Verlinkung: Katzenstimme hat sich drastisch verändert + Husten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

DerTommy86

Gast
Werbung:
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
Tierarzt - da gibt es keinen anderen Rat, als den, den du bereits im bestehenden Thread bekommen hast.

Er schrieb ja schon im anderen Thread dass er morgen zum TA fährt - ich halte es prinzipiell für sehr sinnvoll sich VOR einem TA-Besuch zu informieren was es alles sein könnte, welche Diagnostik & Therapie ratsam wäre etc um den Arzt dann direkt darauf ansprechen zu können. Viele hier wissen dass es sonst sehr häufig in einem unkontrollierten Herumgedoktore endet und dass die Diagnose häufig aus Spekulation besteht. Ich geh zumindest nicht mehr zum Doc ohne mich vorher über die möglichen Ursachen, Diagnostik und Therapie zu erkundigen...

Zum Thema: Es könnte natürlich ein Infekt sein, Bordetella bronchiseptica z.B. (ein Erreger des Katzenschnupfenkomplexes) löst häufig nur Husten aus (klingt aber auch oft ohne Therapie von alleine wieder ab) - kann aber natürlich auch in einer Lungenentzündung o.Ä. enden. Es wäre schon sinnvoll die Katze mal abzuhören und ggf. Röntgen.

Seit wann ist sie denn 'heiser'?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
Hier sind aber keine Tierärzte.

Das hab ich auch nicht behauptet.

Ich sage lediglich dass es sehr sinnvoll ist sich vor einem TA-Besuch nach möglichen Ursachen etc. umzuhören um den Arzt gezielt darauf ansprechen zu können.

Dass das Forum keinen TA-Besuch ersetzt ist klar, das wurde auch nicht in Frage gestellt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn man im Forum liest, was einem bei Tierärzten widerfahren kann, ist es garnicht so unklug, vorher nach Erfahrungen von 'vor Ort' zu fragen. Es ist doch so, daß immer wieder drauf hingewiesen wird, daß es sehr bedeutend ist, nicht ganz so ahnungslos mit dem Tierarzt zu konferieren.


Morgen gehts zum TA und nun doch um einige Informationen reicher ;)



Zugvogel
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
Das wird jetzt zwar ganz schön OT, aber ich denke ich bin hier nicht die einzige die schon oft mitbekommen hat dass TÄ ohne gesicherte Diagnose einfach wild drauf los therapieren und dabei manchmal großen Schaden anrichten. Ich finde es gibt viel zu viele Tierhalter die ihrem TA einfach blind vertrauen, man denke nur mal an die Vielzahl von Katzen die euthanasiert wurde wegen vermeintlicher FIP und es am Ende doch etwas anderes war (was hätte therapiert werden können) - und das ist nur ein Beispiel. Gerade letzte Woche wäre mein Kater wahrscheinlich gestorben wenn ich der Aussage des TA geglaubt hätte. Ich selbst habe schon oft erlebt dass mehrere TAs und TKs einem Krankheitsbild ratlos gegenüberstanden und letztendlich doch die Krankheit diagnostiziert wurde, die Forum-User anhand der Beschreibung längst vermuteten.

Wenn du einen TA hast dem du blind vertrauen kannst freut mich das für dich, leider haben den viele nicht - deshalb ist es durchaus ratsam sich vorher zu informieren.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Dann ist die richtige Lösung nicht erst im Forum zu suchen sondern sich einen Tierarzt zu suchen dem man vertrauen kann.
Wie erkennt man auf Anhieb einen Tierarzt, der das Vertrauen verdient, das ihm entgegengebracht wird? Wie findet man ihn auf Anhieb? :confused:


Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben