Vergleich kanadisches Bentonit Streu (zB Premiere Excellent) vs. Naturstreu (CBÖP)

Yazzy

Yazzy

Forenprofi
Mitglied seit
17. November 2006
Beiträge
1.087
Alter
36
Hallo zusammen,

wir nutzen seit Jahren kanadisches Bentonit Streu (Premiere Execellent derzeit, aber auch schon Golden Grey etc).

Wir sind soweit schon zufrieden mit diesem Streu, eines der besten überhaupt für uns und unsere Katzen. Aber gäbe es nicht Punkte die stören, wäre ich jetzt nicht hier! ;)

Es riecht recht schnell, vor allem wenn Lina mal wieder ein großes Geschäft gemacht hat, fast unerträglich! Man muss aber auch dazu sagen, dass sie es manchmal nicht vergräbt. Es verteilt sich sehr stark in der Wohnung --> Strandeffekt

Nun habe ich viel Gutes über cats best Öko plus gelesen.

Wie ist das denn im Vergleich zum Premiere Excellent vom fressnapf?
Haben doch sicher auch schon einige, auch im Vergleich.

Verteilt sich das CBÖP wirklich weniger als dieses feine Bentonitstreu?
Denn das ist wirklich fies unter den Füßen!
Und wie sieht's aus mit dem Geruch?
Und hält es auch so lange? Das Premiere Excellent muss ich nur immer mal wieder nachfüllen und alle paar Monate (6-12 Wo) komplett wechseln. Habe beim CBÖP gelesen, dass es nur wenige Wochen besteht, bis man es komplett wechseln muss. Verbraucht es sich stark im Gegensatz zum PE?

Fragen über Fragen.... Klar, wird es unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen geben. Aber genau deswegen bin ich hier! :)
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Probier es aus.

Ich bin sicher du kommst ganz schnell zurück zu Extreme classic. :D

Das Biostreu, Holzstreu oder so ist vom Geruch erst mal angenehm aber wenn deine Katze reinmacht riecht es auch nicht mehr nur nach Holz.
Es verteilt sich wohl noch schneller in der Wohnung und viele Katzen lehen es komplett ab und pinkeln dann daneben.

Stell das Klo lieber auf eine große Matte damit sich das Streu nicht so verteilt.
Und vom Geruch finde ich Extreme classic unübertroffen gut, hier riecht selbst nach Wochen nichts.
Hatte letztens auch mal wieder ein anderes (Feliton master) getestet und den Restsack hier noch stehen weil die ganze Wohnung danach roch und das Fell vom Kater auch. Bah.
 
B

Blubdidup

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2014
Beiträge
371
Alter
38
Ort
Köln
Das Biostreu, Holzstreu oder so ist vom Geruch erst mal angenehm aber wenn deine Katze reinmacht riecht es auch nicht mehr nur nach Holz.
Es verteilt sich wohl noch schneller in der Wohnung und viele Katzen lehen es komplett ab und pinkeln dann daneben.

Also ich nehm nur die Böller raus und bei mir riecht es nach wie vor neutral... Einen Gesamtwechsel habe ich daher bisher auch noch nicht vorgenommen.

Ich habe damals den Katzen die Wahl gelassen; in einer Toilette gab es das alte (Hausmarke vom Fressnapf) aus der Pflegestelle in der anderen das CBÖP und das haben sie preferiert.

Es riecht recht schnell, vor allem wenn Lina mal wieder ein großes Geschäft gemacht hat, fast unerträglich! Man muss aber auch dazu sagen, dass sie es manchmal nicht vergräbt. Es verteilt sich sehr stark in der Wohnung --> Strandeffekt

Speziell der Strandeffekt lässt sich durch das CBÖP nicht reduzieren... Das wird eher schlimmer, weil das Streu leichter ist. Bei mir hat dagegen ein wechsel von den klassischen Katzentoiletten zu einer großen Plastikbox (z.B. Samla bei Ikea, gibt es aber auch bei Kodi etc) geholfen. Die Katzen haben die neuen Toiletten auch besser gefunden (hatte die neuen einfach neben die alten gestellt und die Folge war, dass die alten nicht mehr genutzt wurden)...

Wenn der Kot sehr stark riecht, kann das auch am Futter liegen... Wenn meine z.B. Leonardo-TF (gab es vor kurzen kostenlos bei Zooplus dazu) gefressen haben, stank es auch schlimm und der Geruch blieb auch "hängen".
 
Frau_Scholle

Frau_Scholle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2013
Beiträge
205
Ich finde Naturstreu riecht deutlich schneller unangenehm, man verbraucht mehr Produkt und es wird genauso in der Wohnung herumgetragen.
Außerdem ist das Risiko, dass die Katzen auf Dauer mit Unsauberkeit reagieren höher.

Bin absolut überzeugt von Betonit-Streu und würde nicht wechseln.
Dann lieber jeden Morgen mit dem Handfeger den Sand auffegen :)
 
Yazzy

Yazzy

Forenprofi
Mitglied seit
17. November 2006
Beiträge
1.087
Alter
36
Danke für eure Meinungen dazu!

Gibt es vielleicht doch unterschiede beim kanadischen Betonit Streu?
Hier bevorzuge ich kanadisches, weil ich einfach damit die besten Erfahrungen gemacht habe. Hatte aber bisher nur Golden Grey, Classy Cat, Professional Cat und Premiere Excellent. Das "Original" Extreme Classic, sowie zB von Cat & clean das habe ich noch nicht ausprobiert. Gibt es hier unterschiede? :confused:
 
K

KleineMy

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
1.241
Ort
Oberbayern :)
Also ich habe am Anfang fast alle "gute" Betonitstreus ausprobiert und ich finde sie einfach nur schrecklich nach ein paar Tage roch es schon beim rein gehen in der Wohnung nach Urin und diesem Betonitgeruch der sich wie eine Wolke in der ganzen Wohnung verteilt. Ein richtig beißender Geruch.
Seit dem nur noch Naturstreu, es riecht nichts (klar wenn der Haufen frisch ist schon), man muss weniger oft komplett wechseln. Und Strandeffekt hat man mit jedem Streu.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.006
Ort
Oberbayern
Also ich habe am Anfang fast alle "gute" Betonitstreus ausprobiert und ich finde sie einfach nur schrecklich nach ein paar Tage roch es schon beim rein gehen in der Wohnung nach Urin und diesem Betonitgeruch der sich wie eine Wolke in der ganzen Wohnung verteilt. Ein richtig beißender Geruch.
Seit dem nur noch Naturstreu, es riecht nichts (klar wenn der Haufen frisch ist schon), man muss weniger oft komplett wechseln. Und Strandeffekt hat man mit jedem Streu.

Das empfinde ich ebenso.
Bisher war der Geruch aller getesteten Bentonitstreus (unter anderem Golden Grey und Premiere Sensitiv) so unerträglich, dass ich die komplette Füllung nach weniger als zwei Wochen entsorgen musste. Außerdem staubt das Streu ganz fürchterlich, zerkratzt den Parkettboden und lässt sich bei der Reinigung von Toiletten und Schaufeln nur äußerst mühsam entfernen.

Von daher benutzen wir inzwischen nur noch CBÖP und World's Best Cat Litter.
Dieses Streu ist bei uns extrem ergiebig und muss nur alle paar Wochen nachgefüllt werden. (Ein Komplettwechsel ist normalerweise nicht nötig.)

Der "Strandeffekt" ist zwar auch vorhanden (hierbei kann ich nur über CBÖP sprechen, da das World's Best Cat Liter sich auf Grund des Modkats überhaupt nicht verteilt), allerdings finde ich es sehr viel angenehmer die groben Krümel zusammen zu fegen und sie kleben sich auch nicht so ekelhaft an den Füße wie sandiges Bentonitstreu.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Tja, wie gesagt, hier riecht nichts!
Bei Feliton master hat es gerochen, bei Premiere excellent auch aber weniger und bei Extreme classic riecht hier absolut nichts, nicht nach Streu und auch nicht nach Katzenpipi.

Aber muß jeder selber testen und entscheiden. :)
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
Das "Original" Extreme Classic, sowie zB von Cat & clean das habe ich noch nicht ausprobiert. Gibt es hier unterschiede? :confused:
definitiv - ich hatte anfänglich EC genutzt und habe dann aus finanziellen Gründen andere Streus probiert - auch CBÖP, das habe ich aber direkt wieder verbannt, da roch nur die Ersteinstreu angenehm, kaum war Katzentier auf dem Klo, da stank es nur noch, vom Strandeffekt ganz abgesehen, noch schlimmer als den Gestank empfand ich jedoch die "Mehlbildung", jedesmal beim Saubermachen bekam ich eine Staublunge, weil die Streu zu Mehl zerbröselte. Dann folgten Classy Cat, Golden Grey und Professional Cat... bin dann aber wieder reumütig zu EC zurückgekehrt, keines der vorgannten Streus kam an EC ran. Ich schaffe es auf Grund meiner gesundheitlichen Situation nicht, die Klos jeden Tag zu säubern, dennoch stinkt hier reineweg gar nichts. Alle halbe Jahre werden die Klos komplett gereinigt, die Streu sorgsamst gesiebt und mit neuer Streu aufgefüllt (aufgefüllt wird natürlich auch zwischendrin immer), aber es müffelt hier weder nach Katze, noch nach benutzter Streu - mein Pflegedienst betreut auch andere Katzenhalter und kann daher auch gut vergleichen... auch direkt darauf angesprochen, ob es irgendwie riechen würde, wurden bisher immer verneint. Mir kommt nur noch EC ins Katzenklo!
 
K

KleineMy

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
1.241
Ort
Oberbayern :)
  • #10
Tja, wie gesagt, hier riecht nichts!
Bei Feliton master hat es gerochen, bei Premiere excellent auch aber weniger und bei Extreme classic riecht hier absolut nichts, nicht nach Streu und auch nicht nach Katzenpipi.

Aber muß jeder selber testen und entscheiden. :)

Ich hab auch nach all der Probierei für mich beschlossen, dass wohl alle Katzen andere Gerüche produzieren und man einfach für sich und seine Katzen selbst das passende Streu finden muss.
 
Karbolmaus

Karbolmaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2009
Beiträge
853
Ort
46485 Wesel
  • #11
Ich benutzte Extreme Classic oder Premiere exellent

bei 9 Katzen und bin sehr zufrieden damit. Klar stört mich das tägliche saugen, aber ich will nicht auch noch vor allen XXL Klos Gummimatten liegen haben.....die Klos werden täglich 2 bis 3 mal gereinigt, erst mit einer groben Schaufel und dann nochmal mit einer ganz feinen, so das es immer schön sauber ist. Jede Woche fülle ich dann nach Bedarf nach, wechsel aber nie komplett den Einstreu, weil das nicht notwendig ist. Ab und zu fülle ich das Streu um und reinige mit heißen Wasser die Klos und gut ist. Gerade wenn man viele Katzen hat, finde ich dieses Streu hervorragend , nicht billig aber auf dauer doch preiswerter als wenn ich regelmäßig alle Klos komplett mit "Billigstreu" neu befüllen müsste, von den Müllbergen ganz zu schweigen.
 
Werbung:
LilliMarie

LilliMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2014
Beiträge
229
  • #12
Hallo,

im Moment probiere ich das premiere sensitive aus und bin positiv überrascht, es staubt nicht und man riecht nichts. Habe das CPÖ auch einmal ausprobiert. Leider sind meine Katzen gar nicht drauf gegangen, musste es mit meinem alten Streu mischen, dann sind sie drauf, aber vergraben haben sie nichts mehr :( Und das Streu lag in meinem ganzen Haus verteilt herum, teilweise hatten die Mädels nasses Streu an den Pfoten, fand ich auch nicht so toll. Bin dann auf Natusan umgestiegen, das fand ich bisher prima, aber die haben das nun erneuert und jetzt ist der Verbrauch doppelt so hoch und es staubt fürchterlich.

Bin mal gespannt, ob ich weiterhin premiere sensitive so gut finde. Der Verbrauch ist ja wirklich gering und klumpen tut es auch gut. Strandeffekt habe ich bisher nicht festgestellt.

Viele Grüße
LilliMarie
 
L

Lirva2014

Benutzer
Mitglied seit
25. April 2014
Beiträge
48
  • #13
Ich benutze auch das Permiere Sensitive und bin durchaus zufrieden damit... bis auf den Preis... 12,99 Euro finde ich schon arg teuer ABER der Sack hält sich auch eine Weile. Ich hole einfach täglich die Bollen raus und gut ist. Ab und an kippe ich neuen Sand nach und ganz ab und an verwende ich von "Multi Fit" diesen Duftsand... gibt es für 6 Euro und ein paar Zerquetschte auch beim Fressnapf.

Bei mir riecht das Klo auch nicht.


Meine Kollegin nimmt aus dem DM so ein Katzenstreu was aussieht wie weiße Kristalle.. das riecht lt. ihr auch nicht. Aber es braucht sich schnell auf. Sie braucht für ein Katzenklo einen Sack, ich glaube 4,99 Euro kostet der. Und sie wechselt jede Woche. Wenn dir das nicht zu teuer ist kannst du auch mal das probieren.
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
  • #14
Wir haben seit einiger Zeit das Golden Grey und ich bin völlig zufrieden.
An den Puder-Geruch mussten wir uns alle erst gewöhnen, hat aber nur ein paar Tage gebraucht und wir konnten uns somit den Aufpreis fürs "Odor" - das geruchslose - sparen.

Früher hatten wir auch mal das CBÖP, das hat aber nach einiger Zeit zu extremer Staubentwicklung geführt, weil sich die Holzteilchen aneinander zu Staub verrieben haben. Und auch das letzte Viertel im Sack bestand fast immer nur noch aus "Staub".

Strand-Effekt hat man wohl mit allen Streu's irgendwie, weil die Plüschpfoter das einfach mit rauss tragen.
Wir haben jetzt so "Sauber-Laufmatten" davor liegen, das machts deutlich besser und für den Rest gibt's Besen und Staubsauger.

Geruch....
Gab es hier noch nie. Es sei denn einer hat "vergessen" sein großes Geschäft zu verbuddeln, oder es hat mal einer ein Verdauungsproblem.
Ansonsten kann man das mit einer großzügigen Menge Einstreu gut vermeiden.
Hier ist immer mind. 12/15 cm hoch eingestreut.
 
Majalinchen

Majalinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2012
Beiträge
103
  • #15
Ich habe viele verschiedene Marken der kanadischen Ultrasuperdupersparsamen Streus ausprobiert - manche stinken, manche nicht, manche sind durch Babyduft und dergleichen eher sehr künstlich am "duften".
Alle hatten sie eines gemeinsam: sie landeten pieksend in meinem Bett und waren auch im Rest der Wohnung verstreut.
Ich habe die Klos auf dem Balkon stehen und wenn es regnet, pappt das Zeug durch die Luftfeuchtigkeit erst recht an den Pfoten.

Nun habe ich CBÖP und Tiggerino Ecoverde (nahezu identisch).
Ich finde diese Ökostreu tausendmal sparsamer als die kanadische Streu! Und das bei drei Katzen!!!
Und es duftet! Es duftet noch nach Wochen wie frisches Holz!
Es klumpt auch gut und zerbröselt eigentlich nur, wenn man einen ganz frischen Pipibollen wegmachen will und der ausgerechnet am Klorand liegt.
Und ich habe deutlich weniger Streu in der Wohnung. Waren es sonst an einem Tag hunderte feiner Sandkügelxhen, sind es nun ein paar wenige gröbere Holzpellets.
Und man kann das gesamte Katzenklo viel besser grundreinigen. Diese feine kanadische Streu pappt wie schmieriger Zement am Kloboden fest und war echt ekelhaft.
Die Holzstreu ist beim Reinigen mit viel Wasser und ohne Seife nur mit einem Schwamm im ersten Moment etwas glibberig, aber dann löst sie sich schnell ab.

Es gibt nur ein ABER: sie vermahlt sich nach ein paar Wochen zu feinerem Staub. Nicht vollständig, aber dich so, dass ich dann lieber das ganze Klo erneuere. Die kanadische Streu ist je nach Sorte von Anfang an staubig.
Müsste ich diese Runderneuerung nicht machen, wäre die Holzstreu nich ergiebiger.
Aber auch mit Komplettwechsel ist sie ergiebiger als kanadische Streu.
Und somit langfristig günstiger.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben