Vermittlungskriterien für Freigänger

W

Wutz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2008
Beiträge
394
Hallo an Alle,:)

ich würde mal gerne wissen, wer hier noch in der Katzenvermittlung für
einen Tierschutzverein tätig ist und welche Vermittlungskriterien bei euch
gelten.

Wie sieht das bei euch aus?? Braucht ein Freigänger unbedingt eine Katzen-
klappe falls Dosi Vollzeit berufstätig ist?

Bei uns ist es so, daß entweder eine Katzenklappe zur Verfügung stehen muß
oder aber eine überdachte Rückzugsmöglichkeit ( Garage mit Klappe oder
offen stehender Schuppen.... )
Wie sind bei euch die Ansprüche an die Verkehrssituation? Darf z.Bsp. eine
Bahnlinie in der Nähe sein oder eher nicht.

Das würde mich wahnsinnig interessieren.

LG
Wutz mit Paulinchen (und den Pfleglingen Maja und Gina )
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Nach meiner Ansicht muss nicht unbedingt eine Katzenklappe vorhanden sein, es reicht eine Unterschlupfmöglichkeit.

Zur Bahnlinie: Wenn ein Zug herangepoltert kommt, wird sicher die Katze weglaufen. Ich kann mir nicht vorstellen dass eine Katze ruhig auf den Schienen sitzen bleibt, da halte ich Straßen für sehr viel gefährlicher.
 
W

Wutz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2008
Beiträge
394
Zur Bahnlinie: Wenn ein Zug herangepoltert kommt, wird sicher die Katze weglaufen. Ich kann mir nicht vorstellen dass eine Katze ruhig auf den Schienen sitzen bleibt, da halte ich Straßen für sehr viel gefährlicher.

Ja, das sehe ich nämlich genauso. Zudem ein Zug halt nicht willkürlich
die Richtung ändert und einfach mal abbiegt oder rückwärts zurücksetzt.

Wie muß denn so eine Unterschlupfmöglichkeit bei euch aussehen?

LG
Wutz
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
Also ich mach ja auch viele VK`s und wenns für Freigänger ist, ist es ok, wenn sie ne Unterschlupfmöglichkeit haben. Katzenklappe ist nicht zwingend erforderlich, umso schöner, wenns eine gibt :).
Unterschlupf heißt bei mir: einen Platz, wo sie vor Regen geschützt sind z. B. eine Garage oder ein Gartenhäuschen.

Habe auch schon Katzen an ne Familie vermittelt, bei denen in der Nähe die S-Bahn fährt und mir das ne Weile angesehen weil da viele Freigänger leben. Die hauen alle ab, wenn die S-Bahn kommt. Von daher gesehen, hatte ich kein Problem, die Katzen dorthin zu vermitteln.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Der Unterschlupf sollte im Sommer vor Regen und Sonne schützen, im Winter vor Zugluft, Kälte ist nicht so sehr schlimm, dagegen haben Freigänger ein Winterfell. Aber Zugluft bei nassem Fell ist sehr gefährlich.

Unsere Katzen nutzen auch dichtes Gebüsch oder gehen unter das Dach des Innenerkers, darin liegt eine Stoffbahn auf der die Katzen gerne liegen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben