Verstopfter Tränenkanal

  • Themenstarter Tilawin
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Hallo liebe Leute,

da alle Beiträge die ich gefunden habe zu dem Thema aus 2011 sind, wage ich es einen neuen zu öffnen :oops:

Unser Halb-Scheuchi Nico hat ein tränendes Auge - das rechte. Das Ergebnis beim TA: der Tränenkanal ist dicht. Die Flüssigkeit ist klar und er sollte damit keine Beschwerden haben. Wenn er mal in Narkose liegt, kann man es durch"stechen".

So, jetzt ist Nico aber noch nichtmal ein Jahr alt, die nächste OP lässt hoffentlich lange auf sich warten. Er sieht mit dem tränenden Auge irgendwie immer traurig aus (sieht ja aus als ob er weint) und tut uns leid.

Kann man da nicht noch was machen?

Habe hier von Globuli Silicea D12 gehört. Kann ich ihm die gefahrlos geben? Gibt es sonst noch eine Möglichkeit? Es muss nicht Homeopathie sein, ich bin durchaus ein Anhänger der Schulmedizin solange es nichts mit Cortison oder eine Salbe ist. (Salbe ist bei Halb-Scheuchi eher schlecht).

Vielen Dank schonmal :)

Claudia
 
Werbung:
T

teppichkatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2012
Beiträge
554
Also hat er wahrscheinlich eine Katzenschnupfeninfektion im Hintergrund?
Du könntest L-Lysin probieren (zur Unterstützung gegen Herpes).
Ansonsten einfach auf ein gutes Immunsystem achten (gutes Futter, viel Bewegung und Licht, wenig Stress) und zusätzlich hoffen, dass es sich auswächst.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Wenn die Probleme dauerhaft sind, würde ich nicht bis zur nächsten OP warten, sondern es demnächst machen lassen.

Eine Vollnarkose wird u. U. gar nicht nötig sein. Viell. reicht eine Sedierung schon aus ? *grübel*


Mit den Globuli kannst du sicher die Beschwerden lindern, aber es ändert sich nichts an dem *Tatbestand*, dass die Kanäle nicht durchgängig sind.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Was heißt 'Halb-Scheuchi'?

Ist der nicht durchgängige Tränenkanal eine Fehlbildung oder eine Verstopfung infolge einer Erkrankung?



Zugvogel
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Also der "Tathergang" war folgender:

Ich bin mit ihm zum TA, weil das Auge getränt hat und der DF immernoch nicht ganz weg war. Daraufhin hat sie das Auge untersucht und keine Verletzungen festgestellt. Wir haben ihm zur Sicherheit drei Spritzen (über eine Woche verteilt) zum Immunaufbau gegeben.

Nach einer Woche hat sie das Auge wieder angeschaut: keine Verletzungen zu sehen, nichts geschwollen /rot. Dann hat sie ihm Augentropfen reingegeben und da haben wir dann gesehen, dass unten aus der Nase das nicht rausläuft. Also hat sie das Auge gespült und es kam immernoch nichts.

Sie hat mir dann gesagt der Tränenkanal sei verstopft, das sei aber kein Grund zur Sorge. Wir sollen beobachten ob sich die Tränenflüssigkeit verfärbt (grün oder gelb wird) oder ob das zweite Augenlid vorfällt. Wenn das nicht passiert, sei es kein Problem mit dem Auge.
Auf meine Nachfrage ob man das nicht durchstechen kann oder ähnliches hat sie gesagt das würde sie nur in der Narkose (mit-)machen und da könnte man so ein dünnes Schläuchlein eben durchschieben und es so vermutlich beheben.

Er hatte Schnupfen als er mit ca. 6 Monaten im Dezember gefunden wurde. Der war dann aber vorbei und das tränende Auge hat erst Anfang des Monats begonnen. Zu dem Zeitpunkt hatte er schon seit guten 3 Monaten keinen Schnupfen mehr (nur eine Blasenentzündigung die mit AB behandelt wurde)

Halb-Scheuchi deswegen, weil er eigentlich ein Scheuchen ist. Jetzt aber nur noch ein Halbes, da er wirklich schön am Auftauen und Vertrauen fassen ist. Aber "normal" wie Merlin und Hobbit ist er noch nicht. Einfach so nehmen und Salbe geben... schwer! Da muss man ihn richtig dafür fangen und zwingen. Das würde ich gerne vermeiden.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Da scheint das kleinere von zwei Übeln vorzuliegen: Tränenkanal verstopft. Schlimmer fände ich es, wenn der Tränenkanal garnicht vorhanden wäre.
Ob ein verstopfter Tränenkanal wieder ohne kleinen, chirurgischen Eingriff öffnen kann, weiß ich leider nicht, hab davon weder so noch so gehört.

Welches AB gabs für die Blasenentzündung und in welcher Dosierung, was gabs gegen den DF?
Wie heißt das Mittel, das mit drei Injektionen zum Immunaufbau gegeben wurde?

Jetzt weiß ich auch, was ein Halb-Scheuchi ist ;) und ich wünsche Euch sehr, daß er bald ein Null-Scheuchi sein wird!



Zugvogel
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
Das Silicea ist tatsächlich ein sehr tolles Mittel bei verstopften Tränenkanälen.

Wobei es aber natürlich dauerhaft etwas schwer ist. Sollte der Tränen-Nasenkanal "verlegt" sein (mechanische Ursache), aufgrund des Katzenschnupfenkomplexes oder etwas anderes, ist mit Silicea eine "Beseitigung" der Ursache schwer.

Aber auch hier muss das Silicea zum Gesamtbild bei der Anamnese passen. Also ist Silicea natürlich nicht grundsätzlich das Mittel der Wahl
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
*Rechnungen rausgesucht hab*

Also er hat am 08.02. 0,30ml Convenia gespritzt bekommen. Das ist ein AB für 10 Tage.
Gleichzeitig hat er Metacam bekommen, gegen die Entzündung und Schmerzen. Das habe ich auch noch 5 Tage weitergegeben.

Dann hat er am 28.03., 29.03. und 04.04 je eine Spritze "Injektion eines Paraimmunitätsinducers (Baypamun)" erhalten. Zusätzlich eine Woche lang die Ampullen "Petmun" von Plantavet, das soll auch für den Immunaufbau helfen.

Gegen den DF hat er nichts bekommen. Es wurden zwei Sammelkotproben negativ getestet und sie tippt auf "psychische Ursachen". Ich geb ihm jetzt Heilerde ins Futter, damit ist der Kot zwar nicht so "schön" (d.h. keine kleinen dunklen Würstl) wie bei den anderen beiden, aber immerhin fester und nicht mehr matschig.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Baypamun hießt wohl das Mittel, das jetzt als Zylexis bekannt ist? :confused:

Convenia ist ein AB, meines Wissens das einzige Langzeit-AB, das in der Tierheilkunde eingesetzt wird. Dessen Wirkdauer wurde mir mit 14 Tagen angegeben.
Bei meiner Katze wurde es bei Blasenentzündung eingesetzt. Zwar ging diese Entzündung davon nicht weg, den folgenden DF fand ich garnicht prickelnd :eek:

Zu Plantavet hab ich jetzt grad keine näheren Informationen, vor allem leider nicht über die Inhaltsstoffe. Die Produkte von Plantavet scheinen aber alle naturheilkundlich zu sein, was ich meistens bevorzuge.


Heilerde find ich immer gut, grad als Entgifter eigentlich unschlagbar. Daß die Erde die 'Hinterlassenschaften' färbt, liegt in der Natur der Sache. :p



Zugvogel
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #10
Baypamun hießt wohl das Mittel, das jetzt als Zylexis bekannt ist? :confused:

Convenia ist ein AB, meines Wissens das einzige Langzeit-AB, das in der Tierheilkunde eingesetzt wird. Dessen Wirkdauer wurde mir mit 14 Tagen angegeben.
Bei meiner Katze wurde es bei Blasenentzündung eingesetzt. Zwar ging diese Entzündung davon nicht weg, den folgenden DF fand ich garnicht prickelnd :eek:

Zu Plantavet hab ich jetzt grad keine näheren Informationen, vor allem leider nicht über die Inhaltsstoffe. Die Produkte von Plantavet scheinen aber alle naturheilkundlich zu sein, was ich meistens bevorzuge.


Heilerde find ich immer gut, grad als Entgifter eigentlich unschlagbar. Daß die Erde die 'Hinterlassenschaften' färbt, liegt in der Natur der Sache. :p



Zugvogel

Ja, genau! Sie sagte mir sie gibt ihm Zylexis, hatte mich auch gewundert, warum es auf der Rechnung anders heißt.

Das PlantaVet sollte das ganze unterstützen, es sei etwas "harmloses".

Beidem AB hat sie von 10 Tagen gesprochen?:confused: Naja auf jeden Fall war es ein Langzeit-AB gegen die Blasenentzündung. Die ging damit auch weg. Ich hätte gerne damals und auch vor ein paar Wochen die Blase untersuchen lassen, aber sie sagte ein Ultraschall mache leider keinen Sinn, da die Blase ganz klein war (er hat beide male während der Fahrt in die Box gemacht).

Ja, genau, Nicos Kot ist... hell :p Und auch viel mehr, also im Endeffekt ein großer fast-harter Klumpen, wo ein wenig wurstform erkennbar ist. Doof zu beschreiben, auf jeden Fall sehr viel und relativ hell. Aber er frisst ja auch wie doof...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Ob es jetzt noch sehr wichtig ist oder nicht, ich schreibs halt mal:

Bei Blasenentzündung sollte als erstes der Harn getestet werden, vor allem auf Leukozyten (evtl. Antibiogramm machen lassen!) und sehr wichtig ist auch der pH-Wert, den man sehr einfach mit Teststreifen rauskriegen kann.

Ich würde Ultraschall erst dann einsetzen, wenn der Verdacht auf Blasenkristalle/-gries/-steine sehr stark ist. Dazu kann der pH recht gut eine erste Information sein.


Hier eine nicht ganz aktuelle Information zu Zylexis

Zugvogel
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #12
Hallo Zugvogel,

vielen Dank für deinen Post.

Ich hatte mich nicht mehr gemeldet, weil sich Nicos Situation verschlechtert hat und das ja alles verändert.

Er hat seit zwei Tagen das andere Auge nur noch halb aufgemacht, der Ausfluß hat sich in gelblich geändert und er hatte ebenfalls Ausfluß aus der Nase.

Deswegen haben wir ihn heute zu dem TA-Termin den wir für Merlin hatten mitgenommen. Der TA vermutet sehr stark Katzenschnupfen. (den hatte er ja schon als er mit ca. 6 Monaten abgemagert und frierend gefunden wurde).

Er bekommt jetzt Medikamente dagegen.

Vielen Dank nochmal! Der Thread hier hat sich dann erstmal erledigt. Denn wenn es der Schnupfen ist, dann ist der Tränenkanal nicht verstopft sondern zugeschwollen und das vergeht dann mit der Behandlung.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #14
Hallo MäuschenK.,

Danke! Der Link wurde mir schon verlinkt und habe ich "durchgearbeitet". Die Medis stehen bei den "Empfohlenen" und nicht sinnlosen /schädlichen. Daher wähne ich mich in guten Händen :) Morgen geht die Behandlung los, die Apotheke hatte sie nicht da.
Ich hoffe es geht ihm schnell besser.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #15
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Wie geht es Nico heute?


Zugvogel
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #17
Hallo Zugvogel,

sorry, hatte deinen Post total übersehen, war nicht so regelmäßig im Forum die letzte Zeit :oops:

Nico (er ist jetzt im übrigen ein Kein-Scheuchi :p) geht es besser. Er hat sehr gut auf die Medikamente angesprochen (sofortige Wirkung bei keinen Nebenwirkungen), aber sobald wir sie abgesetzt hatten kam der Schnupfen fast sofort wieder zurück.

Er hat jetzt bis vor einer Woche eine geringe Dosis weiter bekommen, seit einer Woche habe ich es abgesetzt und bisher keine Symptome!

Und der matschige Kot ist endlich, endlich Vergangenheit seit es hier Barf gibt :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Was ist mit Nico, ist er nun symptomfrei auch ohne Medikamente?



Zugvogel
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #19
Hallo Zugvogel,

und schon wieder habe ich deinen Post nicht gesehen :( Bitte entschuldige!

Nico war bis vor einigen Wochen komplett symptomfrei.

Jetzt hat das rechte Auge wieder leicht zu Tränen begonnen, aber nicht dauerhaft, meistens nur nach dem Aufstehen. Wir geben ihm nach Rücksprache mit dem TA L-Lysin und beobachten es weiter.
Ausfluß ist klar - eher wie Wasser und wirklich nicht viel und danach hat er so einen feuchten Strich unter dem Auge.
Nico ist auch total aktiv und verspielt :) Der Ausfluß ist bestimmt nicht schlimm, aber wir wollen gerne verhindern, dass es wieder schlimmer wird.

Hier mal ein Bild wie das dann aussieht:

21913478kk.jpg
 

Ähnliche Themen

Namibo
Antworten
11
Aufrufe
5K
Namibo
Namibo
M
Antworten
4
Aufrufe
321
Maronerl
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben