Verschollene Katze? Nie die Hoffnung verlieren!

  • Themenstarter Angellike
  • Beginndatum
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2018
Beiträge
1.361
Heute war ein schlimmer Tag. Und ein schöner. Ich bin Zeuge von schlimmer Verwahrlosung geworden. Und von tiefer Liebe, die nie die Hoffnung verlor.
Dies ist eine Mutmach-Story für alle, die ihr Tier vermissen.
Ich war Teil eines Trupps, der ein ziemlich übles Haus nach Wochen des Leerstandes betreten hat. Unsere Ankunft mit drei Fahrzeugen wurde von den Anwohnern schon registriert, wie man an sich bewegenden Gardinen sah. Schon nach Besichtigung des Erdgeschosses musste ich dringend an die Luft...dort traf ich eine Frau, sie sprach mich an, ich konnte sie schlecht verstehen. Aber sie zeigte mir ein Bild auf ihrem Handy, darauf eine Katze, dick und getigert wie mein Kalle. Nach einer Weile fiel der Groschen: Die Katze ist weg. Und sie vermutet sie in dem Haus des Grauens...dort durfte ich sie nicht reinlassen, versprach aber, nachzuschauen. Und stieg in den Keller hinab. Das Haus ist alt, 1930 erbaut. Der Keller winzig und dunkel, ich konnte nur gebückt gehen. Leise pfiff ich vor mich hin-und dann, als ich grad das halb offene Fensterchen sah, ging alles ganz schnell: Ein langgezogenes Wehklagen ertönte. Ich schob ein bisschen Gerümpel aus dem Weg, fand eine tote Taube...und eine sehr dünne, getigerte Katze. Sie war völlig entkräftet und ließ sich widerstandslos aufsammeln. So leicht...Ich trug sie nach draußen ans Licht. Und ihre Mama stürzte auf uns zu. Sie weinte, küsste die Katze, schrie zu ihrem Haus hinüber. Ein Mädchen kam, weinte auch, die Katze hob ihren Kopf und schnurrte zu den Beiden, rieb sich an ihren Händen. Die Tochter konnte mir erzählen, dass die Katze seit drei Wochen verschwunden ist. Und sie immer schon glaubten, sie wäre in dem Haus. Aber sie fanden niemanden, der sie rein lassen hätte können. Drei Wochen ohne Wasser und Nahrung. Vermutlich. Vielleicht eine Maus. Warum sie den Weg nicht mehr rausfand? Das Fensterchen kann man von außen ein Stück weit aufdrücken, aber es schwingt zurück in den Zustand 5 cm auf...
Glücklicherweise war die nächste Tierarztpraxis fußläufig nicht weit und sie eilten sofort los. So furchtbar dieses Haus auch ist, und die tote Taube war nicht die einzige Leiche darin, diese Freude, das geliebte Haustier endlich wieder zu bekommen, hat meinen Tag gerettet. Gebt nie auf!!
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: Penny96, Osterkatzen, Queys und 8 weitere
Werbung:
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.180
Ort
Vorarlberg
Oh mooiii.. ist das schön..🥰🥰 Musste fast mitweinen.. so schön.. 🥰

Aber ganz ehrlich… ich hätt ein Fenster eingeschlagen und wäre ins Haus eingestiegen..🙈 Wenns eh leer stand.. (wobei ich dann hoffentlich keine Leiche finden hätte müssen 😱😱)
 
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2018
Beiträge
1.361
Oh mooiii.. ist das schön..🥰🥰 Musste fast mitweinen.. so schön.. 🥰

Aber ganz ehrlich… ich hätt ein Fenster eingeschlagen und wäre ins Haus eingestiegen..🙈 Wenns eh leer stand.. (wobei ich dann hoffentlich keine Leiche finden hätte müssen 😱😱)
Ganz ehrlich? Ich auch...
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
540
S
A
Antworten
11
Aufrufe
633
A
M
Antworten
7
Aufrufe
2K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben