Vermehrtes Miauen für Aufmerksamkeit oder Hunger ?

  • Themenstarter frogger13
  • Beginndatum
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
  • #21
Machen das bei dir alle? Bei uns ist auch Ruhe, wenn man antwortet, nur die andere Katze reagiert grundsätzlich nicht darauf. Die kommt aber bei 'Bedarf angerannt, um sicher zu sein, dass ihre Beschwerde zur Kenntnis genommen wird.
Bei uns ist das auch so! Eine Katze ruft sehr viel, die andere reagiert nie 🤷🏻‍♀️
 
  • Like
Reaktionen: sleepy
A

Werbung

Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
2.821
  • #22
Also, wenn eine den allgemeinen Aufbruch verpennt, und dann plötzlich alleine ist, ruft jede und die anderen antworten.
Wenn ich rufe, antworten auch alle.
Aber Joshis Kommentierzwang wird nur von Alva und Rocky beantwortet.
Nur Lilly redet eigentlich nur mit uns Menschen, zumindest mit miau, äh miiiep...
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini und sleepy
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
4.632
Ort
Südmittelhessen
  • #23
Prinzessin Finutschka macht nur einmal ein kurzes, aber prägnantes "Mökmök", denn sie weiß genau, dass das Personal dann springt. Mehr tut nicht not. 🙈😂
 
  • Big grin
Reaktionen: sleepy
yeast

yeast

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2021
Beiträge
229
  • #24
Wenn der Hunger gestillt aber trotzdem Miaut wird kann es entweder wie schon gesagt erzählen sein, oder auch Aufmerksamkeit - ich merke das bei meiner, dann will sie dass ich mit ihr gemeinsam rausgehe und über das Feld spaziere und spiele. Da ist sie dann immer richtig hyper und ich weiß nicht ob ich das vermenschliche aber ich bilde mir ein ihre Freude zu sehen, wenn ich denn endlich mal mitgehe. Da bestimmt sie die spaziergeh Zeiten :D Das Gute ist, dass sie nach 10 minuten extrem-rennen, klettern und toben dann eh schon zufrieden ist.
Vielleicht möchte dir dein Kater auch irgendwas sagen. Ich glaube das lernt man mit der Zeit, was welches miauen/Verhalten bedeutet :D zB ganz zufällig gaaanz oft an dem Kasten wo die Leckerlie drinn sind vorbeistreifen… zu mir schauen… gaaanz zufällig wieder vorbeigehen…
 
  • Big grin
Reaktionen: Louisella
F

frogger13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2021
Beiträge
10
  • #25
Moin Zusammen...

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ich habe die letzten Tage einfach mal abgewartet, wie sich die Beiden entwickeln. Ich bilde mir ein, dass das Miauen erstmal etwas weniger geworden ist, aber auf keine Fall weg ist. Und es ist immer noch so, dass es zu Futterzeiten kommt. Also Morgens und Abends.

Das Füttern habe ich etwas umgestellt, aber bin mir total unsicher ob das so korrekt ist. Sie bekommen Morgens einmal jeder einen vollen Napf (zusammen ca. 600g). Da ist es inzwischen auch entspannter und sie sind nicht mehr soooo futtergeil. Sie fressen beide nur wenig und lassen viel liegen. Machen aber den Eindruck als ob sie nicht so 100 % zufrieden sind. Ich lasse sie dann alleine und wenn ich Nachmittags so gegen 16 Uhr wieder da bin, ist ca. 50 % des Futters weg. Wer es gefressen hat, kann ich natürlich nicht sagen. Den Rest kann ich ihnen nur sehr schwer vermitteln. Ich habe es mit Wasser verdünnen versucht und auch mit einer kleinen frischen Portion Futter. Beides scheint sie nur wenig zu interessieren. Abends gegen 20 Uhr ist dann meist weniger da, aber bei weitem nicht leere Näpfe. Ich mische dann nochmal mit frischen Futter an und am nächsten Morgen ist wieder weniger drinne, aber wie schon am Tag vorher, bei weitem nicht leer.

Naja.. ich glaube es wäre am Besten sie mehrfach am Tag mit kleineren Portionen zu füttern, aber das geht halt nicht wg. Arbeit.

Und kostentechnisch ist es auch unschön jeden Tag ca. 100g Futter wegzuschmeißen. Und ich habe sie mal gewogen: sie sind beide 5,4 kg schwer. Das mit einem Jahr ist doch schon viel.. auch wenn sie optisch nicht dick wirken.

Ideen und Kommentare sind gerne gesehen....

Gruß
Reiner
 
F

Fla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2021
Beiträge
473
  • #26
Moin Zusammen...

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ich habe die letzten Tage einfach mal abgewartet, wie sich die Beiden entwickeln. Ich bilde mir ein, dass das Miauen erstmal etwas weniger geworden ist, aber auf keine Fall weg ist. Und es ist immer noch so, dass es zu Futterzeiten kommt. Also Morgens und Abends.

Das Füttern habe ich etwas umgestellt, aber bin mir total unsicher ob das so korrekt ist. Sie bekommen Morgens einmal jeder einen vollen Napf (zusammen ca. 600g). Da ist es inzwischen auch entspannter und sie sind nicht mehr soooo futtergeil. Sie fressen beide nur wenig und lassen viel liegen. Machen aber den Eindruck als ob sie nicht so 100 % zufrieden sind. Ich lasse sie dann alleine und wenn ich Nachmittags so gegen 16 Uhr wieder da bin, ist ca. 50 % des Futters weg. Wer es gefressen hat, kann ich natürlich nicht sagen. Den Rest kann ich ihnen nur sehr schwer vermitteln. Ich habe es mit Wasser verdünnen versucht und auch mit einer kleinen frischen Portion Futter. Beides scheint sie nur wenig zu interessieren. Abends gegen 20 Uhr ist dann meist weniger da, aber bei weitem nicht leere Näpfe. Ich mische dann nochmal mit frischen Futter an und am nächsten Morgen ist wieder weniger drinne, aber wie schon am Tag vorher, bei weitem nicht leer.

Naja.. ich glaube es wäre am Besten sie mehrfach am Tag mit kleineren Portionen zu füttern, aber das geht halt nicht wg. Arbeit.

Und kostentechnisch ist es auch unschön jeden Tag ca. 100g Futter wegzuschmeißen. Und ich habe sie mal gewogen: sie sind beide 5,4 kg schwer. Das mit einem Jahr ist doch schon viel.. auch wenn sie optisch nicht dick wirken.

Ideen und Kommentare sind gerne gesehen....

Gruß
Reiner
Ich gucke schon, wie viel meine beiden wegfressen. Wenn es eher Richtung viel wegschmeißen geht, werden eben kleinere Portionen verfüttert. Und Abends gibt es komplett „frisches“ Futter. Kann auch aus der gleichen Dose sein, die über den Tag aber verschlossen gelagert wurde und noch nicht knusprig ist. Es gibt also morgens 400 Gramm und Abends nochmal so viel. Davon schmeiße ich je nachdem, wie gern sie die Sorte fressen, auch Mal 100 Gramm oder mehr weg, an anderen Tagen gibt es noch mehr Futter, wenn die Näpfe nachmittags schon leer waren. Geh da nicht so verkopft dran, das merkst du mit der Zeit schon
 
  • Like
Reaktionen: Louisella
yeast

yeast

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2021
Beiträge
229
  • #27
Dick werden sie normalerweise eher von trockenfutter/leckerlies/wurst,…
Auch würde ich nichts wegschmeißen, versuch einfach mal nur 400 g zu portionieren zB. Sollte der Napf mal 2-3h leer sein werden sie auch nicht verhungern. Außerdem ist das Fressverhalten, zumindest bei meinen, echt unterschiedlich… dann gehen an einem Tag zu zweit locker über 400g weg, an einem anderen Tag (wie heute) wird das Frühstück nicht mal angeschaut. (Kann aber sein, dass das mit einer erfolgreich durchgejagden Nacht zusammenhängt). Deine sind nur in der Wohnung oder? Wohnungskatzen bekommen weit weniger Bewegung wie Freigänger, wie es sich da mit zu dick werden verhält kann ich dir nicht sagen.. Allerdings finde ich, dass sich der Fortschritt schon gut anhört (das sie nicht mehr so Schlingen)
 
Perestroika

Perestroika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2020
Beiträge
353
  • #28
Wenn du immer ca. 100g weg wirfst, versuch doch mal, genau diese 100g weniger rein zu füllen 😊 sofern du nachmittags/abends zuhause bist, wenn der letzte Happen aus dem Napf gefressen wird, kannst du ja dann direkt nachfüllen.
 
  • Like
Reaktionen: dieausdemmeerkommt und Louisella
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.132
  • #29
Sie bekommen Morgens einmal jeder einen vollen Napf (zusammen ca. 600g). Da ist es inzwischen auch entspannter und sie sind nicht mehr soooo futtergeil. Sie fressen beide nur wenig und lassen viel liegen. Machen aber den Eindruck als ob sie nicht so 100 % zufrieden sind. Ich lasse sie dann alleine und wenn ich Nachmittags so gegen 16 Uhr wieder da bin, ist ca. 50 % des Futters weg.
Dann würde ich die Morgen-Portion verkleinern. Mit einem Jahr stellen sie ja auch so langsam von "Raupe Nimmersatt" auf Normalfresser um, auch der Frühling könnte eine Rolle spielen... An Rest sollte eigentlich möglichst nicht mehr wie ein Teelöffelchen übrig bleiben ("Anstandskrümel").
Und ich habe sie mal gewogen: sie sind beide 5,4 kg schwer. Das mit einem Jahr ist doch schon viel.. auch wenn sie optisch nicht dick wirken.
Das Idealgewicht ist auch bei Katzen nicht ans Alter gekoppelt sondern hat viel mehr mit der Größe zu tun.
Wenn Du Dir da Sorgen machst, zeig doch mal ein Foto, am besten im Stehen von oben fotografiert.
 
  • Like
Reaktionen: Fla
F

frogger13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2021
Beiträge
10
  • #30
Ich habe mal versucht Bilder von oben zu machen.. gar nicht so einfach.. also sorry für die Qualität
 

Anhänge

  • django.jpg
    django.jpg
    67,4 KB · Aufrufe: 22
  • lotto.jpg
    lotto.jpg
    72 KB · Aufrufe: 22
F

Fla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2021
Beiträge
473
  • #31
Ich bin kein Experte, aber für mich sehen beide nicht dick aus. Vor Allem für BKH (wenn auch look-a-likes). Unser Diego ist auch so einer, der war wirklich dick, als er zu uns kam:
 

Anhänge

  • 52FBBF14-4981-4277-8B71-41B6D8454A0C.jpeg
    52FBBF14-4981-4277-8B71-41B6D8454A0C.jpeg
    57,3 KB · Aufrufe: 21
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.132
  • #32
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.132
  • #33
Ich bin kein Experte, aber für mich sehen beide nicht dick aus. Vor Allem für BKH (wenn auch look-a-likes). Unser Diego ist auch so einer, der war wirklich dick, als er zu uns kam:
Danke für das Vergleichsfoto!
Ja, den finde ich auch zu moppelig.
 
  • Like
Reaktionen: Fla
F

Fla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2021
Beiträge
473
  • #34
Danke für das Vergleichsfoto!
Ja, den finde ich auch zu moppelig.
Er hat vorher zu bestimmten Zeiten TroFu bekommen, es wurde bereits reduziert, weil er so moppelig war. Bei uns hat er mit all you can eat hochwertigem Nassfutter einen kg abgenommen und sieht überhaupt nicht mehr dick aus. Er bekommt als Leckerlie Trockenfleisch und -fisch und ein Mal die Woche eine Kaustange und Trockenfutter im Fummelbrett ebenfalls ein Mal die Woche.
 
  • Like
Reaktionen: Louisella
F

Fla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2021
Beiträge
473
  • #35
Gerade geschafft, Fotos zu machen:
 

Anhänge

  • 7944CD4B-59B8-491C-828D-B143FC35884E.jpeg
    7944CD4B-59B8-491C-828D-B143FC35884E.jpeg
    104,6 KB · Aufrufe: 10
  • 8F83FD13-CD4B-40C6-9296-FB629D5B435C.jpeg
    8F83FD13-CD4B-40C6-9296-FB629D5B435C.jpeg
    99,5 KB · Aufrufe: 10

Ähnliche Themen

Himbeere
Antworten
14
Aufrufe
5K
willy11
W
groggi
Antworten
9
Aufrufe
2K
Maggie
Maggie
N
Antworten
8
Aufrufe
662
Chaos Menschin
Chaos Menschin
A
Antworten
111
Aufrufe
4K
Motzfussel
M
E
Antworten
15
Aufrufe
4K
Annemone
Annemone

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben