VERMISSTER Kater MIKA in 68169 Mannheim-Neckarstadt seit 03.05.19

Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Hallo Zusammen!

Mein Kater MIKA ist um 23 Uhr am Freitag den 03.05.19 in seinen Freigang gegangen und seither unauffindbar. Er ist ca. 10 Jahre alt, kastriert, gechipt, bei TASSO und bei Findefix registriert und nun natürlich auch bei beiden Stellen als vermisst gemeldet.

Es gibt bei Tasso (siehe Link unten) d r e i sehr deutliche Fotos von meinem Kater, welche seine Fellkennzeichnungen und auch alle vier Pfoten genau zeigen, sowie sein Gesicht. Aber ich werde auch hier jetzt gleich Fotos einstellen – hoffe ich kann es (noch).

Mika wird schmerzlich vermisst und er war noch NIE auch nur länger als 15 Stunden nicht auffindbar – das ist also nicht normal bei meinem Kater und es muss ihm was zugestoßen sein. Und bei dieser Kälte und bei dem Regen, den wir Samstag bis jetzt noch haben, hätte Mika niemals, freiwillig länger als ca. 7 Stunden draußen bleiben wollen. Er wäre also bei dem Wetter das wir am Samstagmorgen hatten, auch am Samstagmorgen da gewesen, um rein zu kommen.

Mika ist ein sehr großer Kater, er wog am Freitag noch seine 8,2 Kilo - er war also keine kleinere Katze von ca. 4 Kilo - diese Fotos sind erst zwei Wochen jung, also mit seinen stattlichen 8 Kilo, auch wenn man seine Größe so alleine auf den Fotos nicht wirklich wahrnehmen kann.
Leider wird er nun sicher abnehmen, wenn er irgendwo verloren herum irrt :(

Ein ganz besonderes Kennzeichen / Merkmal:
Mika hat einen „Defekt“ / Gewebeverlust an seiner Oberlippe!
Meist entzündete sich seine Oberlippe so ab Mai bis Oktober, dann kann man durch das weiße Fell die rosa bis rötliche Entzündung auch schon erkennen und auch die Schwellung. Tierärztlich nennt man diesen „Defekt“ einen ULCUS.
Auslöser soll eine Flohbissallergie gewesen sein, jedoch die alljährlichen Entzündungen gerade im Sommer, die beruhen nun eher auf ein ausgedehnteres und längeres Waschen / Putzen, so dass der Tierarzt der Ansicht ist, dass der Auslöser einer Entzündung die raue Katzenzunge ist, die bei vermehrtem Putzen die Oberlippe sozusagen auf schmirgelt bis hin dann zur Entzündung.

Mika war von Mitte 2010 bis Ende 2012 ein „Streuner“, bzw. er lief besitzerlos 24 Stunden täglich in unserer Straße herum. Ab Dezember 2011 fütterte meine Nachbarin ihn täglich morgens und abends über ihren Balkon – sie ließ immer einen Napf mit Futter an einer Schnur runter.
Mika war absolut nicht handzahm, sondern sehr scheu. Ab Dezember 2012 bis Ende Januar 2013 versuchte ich mein Glück ihn zahm zu bekommen – ab Ende Januar 2013 bekam Mika dann nicht nur sein Fressen in der Wohnung meiner Nachbarin, sondern endlich auch wieder ein Zuhause. Ein solches musste er nämlich mal gehabt haben, denn er war zum Glück kastriert. 2014 wurde Mika vom TA auf ca. 3 – 4 Jahre alt geschätzt.
Im Juni 2016 kam Mika zu mir in Pflege, da meine Nachbarin wegen einer Krebsdiagnose zwei OP’s hatte und 2x eine Chemotherapie wahrnahm. Nach gut 10 Monate in Pflege bei mir verstarb meine Nachbarin und Mika blieb bei mir.
In all den 7 Jahren nun bei uns im Haus hat sich dieser Kater nur von drei Menschen anfassen lassen. Zwei davon sind nicht mehr da.
Auf Frauen reagiert er nicht so panisch wie auf Männer, bzw. eine Männerstimme und, wenn es auch der seit 3 Jahre schon bekannte Getränkelieferant ist, da finde ich ihn dann im engsten Loch / Versteck erst wieder.
Aber von dem Ehemann meiner Nachbarin (er war schon über 80 Jahre) hat er sich anlangen und schmusen gelassen. Die Hand die ihn füttert darf wohl männlich sein.

Demnach leider ein weiteres Merkmal das ihn ausmachen wird:

SEHR SCHEU und nicht handzahm.

Wie es mit riesig großem HUNGER ausschaut weiß ich nicht – als ich ihn 2012/2013 dann handzahm bekommen sollte, da wurde er weiter von meiner Nachbarin morgens und abends über ihren Balkon gefüttert, das wollte sie nicht abstellen, also war er bei mir abends immer gesättigt. Aber Leckerlies gingen dann zum Glück auch.

Ich hoffe er wird irgendwo endlich von jemanden aufgefunden!

Meldungen bitte an mich - Dankeschön!

Tasso-Suche:
https://www.tasso.net/Tierregister/...chItcViSvkoaUzSedNcs8ylQ_9r4-uM03DhAnLeDB7pjk

FindeFix-Suche:
https://www.findefix.com/haustier-v...katze-hauskatze-mika-68169-mannheim-vermisst/

Fotos von Mika werde ich in den folgenden Kommentaren (siehe unten) gleich einstellen.
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
ZUM VERGÖSSERN BITTE ANKLICKEN -
Danke!











 
Zuletzt bearbeitet:
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
DESHALB ist es SO SEHR wichtig gute Fotos von seiner Katze zu haben, denn wenn man die nicht hat, dann wird man beim Verlust wahnsinnig was man alles zu sehen bekommt, das nur minimale Abweichungen von der eigenen Katze hat.

NEIN, das ist nicht Mika, aber leider eine andere, arme Katze die überfahren wurde.

ACHTUNG tote Katze im Spoiler - zuerst hatte ich kurz nen "Herzstillstand", aber dann waren es die weißen Söckchen an den Hinterbeinen die gar nicht passen.


So etwas muss man sich nun täglich ansehen.
Zumindest wenn man sucht und wiederfinden- oder Gewissheit haben möchte.

Komm' gut rüber du hübscher Tiger :reallysad: :pink-heart:
hättest fast meiner sein können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Winterqueen

Winterqueen

Forenprofi
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.070
Zum Glück ist es nicht Mika :(
Ich glaub dir sofort, dass du kurz einen Herzstillstand hattest beim Anblick!
Drücke ganz fest die Daumen, dass er wieder kommt und/oder auffindbar wird durch deine Suchaktion!
 
rassekatze

rassekatze

Forenprofi
Mitglied seit
1 Mai 2010
Beiträge
1.434
Ort
oberboihingen
Ich drücke fest die Daumen das er wieder auftaucht.
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Danke für's Daumen drücken :pink-heart:
 
annecken

annecken

Forenprofi
Mitglied seit
8 November 2010
Beiträge
1.046
Ort
Lehrte
Auch hier sind noch immer Daumen und Pfoten gedrückt. Wünsche es dir so sehr, dass dein Mika bald und gesund wieder bei dir ist.
Vllt solltest du auch im roten Forum einen Thread eröffnen. Evtl sind da ja auch einige aus Mannheim.
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Auch hier sind noch immer Daumen und Pfoten gedrückt. Wünsche es dir so sehr, dass dein Mika bald und gesund wieder bei dir ist.
Vllt solltest du auch im roten Forum einen Thread eröffnen. Evtl sind da ja auch einige aus Mannheim.
Liebe Anne :pink-heart:
herzlichen Dank, dass du noch an uns denkst und Daumen drückst.
Ja, vielleicht sollte ich das tun.
Mal schauen, ich verwechsle all die anderen Foren immer. Kannst du mir den Link zum roten via PN bitte senden?
Sonst lande ich bestimmt in einem falschen - derzeit ;)

Dankeschöne! :)
 
annecken

annecken

Forenprofi
Mitglied seit
8 November 2010
Beiträge
1.046
Ort
Lehrte
Hast du meine Nachricht bekommen?
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.321
Liebe Mika20017, ich habe es die ganzen Tage verfolgt, mitgefiebert, deine Ängste/ Sorgen kann ich so sehr nachempfinden :dead:. Ich möchte dir einfach sagen, das es mir furchtbar leid tut, das du solche Sorgen hast und ich wüsste nicht, wie ich das aushalten könnte. Fühl dich unbekannterweise mal ganz fest gedrückt. Ich habe heute im Netz nach deinem Süßen gesucht...ich suche weiter, irgendwie um auch mich zu beruhigen und die Hoffnung nicht aufzugeben, das du deinen Mika wieder in die Arme schließen kannst. Ich würde es euch so sehr wünschen.

Diana
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Hast du meine Nachricht bekommen?
Ja Anne,
habe dir sogar zurück geantwotet :)
Mach' dich aber nicht kirre ;) ich werde das "rote" entweder auch so finden oder es ist nicht wirklich noch notwendig eine weitere Suche... ich weiß eh schon nicht mehr wo ich überall gepostet habe, das waren so viele Gruppen auf FB.
Das wird schon! ;)

Liebe Mika20017, ich habe es die ganzen Tage verfolgt, mitgefiebert, deine Ängste/ Sorgen kann ich so sehr nachempfinden :dead:. Ich möchte dir einfach sagen, das es mir furchtbar leid tut, das du solche Sorgen hast und ich wüsste nicht, wie ich das aushalten könnte. Fühl dich unbekannterweise mal ganz fest gedrückt. Ich habe heute im Netz nach deinem Süßen gesucht...ich suche weiter, irgendwie um auch mich zu beruhigen und die Hoffnung nicht aufzugeben, das du deinen Mika wieder in die Arme schließen kannst. Ich würde es euch so sehr wünschen.

Diana
Ach Diana,
das ist sooo lieb von dir - ich bekomme da immer Tränen wenn ich so etwas liebes lese, aber frage mich dann auch, weshalb der große Zusammenbruch wegen Mika noch nicht erfolgte.

Ich hatte doch Angst im Dunkeln da hinten bei uns ohne Laternen und an diesem Waldstückchen nachts zu suchen - vorhin um 21:30 Uhr bin ich losgegangen. Ich lief ganz mutig in den Wald hinein - mit weiche Knie. Der Kater Winni von Nachbarn lief mit. Nach gut 15 Minuten kam eine Frau mit ihrem American Staffordshire Terrier und fragte mich, ob ich keine Angst hätte da oben im Wald.
Ich erklärte ihr die Situation und sie fragte mich, ob wir nicht zusammen laufen sollten - nur solle ich großen absatnd zu ihrem Hund halten, denn er beißt besonders Fremde und nachts... sie erklärte wieso und seit wann, denn ihr Hund wurde von einem freilaufenden Hund angefallen und schwer verletzt.

Sie hat mich sogar zu dieser Baustelle begleitet, wo diese neuen Mülltonnen unter der Erde gebaut werden. Ich rief alles ab. Heute sogar ganz laut. Bei meinem Ziegenruf stelle sogar der Staffordshire Terrier neugierig die Ohren. Der kleine winni Kater lief im Abstand von gut 5 bis 7 Meter hinter uns her.
Wir waren fast eine Stunde unterwegs, das war ja alles im Grünen, also schön für den Hund. Am Ende lief der Hund zwischen uns, leckte mir ständig die Hände und wollte mit meiner Tschenlampe spielen. Die Frau war fassungslos als ich dann auch noch nieder kniete und ihr Hund mich ableckte und sich anlangen ließ. Sie hat ihren Hund die ganze Zeit immer gelobt, weil sie gar nicht mehr dachte, dass er so ruhig und freundlich reagieren würde bei Fremden.
Am Ende des Weges war uns beiden sehr geholfen. Ich hatte eine sichere Begleitung, und sie die Erfahrung machen können, dass ihr Hund doch nicht so schlimm geworden ist durch den Hundeangriff wie sie die ganze Zeit annehmen musste. Liegt aber auch daran, dass ich keine Angst vor bissigen Hunden habe, zumindest dann nicht, wenn sie groß genug sind - die ganz kleinen finde ich schon etwas "spuki" :D

Ich bin froh, dass aus dem Erdboden wo die neuen Mülltonnen drin verbuddelt sind, keine Geräusche kamen - ich habe bestimmt 5 Minuten dort gesessen und gerufen.
Mika habe ich nicht gefunden, aber ich bin etwas erleichtert all diese dunklen Wege auch mal nach 22 Uhr abgelaufen zu sein, vor allem in dem kleinen Waldstück gewesen zu sein - und heute habe ich sehr laut gerufen, das hat man gut 1 Kilometer weit noch gehört.
Nur mein drittes paar Schuhe hat mal wieder lauter Matsch-Pfötchen oben drauf, weil dieser Kater Winni sich ständig auf meine Füße stellt, aber auf beide Füße gleichzeitig. Der hat mir wirklich die letzten 6 Tage alle Schuhe "verschönert" :rolleyes: selbst auf meinen Hausschuhen stand er gestern Abend drauf - mit Matsche-Pfötchen :eek: natürlich.

Winni markiert wirklich jeden Ort wo wir hinlaufen - auch mich markiert er ständig um die Beine herum. Er ist jetzt knapp 4 Jahre und vor gut einem halben Jahr hatte er tatsächlich einen enormen Wachtumsschub. Und vorgestern habe ich ihn dabei erwischt - durch unsere Straße laufe ich ja auch nachts - wie er den 1,5 Jahre jüngeren Kater Akim kämpferisch jagte und ihm bis unters Auto jagte.
Wenn man so viel Zeit verbringt mit dem Nachdenken was denn passiert sein könnte, dann fange ich mittlerweile schon an mich zu fragen, ob vielleicht Winni das Chefzepter in der Straße an sich reißen wollte, denn bisher war mein Mika der Rangälteste und auch der "Chef" hier.
Aber eigentlich kamen die zwei gut miteinander aus. Aber das kam Winni eigentlich auch bisher mit Kater Akim, und nun jagt er ihn draußen und akim sitzt fauchend unter dem Auto.
Bisher dachte ich immer, der Winni ist der liebste Kater den ich kenne. Aber wirklich fair und freundlich ist das nicht, denn Winni schleichte sich ein Jahr lang nun immer über die Katzentreppe am Balkon, in das Zuhause von Akim und Brisko - dort fraß Winni deren Näpfe leer und bekam von Brisko immer gewaltig was zu hören, doch Akim war neutral zu Winni, sogar im Zuhause von Akim. Und nun jagt Winni den Akim draußen...
Und Winni markiert mir wirklich viel zu viel. Selbst mich scheint er als sein Eigentum zu betrachten und markiert mich ständig.
Aber ich bin da echt Laie, das koöönten nur Profis analysieren, ob vielleicht wirklich Winni nun das Zepter übernehmen will. Bisher warf er sich immer gegenüber Mika auf den Rücken. Erst seit ca. 2 Monate jagen sie sich auch mal, aber ich sah das spielerisch. Nur das vorgestern mit Akim war echt kein Spiel, sondern sehr ernst.

Was soll ich tun außer abwarten und suchen und das Internet absuchen - nichts kann ich mehr tun.

Herzlichen Dank :pink-heart: Diana,
schön, dass du auch suchst, aber Mika ist fremden gegenüber so scheu, das würde Wochen oder gar Monate dauern, bis den ein Fremder anlangen könnte - es sei denn er findet ihn schwer verletzt.
In eine der Lebendfallen könnte er noch rein laufen, die hier und da an Futterstellen zum Kastrieren aufgestellt werden.

Aber ich denke immer noch... er wurde vergiftet und liegt da draußen irgendwo, verstorben :reallysad:
Angefahren wäre auch möglich, aber das hätte eigentlich nur ein Elektroauto sein können, denn Mika hört und sieht noch verdammt gut - da habe ich immer s e h r drauf geachtet und es immer auch gestest.

Dankeschön :pink-heart:
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.321
...das ist die einzige Möglichkeit, Dir Kraft zu schicken. Liebe u. mitfühlende Worte sind der Nährstoff für Hoffnung und Kraft....finde ich.

Die Begegnung mit dem Hund ist sehr berührend. Hast Du auch die umliegenden Tierkliniken/ Praxen mal angerufen, ob dort ein Tier verletzt abgegeben wurde? Wahrscheinlich ja...:confused:

Im Netz gibt es viele Fotos, wo Leute nur von weitem die Tierchen fotografieren konnten. Ich habe hier grad selbst einen Fall. Kater schreit, scheint keinem zu gehören, alle Nachbarn beschweren sich nur...machen aber nix. Ich habe ihn dann gefüttert und den Tierschutz ins Boot geholt. Der Jung ist nicht kastriert, gechipt oder tätowiert:dead:. Ich habe angeboten die Kosten f. d. Kastration zu übernehmen. Mir kommt sooft der Gedanke, das vielleicht jemand bitterlich um diesen Süßen weint...aber ich habe keinen Besitzer gefunden.

Mein Minkimäuschen hätte wohl gern, das ich ihn aufnehme, aber ich schaff das einfach noch nicht ( ihr Tod hat mich derart aus den Latschen gezogen)...aber ich werde dafür sorgen, das es dem Jung gut gehen wird u. er ein schönes Zuhause bekommt.

Hier ist einfach keine Gegend für Freigänger:grr:, obwohl Wald angrenzend...aber hier leben viele doofe Menschen, die sich allein daran stören, das ne Miez durch ihren Garten tapsen:reallysad:und dann noch die Straße.

Wenn du in dich gehst, hast du das Gefühl, das Mika in der Nähe ist?

Ich drück weiter...Diana
 
Zuletzt bearbeitet:
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
...das ist die einzige Möglichkeit, Dir Kraft zu schicken. Liebe u. mitfühlende Worte sind der Nährstoff für Hoffnung und Kraft....finde ich.

Die Begegnung mit dem Hund ist sehr berührend. Hast Du auch die umliegenden Tierkliniken/ Praxen mal angerufen, ob dort ein Tier verletzt abgegeben wurde? Wahrscheinlich ja...:confused:

Im Netz gibt es viele Fotos, wo Leute nur von weitem die Tierchen fotografieren konnten. Ich habe hier grad selbst einen Fall. Kater schreit, scheint keinem zu gehören, alle Nachbarn beschweren sich nur...machen aber nix. Ich habe ihn dann gefüttert und den Tierschutz ins Boot geholt. Der Jung ist nicht kastriert, gechipt oder tätowiert:dead:. Ich habe angeboten die Kosten f. d. Kastration zu übernehmen. Mir kommt sooft der Gedanke, das vielleicht jemand bitterlich um diesen Süßen weint...aber ich habe keinen Besitzer gefunden.

Mein Minkimäuschen hätte wohl gern, das ich ihn aufnehme, aber ich schaff das einfach noch nicht ( ihr Tod hat mich derart aus den Latschen gezogen)...aber ich werde dafür sorgen, das es dem Jung gut gehen wird u. er ein schönes Zuhause bekommt.

Hier ist einfach keine Gegend für Freigänger:grr:, obwohl Wald angrenzend...aber hier leben viele doofe Menschen, die sich allein daran stören, das ne Miez durch ihren Garten tapsen:reallysad:und dann noch die Straße.

Wenn du in dich gehst, hast du das Gefühl, das Mika in der Nähe ist?

Ich drück weiter...Diana
Liebe Diana,

ich habe zu 80 % alle Kliniken und TA heute Mittag /später Vormittag und teils Nachmittag erst einmal telefonisch informiert, denn die wenigstens haben eine Emailadresse angegeben. Bspw. unser TA, der einer von den drei besten hier in der Stadt sein soll, den kann man nur per Post (Bundespost) schriftlich erreichen, er bietet keine Emailadresse, um die Such-Mitteilung von TASSO zu senden.
Aber ich habe von 60 % aller angerufenen das zu hören bekommen, was ich befürchtete, und was noch nicht einmal der Wahrheit entspricht:

"Ihr Kater ist gechipt und bei TASSO als vermisst gemeldet - das reicht schon völlig!"

Eine sagte sogar:

"Wenn jeder hier anrufen würde, dessen Katze mal paar Tage verschwunden ist... oder uns all die Suchplakate zusenden würden, dann müssten wir auch drüber nachdenken unsere Emailadresse abzuschaffen."

In meinem Zustand hätte ich diese Telefonate gar nicht führen dürfen. Und n o c h reiße ich mich dann bei solchen Falschaussagen wie "gechipt und als vermisst gemeldet reicht völlig" zusammen, DENN sollte Mika wieder auftauchen, dann will ich nicht bei fast allen Tierärzten Hausverbot haben!
Falls das überhaupt jetzt jemand versteht.
Was soll ich dazu sagen?
Das was ich dazu zu sagen hätte, das kann man wohl nur loswerden, wenn man ganz sicher kein Haustier mehr im Haushalt erwartet und somit auch ganz sicher keinen Tierarzt mehr braucht.
Auf der anderen Seite verstehe ich jedoch auch diese Aussage/n - und immer wieder denke ich dann dabei nur:

"ZUM GLÜCK habe ich Mika dann letztes Jahr doch noch gechipt bekommen und habe auf das Geld nicht geachtet."

ABER es reicht eben nicht immer, gechipt zu sein. Viele TA lesen den Chip erst mal gar nicht aus, gerade bei Notfällen nicht. Und lesen sie den chip aus, dann schaut doch da keiner bei TASSO nach - die tragen diese Chipnummer in die Kartei von dessen, der die Rechnung für den TA dann bezahlt. Da steht die Nummer dann "gut" - und keiner weiss jedoch, dass dieses Tier einen ganz anderen Besitzer hat.

Egal, ich möchte darüber nicht mehr nachdenken, denn ich wusste vorher was kommen wird. Genauso auch im Tierheim. Ich hatte schon genug Fundkatzen (3 Stück) dabei konnte ich genügend lernen wie das so abläuft und welche Widrigkeiten einem immer wieder begneten (können).
Ohne die Tierschützer, sprich die unabhängigen Tierschützer, würden diese "Schwarzen Schafe" doch noch viel schlimmer agieren.

Ich weiß wie das ist,
wenn das eigene Wohngebiet kein wirklich gutes Freigängergebiet ist - deshalb gehe ich auch schwer von einer Vergiftung aus.
Und erstrecht verstehe ich, dass du dir somit keinen Freigänger zulegen möchtest - nichts verstehe ich besser als DAS!

Ich wollte niemals zwei Katzen (Wohnungskatzen, denn ich wohnte noch nie in einem Freigängerparadies!), weil ich immer wusste, dass ich es mir a) nicht leisten kann, aber selbst wenn ich es könnte, b) deren Verlust oder gar schwere Krankheit mit Schmerzen, mich emotional schwerer träfe als der Verlust von Mutter und Vater zusammen. Noch schwerer trifft es einen dann, wenn man die finanziellen Mittel nicht hat... und selbst jene, die finanziell so gut aufgestellt sind, dass sie sich die beste klinische Versorgung dann leisten können, selbst diese leiden auch genug. Aber schlimmer ist es noch, wenn man sich nen chip vom Mund absparen muss.
Ab dem ersten Tag als Mika in Pflege zu mir kam und ich wusste, dass meine Nachbarin alles machen wird was die Schulmediziner so anzubieten / zu verkaufen haben, da wusste ich sie wird sterben und ich werde tatsächlich doch noch das erleben, was ich immer zu vermeiden versuchte - ein/sein geliebtes Tier und auch noch ne Katze, verlieren zu müssen.

Es wäre verdammt markaber, wenn er nun einfach verschwunden bliebe - was ich mir schon alles ausdenke...

...gestern dachte ich, ob das Wohnzimmer umräumen für diesen "Catwalk" und die neuen Katzenbettchen, ob dieser Trubel vielleicht eine Art TRIGGER für Mika war, weil er einst deshalb ausgesetzt wurde, weil seine damaligen Besitzer UMGEZOGEN sind und da vorher auch viele Möbel gerückt wurden.

Man beginnt sich immer mehr und mehr die Schuld zu geben -
aber i c h war nun mal wirklich nicht die beste Wahl für eine Katze und all diese Verantwortung, von daher gebe ich sie mir auch zurecht!

Ich gehe jetzt wieder suchen...

Herzlichen Dank :pink-heart: für a l l e s !!!
 
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
...gestern dachte ich, ob das Wohnzimmer umräumen für diesen "Catwalk" und die neuen Katzenbettchen, ob dieser Trubel vielleicht eine Art TRIGGER für Mika war, weil er einst deshalb ausgesetzt wurde, weil seine damaligen Besitzer UMGEZOGEN sind und da vorher auch viele Möbel gerückt wurden.
Damit kannst du tatsächlich recht haben, a b e r in dem Fall, würde er meiner Meinung nach sicherlich nach einer Weile "da draußen" wieder vorbeischauen!
Er wäre nicht für immer weg, und wir alle sind doch hier auf dem Planeten zum lernen, auch unsere Katzen, der Sinn der Situation wäre also die Erkenntnis beim Zurückkommen "wenn mein Mensch Möbel rückt, bleibt er dennoch da".
Mach dir deshalb bitte keine Vorwürfe, wir sind alle nur Menschen ;)

Lieben Gruß
Karen
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.692
Ort
Allgäu
Mika, ich drücke ebenfalls die Daumen, dass alles noch gut wird.

Du schreibst, in der Nähe ist eine Baustelle?
Sind dort auch Rohre / offen .... hier ist es schon passiert, dass die Feuerwehr eine im Rohr feststeckende Katze "herausgespült" hat (vorsichtig natürlich), weil sie vorwärts rein ist und dann rückwärts nicht mehr raus kam, umdrehen ging auch nicht wegen zu eng.

Sind sonst auf privaten Grundstücken irgendwelche baulichen Arbeiten, wo Schächte oder Rohre offen sind, oder Lücken zwischen Garagenwand und Haus z.B. ... auch dort bleiben Katzen manchmal stecken (vor allem wenn sie vor etwas geflüchtet sind und sich Hals-über-Kopf wo in Sicherheit bringen wollen).
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Verlinkung meines ersten Threads zur Suche von Mika!

Hallo Zusammen!

Da ich ja vor d i e s e m Thread hier, gleich nach dem Mika von mir vermisst wurde, zuerst einen anderen Thread in einer anderen Rubrik eröffnete und dort eben viel mehr über die Suche drin steht - wie Bspw. der Einsatz eines Suchhundes, etc. - so möchte ich hier den zuerst eröffneten Thread mal verlinken -

Auf der Suche nach meinem Mika:
Auf der Suche nach meinem Mika

Hätte ich eigentlich schon im Ersten Eröffnungspost verlinken sollen, aber die letzten Tage waren sehr... (habe gar keine Bezeichnung gerade dafür).

Gestern Abend um 23 Uhr dauerte Mika sein Verschwinden dann genau 1 Woche / 7 Tage / 168 Stunden und 10080 Minuten an - und im Moment immer noch undenkbar, dass dies viele Monate oder gar sogar Jahre der selbe Zustand bleiben könnte, sprich unauffindbar und in Ungewissheit.
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Hast du meine Nachricht bekommen?
EBEN erst war ich in meinem Emailaccount - ich dachte du meintest deine PN hier im Forum.
Ja Anne, habe die Email bekommen und das Forum so dann auch gefunden. Werde auch dort eine Vermissten-Suche erstellen -

Dankeschön! :pink-heart:
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Damit kannst du tatsächlich recht haben, a b e r in dem Fall, würde er meiner Meinung nach sicherlich nach einer Weile "da draußen" wieder vorbeischauen!
Er wäre nicht für immer weg, und wir alle sind doch hier auf dem Planeten zum lernen, auch unsere Katzen, der Sinn der Situation wäre also die Erkenntnis beim Zurückkommen "wenn mein Mensch Möbel rückt, bleibt er dennoch da".
Mach dir deshalb bitte keine Vorwürfe, wir sind alle nur Menschen ;)

Lieben Gruß
Karen
Liebe Karen,

so langsam vermute ich, dass man gewisse Überlegungen die einem mit der Zeit so alle in Sinn kommen, wirklich nicht so ernst nehmen sollte. Die obige von mir, zwecks Trigger wegen Umzug, die klingt vermutlich nur möglich, denn je mehr Tage vergehen desto verrücktere Thesen kommen mir in den Sinn.
Heut Morgen sah ich in unserer Straße wieder unsere zwei Auto-Narren, wie sie j e d e n Samstag ihr Auto POLIEREN - da bekam ich schon wieder so ein Kopfkino, da wir einen Kater in der Straße haben (nicht mein Mika) der die Angewohnheit hat sich nachts auf die Motorhaube von Autos zu legen.
Als dann heute Morgen der eine ganz penibel seine Motorhaube polierte und er sich immer wieder seitlich hinab beugte um zu schauen, ob noch etwas Sichtbares zum weg polieren auf der Haube ist - wie gesagt, solche Verdachtsmomente können wirklich schlauchen. Ich bin froh, dass ich hier kein eigenes Häuschen / eigenheim gerade besitze, denn ich könnte mir gut vorstellen, wenn man solche Gedanken n i c h t in den Griff bekommt, dann könnte man sich bald sehr unwohl in seinem eigenen Haus fühlen.

Gestern war ich 5 Stunden am Abend unterwegs.
Bin zu einer Gartenanlage gelaufen, die ca. 1 Kilometer von mir hier entfernt ist. Um dort hin zu kommen, braucht es keine einzige Straße zu überqueren - diese Gartenanlage ist auf kleinen Wegen und über einen Schulhof (mitten drin liegt eine Schule) zu erreichen.
Ich war 3,5 Stunden in dieser Gartenanlage, die ca. 300 Gärten hat. Nur 5 - 6 Gartenbesitzer waren vorort, alle anderen Gärten waren am Freitagabend nicht besetzt, das Wetter gefällt wohl den meisten nicht und gießen muss man auch derzeit nicht.
Zum Glück gibt es in allen Gartenanlagen immer ein, zwei,... Leute / Gärten, in denen Katzen regelmäßig gefüttert werden - eine von den Damen war zum Glück auch vorort. Ich habe auch gezielt nach so einem Garten gesucht, denn ich kenne mich einwenig mit den Gepflogenheiten in solchen Anlagen / Vereinen aus - bisher gab es immer mindestens einen Garten, in dem alle Katzen Futter finden.
Leider hat die betreffende Dame noch keine Katze gesichtet die ausschaut wie Mika, aber da in dieser riesigen Anlage mit ca. 300 Gärten nur in ca. 5 Gärten auch jemand drin war, so hätte Mika bisher genug Raum dort um ungesehen / unbemerkt bleiben zu können.
Ich werde heute Nachmittag noch einmal dort suchen gehen - leider haben wir noch bis Sonntag Abend diese MESSE hier und diesen Trubel, die Musik und diese Megaphone-Durchsagen hört man in dieser Gartenanlage noch lauter als bei mir Zuhause.

Natürlich hat diese Gartenanlage auch ein Restaurant inmitten der Gartenanlage - ich darf in deren Glaskasten meine Suchanzeige einstellen.
Aber dort an den Eingängen der Anlage, dort hängen einige Suchanzeigen von Katzen.
Da meine Druckerpatronen schon seit Tagen leer sind und neue Patronen unerschwinglich, so habe ich vorhin von den letzten beiden Ausdrucken die ich noch hatte, dann noch 40 Kopien / Farbkopien gemacht, in einem Internetcafe - 20 Euro haben die gekostet, das ist mächtig und hat mich bald umfallen lassen. Ich bräuchte 400 und nicht nur 40.

Es war dumm von mir die ersten 130 Ausdrucke die ich hier zuhause gemacht habe, in fast alle BRIEFKÄSTEN in unserer Straße zu werfen. Da war mir noch gar nicht bewusst wie viel Geld ich da binnen einer Stunde in Briefkästen warf - am besten ich gehe die "alle" wieder einsammeln ;) oder besser gesagt aus den Papiermülltonnen fischen :sad:
Der ständige Regen hat auch mittlerweile alle Suchplakate draußen in den Straßen schwer beschädigt oder sie lagen schon auf dem Boden oder waren ganz weg.

Wenn ich nur wüsste wo ungefähr ich suchen muss.
Laut der Route des Suchhundes der am Dienstag im Einsatz war, müsste Mika noch hier in der Straße sein, bzw. war der Radius so klein, dass wenn ich in unserer Straße nachts laut rufe, Mika es ÜBERALL auf der Strecke des Suchhundes auch locker hören könnte.
Dennoch war ich gestern sehr weit entfernt suchen -

diese Gartenanlage war fast genauso STILL, bzw. MENSCHENLEER wie der Friedhof von dem du berichtet hast - von dem du im anderen Thread Auf der Suche nach meinem Mika berichtet hast, den ich ab heute RUHEN lassen werde und nur noch hier update, denn ich wusste nicht, dass mein erster Thread zu Mikas Suche n i c h t öffentlich ist.
Falls er noch lebt und gefunden wird, dann sollten ja auch seine Suchanzeigen gefunden werden können!



Mika, ich drücke ebenfalls die Daumen, dass alles noch gut wird.

Du schreibst, in der Nähe ist eine Baustelle?
Sind dort auch Rohre / offen .... hier ist es schon passiert, dass die Feuerwehr eine im Rohr feststeckende Katze "herausgespült" hat (vorsichtig natürlich), weil sie vorwärts rein ist und dann rückwärts nicht mehr raus kam, umdrehen ging auch nicht wegen zu eng.

Sind sonst auf privaten Grundstücken irgendwelche baulichen Arbeiten, wo Schächte oder Rohre offen sind, oder Lücken zwischen Garagenwand und Haus z.B. ... auch dort bleiben Katzen manchmal stecken (vor allem wenn sie vor etwas geflüchtet sind und sich Hals-über-Kopf wo in Sicherheit bringen wollen).
Vielen lieben Dank Quilla!

Die einzige neue Baustelle war die mit den modernen Mülltonnen die sich unten im Erdboden befinden. Ich war dort, wenn auch eher zu spät - die Tonnen sind schon unten und alles ist ZU, also eigentlich fertig...
Mika hat hier seit 9 Jahren sein Revier, von daher kennt er wohl alle Ecken und solche Spalten wie du schreibst, da würde er wohl nicht hinein rennen, da kennt er wohl viel bessere Abhäng-Methoden und -Ecken.
ABER klar sind n e u e Baustellen eine Gefahr, aber die einzige n e u e ist eben die mit diesen Mülltonnen gewesen.
Ein anderes, leeres Schuttgelände haben wir schon seit 2 Jahren - da wurde vor zwei Jahren ein ganzes Gebäude abgerissen, aber seit 1,5 Jahren tut sich darauf nichts mehr. Außer Sand und noch nen Haufen Steine ist da nicht mehr auf dem Gelände. Da war ich mal nachts und habe auch 15 Minuten gerufen und mit allem Möglichen auch geraschelt...

Ganz lieben Dank für das Daumen drücken! :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.078
Wie ich dir schon geschrieben hatte,hab ich bis jetzt nur mitgelesen.

Meine eigene Erfahrung sagt mir das es am sinnvollsten ist,weitehin in der direkten Umgebung zu suchen.
Auch die selben stellen wieder und wieder abzusuchen.

So hab ich das auch jedesmal gemacht.
Wie in der pn schon geschrieben war meine Motzi vier Tage im Nacharsgarten unter den Gartenhäuschen.
Und da bin ich beim suchen hunderte male langgegangen.
Und mein rufen muß sie damals auch gehört haben.
War keine 10 meter von Zuhaus weg.

Drücke weiter ganz fest die Daumen das dein Mika schnell wieder auftaucht.
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Wie ich dir schon geschrieben hatte,hab ich bis jetzt nur mitgelesen.

Meine eigene Erfahrung sagt mir das es am sinnvollsten ist,weitehin in der direkten Umgebung zu suchen.
Auch die selben stellen wieder und wieder abzusuchen.

So hab ich das auch jedesmal gemacht.
Wie in der pn schon geschrieben war meine Motzi vier Tage im Nacharsgarten unter den Gartenhäuschen.
Und da bin ich beim suchen hunderte male langgegangen.
Und mein rufen muß sie damals auch gehört haben.
War keine 10 meter von Zuhaus weg.

Drücke weiter ganz fest die Daumen das dein Mika schnell wieder auftaucht.
Oh Gott, deine PN...
v e r z e i h :pink-heart: mir... ich habe die ganz vergessen :mad: :sad: ich weiß wirklich auch schon gar nicht mehr wo ich überall den Verlust von Mika gepostet habe.
Selbst in meinen Haupt-Emailaccount habe ich seit Tagen nicht mehr rein gesehen - auch da entging mir manches wie ich heute Morgen dann sah.
Entschuldige,
aber ich hatte es gelesen und wollte später antworten... :(

Also in meiner Straße und zu 80% auch auf der gesamten Laufroute, die der Suchhund ablief, da bin ich jeden Tag drei Mal rufen und suchen, plus nachts 2x - 3x für jeweils 20 - 30 Minuten lang.
Ich war heute Morgen schon um 5:30 Uhr für 20 Minuten alles ablaufen und rufen. Letzte Nacht war ich das letzte mal in unserer Straße um 1 Uhr, davor war ich um 22:30 Uhr und ich war heute dann um 8 Uhr nochmal und um 11 Uhr jeweils fast ne Stunde.
Am Wochenende so von 12 Uhr mittags, ist es bis ca. 20:30 Uhr sinnlos zu suchen, was unsere Straße hier betrifft, denn wir haben hier zu viele Kinder alle aus einer anderen Straße, da wir hier zwei Spielplätze und sehr viele Grünanlagen haben.
Deshalb gehe ich naher ab 16 Uhr wieder in die Gartenanlage, wo ich gestern war. Ja, das ist zwar "weit" weg, ca. 1 Kilometer, aber der Weg dorthin für eine Katze nachts sehr interessant und sehr einfach, also ohne auch nur eine einzige Straße überqueren zu müssen.
Gerne würde ich da auch mal nachts suchen in der Gartenanlage, aber solange hier bei uns diese Messe ist, sind all diese dunklen Ecken wirklich nicht ungefährlich. Gestern auf meinem Heimweg um 22:30 Uhr, als ich über diese Schule wieder nach Hause lief - das war auch meine Schule ab der 4. bis zur 10. Klasse - da wurde mir echt ganz anders, denn ich war dort schon jahrelang nicht mehr nachts. Ca. 6 Gruppen meist nur männlich, und an jeder an der man vorbei lief roch mega nach Alkohol. Zwischen Schule und meiner Straße muss ich einen sehr dunklen Weg am Rande eines kleines Waldstückes dann noch gehen - und genau dort ist ein Flüchtlingsheim, die natürlich auch wegen dieser Kirmes zum Großteil auch noch am Wochenende um 22:30 Uhr dort aktiv unterwegs sind.

An der Schule war ich auch deshalb erschrocken und baff, dort gibt es ein Blumenbeet inkl. der Weg daneben - DIREKT 2 Meter vom Haus der Schule und 5 Meter vom eingang der Schule - dort dachte ich schon von WEITEM da liegen lauter kleine Lichtchen im Beet und auf dem Weg. Als ich dann näher kam und mit der Taschenlampe drauf leuchtete, da war das ein Meer von Glasscherben die da massenhaft unter der Laterne funkelten. Das war eine Wegfläche von gut 20 qm² alles voll mit Glasscherben - dass es soetwas an einer Schule gibt, da war ich echt schockiert. Das hat schon Monate lang keiner weg gekehrt / weg gemacht.
Die Zeiten haben sich doch sehr geändert und auch die Verhältnisse da draußen. Dennoch tue ich was ich kann -

und in unserer Straße, also in der Nähe, da bin ich ca. 6 - 8 Mal täglich ausgibig unterwegs.
Immer noch klingelt jeden Morgen mein Wecker ab 5 Uhr, dann 5:30 Uhr, 6 Uhr und 6:40 Uhr - ich schaue und rufe immer noch vor- und hinter dem Haus - und meist bin ich dann ab 5:30 oder 6 Uhr auch wieder draußen unterwegs.
Hat aber auch einen großen Nachteil:
Alle in der Straße und auch alle in meinem Haus denken Mika ist wieder da, da sie mich immer noch morgens ab 5 Uhr hören oder dann draußen sehen.
Erst gestern sagte einer meiner Nachbarn:
"Schön, dass ihre Katze wieder da ist!" - die hören mich morgens ab 5 Uhr unser Zeichen machen und denken alles ist wieder beim Alten, sprich der Kater ist wieder da!
Würde also nun jemand Mika draußen sehen, dann würden die mir gar nicht mehr Bescheid geben, geschweige TASSO & Co, denn wenn ich da draußen laufe und morgens zwischen 5 und 6 Uhr unser Rufzeichen mache, dann denken 90 % nicht daran, dass Mika immer noch weg ist, sondern eher, dass Mika wieder da ist.

DAS ist ein sehr großer Nachteil beim Suchen zu den gewohnten Zeiten früh morgens...

... aber ich werde nicht noch mal bei allen klingeln und erstrecht kann ich nicht noch einmal in alle Briefkästen was werfen...

...denn so langsam gehe ich denen dann so auf die Nüsse, dass ich sie wohl eher damit ermutere, falls sie dann doch noch meinen Kater bei ihnen im Keller oder Garten finden, den mal eben besser zu beseitigen, bevor das Theater und die Ruferei noch 10 Jahre lang so weiter geht, wenn der Kater 20 Jahre alt werden sollte.

Die Menschen sind da wirklich sehr komisch geworden. Selbst jene, die beim ersten Mal sehr kooperativ waren, sind das nun auch nicht mehr - es nervt die nun einfach auch, diese Ruferei und auch mein stetes Auftauchen vor und hinter deren Häuser und Gärten!

Aber wem sage ich das,
das haben wohl die meisten auch erleben müssen, die ihre Katze länger als nur 2-3 Tage vermissten und auch stets suchen gingen.

Ich komme mir schon vor wie so ein Hund der seinem eigenen Schwanz, sich im Kreise drehend, nachjagt.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben