Vergesselschaftungprobleme noch immer nach 5 Monaten

  • Themenstarter Lisa1992
  • Beginndatum
L

Lisa1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2012
Beiträge
7
Hallo ihr lieben,

ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, weil ich immer noch Probleme bei der Vergesselschaftung meiner Katzen habe.

Am 21.04.2012 ist Felix zu mir gezogen.
Felix ist aus dem Tierheim, ist laut Tierheim von 2005, also 7 Jahre alt, ein sehr ruhiger und lieber Vertreter. Im Tierheim wurde mir gesagt das Felix auf jeden fall Katzengesselschaft mag (er saß auch mit anderen Katzen zusammen). Felix ist ein Kater und war schon kastriert. Lebte bisher nur in der Wohnung und ist eine ganz normale Hauskatze. Abgabegrund unbekannt.

Am 23.05.2012 ist Fräulein Flauschig zu mir gezogen, da ich gemerkt habe das Felix wirklich Gesselschaft braucht.
Fräulein Flauschig ist auch aus dem Tierheim, ein Fundtier und circa 2 Jahre alt.
Sie ist eine wunderschöne Perserkatze, sehr ruhig und verschmust.
Ich gehe davon aus das sie aus einem sehr schlechten Hause kam und vllt ausgesetzt wurde. Nachdem sie 3 Wochen bei mir wohnte habe ich sie kastrieren lassen.

Dann gibt es noch Lillly. Lilly ist die Katze von meiner Schwester.
Anfang September sind wir zusammen in den Urlaub geflogen, circa einen Monat davor zog Lilly zu mir, damit sie die Woche wo wir im Urlaub sind nicht ganz alleine ist. Lilly ist circa 1 1/2 Jahre alt, kastrierte Katze, Wohnungskatze und auch eine normale Hauskatze. Lilly bleibt nach absprache mit meiner Schwester bei mir, da sie sich super wohl fühlt und sich auch mit beiden prima versteht.

Ich lebe in einer 80 qm Wohnung, mit katzensicheren Balkon. In der Wohnung stehen 3 Katzenklos und 3 große Kratzbäume (Wohnzimmer, Flur und Schlafzimmer). Die Katzen können sich überall frei bewegen.

Nun zu meinem Problem. Lilly und Felix verstehen sich super, spielen zusammen, schmusen zusammen, alles kein Problem. Fräulein Flauschig und Lilly verstehen sich auch super, spielen, schmusen - alles super.

aaaaber, Felix und Fräulein Flauschig, geht gar nicht!
Nach diesen 5 Monaten ist es immer noch ganz schlimm.

Fräulein Flauschig ist leider von Anfang an komplett verstört. Hatte sie über eine Woche erst mal im Schlafzimmer mit allen nötigen Sachen, damit sie sich erst mal eingewöhnen kann und Felix beschnuppern kann ect (Langsame Zusammenführung). Sie hat sich anfangs den Rücken blutig geleckt und sobald ich aus dem Zimmer war ganz laut geweint.

Nachdem ich das Zimmer von Fräulein Flauschig geöffnet habe, ist Fräulein Flauschig raus & unter meine Wohnzimmercouch. Felix hat erst mal nichts gemacht. Fräulein Flauschig bleibt NUR im Wohnzimmer, geht ab und an an die Kücke (Eingang im Wohnzimmer) und ab und an auf den Balkon (Eingang im Wohnzimmer) das wars aber auch. Nur Nachts traut sie sich ins Badezimmer. Schlafzimmer und Arbeitszimmer betritt sie nie!

Wenn Felix und Fräulein Flauschig mal zufällig treffen (z.B in der Küche) macht sich Fräulein Flauschig ganz flach und knurrt. Felix bekommt Angst, setzt sich vor sie und macht nichts, sobald aber Fräulein Flauschig wegläüft, läuft Felix hinterher und packt sie sich von hinten. Natürlich wird es richtig laut. Fräulein Flauschig läuft immer schnell unter die Couch. Felix versucht sie selbst da noch zu hauen.
Und dieses Problem legt sich einfach gar nicht.

Ich hatte selbst schon Kontakt zu einer Katzenpsychologin, sie meinte es ist "normal" und wird sich nach einer Zeit legen. Leider sind seid dem 3 Monate vergangen. Ich werde natürlich denen weiter Zeit geben, aber erhoffe mir vllt ein paar Tipps von euch oder einfach nur zu hören das es es wirklich noch Zeit braucht.

Ich versuche wirklich einiges, setze mich auf den Boden mit leckerchen, Felix und Fräulein Flauschig setzen sich schön gegenüber und fressen. Alles kein Problem. Ich stehe auf, gehe in einen anderen raum & schwupps knallt es wieder.
Fräulein Flauschig versuche ich spielerich in die andere Räumen zu locken. Das funktioniert auch, aber leider sucht sie alleine die Räume nicht auf. Sie hat einfach totale Angst und setzt sich selber unter Druck.

Natürlich kam mir schon der Gedanke mich von Felix oder Fräulein Flauschig zu trennen, aber das schaffe ich nicht.
Fräulein Flauschig ist glücklich und sehr dankbar. Sie kommt immer an zum schmusen, genießt es wirklich bei mir zu sein. Ich wünsche mir einfach so sehr das es endlich mit den beiden klappt.

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.

Danke schonmal :pink-heart:
 
Werbung:
L

Lisa1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2012
Beiträge
7
Was ich noch vergessen habe..
Es ist noch nie Blut geflossen ect. Sie schreit zwar oft dabei, aber richtig verletzt hat er sie zum Glück noch nie *Klopf auf Holz*..
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Hallo Lisa,
ich glaube nicht das es nötig ist einer der beiden abzugeben. Denn wenn Du schreibst, dass sich Fräulein Flauschig trotzdem bei Dir wohlfühlt, glücklich und dankbar ist kann es sooooooo schlimm nicht für sie sein. Auch Felix scheint ja auch nicht kreuzunglücklich mit der Situation zu sein.

Bei 80qm sollten die beiden auch genug Raum haben um sich aus dem Weg zu gehen.....

Wie lange ist Fräulein Flauschig denn immer unterm Sofa wenn Felix sie jagt? Ist es nur von kurzer Dauer oder bleibt sie dort dann länger? War das Verhältniss der beiden denn besser als sie nur zu zweit waren?

Ich glaube 5 Monate sind einfach noch nicht lange genug. Manche Katzen brauchen einfach länger um sich an andere und an die Umgebung zu gewöhnen.

Zu meiner Katze Sally ist im Mai auch unsere Milka zugezogen, und nach fünf Monaten lieben sich die beiden auch nicht heiß und innig. (Ich bin immer ganz neidisch wenn ich von anderen Schmusekatzen höre und Fotos von ihnen hier sehe) Aber solange sich die beiden einigermaßen akzeptieren (manchmal streiten und hauen sie sich auch heftig) und ich nicht das Gefühl habe das einer wirklich leidet bin ich einigermaßen zufrieden mit der Situation.

Vielleicht sieht es für uns Menschen einfach immer schlimmer aus als es wirklich für die Katzen ist?? Ich weiß es auch nicht, würde mir selbst aber auch ein Schmuseduo wünschen....

Wünsche Dir noch viel Kraft, gute Nerven und viiiiiiiiiel Gedult!!
 
L

Lisa1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2012
Beiträge
7
Beide kommen mir alles andere als unglücklich vor..

Normalerweise kommt Fräulein Flauschig sofort wieder unter der Couch hervor wenn Felix den Raum verlassen hat. Selten das sie länger als 5 Minuten darunter hockt.

Seid dem Lilly zu mir gezogen ist, hat sich nicht viel verändert. Es ist definitiv nicht schlimmer geworden. Eher besser. Fräulein Flauschiger ist mutiger und seid dem Lilly da ist, bewegt sie sich auch im Wohnzimmer freier. Aus dem Grund habe ich mich ja auch dazu entschieden Lilly zu behalten. Die 3te Katze, tat einfach allen gut.

Okay, das beruhigt mich schonmal ein bisschen. Danke!

Ich habe schon viel von diesen Bachblüten gehört. Wäre das vielleicht was für mich bzw meinen Katzen? Diesen Stecker hatte ich eine lange Zeit drin. Ob es was gebracht hat? Mh.. schwer zu sagen.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Mit Bachblüten kenne ich mich nicht aus:confused: Vielleicht wäre aber Zylkene etwas für die Süßen, habe ich meinem Sternchen Penny immer bei TA besuchen oder Autofahrten gegeben.

http://www.medicanimal.com/setSessi...Locale=de_DE&gclid=CIe4nq2PprMCFdHDzAodKEUAxQ

Auf der anderen Seite glaube ich nicht das einer der beiden so sehr gestresst ist, ich denke das es für die zwei nicht halb so schlimm ist wie für Dich. Deshalb solltest Du Dir vielleicht mal ne Bachblütenberatung für Menschen zu Gemüte führen ;-)

Den Feliwaystecker hatte ich auch, aber mein Gefühl sagt dass er ausser Strom-und Anschaffungskosten nichts verursacht hat :D:D manche schwören aber drauf
 
L

Lisa1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2012
Beiträge
7
Das hört sich wirklich viel versprechend an. Werde mir sie gleich mal bestellen.

Gebe ich denn beiden, also Felix und Fräulein Flauschig die Zylkene oder nur Fräulein Flauschig?

Dort steht ja: "Wird eine längerfristige entspannende und beruhigende Wirkung angestrebt, sollte Zylkene zunächst für eine Zeit von 1-2 Monaten gegeben werden, wenn nötig aber auch länger."

Merkt man denn schon nach ca. 10 Tagen einen Unterschied?
Würde mir ungern direkt das große Packet kaufen, sondern erst das kleine und wenn ich merke es schlägt an das große.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Also ich habe es meinem Sternchen immer zwei bis drei Tage vor einem Tierarztbesuch gegeben und dann gemerkt, dass sie etwas ruhiger dort und bei der Autofahrt war.

Ich würde es an Deiner Stelle auch erstmal mit einer kleineren Packung versuchen. Würde mich freuen wenn Du dann wieder berichtest.

Viel Glück!
 
L

Lisa1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2012
Beiträge
7
Das werde ich machen.

Soll ich das beiden, also Felix und Fräulein Flauschig geben? Oder nur Fräulein Flauschig geben?
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
ich würds erstmal beiden geben. Schaden kann´s nicht.
 

Ähnliche Themen

Rosalii
2
Antworten
23
Aufrufe
2K
Rosalii
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
Shanaara
S
Lady1008
Antworten
13
Aufrufe
3K
Lady1008
Lady1008
J
Antworten
3
Aufrufe
819
Joey.123
J
L
Antworten
12
Aufrufe
2K
Lilith13
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben