Vergesellschaftung - wird immer schlimmer

M

Mandy.St

Benutzer
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
50
ich habe meiner 4/5 jährigen eine zweitkatze geholt, beide weiblich die neue ist 3 Jahre alt.. wohnt hier seit Ende Mai. Leider ist sie zu einer Zeit eingezogen wo meine erstkatze durchgehend krank war, erst Mykroplasmen dann kam eine forl op und anschließend akute niereninsuffizienz..

Kurz zur Vergesellschaftung: wir haben beide gänzlich getrennt und nach einer Woche zusammen gelassen. Brummen Knurren Fauchen war da ja, aber es ist nie Blut geflossen oder sonstwas, es ist immer mehr ein pfotengefecht bzw imponieren gewesen. Die neue hat es nie gestört. Die neue kommt aus Bulgarien und ist super Sozialisiert hier angekommen, zur Vergangenheit kann ich allerdings auch nichts sagen, da sie streunerkatze war.

Meine erstkatze kommt ebenfalls von der Straße, ich hab sie aus dem Tierheim wo sie als einzelkatze vermittelt wurde, sie lebt seit einem Jahr bei mir als Wohnungskatze.

sonderlich gut war es nie zwischen denen, aber so wie es aktuell abgeht wo Katze 1 quasi endlich komplett gesund ist war es nie! Ende vom Lied sie hat nun schon den zweiten Kratzer auf der Nase..

Zwischendurch geben sie sich mal ein Küsschen oder Schnüffeln am Po. Damals war es eher so das es nur ab 5 Uhr bis zum Frühstück hier abging (Knurren Brummen Fauchen kurz mal jagen), nach dem Frühstück war immer Ruhe bis abends.. davon kann man jetzt garnicht mehr sprechen und Menschen ist meine erstkatze auch gegenüber aggressiv (faucht uns an zwischendurch auch wenn wir einfach nur vor ihr stehen und nix machen).

Ich hatte wirklich Hoffnung das alles besser wird wenn Katze 1 endlich mal gesund ist, nach der forl op hatte sie noch eine akute niereninsuffizienz und seitdem das wieder komplett geheilt ist (Gott sei Dank 🙏🏻) ist sie garnicht mehr zu halten was Greta angeht. Wann immer sie im selben Zimmer ist wird geknurrt gefaucht und hintereinander her gerannt lautstark.

eine Trennung ist leider ganz schwierig (vielleicht nochmal zum neu vergesellschaften) da die neue Katze überhaupt nicht damit klar kommt wenn Türen zu sind oder sie von uns generell getrennt ist, sie ist total anhänglich gegenüber uns..dann sitzt sie die ganze Nacht miauend vor der Tür. auch ist unsere Wohnung technisch nicht ausgelegt dafür so eine Gittertür anzubringen. Über das 1,04 m hohe türgitter lacht meine ,,neue,, Katze nur und springt in einem Satz drüber. Die erste Woche als sie getrennt waren waren wir nach den Nächten fix und fertig, sie ist jede Nacht ab 2-3 Uhr gegen die Tür schreiend gesprungen und hat versucht sie auf zu kriegen obwohl sie bei meiner mum geschlafen hat und somit ja auch garnicht alleine war.. denke sie muss mal was schlimmes dahin gehend erlebt haben???

altuell gebe ich auch bachblüten (edis pets Feindschaft) seit 2-3 Wochen was leider so garnicht hilft und gefühlt alles schlimmer macht.

hat jemand Erfahrung damit Zylkene 225 mg dosiert zu geben? Hatte das in 75 mg vor der forl op bei meiner erstkatze genutzt, was wirklich ein bischen was gebracht hat.. feliway hatte ich auch mal probiert hat aber auch nichts gebracht

Oder kann jemand sogar ein tierpsychologen aus eigener Erfahrung empfehlen??

bin ich zu ungeduldig oder hat hier jemand sonst einen ultimativen Tipp? Ich hatte wirklich mal das Gefühl wir waren auf einen guten Weg aber jetzt gehts mir noch bergab seitdem meine erstkatze komplett gesund ist 😭 wir wissen auch garnicht wie wir uns in diesen Situationen verhalten sollen, ganz oft klatschen wir sagen nein oder ich werf auch mal ein Kissen dazwischen.. wie gesagt, Blut ist nie geflossen bis auf diese zwei Kratzer jetzt auf der Nase auch lagen sie nie ineinander verschlungen oder sonstwas was man so aus Videos kennt.. leider kann ich hier kein Video anhängen weil zu groß

Anfang September wird die neue Katze auch mal gründlich durchgecheckt vom Tierarzt.

clickern tu ich auch zwischendurch mal mit denen was gut klappt und notfalls bei nem versuchten tatzenhieb abgebrochen wird.. ist das so richtig? Oder wie mach ich das am besten?

trotzdem sind wir verzweifelt und schön ist das alles nicht mehr das es jetzt so den Berg ab ging wo man vorher doch immer wieder kleine Fortschritte erkennen konnte.. 😭
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.046
Da hilft meiner Meinung nach nur nochmal komplett neu anzufangen. Ihr habt sie viel zu schnell zusammengelassen, das geht nicht nach Zeit die verstreicht sondern den langsamen Fortschritten die die Katzen bei der Begegnung machen. Also so lange sie nicht entspannt vor der Gittertür sitzen können darf man sie natürlich auch nicht zusammen lassen. Geht denn wirklich gar keine Gittertür? Was ist wenn ihr Katze 2 in die Haupträume lasst wo ihr auch seid und Katze 1 in einen anderen Raum kommt? Dann gibt es vielleicht nicht so viel Gejammer. Außer Zylkene gibt es noch Anxitane, das könnte man auch ausprobieren wenn es mit Zylkene nicht klappt (bei meiner Lina hat Zylkene sie eher einfach müde gemacht, Anxitane lässt sie wach bleiben aber die Reizüberflutung tritt nicht so schnell ein und sie bleibt besser aufnahmefähig). Habt ihr schon mal versucht mit beiden zu clickern? Erst getrennt und wenn sie es verstanden haben zusammen
 
M

Mandy.St

Benutzer
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
50
Da hilft meiner Meinung nach nur nochmal komplett neu anzufangen. Ihr habt sie viel zu schnell zusammengelassen, das geht nicht nach Zeit die verstreicht sondern den langsamen Fortschritten die die Katzen bei der Begegnung machen. Also so lange sie nicht entspannt vor der Gittertür sitzen können darf man sie natürlich auch nicht zusammen lassen. Geht denn wirklich gar keine Gittertür? Was ist wenn ihr Katze 2 in die Haupträume lasst wo ihr auch seid und Katze 1 in einen anderen Raum kommt? Dann gibt es vielleicht nicht so viel Gejammer. Außer Zylkene gibt es noch Anxitane, das könnte man auch ausprobieren wenn es mit Zylkene nicht klappt (bei meiner Lina hat Zylkene sie eher einfach müde gemacht, Anxitane lässt sie wach bleiben aber die Reizüberflutung tritt nicht so schnell ein und sie bleibt besser aufnahmefähig). Habt ihr schon mal versucht mit beiden zu clickern? Erst getrennt und wenn sie es verstanden haben zusammen

clickern klappt gut mit denen da ist kein Knurren Fauchen oder sonst irgendwas. Sollte es doch mal ein pfotenhiwb geben beende ich es sofort, war bisher aber selten der Fall. Wenn’s um essen geht sind die sich immer einig 🤣

habe mich gerade trotzdem für eine neue Zusammenführung entschieden.. bereue es schon die ganze Zeit das ich das Gitter so früh aufgemacht habe 😭 leider hat dazu ein Freund geraten und ich hatte 0 Erfahrung und wusste es nicht besser.. er meinte die regeln das selber..

Eine Gittertür ist wohl nicht einharkbar meinte mein Vater.. vielleicht wäre ein zweites babygitter eine Lösung zum drüber hängen in der Tür..

Meine erstkatze kommt ins Wohnzimmer und Greta in die anderen Zimmer inklusive schlafzimmern. Das sollte dann eventuell eine Lösung sein..
 
M

Mandy.St

Benutzer
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
50
Wie lange würdet ihr die jetzt erstmal komplett ohne sichtkontakt trennen?
 
M

Mandy.St

Benutzer
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
50
Hat axitane auch eine gute Wirkung??
 
Knoedel

Knoedel

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
1.007
Sind denn beide kastriert , sonst könnte es auf Grund dessen Spannungen geben?
 
M

Mandy.St

Benutzer
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
50
Sind denn beide kastriert , sonst könnte es auf Grund dessen Spannungen geben?
Natürlich 🙈🙈🙈 sind beide geimpft gechipt alles mögliche. Meine erstkatze war gerade in dauerbejandlung beim Arzt. Die zweite kam auch von einem Verein zu uns und macht keinerlei Anstalt krank zu sein, trotzdem werde ich sie jetzt auch nochmal hier in Deutschland durchchecken lassen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.643
Alter
53
Ort
NRW
wenn es mit den bachblüten erst schlimmer war, ist das ein gutes zeichen. passiert manchmal, die wirkung ist da, verstärkt aber das unerwünschte verhalten vorübergehend, dann wird es besser.

katze 1 ist komplett fit wieder? scheint mir nicht unbedingt so zu sein....

sind beide jetzt in wohnungshaltung?
 
M

Mandy.St

Benutzer
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
50
wenn es mit den bachblüten erst schlimmer war, ist das ein gutes zeichen. passiert manchmal, die wirkung ist da, verstärkt aber das unerwünschte verhalten vorübergehend, dann wird es besser.

katze 1 ist komplett fit wieder? scheint mir nicht unbedingt so zu sein....

sind beide jetzt in wohnungshaltung?
Ja also die forl Op hat sie überstanden und die nierenwerte sind jetzt wieder alle top.. ich frag mich auch immer ob da noch irgendwas anderes bei ihr im Argen ist aber mehr als ständig zum Arzt mit ihr kann ich halt auch nicht 🙈

ja beide in wohnungshaltung, beide jetzt getrennt und Katze 1 sitzt miauend vor der Tür..
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.945
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #10
Einen Tipp was du noch machen könntest, hab ich leider nicht, ich denke aber wenns in ein paar Wochen nicht besser wird bleibt nur noch die "Einsicht", dass die Beiden sich halt nicht leiden können. Das gibts doch bei uns Menschen auch, kannste nix machen außer sich aus dem Weg gehen.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
9
Aufrufe
456
Thora1978
Thora1978
Z
Antworten
15
Aufrufe
723
Wildflower
Wildflower
Lillyrose
Antworten
9
Aufrufe
502
Ellenor
ClaudiaP
Antworten
30
Aufrufe
2K
ClaudiaP
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
Shanaara
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben