Verstopfte Nase nach Augen-OP (Enukleation beidseitig)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Werbung:
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
534
Ort
Niedersachsen
  • #22
Kami war heute morgen erneut sehr verschnupft. Nach langer Inhalation und ihrem Tablettchen läuft sie jetzt unternehmungslustig umher und ist deutlich aufmerksamer. Im Garten hat sie auf allem herumgekaut. Da kam mir die Idee, ihr etwas rohes Fleisch anzubieten. Und sie hat eben eine ordentliche Portion gefuttert. Vorteil des rohen Fleisches ist, dass da keine Sauce dabei ist und die Stückchen so groß sind, dass sie sie keinesfalls inhalieren kann. Ich glaube, sie hat es genossen, mal wieder alleine zu fressen.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.834
  • #23
Hallo,

das hört sich doch richtig fein an. Wie oft gibst du die Tablette? 2 x tgl wäre gut, ist die allgemeine Empfehlung. Es könnte eine längere Sache sein, aber es ist auch dann ohne Nebenwirkung und was auch eine Rolle spielt bei Dauerbehandlung: kostengünstig. Weiter so!
VG
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
534
Ort
Niedersachsen
  • #24
Ich bin auch sehr optimisch! Danke!
Als Dosisempfehlung steht da 1 mg pro kg Körpergewicht und Tag. Ich gebe ihr bei 2, 5kg Gewicht 1/3 Tablette, also etwa 2, 7 mg Wirkstoff. Kleiner als Drittel bekomme ich sie nicht zerteilt.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.834
  • #25
Ich bin auch sehr optimisch! Danke!
Als Dosisempfehlung steht da 1 mg pro kg Körpergewicht und Tag. Ich gebe ihr bei 2, 5kg Gewicht 1/3 Tablette, also etwa 2, 7 mg Wirkstoff. Kleiner als Drittel bekomme ich sie nicht zerteilt.
es darf durchaus höher dosiert werden 2 x tgl. Knapp 3 mg ist schon sehr wenig. Wir geben bei 3 kg 12 mg, bei uns beste Wirkung und selbstverständlich mit TA abgesprochen.
VG
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
534
Ort
Niedersachsen
  • #26
es darf durchaus höher dosiert werden 2 x tgl. Knapp 3 mg ist schon sehr wenig. Wir geben bei 3 kg 12 mg, bei uns beste Wirkung und selbstverständlich mit TA abgesprochen.
VG
Einmal täglich bis jetzt... Ich werde mal nachfragen, wenn sie morgen früh wieder so verschleimt ist. Dann reicht die Dosierung ja nicht aus...
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
534
Ort
Niedersachsen
  • #27
Der Zustand hier ist annähernd gleich. Kami frisst Fleisch und ein bisschen Trockenfutter und möchte nicht mehr künstlich ernährt werden. Gestern hat sie sogar zwei Schlückchen Wasser getrunken. Ich habe dann nur noch 15 ml Nutribound zugefüttert - und das war dann definitiv zu wenig Flüssigkeit. Sie trinkt also noch nicht zuverlässig. Heute morgen war sie sehr ruhig und hat sich erst durch intensive Rehydrierung wieder erholt, so dass sie mittags wieder selbständig fraß. Ich gebe ihr zwischendurch jetzt neben dem stark verdünnten Nutribound auch noch pures Wasser mit der Spritze. Mindestens 120 ml wären mein Ziel. Im Augenblick sind wir bei 80ml.
Seit gestern, wo ihre Nase einseitig komplett verstopft war, kommt aus einem Nasenloch gelblicher Schleim. Ich würde mal sagen, dass die Blindantibiose den Erreger nicht getroffen zu haben scheint - oder dass sich der festsitzende entzündliche Schleim aus den Nebenhöhlen jetzt endlich löst und abfliest. Sie ist heute sehr ruhig und schläft die ganze Zeit. Fieber hat sie nicht.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.834
  • #28
Hallo,

lasse doch bitte von dem Nasenausfluss einen Abstrich machen, einen bekannten Errger kann man besser begegnen. Und da scheint ja ordentlich etwas vorzuliegen.
VG
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
534
Ort
Niedersachsen
  • #29
Ich habe Mittwoch den nächsten Termin in der Tierklinik und Freitag den Termin für die Endoskopie. Ich denke, dass ich Mittwoch auch die Ergebnisse des Nasenabstrichs der letzten Woche erhalte. Vielleicht ist da ja mal was Brauchbares und Hilfreiches dabei?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
534
Ort
Niedersachsen
  • #30
Das Labor hat tatsächlich einen multiresistenten Keim ( Staphg. aureus) gefunden, der jetzt 14 Tage mit Baytril behandelt wird. Zum Glück hat Kami keine Augen, so dass wir uns über eine mögliche Netzhautablösung keine Gedanken machen müssen.

Die TÄ hat zuvor Convenia verwendet, da sie bereits zu diesem Zeitpunkt mit einem resistenten Keim gerechnet hat, weil er durch das Antibiotikum der OP-Nachsorge nicht vernichtet wurde. Und da Convenia ein Breitband-AB der 3. Generation ist, hat sie gehofft, ihn damit zu erwischen.

Neben dem AB soll Kami weiter inhalieren und weiter Bromhexin bekommen. Und ich darf, wenn ich möchte, die Rotlichtlampe einsetzen. Auch hier profitieren wir von den fehlenden Augen.

Ich bin jetzt vorsichtig optimistisch.
Und ich wurde sehr gelobt für die Pflege: sie hat 300g zugenommen.
Und sie wollte Kami überreden, bei ihr einzuziehen, weil sie die liebe Katze so toll und hübsch findet...
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
534
Ort
Niedersachsen
  • #31
Zeit für ein Update: Heute war ich mit Kami erneut in der Klinik, nachdem die Nase nach dem Absetzen des Antibiotikums vor zwei Wochen binnen weniger Tage erneut zuschwoll.

Um die Wartezeit auf die scheinbar immer im Urlaub befindliche HNO Ärztin zu verkürzen, war ich für die Voruntersuchungen heute nochmals bei der operierenden Ärztin. Die Ergebnisse sind sehr vage. Die Nase ist stark verstopft und erneut mit Bakterien infiziert. Ich habe einen Abstrich machen lassen, dessen Ergebnisse dann zum Termin der HNO Ärztin da sein müssten.

Kamis Zahnfleisch ist stark gerötet. Das kann von der Infektion kommen, kann aber auch die Ursache für die Infektion der Nase sein oder es sind zwei voneinander unabhängige Baustellen.

In jedem Fall muss nun genauer geschaut werden. Am kommenden Mittwoch wurden 3 h im Terminkalender für Kami geblockt. Dort wird dann die HNO Ärztin entscheiden, ob sie zunächst eine Rhinoskopie anfertigt und dabei eventuelle Ursachen gleich beseitigt und parallel ein Dentalröntgen durchführt und - wenn der Aufwand überschaubar ist - gleich eine eventuell notwendige Zahnsanierung durchführt oder ob sie direkt ein CT macht, das aber für Fremdkörper in der Nase nur begrenzt geeignet wäre.

Am Montag soll ich als Vorbereitung für die Diagnostik mit einem Antibiotikum beginnen. Die Ärztin meldet sich, wenn der heutige Abstrich einen Keim nachweist, der gegen das AB resistent ist. Ansonsten soll ich Kami nochmals mit Baytril behandeln. Inhalation und Schleimlöser sollen weiter durchgeführt bzw. gegeben werden.

Also hilft jetzt wieder nur abwarten, hoffen und im Lotto gewinnen....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lux
Antworten
62
Aufrufe
30K
Lux
M
Antworten
4
Aufrufe
4K
MäuschenK.
MäuschenK.
G
Antworten
5
Aufrufe
252
GreenKater
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben