Verhärtungen unter der Haut - was ist das?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
Hallo liebes Forum,

nun muss ich mich doch mal mit einer Frage an euch wenden. Ich weiß nicht so genau, was ich davon halten soll....ob ich mich jetzt verrückt machen soll oder nicht...

Es geht um Rodney, der jetzt seit ca. 1 Monat bei uns ist. Er ist 3 Jahre alt und wurde als Straßenkatze in Sardinien aufgegabelt, daher ist zu seiner (Kranken)-Geschichte nicht viel bekannt.

Mir ist heut das erste Mal beim Streicheln aufgefallen, dass er direkt an der Stirn Verhärtungen unter der Haut hat. Sehen kann man davon (durch Fell und Mimikfalten) rein gar nichts, daher würde auch ein Bild nichts bringen.

Meinem Freund war das wohl schon früher aufgefallen (ich streichel scheinbar üblicherweise nicht so weit zur Nase vor) und er hatte sich nichts dabei gedacht und vermutet, dass das einfach sein Schädel wäre. Er hat es also schon seit er bei uns ist (vermutlich noch länger).

Ich bin allerdings ein wenig beunruhigt. Es gibt keinerlei Verletzung der Haut oder des Fells, was gegen einen Splitter oder sonstigen Fremdkörper spricht.

Die Verhärtungen sind klein, relativ fest, verschiebbar und sie scheinen unregelmäßig geformt. Die Festigkeit und der unregelmäßigen Form würde ja eher gegen einen Abszess oder eine Beule sprechen.
Es sind ca 4-5 Verhärtungen eher auf der rechten Seite der Stirn und diese sind jeweils nur ein paar Millimeter groß.

Habt ihr eine Idee was das sein könnte?

Vielen Dank schonmal!

Liebe Grüße
 
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Wurde vielleicht auf ihn geschossen?
Es könnten Schrotkugeln bzw. Teile davon sein.
Ich würde ihn beim TA mal röntgen lassen, dann sieht man zumindest ob es Metall ist.
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
Ja, könnte sein...wobei es mich wundert, weil eben keine Verletzung der Haut zu erkennen ist.
Werd es beim TA definitiv ansprechen.
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
Hat denn vielleicht noch jemand eine Idee dazu?

Meint ihr, das sollte man zeitnah beim TA checken lassen?

Könnten das Wucherungen oder sowas sein?

Lymphknoten liegen in der Region ja schon mal nicht...
 
M

Music-Mau

Gast
Ferndiagnosen bringen hier nichts.
Wir sind selber nicht vor Ort, sehen und vor allem fühlen wir das nicht.

Jetzt zu sagen, ja das sind Verhärtungen, kein Problem wäre grob fahrlässig.
Lass das einfach zeitnah vom TA abklären, dann hats du Gewissheit und ein beruhigtes Gewissen.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Mh, ich würde auch eventuell auf Geschosssplitter tippen, weil mir sonst nix einfällt...
oder irgendwas anderes abgekapseltes. Gingen Fett-ansammlungen? Aber das wär ja auch nicht grade die typische Stelle für solche Knubbel.

Es bleibt dir nur der TA, wobei ich erst röntgen würde, bevor er da ein Skalpell ansetzt. Ob Ultraschallen in der Kopfgegend was nützt? Wär auch noch ne Möglichkeit, wenns kein Metall ist, und man im Röntgen nix sieht.

Ich bin sehr gespannt, was rauskommt. Und hoffe es ist was harmloses :)

Grüsse
neko
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
Alles klar...wollte mich auch nur vorher informieren, falls jemand schonmal ähnliches an seiner Katze beobachtet hat.
Der Kleine ist ein Scheuchen, hat leider große Angst vor der Transportbox und ist ja erst einen Monat bei uns, da wollte ich nicht unbedacht zum TA gehen, um das Vertrauen nicht gleich wieder zu zerstören.
Ich werd mal versuchen ihn die Tage in den Kennel zu bewegen...
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Ich denke mach einen Termin beim Doc und versuch Rodney dann kalt zu erwischen, um ihn in die Box zu packen.
Sprich am besten wenn er schläft oder sonst wie gut greifbar liegt/steht ihn hochheben (hier beherzt und nicht zimperlich eine Hand in den Nacken mit der anderen unter den Körper und Katertier gut fest halten) und in Lichtgeschwindigkeit in die Box verfrachten.
Tür zu. Fertig.

Wichtig ist, dass ihr euch vorher nix anmerken lasst und dann wirklich sehr schnell handelt. Stehen die Boxen offen bei euch so rum? Das wäre ein Vorteil, dann würde Rodney schon mal nicht Lunte riechen, wenn die Transportboxen auch Wohnungsinventar sind.

Wenn du nämlich jetzt einfach mal so versuchst ihn in eine Box zu bekommen wie eine "normale" Katze (normal = ahnungslos, vertrauensseelig und friedfertig bis zum Abwinken), dann kann es sein, dass du die nächsten Tage überhaupt nicht mehr an ihn dran kommst, weil er ständig wieder auf der Hut ist.

Und sein Vertrauen wirst du nicht zerbrechen :) da bin ich mir sicher. Ich habe hier auch 2 sehr scheue Katzen (ok Ex-scheu), wo beim ersten mal TA-Gang der Kater aus Angst mich angepinkelt hat beim einpacken... danach haben beide auch erst mal wieder einen kleinen Bogen um mich gemacht, aber das Zutrauen ist nach ein paar Tagen wieder da gewesen und heute muss ich mir empörte Blicke und Maunzer gefallen lassen, wenn ich sie ohne Probleme und "Kämpfe" in die Box packen muss ;)
Schon nach dem ersten mal, als wir vom TA zurückkamen hatte der Kater verstanden, dass er nicht wieder irgendwo anders landet, sondern in sein angestammtes Heim zurückkommt. Seine Schwester hat etwas länger gebraucht das zu kapieren.. naja sie is nen kleines Blondchen :oops::D

Also keine Angst, das wird alles gut gehen.

Grüsse
neko
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
Vielen Dank für die Tipps! :) Werd hier berichten, wenns was Neues gibt.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #10
Ich drück die Daumen. Grad gelesen, dass du unterwegs bist mit Rodney.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #11
Werbung:
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #12
Danke ihr Lieben! :)

Vielleicht noch als Information für den Thread, falls er mal für Andere interessant wird:

Der Grund für den TA-Besuch war, dass sich die Verhärtungen verändert haben. Die 1-2mm großen einzelnen kugeligen Verhärtungen sind jetzt einem einzigen etwa erbengroßen weichen, verschiebbaren Knubbel gewichen.

Die TÄ hatte vermutet, dass da eventuell Fremdkörper von Körper eingekapselt worden sind. Genau werden wir es erst nach der OP wissen. Ich hab Rodney vorhin in der Praxis gelassen und er wird am heut frühen nachmittag operiert.

Werde dann berichten!
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
  • #13
jetzt habe ich es nochmal nachgelesen, ok wegen genau diesen Verhärtungen an der Stirn ist er heut beim TA

Daumen sind gedrückt :)
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #14
Danke Pepemaus! :)

Ich kopier mal aus dem anderen Thread:

So, Rodney ist nun wieder zu Hause! OP verlief ohne Probleme und der Knubbel hat sich doch als Abszess herausgestellt. TA hat erzählt, dass sie die Kapsel großzügig entfernt hat, um neue Eiterbildung zu vermeiden. Die TÄ hat noch eine Antibiotikakapsel in die Wunde gelegt, die Wunde genäht und mit einem grauweißen Sprühpflaster versiegelt. Er hat jetzt weiterhin Antibiotika und Schmerzmittel verschrieben bekommen und muss Halskrause tragen.
Nächste Woche Donnerstag oder Freitag werden dann die Fäden gezogen.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #15
Ich freu mich, dass es nix kompliziertes oder schlimmes war und nun rausgeschnipselt ist :)
Dann noch gute Besserung an Rodney, das nun alles gut Abheilt.

Grüsse
neko
 

Ähnliche Themen

FindusLuna
Antworten
19
Aufrufe
711
FindusLuna
FindusLuna
M
Antworten
15
Aufrufe
482
Verosch
Verosch
S
Antworten
63
Aufrufe
5K
Sorenius
S
S
Antworten
189
Aufrufe
5K
Sorenius
S
K
Antworten
0
Aufrufe
69
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben