Vergesellschaftung, wann Katze kastrieren lassen?

  • Themenstarter anyonesmilies
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kastration vergesellchaftung vergesellschaften 3. katze
anyonesmilies

anyonesmilies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2020
Beiträge
14
Guten Abend ihr Lieben,

ich habe am letzten Samstag Abend ganz kurzfristig eine 6 Monate alte Siamkatze aufgenommen.
Wir sind gerade dabei, die Siamkatze mit meinen beiden Hauskatzen (Kater und Katze, Geschwister, 1 Jahr alt, beide kastriert) zusammenzuführen.
Da die Siamkatze nicht kastriert ist, stellt sich mir die Frage wann ich dieses vornehmen sollte.

Ich habe bereits bei zwei Tierärzten angerufen, der nächste freie Termin wäre der 15.10.
Kann ich die Siamkatze schon an diesem Termin kastrieren lassen oder sollte ich warten bis die Vergesellschaftung (hoffentlich) erfolgreich war?

Tipps zur Vergesellschaftung nehme ich ebenfalls sehr gerne an. Da dies meine erste Vergesellschaftung ist, bin ich etwas ängstlich.

Bisher ist die Siam nur in unserem Schlafzimmer.
Anfangs haben unsere älteren Katzen sich gegenseitig angefaucht und Tatzenhiebe ausgeteilt, sobald sie vor der Schlafzimmertür waren und den Geruch der neuen Katze wahrnehmen konnten. Heute morgen hatten wir einen kleinen Erfolg. Der Kater hat ganz interessiert an der Tür geschnuppert ohne seine Schwester anzufauchen.
Wie sollen wir am besten weiter vorgehen und wann den nächsten Schritt wagen?

Ich freue mich über jeden Tipp!

Janina
 
A

Werbung

andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.259
Hallo, bei einer VG sollten alle kastriert sein, da unkastrierte in der Rangfolge höher stehen und das kann Probleme geben.
Also zeitnah kastrieren lassen.
Die langsame Zusammenführung
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
22.625
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Alles normal durchziehen und den Termin am 15. wahrnehmen.
Dann wieder 1-2 Tage etwas zurückfahren, weil der TA-Geruch und die Nachwirkungen der Narkose rausmüssen. Dann kann es wieder weitergehen.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.082
Ort
Unterfranken
Ist das neue Kätzle tierärztlich versorgt?
Also auf Parasiten gecheckt/behandelt und geimpft?

Wenn nein, das erst erledigen, bevor überhaupt ein Kontakt zu Deinen Uris entsteht.

Normalerweise ist es für eine VG aus oben genanntem Grund besser, wenn alle Katzen kastriert sind. Die neue is ja aber noch ein Kitten, da würde ich mich an @teufeline 's Vorgehensweise halten.
 
  • Like
Reaktionen: teufeline
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
22.625
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Ist das neue Kätzle tierärztlich versorgt?
Also auf Parasiten gecheckt/behandelt und geimpft?

Wenn nein, das erst erledigen, bevor überhaupt ein Kontakt zu Deinen Uris entsteht.

Normalerweise ist es für eine VG aus oben genanntem Grund besser, wenn alle Katzen kastriert sind. Die neue is ja aber noch ein Kitten, da würde ich mich an @teufeline 's Vorgehensweise halten.
Es wird ein pubertierendes Jungtier zu Jungkatzen knapp außerhalb oder noch in der Pubertät zusammengesetzt. Das geht normalerweise schon. Die werden sich schon nicht umbringen und mit Spielen geht alles besser.
Da sollte man auch nicht jeden Faucher oder andere Drohungen überbewerten.
Der Gesundheitsstatus ist natürlich wichtig. Gerade die Seucheimpfung ist sehr wichtig, ebenso ein FeLV-Test. Parasiten und den Output unbedingt abchecken.
Aber ansonsten wird das bestimmt schon.
 
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.199
Ort
NRW
Hallo Janina,

ich würde bis zur Kastration abwarten. Dann kann die Kleine sich erstmal eingewöhnen, ist bis dahin in Quarantäne (Woher kommt sie? Ist sie vollständig geimpft, entwurmt und auf Fiv/FelV getestet? Wenn nicht, bitte machen bevor sie zu den anderen darf) und dann kann die Zusammenführung ohne Stress erfolgen.
 
  • Like
Reaktionen: andkena
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.082
Ort
Unterfranken
Es wird ein pubertierendes Jungtier zu Jungkatzen knapp außerhalb oder noch in der Pubertät zusammengesetzt. Das geht normalerweise schon.
Hab ich doch auch so geschrieben 😁

Ich denk auch, dass die schneller vergesellschaftet sind, als der Termin zur Kastra ansteht, deswegen würd mich in diesem Fall nur der Gesundheitszustand, also Impfstatus etc., interessieren und wenn da alles roger is, einfach laufen lassen.
Sonst wär die kleine Maus ja die nächsten drei Wochen separiert. Auch net schön für so ein Kleinteil.
 
  • Like
Reaktionen: teufeline
anyonesmilies

anyonesmilies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2020
Beiträge
14
Es wird ein pubertierendes Jungtier zu Jungkatzen knapp außerhalb oder noch in der Pubertät zusammengesetzt. Das geht normalerweise schon. Die werden sich schon nicht umbringen und mit Spielen geht alles besser.
Da sollte man auch nicht jeden Faucher oder andere Drohungen überbewerten.
Der Gesundheitsstatus ist natürlich wichtig. Gerade die Seucheimpfung ist sehr wichtig, ebenso ein FeLV-Test. Parasiten und den Output unbedingt abchecken.
Aber ansonsten wird das bestimmt schon.
Gesundheitlich ist vom TA alles abgecheckt, die Impfungen sind auch durch.
Was genau heißt denn nicht jeden Faucher überbewerten? Ab wann wird es zu viel?

Ich habe gestern bei der neuen Katze geschlafen. Heute morgen, als ich raus wollte, waren die beiden "alten" Katzen natürlich direkt vor der Tür. Ich habe einen kleinen Spalt geöffnet und die neue Katze wurde direkt angefaucht. Meiner Meinung nach ist das Fauchen noch normal. Aber wann wird es zu viel? Wann sollte ich einen Schritt zurück gehen?
 
anyonesmilies

anyonesmilies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2020
Beiträge
14
(Woher kommt sie? Ist sie vollständig geimpft, entwurmt und auf Fiv/FelV getestet? Wenn nicht, bitte machen bevor sie zu den anderen darf) und dann kann die Zusammenführung ohne Stress erfolgen.
Hallo Pinku,

die Katze kommt von einem privaten Züchter. Sie sollte eigentlich beim Züchter bleiben, jedoch wurde sie lt. Aussage der Züchterin von der Mutter gemobbt. Eine Verwandte hatte sie Anfang des Monats aufgenommen, doch Ihre Allergie brach so weit aus, dass sie Nachts nicht mehr schlafen konnte etc.
Da ich mich von Anfang an in die Kleine verliebt hatte, haben mein Partner und ich entschlossen, sie aufzunehmen.

Wie oben schon erwähnt ist die Katze gesundheitlich in bester Ordnung.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
9
Aufrufe
838
Thora1978
Thora1978
C
Antworten
10
Aufrufe
766
Pitufa
Pitufa
F
Antworten
1
Aufrufe
534
tiha
T
M
Antworten
10
Aufrufe
878
rockilie
R
L
Antworten
2
Aufrufe
350
Lissy&Blacky
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben