Verschwendung von Katzenfutter vermeiden?

D

DoriSch

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2020
Beiträge
61
Hallo zusammen,

ich versuche unsere beiden Katzen (männlich 4 J./weiblich 5 J.) so gesund wie möglich zu füttern. Also Katzenfutter mit hohem Fleischanteil und eher wenig Trockenfutter. Generell füttere ich unsere Katzen öfter am Tag in kleineren Portionen. Ich verwende unterschiedliches Katzenfutter wie Animonda vom Feinsten, Miamor, MjamMjam, Macs, Leonardo, Vitakraft, Bozita, Schmusy Natur usw.

Leider ist es so, dass ich immer öfter Futter, das sie stehen lassen, entsorgen muss. Und das finde ich schade weil es nicht nur Geldverschwendung ist, sondern auch Ressourcen Verschwendung.

Normalerweise teste ich unterschiedliches Futter immer eine Zeitlang. Also ich kaufe einzelne Beutel im Zoofachgeschäft. Dann wird getestet. So bin ich auch draufgekommen, dass sie zB Bio Futter, egal welche Marke nicht mögen.

Aber bei Miamor Ragout, Jelly und Pastete und bei Bozita hatte ich Glück. Ich hatte öfter mal ein Beutelchen gekauft und sie haben es anstandslos aufgefressen. Bei der letzten Futterbestellung hatte ich dann gleich einen Großpack bestellt. Naja und was soll ich sagen, teilweise schauen sie es nicht mal mehr mit dem Hintern an. Das einzige was sie mit Leidenschaft fressen sind die Miamor Pasteten. Aber reicht das? Braucht eine Katze nicht ein bisschen Abwechslung?

Heute früh zB habe ich Ihnen Bozita Huhn hingestellt. Normalerweise stürzen sie sich drauf. Heute bleiben 80% im Futternapf. Und ich kann es wieder wegschmeißen.

Weiters würden mich noch eure Erfahrungen Beutel vs. Dose interessieren. Ich habe zB vor kurzem MjamMjam im Beutelchen gekauft (Huhn) und eine 200 g Dose. Ich ging davon aus, dass in beiden annähernd das gleiche drin ist. Aber nein das Beutelfutter haben sie gefressen und die Dose nicht.

Wie läuft das bei euch so? Müsst ihr auch soviel entsorgen oder fressen eure Katzen alles?

Freue mich auf eure Antworten.
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.764
Ort
An der Ostsee
Huhu,

generell: je kleiner eine Packung, desto höher die Akzeptanz. Beutel sidn also besser als Dosen, 200g Dosen besser als 400g Dosen usw usf. In den Augen der Katzen.
Nur für mich kommen z.b. Beutel nur als Ausnahme in Frage. Hier gehen täglich 1,6kg Nassfutter am Tag weg, da wären Beutel oder kleine Dosen ein finanzielles Desaster und überflüssiger Verpackungsmüll.
Deshalb gibt es bei uns nur große Dosen und ab und an mal kleinere. Auch hier wurde schon ausprobiert. Gestern zum Beispiel gab es Granatapet irgendeine Fischsorte. War bei allen 3 Katern absolut unbeliebt. Zudem wussten sie genau, dass mein Pflegi die geilen, kleinen 200g Mjamjam Döschen bekommt. Also haben sie herzlich wenig gegessen, gewartet und gebettelt und deutlich gemacht, dass sie doch lieber etwas vom mjamjam abhätten. Ich bin ein böser Mensch, ich bleibe hart. Was im Napf ist, wird auch gefressen und da gebe ich nicht nach. Wenn es nicht gefressen wird, dann gebe ich genau die gleiche Sorte noch mal 12h lang. Spätestens da wird nachgegeben.
Natürlich kaufe ich eine so heftig unbeliebte Sorte nicht nochmal. Aber ich fange jetzt auch nicht an nur das Futter zu kaufen, auf das total abgefahren und riese Mengen gefressen werden zu kaufen. Erstens erzieht man sich so mäkelige Katzen und zweitens ist das ja auch eine finanzielle und resourensache, wie du schon selbst erwähnst.
Man hat es hier selbst in der Hand, wie mäkelig man seine Katzen erzieht. Ich bleibe möglichst hart und dementsprechend wird eigentlich alles gefuttert und ich muss nie etwas wegschmeissen. Ich glaube ich habe tatsächlich noch nie Futter weggeschmissen, nichtmal Reste im Napf. Außer Futter was nicht vertragen wird, das musste ich abgeben.
Sind die Katzen gesund und nicht gerade klapperdürr, würde ich hart bleiben und deinen katzen klar machen, dass mäkeln nicht ist. Dies geht natürlich dann nichtmehr, wenn man wirklihc drauf angewiesen ist, dass Katzen gut fressen.
Mein Pflegi musste anfangs erstmal Gewicht zulegen und hat kaum gefressen. Da kam ich dann auch mit den guten Vitakrafttütchen an, die heiß geliebt wurden. Aber als alles andere total verschmäht, vom Vitakraft aber aufeinmal 3 Tütchen gefressen wurde, wusste ich, dass ich schnell was ändern muss, bevor es Mäkeligkeit wird. also hab ich Vitakraft abgesetzt und nur noch Mjamjam angeboten.
Man braucht da ein wenig ein Gefühl für und muss abwägen.
Aber wie gesagt, bei jungen, gesunden Tieren, die einfach nur mäkeln--> hart bleiben!
 
D

DoriSch

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2020
Beiträge
61
Du hast sicher recht. ich bin zu nachsichtig. Wahrscheinlich muss ich ein wenig strenger werden.

Aber als unser Kater im Anfang September zu uns kam, war er ein total scheuer Kater der nur nachts rauskam. Die Pflegestelle sagte mir damals, dass er nur Trockenfutter frisst. Und da ich unseren Muck nicht von Trockenfutter ernähren wollte, habe ich ihm anfangs nur das Futter gekauft das er gerne fressen wollte. Nachdem er so verängstigt und panisch war, wollte ich ihm futtermäßig etwas gutes tun.

Unser Kätzchen kam im November zu uns. Und für mich war klar, wenn er gutes Futter bekommt muss das auch für sie gelten. Ich bin da wohl zu nachgiebig. Da muss ich wohl noch einiges dazulernen :)
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
852
Huhu,

generell: je kleiner eine Packung, desto höher die Akzeptanz. Beutel sidn also besser als Dosen, 200g Dosen besser als 400g Dosen usw usf. In den Augen der Katzen.
Nur für mich kommen z.b. Beutel nur als Ausnahme in Frage. Hier gehen täglich 1,6kg Nassfutter am Tag weg, da wären Beutel oder kleine Dosen ein finanzielles Desaster und überflüssiger Verpackungsmüll.
Deshalb gibt es bei uns nur große Dosen und ab und an mal kleinere. Auch hier wurde schon ausprobiert. Gestern zum Beispiel gab es Granatapet irgendeine Fischsorte. War bei allen 3 Katern absolut unbeliebt. Zudem wussten sie genau, dass mein Pflegi die geilen, kleinen 200g Mjamjam Döschen bekommt. Also haben sie herzlich wenig gegessen, gewartet und gebettelt und deutlich gemacht, dass sie doch lieber etwas vom mjamjam abhätten. Ich bin ein böser Mensch, ich bleibe hart. Was im Napf ist, wird auch gefressen und da gebe ich nicht nach. Wenn es nicht gefressen wird, dann gebe ich genau die gleiche Sorte noch mal 12h lang. Spätestens da wird nachgegeben.
Natürlich kaufe ich eine so heftig unbeliebte Sorte nicht nochmal. Aber ich fange jetzt auch nicht an nur das Futter zu kaufen, auf das total abgefahren und riese Mengen gefressen werden zu kaufen. Erstens erzieht man sich so mäkelige Katzen und zweitens ist das ja auch eine finanzielle und resourensache, wie du schon selbst erwähnst.
Man hat es hier selbst in der Hand, wie mäkelig man seine Katzen erzieht. Ich bleibe möglichst hart und dementsprechend wird eigentlich alles gefuttert und ich muss nie etwas wegschmeissen. Ich glaube ich habe tatsächlich noch nie Futter weggeschmissen, nichtmal Reste im Napf. Außer Futter was nicht vertragen wird, das musste ich abgeben.
Sind die Katzen gesund und nicht gerade klapperdürr, würde ich hart bleiben und deinen katzen klar machen, dass mäkeln nicht ist. Dies geht natürlich dann nichtmehr, wenn man wirklihc drauf angewiesen ist, dass Katzen gut fressen.
Mein Pflegi musste anfangs erstmal Gewicht zulegen und hat kaum gefressen. Da kam ich dann auch mit den guten Vitakrafttütchen an, die heiß geliebt wurden. Aber als alles andere total verschmäht, vom Vitakraft aber aufeinmal 3 Tütchen gefressen wurde, wusste ich, dass ich schnell was ändern muss, bevor es Mäkeligkeit wird. also hab ich Vitakraft abgesetzt und nur noch Mjamjam angeboten.
Man braucht da ein wenig ein Gefühl für und muss abwägen.
Aber wie gesagt, bei jungen, gesunden Tieren, die einfach nur mäkeln--> hart bleiben!
 
cakehole

cakehole

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2020
Beiträge
1.681
Ort
NRW
Wenn es nicht gefressen wird, dann gebe ich genau die gleiche Sorte noch mal 12h lang. Spätestens da wird nachgegeben.
Wir hatten hier auch letztens MäkelTown...
Genau so habe ich das auch durchgezogen, nachdem ich hier im Forum dazu inspiriert wurde (Danke nochmal!!! :)(y)), auch Futter in die Teller gegeben und 12h gab es nichts anderes. Danach habe ich dann eventuelle Reste entsorgt und die nächste Dose derselben Sorte serviert, wieder für 12h.
Wir konnten MäkelTown inzwischen wieder verlassen.

Jetzt gebe ich morgens eine Dose in die Teller, die eigentlich nicht so gemocht wird/wurde (sind noch Reste da, die müssen weg - kaufen würde ich das auch nicht zwangsweise nochmal). Wenn die Dose leer ist, gibt es etwas neues, was sie lieber mögen. (Und eventuell noch zusätzliches Futter danach, wenn alles leer wird.)
Im Augenblick futtern sie hier etwa 900g pro Tag, manchmal mehr, manchmal weniger,
Funktioniert momentan sehr gut. Sogar Futter, dass sie letztens einfach nicht wollten, wird jetzt mit einem Hauch von Begeisterung 😲gemampft.

Für mich war es nicht einfach: Katzis unbegeistert, viel totes Tier im Müll, also musste ich auch konsequent bleiben. Jetzt futtern sie viel begeisterter! :unsure::oops::)(y) Und ich werfe mal Krümel weg.
Bei uns hat das Verlassen von MäkelTown nur ein paar Tage gedauert, was ich echt enorm finde. :eek::love:

Viel Erfolg! 🍀
 
Zuletzt bearbeitet:
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.208
Ort
Österreich
Wir verwenden die luftdichte SureFeed Futterschale und wechseln das Futter idR alle 12 Stunden. Manchmal müssen wir nachfüllen, selten bleibt nach 12 Stunden noch ein Rest im Napf.

Wenn ein (neues) Futter verschmäht wird, probiere ich es noch ein weiteres Mal mit einem Schuss warmen Wasser. Das fördert oft die Akzeptanz. Wenn sie es dann auch nicht fressen, soll's so sein und das Futter wird - vor allem aus Platzgründen - gespendet / verschenkt.

Ich kaufe max. 1 Monat auf Vorrat. Neue Sorten auch max. im "Sixpack". Wir verfüttern die 400 Gramm Gebinde. Beutelchen & Schälchen gibt es ausschließlich als Gooddie und das ist dann immer eine Sorte, die sie in Dosen nicht bekommen, damit sie sich an den feineren Geschmack / Konsistenz erst gar nicht gewöhnen.

Soviel wird also nicht weggeworfen.
 
Lord

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2019
Beiträge
823
1. Man sollte Appetit nicht mit Hunger gleichsetzen.
Katzen fressen aus Appetit auch Leckerlies oder (für sie)besonders leckeres Futter, wenn sie eigentlich satt sind.
Wenn sie also hochwertigeres Futter nicht sofort überfallen, ist das kein Grund zur Sorge. Man muss nur konsequent bleiben. Viele machen den Fehler, dann sofort wieder das andere hinzustellen.

2. Nassfutter kann man locker 10 Stunden stehen lassen(Im Sommer trocknet es an, also Wasser zugeben).

3.Nassfutter immer komplett aus den Dosen nehmen und im Kühlschrank in Frischhaltedosen lagern. In den Napf dann immer nur 100 Gramm geben und bei Bedarf nachfüllen(in einen sauberen Napf).
So kann man die Mengen nach und nach anpassen.
 
D

DoriSch

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2020
Beiträge
61
Danke für eure Antworten.

Mäkeltown gefällt mir :). Ja dann werde ich die beiden Fellnasen mal aus Mäkeltown herausholen und konsequent bleiben. Werde es beim nächsten Füttern ausprobieren. Habe nämlich noch 200 g Cats Love Dosen. ;)

Drückt mir die Daumen.
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.237
Alter
35
Ort
Berlin
  • #10
Also ich bin hier auch sehr konsequent geworden und lasse das Futter stehen bis es gefressen wird. Mache bevor die angebrochene Dose alle ist, auch keine neue auf. Manches geht schneller weg, manches langsamer. Wenn ich einen neuen Napf befülle und im alten ist noch ein Minirest drin, tue ich selbst diesen mit ins neue Futter.
Allerdings kaufe ich eine Sorte die wirklich absolut ungern gefressen wird dann auch nicht mehr.
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.237
Alter
35
Ort
Berlin
  • #11
Wie sagt man so schön...es ist noch keine Katze vor nem vollem Napf verhungert 🙈
 
Werbung:
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
4.284
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #12
Braucht eine Katze nicht ein bisschen Abwechslung?
Nö. Katzen sind Traditionalisten. Der Rest ist Appetit (wie Lord schon schrieb)
Ich bin ein böser Mensch, ich bleibe hart. Was im Napf ist, wird auch gefressen und da gebe ich nicht nach. Wenn es nicht gefressen wird, dann gebe ich genau die gleiche Sorte noch mal 12h lang. Spätestens da wird nachgegeben.
Natürlich kaufe ich eine so heftig unbeliebte Sorte nicht nochmal. Aber ich fange jetzt auch nicht an nur das Futter zu kaufen, auf das total abgefahren und riese Mengen gefressen werden zu kaufen. Erstens erzieht man sich so mäkelige Katzen und zweitens ist das ja auch eine finanzielle und resourensache, wie du schon selbst erwähnst.
Man hat es hier selbst in der Hand, wie mäkelig man seine Katzen erzieht.
Und das können wir nur voll unterschreiben!!
Wir sind auch so böse.
Hier wird für unsre beiden 10-monatigen immer eine Palette (400er) abgearbeitet. Das schaffen die. Und wenn's nicht so der Renner ist, schaffen die das trotzdem. Und sei es heimlich, nachts …
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
4.945
Alter
45
  • #13
Und lass das (ungesunde) Trockenfutter mal komplett weg. Klar, dass sie das dem Nassfutter dann vorziehen. ;)
 
Tigerkerle

Tigerkerle

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
90
  • #14
Ich wechsel, wenn, das Futter immer erst nach mindestens einer Woche oder mehr. Die Akzeptanz ist dann eine viel bessere. Wenn der Wechsel dann kommt, mische ich das gewohnte Futter dem neuen unter. Dann gibt es wieder nur diese eine Marke. Damit bin ich viel besser gefahren als mit ständigem Wechsel. Meine mäkeln schon lange nicht mehr.
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.208
Ort
Österreich
  • #15
Braucht eine Katze nicht ein bisschen Abwechslung?

Vom Geschmack her nicht, aber jedes Futter ist von der Nährstoffzusammensetzung ein bisschen anders.

Und wenn die Flauschis das Lieblingsfutter plötzlich nicht mehr mögen (andere Rezeptur, nicht mehr im Sortiment ...), dann steht man oft vor einem Problem.

Ich bin mir sicher, mit etwas mehr Hartnäckigkeit wirst du sie schnell umgewöhnt haben (y).
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.245
Alter
37
Ort
Jena
  • #16
Für viele Katzen ist es wohl so, dass kleine Dosen / Tüten besser munden als Große, daher würd ich mir an deiner Stelle überlegen, welche Dosengröße Du jetzt geben willst. Eben auch abhängig davon, wieviel deine Beiden fressen. Futtern sie bspw. nur 400 g am Tag, wäre es ja Unsinn, 800er Dosen zu kaufen. Sinnvoll wären dann die 400er. Und dann würde ich mich durch das Sortiment testen mit jeweils genau dieser Dosengröße (bei Sandras Tieroase kann man z. B. Einzeldosen bestellen).

Alles was gemocht wird, würd ich regelmäßig geben, mögen sie etwas gar nicht, würd ichs nicht wieder kaufen. Also Abwechslung ja, wegen dem was racoon20 schon schrieb, aber nicht im Sinne dass total herumgemäkelt werden darf ;)

Ich handhabe das auch wie von Polayuki beschrieben und da ich i. d. R. eh 11-12 h außer Haus bin, fanden sie das meiste immer fressbar und die Tellerchen waren und sind entsprechend leer wenn ich abends komme. Mal mehr, mal weniger, je nach Hunger / Appetit und Akzeptanz :) Nur wenn sie etwas absolut nicht mochten, hab ich das nicht wieder gekauft.
Meine bestehen übrigens auf sehr viel Abwechslung, am liebsten war ihnen jeden Tag eine andere Marke / Sorte, dann wurde auch alles anstandslos gefuttert. So hab ich das auch zu Nassfutterzeiten gehandhabt und dadurch gut 15 Marken im Wechsel gefüttert mit je fast allen Sorten (allerdings 800er Dose pro Tag). Andere Katzen wiederum mäkeln eher bei zuviel Abwechslung. Das muss man wohl ausprobieren.

Heute bei Barf ist es genauso, ich hab 5 Rezepte, somit gibts jeden Tag 'ne andere Fleischsorte und alle sind zufrieden bzw. 2 Tage gibts Nassfutter. Solange ich ein paar von ihnen aufgestellte Regeln beachte wie z. B. max 1/3 Gewolftes und nur Blut, kein Blutpulver wie Fortain ;)
 

Ähnliche Themen

D
2 3
Antworten
43
Aufrufe
10K
Katzandra
Katzandra
E
Antworten
4
Aufrufe
1K
E
C
2
Antworten
25
Aufrufe
18K
TheodoraAnna
T
I
Antworten
12
Aufrufe
485
Kubikossi
Kubikossi
Maraike
2
Antworten
30
Aufrufe
8K
Kubikossi
Kubikossi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben