takt)

Holly hat keine Ruhe mehr. Sobald Sie sich entspannt, muss Sie auch schon wieder damit rechnen, dass Katti auf Sie los geht.
Katti wiederrum, lässt auch nichts aus um Holly ein rein zu würgen.
Katti kann noch so friedlich hier im Zimmer neben mir auf dem Kratzbaum schlafen. Sobald Sie hört, dass Holly sich bewegt, ist Sie hell wach und eifert Holly sofort hinterher!

Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll.... :dead:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #24
:oha: Das klingt jetzt aber heftig!

Ist gesundheitlich mit der Angreiferin alles in Ordnung?
Oder mit Beiden?
Könnte das etwas im Busch sein?

Was passiert, wenn Du Katti richtig laut anraunzt, gerade dann wenn sie losgehen will?
Wenn Du sie mal anfauchst? Die Wasserspritze nimmst? Ihr zeigst WER das sagen bei Euch hat?

Mönsch, das ist wirklich hart....

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #25
:oha: Das klingt jetzt aber heftig!

Ist gesundheitlich mit der Angreiferin alles in Ordnung?
Oder mit Beiden?
Könnte das etwas im Busch sein?

Was passiert, wenn Du Katti richtig laut anraunzt, gerade dann wenn sie losgehen wil?
Wenn Du sie mal anfauchst? Die Wasserspritze nimmst? Ihr zeigst WER das sagen bei Euch hat?

Mönsch, das ist wirklich hart....

LG

NICHTS!

Gerade eben wieder...
Hab gesehen, dass Holly wohl gerade den Teppich als Klo nehmen wollte. (sie hat ja auch anders keine möglichkeit mehr) Hab Holly aber noch stoppen können. Holly hat dann wieder gewartet, bis Katti sich am Fenster wieder entspannt hatte. Dann ist Holly los um aufs KaKlo zu gehen.
Katti hats wieder gesehen, sofort angespannt, Holly schaut nach jedem Schritt den Sie geht nach hinten, ob wer da ist. Katti spannt sich immer mehr an und als wirklich fest stand, dass Holly zum Katzenklo wollte, ist Katti auch schon wieder auf Sie los. Ich hab Katti dann angebrüllt, die ist ins Schlafzimmer. Ich MUSSTE im Flur stehen bleiben, damit Holly das Katzenklom nutzen konnte....... Ich stand zischen Schlafzimmer, wo Katti war und Wohnzimmer/Flur/Bad wo Holly auf dem weg zum Klo war und selbst da, konnte ich sehen wie Katti mit sich rang, Sie war total angespannt und am Schwanzschlagen, hat sich aber nicht getraut los zu preschen.

Ich hab schon gebrüllt und glaub mir, ich bin nicht leise darin.
Katti festhalten kannst du auch nicht, die windet sich sofort raus und geht Holly nach. Anfauchen bringt auch nichts, hab ich auch schon versucht. Ne Wasserspritze hab ich nicht. Würde aber auch wenig bringen, der rest bringt ja auch null...

Holly hat heute auf die Couche gekotzt, normalerweise geht Sie dafür immer auf den Boden. Aber aus Angst blieb Sie auf der Couche....

Vorhin war wieder son leichter Lichtblick, der aber sehr schnell wieder zum dunklen Fleck wurde. Hab die beiden gefüttert und dachte mir, ich mach das mal im selben Zimmer. In der Küche stehen Hollys-Näpfe im Kinderzimmer die von Katti. Beide haben friedlich nebeneinander gefressen. Kein gemecker, kein gemurre!
Doch Holly hatte sich verschluckt, hat sich umgedreht und gespuckt, weil Sie das Futter wieder raus haben wollte. Dann wollte Holly noch mal würgen/spucken, da hat Katti Sie dann wieder angegriffen und durch die Wohnung gejagt. :(

Ich sitzt hier am Rechner und tipp... und hör im Hintergrund wieder nur gefauche und gezeter... :sad:

Ich hab Montag morgen noch ne Mail an den Verein geschickt, mit den Bildern von den beiden. Hab geschieben, dass die zwei sich zwar ab und an mal zanken aber es im großen und ganzen besser wird. Aber seit Dienstag ist nur noch Terror, in einer Tour. Wenn ich jetzt im Verein anruf, denken die auch ich hab ne Macke....

Ich weiß echt nicht mehr weiter.....

Ich hab gestern Abend mit meinem Freund telefoniert und Ihm das ganze erklärt. (Er ist ja nur am WE zuhause und bekommt von allem nichts mit) Er meinte, dass wenn es so weiter geht. Katti wieder zurück gehen muss. Es kann nicht sein, dass Holly sich absolut nicht mehr traut sich zu bewegen. Klar ist Holly keine Heilige, mit Ihrem gefauche/geknurre. Würde mir als neu Katze auch irgendwann auffen Sack gehen. Aber ansonsten macht Sie ja nichts und bei ruhigen Momenten. Wo Katti eigentlich entspannt bei mir liegt. Muss Katti nur hören, dass Holly sich bewegt, da geht Sie schon los.... -.-

Als ich gestern mit meinem Freund sprach ist mir dann noch ein Satz eingefallen, den die Dame vom KTS-Verein meinte.
Sie sagte, dass Katrin verträglich sei mit anderen Katzen, aber Ihr Katzen auch so ziemlich am Arsch vorbei gehen. Katrin wäre eher auf Menschen fixiert.
Ich hab damals schon bei dem Satz gedacht, dass klappt dann auf keinen Fall! Ich wollt da lieber die schüchterne Katze mit nehmen. Mein Freund meinte, dass das bei Holly vielleicht die falsche Wahl wäre. ((Damals wussten wir ja nicht, wie Holly reagieren würde und das Sie eher ängstlich reagiert als dominat, was wir erst vermuteten, war auch für uns total überraschend))
Mein Freund sah das anders, er dachte, wenn Katti verträglich ist und auf Holly nichts gibt, weil Katti ja eher Menschenfreund ist. Sollte es klappen. Also nahmen wir Katti mit. Schlimmer Fehler wie mir scheint -.-
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #26
Das ist wirklich eine Situation die nicht lange tragbar ist.
Denke, wäre ich an Deiner/Eurer Stelle würde ich auch überlegen, Katti wieder
abzugeben oder in ein gutes Zuhause zu vermitteln.

Du/Ihr habt jetzt schon eine Menge probiert und es tut sich nichts....Im Gegenteil, es scheint schlimmer zu werden.
Das ist für Holly fürchterlich.

Überlege noch ein,zwei Tage und entschließe Dich dann - wenn es nicht sowieso schon klar ist und zieh' es dann auch durch.Lieber ein Ende mit ....als bis zum Sankt Nimmerleinstag weitermachen.

Habe vollstes Verständnis dafür.

Gehofft hatten wir ja alle etwas anderes.:(


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #27
huhu noch mal...

hab grad beim Verein angerufen und alles erzählt.
Die Dame am Telefon meinte dann auch, dass es wohl nur noch wenig Sinn hat.

Katti hat wohl mit bekommen, dass Holly sich nicht wirklich wehrt und meint deswegen den Molli mit Ihr machen zu können.

Sie riet auch, dass wir Katti besser wieder abgeben sollen.

Ich hab immer gesagt, dass ich kein Tier mehr abgebe, wenn Ich mir eins geholt hab. Es macht mich traurig und lässt die Tränen in die Augen schießen, jetzt echt darüber nachdenken zu müssen. Katti vielleicht wieder abzugeben.

Die Dame meinte erst wir sollen Katti wieder zurück bringen, aber ein paar Min. später meinte Sie. Wir sollen diese Woche noch abwarten. Vielleicht arrangieren Sie sich ja doch noch.

Ich mein, okay, die besten Freundinen werden Sie vielleicht nicht mehr. Aber bei 100cm² sollten Sie sich doch aus dem Weg gehen können.

ABER und das versteh ich nicht!!!! Ist irgendwie nicht möglich. Holly bewegt sich, Katti ist sofort auf der lauer -.-

Auf der einen Seite denk ich: "Komm bring Katti am Sam. weg, dann hat Holly wieder Ihre ruhe" Weill Holly ja wirklich nur gestresst ist und immer gestresster wird. Sie kann ja nicht mal mehr aufs Klo ohne angegangen zu werden.

Auf der anderen Seite denk ich: "Komm, hier ist soviel Plaz, die Türen extre breit, die Zimmer groß, alle Zimmer mit extre Türen verbunden. Man kann sich super aus dem weg gehen." Scheint aber nicht der Fall zu sein.

Mal schlafen die beiden auf dem selben Sofa, die eine links, die andere rechts. 2m dazwischen aber zusammen in einem Zimmer, zusammen auf dem selben Sofa. Da hat man dann wieder Hoffnung das es vielleicht doch klappt. Ein paar Minuten später ist wieder Terror....

Ich werd das heute Abend noch mal mit meinem Freund besprechen.
Ich denke mal diese Woche versuchen wir es noch. Mein Freund sagte, dass er VIELLEICHT! nächste Woche ab Mittwoch frei hat. Dann will er sich selbst ein Bild davon machen. Also denke ich, wird Katti noch so lange bleiben.
Sie hat noch eine Chance, aber obs hilft?! Ich glaub da um Ehrlich zu sein nicht mehr dran. :(

Auch wenns Weh tut.
Glaub die Idee mit eine/m Partner für Holly ist nach hinten los gegangen.

Vielleicht haben wir die falsche Katze ausgesucht. Die Dame vom Verein meinte, dass Katti eigentlich immer verträglich war, aber sich sowas in der Wohnung doch nochmal anders entwickeln kann. Katti hört sich aber mittlerweile sehr Dominant an. Vielleicht passt die konstalation so nicht zusammen. Es wäre vielleicht besser gewesen, einen jungen Kater zu nehmen. Der passt sich besser an und Kätzinnen, so Ihre Erfahrung die letzte Jahre, neigen wohl eher zum gezanke.

Wir hatten uns bewusst gegen eine Kitten entschieden.
Wir dachten, wir geben, eher einer älteren Katze ein neues zuhause. Kitten sind immer schnell vermittelt. Jeder will ein Babykätchen haben, die so niedlich sind usw. Andere warten da schon länger auf ein gutes zuhause.

Aber haben wohl doch falsch entschieden....
Sorry wenn ich grad so ein wirr/warr schreib, aber ich bin grad ein bissel fertig.... Bin ein wenig durcheinander...
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #28
Klar bist Du durcheinander, man muß sich ja auch selbst eingestehen; es geht nicht.
Eigentlich solte Katti ja eine Freundin für Holy sein....

Eine Woche? noch versuchen?
Was meinst Du selbst, hat es noch Sinn?

Weißt Du, es kann eine winzige Kleinigkeit gewesen sein, warum jetzt Katti derart über Holly herfällt.
Angenommen, Katti war auf dem Kaklo, es hat eine Tür geknallt und gerade in diesem Augenblick kommt Holly vorbei..
So verbidnet Katti den Schreck mit Holly. Blöd, ist aber bei KAtzen nicht selten.
Du schreibst sie liegen im Abstand auf derm Sofa und schlafen...das wieder klingt doch gut.:smile:

Hast Du mehrere Kaklos?
Da Katti es ja oft macht, wenn Holly zum Kaklo geht - könnten 1-2 weitere Kaklos helfen.
Alle kann sie nicht überwachen.;)

Ach Mensch, irgendwie meint man immer,es muß doch gehen.

LG
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #29
Klar bist Du durcheinander, man muß sich ja auch selbst eingestehen; es geht nicht.
Eigentlich solte Katti ja eine Freundin für Holy sein....

Eine Woche? noch versuchen?
Was meinst Du selbst, hat es noch Sinn?

Weißt Du, es kann eine winzige Kleinigkeit gewesen sein, warum jetzt Katti derart über Holly herfällt.
Angenommen, Katti war auf dem Kaklo, es hat eine Tür geknallt und gerade in diesem Augenblick kommt Holly vorbei..
So verbidnet Katti den Schreck mit Holly. Blöd, ist aber bei KAtzen nicht selten.
Du schreibst sie liegen im Abstand auf derm Sofa und schlafen...das wieder klingt doch gut.:smile:

Hast Du mehrere Kaklos?
Da Katti es ja oft macht, wenn Holly zum Kaklo geht - könnten 1-2 weitere Kaklos helfen.
Alle kann sie nicht überwachen.;)

Ach Mensch, irgendwie meint man immer,es muß doch gehen.

LG

Huhu wieder,

ob es noch Sinn hat.... Keine Ahnung.
Wenns die 3-4 Wochen vorher nicht geklappt hat, dann die nächste wahrscheinlich auch nicht. Aber vielleicht ja doch, irgendwo ist da schon noch Hoffnung.

Es sind ja auch immer mal wieder kleine Lichtblicke da, aber die Schattenseiten überwiegen leider mehr und mehr -.-

Eben z.Bsp. die Sache mit dem Sofa, okay es liegen 1,5meter dazwischen, aber immer hin, ein Raum und auf der Seite immer noch soviel Vertauen, dass man da dann schläft. ZUSAMMEN!

Das machte auch die Dame aus dem Tierheim stuzig und deswegen meinte Sie wir sollen es noch mal ne Woche versuchen.

Vielleicht platzt ja doch noch der Knoten.

Vorhin auch wieder sone Situation.
Ich saß mit beiden auf dem Sofa, Holly links auf Ihrer Decke und Katti war wieder schmuse geil auf der rechten Seite. Ich hab dann gekrault was das Zeug hält. Soweit dies möglich war. Holly, das konnte man merken, wollte schlafen, aber ich habs trotzdem ein bissel ausgereizt bei ihr.
(Nicht das Sie schlug oder so, aber der Schwanz hat sich einmal gemeldet.... BTW: Schlagen die Zylkene super bei Holly an, man kann Sie seit dem viel mehr Streicheln. Gegen Katti ein wenig aufmucken tut Sie aber nicht :( )
Und Katti ohne Ende begrabbelt. Mein Bauch und meine Beine sind total wund von Ihrem Milchtretten... Das macht Sie immer total extrem.

Katti hatte dann kurz zeitig genung und wollte aus dem Fenster schauen. Kam dann aber wieder runter, ausgerechnet zwischen der mini-spalte von Holly und mir. Holly hat gemerkt das Katti da war aber nichts gemacht, nicht mal gebrummelt. Aber Holly war wieder etwas angespannter, ich hab Sie dann mit kraulen wieder abgelekt. Das war auch wieder son ruhiger Moment.

Aber vorhin gabs schon wieder Terror als Holly aufs Klo wollte -.-
bzw. als Holly gefressen hatte und aus der Küche wollte...

Ich werd das mit dem 3ten Klo mal versuchen, die Sache ist nur die.
Das die einzigen Ecken die für den 3ten Stellplatz (Im Flur) in Frage kämen, auch wieder so blöd liegen, dass Katti immer eine Möglichkeit hat, sich auf die Lauer zu legen.

Auch hatte ich mir überlegt, die zwischen Türe von Wohn-/Schlafzimmer wieder auf zu machen. Damit Holly besser ausweichen kann, wenn mal was ist. Ich hatte die Tür eigentlich zu gemacht, damit Holly nur von einer Tür aus auf Katti acht geben muss und noch von beiden.

Mal schauen ob das alles was bringt.
Ich hör nur von allen Seiten, dass wir Katti wieder abgeben sollen.
Sie hat noch 14Tage (ca.) wenn das nicht Klappt, dann hat das ganze wohl wirklich keinen Sinn mehr. Schade :(
 
H

heanda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2007
Beiträge
851
  • #30
ohje, das klingt nicht schön :(

sag mal, kriegt Katti auch Zylkene? Das kann ich so grade nicht rauslesen :oops:
Falls ja und es wirkt in den nächsten Tagen nicht irgendwie, würd ich auch "aufgeben" und Katti zurückbringen, so schade es auch ist, aber es haben ja beide nichts davon, in dieser Konstellation zusammen zu leben.

"Projekt Zweitkatze" würde ich aber nicht als gescheitert ansehen. Falls Katti auszieht, gib Holly einfach weiter eine Weile das Zylkene und gib ihr etwas Zeit, das ganze zu verarbeiten. Dann kannst du immer noch nach einer geeigneten Freundin für sie suchen.

tut mir leid, dass ihr soviel Stress gerade habt, ich kenne das nur zu gut, hatte das auch schon 3x :( (2x mit und 1x ohne Erfolg)
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #31
ohje, das klingt nicht schön :(

sag mal, kriegt Katti auch Zylkene? Das kann ich so grade nicht rauslesen :oops:
Falls ja und es wirkt in den nächsten Tagen nicht irgendwie, würd ich auch "aufgeben" und Katti zurückbringen, so schade es auch ist, aber es haben ja beide nichts davon, in dieser Konstellation zusammen zu leben.

"Projekt Zweitkatze" würde ich aber nicht als gescheitert ansehen. Falls Katti auszieht, gib Holly einfach weiter eine Weile das Zylkene und gib ihr etwas Zeit, das ganze zu verarbeiten. Dann kannst du immer noch nach einer geeigneten Freundin für sie suchen.

tut mir leid, dass ihr soviel Stress gerade habt, ich kenne das nur zu gut, hatte das auch schon 3x :( (2x mit und 1x ohne Erfolg)

Guten Morgen,

ja Sie bekommen beide Zylkene seit... Ich glaub Dienstag.
Ich hatte auch schon gedacht, dass dies vielleicht der Grund ist, dass Sie jetzt so schlimm ist. Vielleicht hat Sie seit dem halt so ein Oberwasser.
Aber in der Apotheke sagte man, man müsse beiden das Zeug geben. Sie habe selber so eine Zusammenführung gemacht und empfiehlt es auch immer weiter.

Letzte Nacht war wieder Terror, jetzt hab ich schon 3 KaKlos in der Wohnung verteilt und Holly darf immer noch nicht in Ruhe drauf gehen. Ich hab Katti mit ins Bett genommen, gut 1h gekrault. Als Holly dann dachte das die Luft rein wäre, ging Sie aufs Klo und sofort war Katti wieder hinter Ihr her.
Sie muss nur hören, dass Holly aufs Streu tritt, da ist Sie schon in der nähe.

Ich habs dann gut sein lassen und Katti wieder in "Ihr" Zimmer gepackt.
Damit Holly endlich mal aufs Klo kann. Hab Sie dann da auch drin gelassen!

Holly schlief die Nacht bei mir. Nachts bin ich wach geworden und hab mich bewegt, normalerweise schaut Holly dann hoch. Sie nimmt immer ein bissel platz weg und ich kann Sie son bissel weg schieben. Diesmal nicht.
Sie lag da wie tot, kompl. lang gezogen (so liegt sie sonst auch nicht)
Ich hab mich total erschrocken, Sie angesprochen, keine reaktion, Sie gestreichelt, da kam auch nichts ausser das die Schwanzspitze kurz gezockt hat. Hab dann das Licht angemacht und der Kopf lag total komisch verdreht da, hab den bewegt, spätestens da hätte Sie mir im normal Fall eine geklebt!
Ich hab schon Panik bekommen, weil ich dachte Sie ist gestorben. Ich hab total hysterisch gekreischt. Da wurd sie plötzlich doch wach.......

Sie muss den schlaf der letzten Wochen nachgeholt haben, dass Sie so tief und fest schlief... Das kanns irgendwie nicht sein!

Hab Katti dann vor ner Stnd. wieder raus gelassen und Sie ist wieder sofort auf Holly los. Jetzt traut sich Holly nicht mehr unters Bett hervor.

Wer Katti gleich wieder einsperren müssen, weil ich gleich Termine hab.
Die lässt Holly jetzt garnicht mehr in Ruhe. Ich muss alle Nase lang ins Schlafzimmer, weil Sie wieder da rein ist und auf dem Bett auf der lauer liegt und hofft das Holly raus kommt.

:sad:
 
Werbung:
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #32
Hallo zusammen,

das letzte WE war wieder etwas durchwachsen.

Mein Freund konnte sich endlich auch mal eine Meinung zum ganzen bilden.
Was aber nicht heist, dass er entscheiden hat, dass Katti gehen muss.

Er hofft darauf, ab Mit. frei zuhaben und sich dann alles noch mal genauer anzusehen. Wozu ist mir ehrlich gesagt ein rätsel!


Holly wurde mittlerweile des öffteren erwischt, wie Sie im Teppich "scharrt".
Aber immer recht aufällig, damit wir darauf reagieren und Sie zum Klo begleiten. JAAAA soweit ist es schon, wir müssen Klo-Eskorte spielen, weil Sie sonst nicht zum KaKlo geht aus angst wieder angegangen zu werden.

Dabei wär das ganz vielleicht ganz einfach...

Öfter (vielleicht ein hoch gegriffener Begriff) sieht man, wie Holly auf Katti zu geht, Sie immer näher mit dem Kopf zu Ihr kommt und schnüffeln will. So waren beiden schon mal Nase an Nase, aber nach ein paar sec. faucht dann Holly wieder -.- Katti macht da nichts, zumindest nicht in dem Moment, aber Holly bekommts dann später dicke wieder.....

Die beiden passen einfach nicht....!
Ich mein, es sind jetzt fast 4 Wochen und da passiert nichts! Zu mindest nichts positives. Sie schlafen zwar auf dem selben Sofa, 2h später fliegen die fetzen.

Ich hab das jetzt die beiden letzten Abende so gemacht, dass ich Katti mit ins Schlafzimmer genommen hab und Türe zu. Damit Holly abens wenigstens mal Ihre Ruhe hat und auch aufs Klo gehen kann.

2ter Versuch ist auch, dass ich nur noch Holly dieses Zylkene gebe und Katti nicht mehr. Vielleicht wird Katti wieder ruhiger? Fals das überhaupt der Grund für Ihr Verhalten ist.

Ich hoffe mein Freund versteht es auch bald, dass diese Zusammenführung nichts gebracht hat. Ist schade um Katti, aber ich hoffe Sie findet schnell eine neue Familie. Da Sie eine absolut liebe, anhängliche und kuschelsüchtige Katze ist. Wird das auch nicht schwer sein.. :)

Holly wird dann wohl Einzelkatze bleiben. Seit dem Katti da ist wird Sie, aus mangel an Bewegung, schätz ich, immer dicker. Da wird erstmal eine Abnehmkur angesagt sein.

Ist traurig, wenn man liest wie super bei anderen die Zusammenführungen klappen und es bei uns nicht hin gehauen hat.... Schade!
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #33
Hallo zusammen,

morgen ist es wohl soweit, wir haben uns jetzt dafür entschieden, dass wir Katti wieder abgeben werden.

Es geht einfach nicht mehr, Holly liegt nur noch auf dem Hocker, hat Angst sich zu bewegen. Katti lässt Sie nichts mehr zum KaKlo, wir MÜSSEN Holly begleiten, damit sich 1. Holly überhaupt traut aufs Klo zugehen und 2. Katti Sie nicht vor, während oder danach angreift. Wenn Holly auf dem Tisch mit der Vase steht zum Trinken, liegt Katti unten und lässt Sie vom Tisch nicht mehr runter, einzig beim Fressen lässt Sie Holly in Ruhe, aber sobald Holly vom fressen aus der Küche raus will, greift Katti sie wieder an....
Die letzten Tage greift Katti auch Holly immer wieder ohne Grund an...
Holly liegt auf Ihrem einzigen, für Sie sicheren Platz (der Hocker), Katti liegt im Flur und start Holly an. Plötzlich prescht Katti vor und springt auf Holly, die einfach nur da liegt....

Das hat so keinen Sinn, schade um die süße Katti, aber ich schätze mit Ihrer offenen und schmusigen Art wird Sie schnell ein neues zuhause finden.

Schade :sad:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #34
Hallo, kann mir (einigermaßen) vorstellen, wie Du dich fühlen mußt.:(

Aber, es ist nicht Deine Schuld oder was auch immer.
So wie es aussieht, passen die Beiden einfach nicht zusammen.
Was auch immer der Auslöser gewesen sein wird....

Holly hat keine Ruhe mehr, lebt kein Katzenleben mehr. Das ist nicht das was Du gewünscht hast als Katti zu Euch kam.

Katti wünsche ich ein tolles neues Zuhause. Vielleicht sogar als "Einzelprinzessin" - auch das gibt es nun mal.

Mach' Dir jetzt keinen Kopf mehr; es ist halt so gelaufen. Man kann es nicht erzwingen.

LG
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #35
:(

Ja stimmt alles schon, was Du schreibst, aber ist trotzdem schade.
In der kurzen Zeit ist Katti einem schon sehr ans Herz gewachsen, Sie jetzt wieder her geben zu müssen, verschafft schon einem einen Kloß in den Hals. :(

Für Holly tuts mir auch sehr sehr leid...
Wir wollten Ihr was gutes tun, Ihr ein wenig mehr Lebensfreude und spiel/spaß schenken und haben Ihr doch über 1Mon. die Hölle bereitet :(

Ich bin zur Zeit wieder zuhause, fang aber bald meine Umschulung an, die ist ganz Tags, da wird Sie dann wieder den ganzen Tag alleine sein :(
Das, was wir eigentlich mit Katti abschaffen wollten....

Aber hat nich sollen sein..... Schade!!!

:dead:
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #36
Hallo zusammen,

gestern Morgen haben wir Katti schweren Herzens wieder zurück zum Tierschutzverein gebracht.... Ich musste mich so zusammen reißen nicht los zu heulen.

Ich sitz hier die ganze Zeit und warte auf das freudige Mauzen und das auf mich zu rennen von Katti, aber merk dann schnell, dass dies nicht mehr kommen wird :(

Ich könnt in einer Tour nur noch heulen!!! Ich vermiss Sie so sehr!
Gestern Abend , war ich bekloppi schon so weit zu sagen "komm lass Sie wieder holen, vielleicht klappts ja doch noch irgendwie" aber ich denke nicht, dass Sie uns Katti zurück geben werden und mit Holly und Katti als Paar wird es wohl so oder so nicht klappen... :(

Wir hätten echt nie gedacht, dass Holly soooooooooo dermaßen anders ist, wenn eine andere Katze da ist. Das ist echt krass!!!

Sonst ist Holly total dominant uns gegenüber, lässt sich nichts gefallen, lässt sich ja nicht mal wirklich streicheln und wenn mans doch macht, bekommt man eine von Ihr drüber. Kratzer, Bisswunden und Blut garantiert!

Als Katti da war, die totale wende! Holly machte sich nur noch klein, hat sich alles gefallen lassen, (also von Katti, bei Menschen war Sie immer noch dominant) ging nicht mehr zum KaKlo aus angst usw.

Katti die Anfangs auch eher ängstlich bei Holly war, hat denke ich mal, schnell gemerkt, dass bei Holly all das böse geknurre und gefauche nur Schall und Rauch ist und Sie dann versucht in die Schranken zu weisen.
Aber als Holly sich ja mal NULL gewehrt hat, wurd das alles schnell zum Mobbing.

Ist schon krass, ich hab Montags ne Mail an den Verein geschickt, von wegen dass wir zuversichtlich sind, dass es vielleicht doch noch klappen würde und keine 3 Tage später, brach die Hölle los und alles wurde nur noch schlimmer..... und ich weiß nicht wieso?! :(

Als wir wieder zuhause waren, lag Holly wieder nur auf dem Hocker, fast schon auf uns wartend. Als Sie gesehen hat, dass die Box leer war, kam Sie auf uns zu und ist ganz langsam schleichend (Katti könnt ja doch noch aus ner Ecke raus kommen) mit uns durch die Wohnung gegangen. Bei JEDEM Geräusch zuckte Sie ängstlich zusammen...

Am späten Nachmittag, war dann Holly wieder etwas mehr aufgetaut, Sie lief in "normaler Größe" durch die Wohnung, hat sogar wieder "böckchen" gemacht. Sie macht immer son Katzenbuckel wenn Sie einem zum Spielen auffordern will. Als Katti da war, hat Holly das nie gemacht!

Wir dachten nur: "Wenn Sie den Bock mal gemacht hätte, wenn Katti wieder dran war, Holly zu ärgern. Dann hät Katti vielleicht gemerkt, dass Sie mit Holly nicht den Molly machen kann und die hätten sich vielleicht doch noch irgendwie verstanden oder zumindest einander geduldet" aber dem war ja leider nicht so....

Beim Tierschutzverein wurde uns dann gesagt, dass wir Holly besser als Einzelkatze halten sollten. Sie sei vielleicht nicht verträglich mit anderen Katzen und möchte lieber Einzelkatze sein.

Ich bin der Meinung, dass Holly vielleicht doch jünger war, als Sie von Ihrer Mutter weg genommen wurde. Ich mein, wir wissen ja nicht wirklich wo Holly her kommt. Meinem Freund ist damals gesagt worden, dass Sie unter der Motorhaube vom Auto gefunden wurde, so gegen Mai in Polen. Aber wer weiß wo Sie davor war? Vielleicht hat man Sie viel früher als die 12te Woche von der Mutter weg genommen und Sie ist irgendwann mal ausgebüchst. Vielleicht stimmt die Motorhauben-Geschichte auch garnicht und Sie ist so früh weg genommen worden.

Was ich damit sagen will ist, vielleicht kennt Holly nicht das "Sozialleben der Katzen" weil Sie vielleicht wirklich zu früh der Mutter/Geschwistern entrissen wurde und weiß deswegen nicht, wie man sich anderen Katzen gegenüber verhällt. Auch Ihr verhalten Menschen gegebenüber (weil Sie eben so Aggresiv ist bei Menschen) zeigt doch, dass Sie das vielleicht nicht wirklich gelernt hat.

Katti war da ganze anders!
Man hatte Katti ja wirklich in einem Raum mit noch anderen (glaube ich hab 4-5 gesehen) Katzen. Die tatsache, dass Sie so gehalten wurde, zeigt ja dass Sie auf jedenfall verträglich ist. Auch war Katti absolut sanft zu einem. Beim spielen oder so, Sie hat nie wirklich die Krallen benutzt und wenn Sie aus dem Spiel herraus etwas "gebissen" hat, dann war es eher ein zaghaftes Knabbern aber kein beißen!

Bei Holly blutst Du garantiert, wenn Du dich mit Ihr beschäftigst, bei Katti würde das im Leben nicht passieren!

Naja, lange Rede kurzer Sinn, vielleicht ist es wirklich besser, wenn Holly allein bleibt. Ich bin echt der Meinung, dass Sie zufrüh von der Mutter weg kam, aber dies ist wie gesagt eine Vermutung. Wirklich nachvollziehen, wann, woher, wie und was mit Holly passiert ist als Sie klein war, können wir halt nicht.

Wir bereiten Holly einfach so jetzt ein schönes Leben und hoffen darauf, dass auch Katrin (Katti) schnell ein schönes neues zuhause findet.
Auch wenn ich Sie so gern wieder bei mir hätte.... :sad: *wein*

Ich danke noch mal für eure Antworten/Tipps in der Zeit und wünsche ein schönes Wochenende...

LG Steffi
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #37
Hallo, das tut schon weh, besonders weil Katti Dir gegenüber ja recht aufgeschlossen war.
Aber es ist so, es muß zwischen den Tieren passen, sonst hat ein Tier immer das Nachsehen.

Laß' mal einige Zeit verstreichen und überlege dann noch mal.

Entweder bleibt Holly alleine oder aber, ihr laßt Euch viel Zeit mit der Suche.
Besucht die Katzenstation ganz oft und macht Euch selbst ein Bild.
Nehmt dann ein Tuch mit, reibt das vieleicht "neue" Tier damit ab und legt das Tuch zuhause aus.Umgekehrt kann das auch hilfreich sein.:smile:

Sag' niemals nie, es kommt irgendwie sowieso anders.


LG und ein schönes Wochenende
 

Ähnliche Themen

Steff482
Antworten
6
Aufrufe
2K
Steff482
Steff482
Steff482
Antworten
12
Aufrufe
3K
missimohr
missimohr
Sandra´sCharly
Antworten
54
Aufrufe
4K
KittyNelli
K
Ni Ho
Antworten
405
Aufrufe
27K
Ni Ho

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben