Verhalten zwischen Rendy und Lilly und Rendy und Rooney

tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
Hallo

ich weiß icht direkt ob es in dieses Thema passt, falls nicht bitte verschieben!

Bei mir zu Hause leben Lilly 2, Rooney 1 Rendy 1.

Alle drei sind als Kitten kastriert, alle drei sind aus dem Tierheim.

Lilly zog vor gut 2 Jahren bei mir ein, mit Monty. Sie waren wirklich ein Herz und eine Seele! Leider musste ich Monty im März gehen lassen...
Da ich das aber vorher schon wusste, das ich ihn bald gehen lassen musste, zog im November Rooney ein. Er war zu dem Zeitpunkt ein halbes Jahr alt...

Rooney ist ein lieber Kerl, aber nun mal Katertypisch raufen...
Als ich Monty gehe nlassen musste, stand für mich fest, ein zweiter Kater muss her, weil er Lilly immer recht barsch anging...
Es ist nicht böse von ihm, sie putzt ihn auch, und er würde sie auch gerne putzen, was sie aber nicht zulässt.. Da fängt sie dann an zu knurren...

Bei Monty und Lilly war es immer so, beim gegenseitigen putzen fingen die Raufspielchen an...
Das will LIlly aber nicht bei Rooney... Vielleicht ist er zu grob? Ich weiß es nicht...

Aber Lilly läuft dann weg und manches mal gibts auch geschreie, weil rooney einfach mit ihr raufen will, aber sie nicht.... Fauchen knurren kommt dann auch vor...

Allerdings ist es nicht so das sie nur so spielen... Sie spielen auch fangen... Wo aber manches mal auch die stimmung kippte, und Rooney nicht verstand das Lilly nur spielen will...

Rendy zog dann ein, und nach anfänglichen Problemchen raufen die Kater mit einander... Lilly ist nicht so begeistert von Rendy, aber sie gehen sich aus nicht an...
Könnte mir vorstellen, das da einfach auf beiden Seiten noch die Unsicherheit ist, kann das sein?

Aufjedenfall geht Rooney immer noch LIlly an...
Er lauert, und will dann mit ihr raufen...
Sie aber halt nicht...

Ich hatte gehofft, und im Forum wurde mir auch gesagt, das Rooney dann Lilly in Ruhe lassen wird, wenn er nen Kater bekommt....

Aber das lässt er ja nicht...
Ich kann esbei Lilly nicht einschätzen... Sie liegt bei mir, Rooney geht zu ihr will ihr am Poppes lecken bzw putzt sie da schon, und plötzlich fängt sie an zu fauchen...

Oder heute morgen...
Morgens mache ich im Schlafimmer das Fenster komplett auf.. Das wissen die beiden und freuen sich immer schon wenn ich aufstehe...
Mache das Fenster auf, Rooney springt hoch (LIlly sass da schon) und haut ihr erstmal eine aufn Kopf.

Dieses mit der Pfote hauen passiert öfter mal, aber da machen es beide "gegeneinander" sag ich mal... Die Ohren sind nich angelegt, schwanz ist nicht buschig, kein Katzenbuckel kein Fauchen oder knurren...
Einfach patsch...
Lilly sitzt auf dem einen Schrank, Rooney daneben und patscht rüber oder umgekehrt...

Was sagt ihr dazu?

Oder braucht das noch Zeit? Wird sich dasganze noch einspielen? Auch mit Rooney und rendy, das Rooney Lilly inruhe lässt?

Ist es noch zu früh?
Ach hatte ganz vergessen uzu erwähnen, Rendy ist am 27.03.2015 bei mir/uns eingezogen...

Vielleicht noch mehr Anhaltspunkte...
Wenn ich mit der Spielangel spiele, sind alle drei dabei. Und auch fressen tun alle zeitgleich nebeneinander und Lilly frisst öfter aus Rendys napf... Beide gleichzeitig...

Hoffe ihr habt Tipps oder Ideen..

Liebe Grüße
 
Werbung:
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
Nun, Rendy ist ja noch nicht so furchtbar lange bei Dir, schreibst Du ja selbst. Evtl. legt sich das Verhalten von Rooney gegenüber Lilly ja noch mit der Zeit.

Aber es kann durchaus auch sein, dass es sich nicht legt. Bei mir ist die Konstellation ja ähnlich (1 Zicke, 2 Kater :D) und auch die Situation. Jerry möchte gern auch mit Lilly spielen, schmusen und raufen (so wie mit seinem Kumpel Gonzo halt), aber sie mag einfach nicht. Sie haut ihm eins drüber, wenn er ihr zu nah kommt, sie faucht und knurrt ihn an... Aber sie hat keine Angst, denn Fressen und Schlafen kann man in unmittelbarer Nähe, ganz friedlich und entspannt. Manchmal geben sie sich auch heimlich ein Nasenbussi - dann denke ich oft, die wollen einen nur ver**schen :D

Wichtig ist halt, dass Deine Lilly nicht verängstigt reagiert, sich zurückzieht oder gar von den Katern gemobbt wird. Manche Mädels sind eben Zicken durch und durch... :)
 
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
Ok, dann hast du ja die gleiche Situation wie ich...

Das einzige wo sie halt sich zurück zieht oder weg läuft, wenn er raufen will oder sie anspringt zum raufen... Dann rennt sie weg faucht knurrt, oder wenn er sie anspringt, schreit sie auch....

Will Rooney demnächst anfangen zu klickern, suche aber noch die passenden Leckerchen (für Lilly hab ich die schon :D ) hoffe das er dann ruhiger wird...

Lilly sucht auch Rooney, wenn ich ihn ausversehen im Schlafzimmer eingesperrt habe, oder bleibt vor der Tür sitzen bis ich ihn raus lasse... Also hassen tun sie sich nich gegenseitig...

Meine Angst ist nur, das das doch irgendwann kommt...
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
Meine Lilly rennt auch weg, wenn Jerry sie jagt, auch sie schreit dann manchmal. Alles Show :D
"Hass" (wenn man diesen sehr menschlichen Ausdruck gebrauchen möchte) zeigt sich wenn direkt von Anfang an, ich glaube nicht, dass es mit der Zeit schlimmer wird, eher besser oder eben gleichbleibend.

Clickern ist sicher eine gute Idee :)
 
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
Ja ok, "Hass" ansich, ist ja das falsche Wort. Aber du weißt ja wie ich das meine.

Es gibt ja wirklich Katzen die können sich nun mal absolut nicht riechen und bekämpfen sich regelrecht bzw zieht sich einer so sehr zurück das er nur im Flur oder einer anderen Etage lebt...

Vor sowas habe ich halt Angst.

Aber schon interessant das es bei dir auch so ist :)

Sagst du oder machst du dann irgendwas? Gerade bei dem geschrei=?
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
Nein, ich ignoriere das meistens (damit sich keiner in seinem Verhalten bestärkt fühlt), schlimmstenfalls sag ich "Lilly und Jerry, benehmt euch" - aber ob ich das sag oder in China ein Sack Reis umfällt :rolleyes: :D
Ignorieren ist das beste, sonst lernen sie ja daraus, dass an der Situation was falsch ist und legen das Verhalten nie ab.

Solange sich keiner zurückzieht oder Verhaltensauffälligkeiten zeigt, ist es auch okay so. Ich behaupte mal, dass sich meine Lilly wohl und sicher fühlt und ohne die Jungens sehr einsam und traurig wäre.
 
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
Wenn es zu heftig wird, vorallem wenn sie schreit, bin ich schon aufgestanden... Dann hat Rooney von alleine aufgehört...

Aber ok, ich übe mich in Gedult..

Aber wo ich eh gerade hier einen Thread habe, fällt mir noch eine Frage ein. Oder sollte ich noch mal extra was aufmachen?

Am Anfang hat Rooney Rendy ein paar mal von hinten in den Nacken gebissen. Als ob er ihn besteigen wollte. Rendy sass dann ganz ruhig da...

Hatte das dann gegoogelt, und da stand, das wäre ok, weil der "Alt-Kater" damit sagt, ich bin hier der Boss...

Aber nun macht das Rendy auch bei Rooney...

Nicht lange, und Rooney bewegt sich dann auch nicht. Einmal maunzte er leicht... Aber das war auch nur ganz kurz...

Ist das nun Spielverhalten? Oder was bedeutet das?
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
Ist auch normal, sie testen sich gegenseitig so ein bisschen aus, denke ich. Jerry macht das oft bei Gonzo, Gonzo hat es jetzt mit fortgeschrittenem Alter aufgehört, aber nichtsdestotrotz ist ER der Boss meiner Gruppe, egal wie oft Jerry meint, er müsse "aufsteigen" :D
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
13
Aufrufe
622
TrishBaluBeth
T
L
2
Antworten
26
Aufrufe
612
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben