Verkauf von Katzen in Zoogeschäften

schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
Hallo,

ich weiß nicht genau ob es eventuell schon einmal einen solchen Beitrag gab - aber ich glaube bei diesem Thema hält doppelt wirklich besser ... ich weiß nicht was das für Menschen sind die ihre Tiere für einen solchen Verkauf hergeben - und ich glaube ich möchte es auch nicht wissen oder diesen begegnen da ich dann ganz sicher meine gute Kinderstube vergessen würde (und das passiert mehr sehr selten)

Viele Grüße
Heike




Bitte unterstützen Sie uns, das Leid von Katzenkindern zu verhindern, damit wir solch einen Anblick in keiner Zoohandlung noch einmal sehen müssen:

zoo1100.jpg

Diese Aufnahme zeigt ein Perser-Jungtier im Glaskasten eines Zoofachgeschäftes, aufgenommen im Juli 2008

.

Jeder, der ein Tier aus der Zoohandlung kauft, macht sich mitschuldig am Leid dieser Tiere und bevor Sie sich zu einem Kauf in solch einem Geschäft verleiten lassen, so lesen Sie bitte, die wahre Geschichte von Lea:

Ich weiß nicht mehr viel von dem Ort, wo ich geboren bin. Es war eng und dunkel und nie spielte ein Mensch mit uns. Ich erinnere mich noch an Mama und ihr weiches Fell, aber sie war oft krank und sehr dünn. Sie hatte nur wenig Milch für mich und meine Brüder und Schwestern. Die meisten von ihnen waren plötzlich gestorben.

Als sie mich meiner Mutter wegnahmen, hatte ich furchtbare Angst und war so traurig. Meine Milchzähne waren kaum durchgestoßen und ich hätte meine Mama doch noch so sehr gebraucht. Arme Mama, es ging ihr so schlecht. Die Menschen sagten, dass sie jetzt endlich Geld wollten und dass das Geschrei meiner Schwester und mir ihnen auf die Nerven ginge.

So wurden wir eines Tages in eine Kiste verladen und fortgebracht. Wir kuschelten uns aneinander und fühlten wie wir beide zitterten, ohnmächtig vor Angst. Niemand kam, um uns zu trösten. All diese seltsamen Geräusche und erst noch die Gerüche, wir sind in einem "Petshop", einem Laden, wo es viele Tiere gibt. Einige kläffen, andere piepsen, einige pfeifen. Wir hören auch das Wimmern von anderen Kätzchen. Meine Schwester und ich drücken uns eng zusammen in dem kleinen Käfig. Manchmal packt uns jemand und hebt uns hoch, um uns zu begutachten. Einige sind freundlich und streicheln uns, andere sind grob und tun uns weh. Oft hören wir sagen: "Oh, sind die süß, ich will eines". Aber dann gehen die Leute wieder fort.

Letzte Nacht ist meine Schwester gestorben. Ich habe meinen Kopf an ihr weiches Fell gelegt und gespürt, wie das Leben aus dem dünnen Körper gewichen ist. Ich soll verbilligt abgegeben werden, damit ich bald wegkomme. Niemand beachtet mein leises Weinen, als meine Schwester weggeworfen wird.

Heute ist eine Familie gekommen und hat mich gekauft! Jetzt wird alles gut. Es sind sehr nette Leute, die sich tatsächlich für mich entschieden haben. Sie haben gutes Futter und einen schönen Napf dabei und das kleine Mädchen trägt mich ganz zärtlich auf den Armen. Ihr Vater und ihre Mutter sagen, ich sei ein ganz süßes und braves Kätzchen.

Ich heiße jetzt Lea.

Ich darf meine neue Familie auch ablecken, das ist wunderbar. Sie lehren mich freundlich, was ich tun darf und was nicht, passen gut auf mich auf, geben mir herrliches Essen und viel, viel Liebe. Nichts will ich mehr, als diesen wunderbaren Menschen gefallen und es gibt nichts Schöneres als mit dem kleinen Mädchen herumzutollen und zu spielen.

Erster Besuch beim Tierarzt. Es war ein seltsamer Ort, mir schauderte. Ich bekam einige Spritzen. Meine beste Freundin, das kleine Mädchen, hielt mich sanft und sagte es wäre o.k., dann entspannte ich mich. Der Tierarzt schien meinen geliebten Menschen traurige Worte zu sagen, sie sahen ganz bestürzt aus. Ich hörte etwas von schweren Mängeln und von Dysplasie E und von Herz zwei. Er sprach von wilden Zuchten und dass meine Eltern nie gesundheitlich getestet worden seinen. Ich habe nichts von alledem gegriffen, aber es war furchtbar, meine Familie so traurig zu sehen.

Jetzt bin ich sechs Monate alt. Meine gleichaltrigen Artgenossen sind wild und stark, aber mir tut jede Bewegung weh. Die Schmerzen gehen nie weg. Außerdem kriege ich gleich Atemnot, wenn ich nur ein wenig mit dem kleinen Mädchen spielen will. Ich möchte so gerne eine kräftige Katze sein, aber ich schaffe es einfach nicht. Vater und Mutter sprechen über mich. Es bricht mir das Herz, alle so traurig zu sehen. In der Zwischenzeit war ich oft beim Tierarzt und immer wieder hieß es "genetisch" und "man kann nicht machen". Ich möchte draußen in der warmen Sonne mit meiner Familie spielen, möchte rennen und hüpfen. Es geht nicht.

Letzte Nacht war es schlimmer als eh und je. Ich konnte nicht einmal mehr aufstehen um zu trinken, nur noch schreien vor Schmerzen.

Sie tragen mich ins Auto. Alle weinen. Sie sind so seltsam. Was ist los? War ich böse? Sind sie am Ende böse auf mich? Nein, nein, sie liebkosen mich ja so zärtlich. Ach, wenn nur diese Schmerzen aufhörten! Ich kann nicht einmal die Tränen vom Gesicht des kleinen Mädchens ablecken. Aber wenigstens erreiche ich ihre Hand.

Der Tisch beim Tierarzt ist kalt. Ich habe Angst! Die Menschen weinen in mein Fell, ich fühle, wie sehr sich mich lieben. Mit Mühe schaffe ich es, ihre Hand zu lecken. Der Tierarzt nimmt sich heute viel Zeit und ist sehr freundlich und ich empfinde etwas weniger Schmerzen. Das kleine Mädchen hält mich ganz sanft, ein kleiner Stich... Gott sei Dank, der Schmerz geht zurück. Ich fühle tiefen Frieden und Dankbarkeit.

Ein Traum: Ich sehe meine Mama, meine Brüder und Schwestern auf einer großen grünen Wiese. Sie rufen mir zu, dass es dort keine Schmerzen gibt, nur Frieden und Glück. So sage ich meiner Menschenfamilie "Auf Wiedersehen", auf die einzig mir mögliche Weise: Mit einem sanften Schnurren und einem kleinen Schnuffeln.

Viele glückliche Jahre wollte ich mit euch verbringen, es sollte nicht sein.

Statt dessen habe ich euch so viel Kummer gemacht.

Es tut mir leid, ich war halt nur eine Händlerware.

Lea ©1999 J. Ellis - bewilligte Übersetzung von E. Witter
 
Werbung:
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
... ich bin ganz Deiner Meinung Schepi0815 ... darauf kann man gar nicht oft genug aufmerksam machen und das Eine und das Andere Fell-Seelchen dadurch vielleicht davor bewahren ... ich bin auch dabei ... liebe Grüße ... Calimera
 
S

Sveni

Gast
Hi,

ich war Anfang Oktober dort und da waren die "Zimmer" (gleich vorne am Eingang) zum Glück leer...Hab mich trotzdem gegruselt!

Bah!
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
Hi,

ich war Anfang Oktober dort und da waren die "Zimmer" (gleich vorne am Eingang) zum Glück leer...Hab mich trotzdem gegruselt!

Bah!

Hast Du mal nachgefragt? Ich habe eben gegoogelt, habe aber nichts gefunden. Ich wüßte zu gerne, ob die ganzen Petitionen und Demonstrationen vorm Geschäft Erfolg hatten...

lG
Andrea
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Ich fahre schon lange den Aufkleber gegen den Verkauf von Kleintieren im Zoohandel spazieren, klebt sichtbar hinten am Auto.

Heidi und die drei Fellbeutel
 
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.576
Ganz schlimm die Geschichte...

Da läuft es einem ja echt eiskalt den Rücken runter...
Das arme kleine Kätzchen.

Mir war garnicht bewusst, dass auch Katzen im Zoogeschäft verkauft werden.
Was müssen das für Menschen sein...:sad:
 
N

Nessi.L.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2008
Beiträge
226
ich war vor ca....... 3 wochen oder so da...
weil ich gucken wollte,ob die immer noch katzen verkaufen.
und siehe da : perserbabys:grummel:
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
  • #10
ich war vor ca....... 3 wochen oder so da...
weil ich gucken wollte,ob die immer noch katzen verkaufen.
und siehe da:perserbabys:grummel:

Jetzt frage ich mich schon wieder ganz leise, was das alles für einen Sinn gehabt hat. Petitionen, Demonstrationen, Unterschriftslisten, Berichte in den großen Katzenzeitschriften...

alles umsonst? :sad:

lG
Andrea
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #11
Jetzt frage ich mich schon wieder ganz leise, was das alles für einen Sinn gehabt hat. Petitionen, Demonstrationen, Unterschriftslisten, Berichte in den großen Katzenzeitschriften...

alles umsonst?


Brauchst nicht leise zu fragen. JA, alles ohne Ergebnis.
In Baumärkten z.B. Obi, beim Freßnapf, in Tierbedarfshandlungen usw.usw.werden nach wie vor Kleintiere ausgestellt und verkauft.
Es wird sich nichts daran ändern, solange es kein Gesetz dagegen gibt.
Hier in Deutschland geht es nur so.
Und da kannst Du Petitionenn schreiben, bis Dir die Finger bluten.
Tiere haben keine Lobby in diesem, unserem Land.

LG
 
Werbung:
N

Nessi.L.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2008
Beiträge
226
  • #14
ich find s auch richtig fies!

es waren zwei kleine schoko-perser...... mit normalen näßchen...

ich hab mit der einen frau da gesprochen und mal gefragt, wann sie denn neue katzen bekommen würden weil ich mich für perser nicht interessiere.
sie sagte das ist davon abhängig wann die beiden verkauf sein,aber die eine sei schon reserviert.
dann sagte sie noch, in der regel haben die einmal im monat immer so 5-8 kitten (je nach wurfstärke eben)...........:grummel:
find ich gar nicht gut........

abgesehen von den AFFEN, stinktieren, irgendwelche seltenen savannenbewohner (sahen aus wie murmeltiere...hießen aber anders) und den schweinen.....................

der ganze laden is für mich n witz!
 
S

Sveni

Gast
  • #15
In der Schweiz sind die Rechte von Tieren sogar im Grundrecht verankert...

Ist noch garnicht so lange her, da haben sie gesetzlich festgelegt, dass Tiere wie Meerschweinchen, Kaninchen und Piepmätze nicht alleine gehalten werden dürfen bzw das Tiere ihren Bedürfnissen und ihrem natürlichem Sozialleben entsprechend gehalten werden müssen!

Mal ehrlich...wen kratzt es denn hier ob du ne Meersau alleine dahin gammeln lässt oder ihr ein-??? Artgenossen gibst!?!

Lg
Svenja
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #16
Wenn das mit dem sinkenden Tierschutz weiter so geht, verkauft wohl bald Zooplus über Internetversand Haustiere :glubschauge:
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #17
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #18
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #19
ach Quatsch ehrlich?
Manche Menschen gehören auch in einen Karton verpackt und mit DHL verschickt... und zwar auf direktem Wege in die Hölle
hier in Spanien gehört MRW -Versand und DHL zu den gängigen Methoden Hunde und Katzenwelpen in ihr neues Zuhause zu verschicken.Da macht man sich nicht die Mühe nach Flugpaten oder Fahrerkette zu suchen.

In welchem Zustand manche Tiere nach dem Transport ankommen,möchte man sich nicht vorstellen.

Erst neulich habe ich durch Zufall auf irgendeiner dt.Seite den Versand von Schlangen und Echsen gesehen und bei Zooplus kann man Terrarien-und Aquarientiere bequemlos online bestellen.
 
Kasia

Kasia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Oktober 2008
Beiträge
371
Alter
38
Ort
Dinslaken
  • #20
Leider gibts es wieder kleine Kätzchen bei Zajac... Ich war vorgestern dort und im Glaskasten saßen 2 kleine EKHs...

Schlimm ist es einfach!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
626
friendlycat
Antworten
6
Aufrufe
13K
Luis & Lea
Antworten
1
Aufrufe
3K
Nike74
Antworten
1
Aufrufe
636
racoonie
Antworten
0
Aufrufe
2K
Fleckchenflecky
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben