Vergrößertes Herz bei 8 Monate altem Kater

  • Themenstarter intensiv-sis
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
Huhu,

ich war heut mit Yankee beim Tierarzt, da ich dachte, er hat eventuell allergisches Asthma. Tränende Augen hatte er schon immer, seit hier alles blüht umso mehr. Dazu kam in der letzten Woche, dass wenn er tobt (und er tobt für einen 8 Monate alten Kater eben sehr gut), er sich nach 3-4 Minuten hechelnd mit offenem Maul auf den Boden legt.
War dann eben da, zu hören am Herz war nichts (also nur das normale), sie wollte zur Sicherheit mal ein Röntgenbild machen von Herz und Lunge.
Naja, und es kam raus, dass sein Herz vergrößert ist. Eigentlich sollte es in der Ansicht länglich oval sein, doch es ist fast rund.
Jetzt hab ich erstmal für 14 Tage Vasotop 1,25mg mitbekommen, wo er abends 1/2 Tablette bekommen soll. Danach soll ich zur Kontrolle kommen, nochmal röntgen und eventuell noch in einer 2. Ebene.

Sie meinte, ganz eventuell, verwächst sich das ganze, Katerle ist ja noch schön im Wachstum (aktuell 4,05 kg, und schön Muskelbepackt lt. TÄ).

Was erwartet mich, wenn es sich nicht verwächst. Mit 8 Monaten ein vergrößertes Herz hat doch sicherlich nicht so eine sonderlich gute Prognose?

Er ist ansonsten fit, springt, frisst, trinkt etc, alles ok.

Für die Augen hab ich vorher immer Oculoheel gehabt, jetzt soll ich eine Woche mal Gentamycintropfen geben.

Lg
Intensiv-sis, die eine sch*** Angst um ihren Kater hat...
 
Werbung:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Oh weh, da bange ich mit Dir mit und hoffe, dass sich hier noch einige einbringen und dass die dann auch gute Infos haben werden!
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
Also, gratulieren kann man mir, die erste Tablette hats in den Kater geschafft.
Er ist heute Nachmittag und heute Abend super anhänglich, ich werd ihn kaum los. Sicherlich merkt er, dass ich bald Krank vor Sorge wegen dem, was ist wenn? bin.

Ich hab jetzt gedacht, ich warte die 2 Wochen nun ab bis zur Kontrolle und sollte es da noch(mal) auffällig sein, werde ich in eine Tierklinik mit einem Kardiologen gehen, ihn vorstellen.
8 Monate ist ja wirklich kein Alter für eine Katze für Herzprobleme.

Meine Freundin meinte, ich soll das TH, wo ich ihn herhabe, fragen, ob sie mich bei den Kosten unterstützen, denn ich hatte im November 2 Kater geholt, von dem ich einen im Dezember an FIP sterben lassen musste (knapp 800€ TA-Rechnungen am Ende) und der andere Kater herzkrank?
Wobei es mir nicht darum geht, momentan steht meine Sorge um Yanks im Vordergrund. Meine Ersatzbrille muss halt nun warten, genau wie ein neues Bett und neue Farbe im Schlafzimmer. Damit kann ich leben, solang ich mein Katerle bei mir hab...
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Mit dem Kardiologen liegst Du dann auf jeden Fall richtig.

Vom TH wirst Du wohl eher nichts wiederbekommen - gegen FIP ist man machtlos, man kann auch nicht sagen, bei wem es ausbricht und bei wem nicht.

Und im TH werden sie wohl auch nichts mit dem Herzen mitbekommen haben - falls es da schon war.

Ich glaube aber, dass sie über Rückmeldungen/Infos, wie es Euch ergangen ist bzw. ergeht, ganz dankbar sind - und vielleicht ergibt sich ja darüber etwas.
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
Ich hatte das TH ja damals wegen Grisu informiert, dass er an FIP gestorben war. Mir gings ja auch um die Wurfgeschwister und die Mama. Sie meinten, sie würden den neuen Besitzern Bescheid sagen, inwieweit das passiert ist, kann ich natürlich nicht nachvollziehen.

Kennt denn jemand einen empfehlenswerten Kardiologen rund um Darmstadt/Frankfurt?
Hab im Inet eine auf Katzen spezialisierte TK in Frankfurt gefunden, da will ich eventuell mal fragen.
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
Hab heute gute 15 Minuten mit einem Tierarzt aus der Umgebung telefoniert, der mir, bei meinem inzwischen nicht mehr guten Bauchgefühl wegen meiner Tierärztin, Recht gab, die Behandlung ist nicht wirklich gerade die Beste.
1. Das man nur aus einem Röntgenbild keine Diagnose machen kann, nicht bei Herzerkrankungen.
2. Dieses Abwarten über 2 Wochen und dann nochmal Röntgen bringt nicht wirlich etwas.

Er hat einen Leistungspunkt auf Kardiologie, hat aber gleich gesagt, er würde mich erstmal in die Uni nach Gießen empfehlen, da er zwar die Untersuchungen machen könnte, sollte es aber einen Therapiepunkt geben, etwa Herzkatheter (bis zu 3000€!!! :wow:), müsste man dann in der entsprechenden Klinik gerade alle Untersuchungen nochmal machen, also doppelte Kosten würden entstehen.

Ich meine, ich will noch gar nicht daran denken, das er einen Herzkatheter brauchen könnte...

Die Uni in Gießen ist allerdings schon wieder recht weit weg...

Was meint ihr? Erst mal zu ihm? Ultraschall etc. Er kann wohl alle Herzuntersuchungen machen.
Oder direkt eben in eine Tierklinik?
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Ich würde wohl die Uniklinik nehmen - wenn er nichts am Herzen hat, können die gleich weitere Diagnostik machen.
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
Also, hab heut durchtelefoniert und am Freitag gehts zur Herzdiagnostik nach Obertshausen in die TK Trillig. Bin echt mal gespannt was sie zu meinem Herzchenkater sagen.

Inzwischen werd ich immer verrückt, wenn er tobt, er könnte ja loslegen mit hecheln. Ich hoffe, ich bekomme am Freitag eine Antwort auf meine Sorgen und auf meine viele Fragen.

Drückt die Daumen :smile:
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
ist das Herz denn bei der Auskultation auffällig?
Ist ein Ultraschall gemacht worden?

Ich würde auch mit weiterer Diagnostik keien 2 Wochen warten... und vor Allen Dingen wäre ich mit dem Vasotop vorsichtig, wenn keine Diagnose vorliegt
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
  • #10
ist das Herz denn bei der Auskultation auffällig?
Ist ein Ultraschall gemacht worden?

Ich würde auch mit weiterer Diagnostik keien 2 Wochen warten... und vor Allen Dingen wäre ich mit dem Vasotop vorsichtig, wenn keine Diagnose vorliegt

Bei der Auskultation war das Herz überhaupt nicht auffällig, erst im Röntgen sieht man, dass es recht kugelig ist. Ich versuch mal ein Foto davon zu machen, habs jetzt daheim für den Termin in der TK.
Ultraschall läuft jetzt am Freitag in der TK, direkt bei einem Kardiologen.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #11
Bei unserem Floyd war auch alles so wie Du es beschreibst.
Er hat auch als Kitten nach dem Spielen gehechelt, sehr flach geatmet, das Röntgenbild zeigte ein vergrößertes Herz. Die Herzschallung ergab keine weiteren Befunde.

Floyd hat chronische Bronchitis/Asthma und bekommt seit über 4 Jahren täglich Tabletten für die Erweiterung seiner Lunge. In dieser Zeit kam noch Husten dazu, was leider auch immer mehr zunimmt. Iwann wird er Cortison bekommen müssen, wenn der Husten noch schlimmer wird. Am Anfang haben wir sein Herz zur Kontrolle jährlich schallen lassen. Es gibt GsD keine weitere Veränderungen, so dass wir davon ausgehen können, dass er gut mit den Tabletten eingestellt ist. Mittlerweile müssen wir nur noch alle 3 Jahre zum Kardiologen.

Es geht ihm ansonsten mit seiner Krankheit gut, er genießt sein Leben, ist ein ganz normaler Kater.

Ich drücke für Euch die Daumen, dass alles gut wird.
 
Werbung:
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
  • #12
@krissi: Dann bete ich mal, das es bei uns vielleicht ähnlich ist.

Gerade eben sind sie wieder so am durchknallen, aber er rennt trotz hecheln weiter, gerade so als wäre er ein Hund. Wenn ich es mitbekomme, trenne ich die beiden inzwischen für 10 Min., er macht mir mit dem Hecheln UND weiterrennen einfach Angst.:verstummt:

Was soll ich eigentlich davon halten? Bin zu meiner TÄ das Röntgenbild abholen und da meinte die Arzthelferin, zu welcher Klinik ich denn gehe, die Ärztin würde noch eine Überweisung schreiben. Aber selbst ist sie nicht drauf gekommen, erst als ich die Initiative ergriffen hab. Und angekreuzt hat sie nur Sono (Ultraschall), nicht komplette Diagnostik, wie ich sie will. Warum dann nicht gleich mich wohin schicken? Jetzt steht sie da, als wäre es ihre Idee, dabei war es meine Initiative...:grummel:

Heut ist der große Termin, ich hoffe es finden sich einige Daumen und Pfötchen, die an uns denken.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #13
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
  • #14
Also, nach nur 45 Minuten waren wir mit Anmelden und Untersuchung wieder draußen.
Rausgekommen ist ersteinmal ein negativer Befund, alle Herzwände sind normal dick, Pumpfunktion ist gut. Lediglich an einer Herzwand sind im Ultraschall "Flecken" zu finden, die in 6 Monaten nochmal kontrolliert werden sollen.
Sie können ein Beginn einer Herzmuskelerkrankung sein, vorerst ist aber nichts zu sehen.
Vasotop fliegt aus dem täglichen Programm, wir brauchen keine Tabletten. :grin:
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
29
Aufrufe
24K
Sunflower82
Sunflower82
F
Antworten
7
Aufrufe
383
Selina90
Selina90
M
Antworten
14
Aufrufe
310
Poldi
Moonstone
Antworten
65
Aufrufe
1K
Moonstone
Moonstone
A
Antworten
3
Aufrufe
626
Bingo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben