Vergesellschaftung von Hund und Katern

  • Themenstarter Chiyuki
  • Beginndatum
Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
Ich bin Untermieterin in einem Haus mit zwei Flegel Katern.
Die Vermieterin wohnt quasi direkt über mir und hat einen Goldenretriver.
Der Hund ist wirklich toll und lieb und er ist sich Katzen gewohnt.
Sie hatte selbst auch eine Katze (eine Maine Coon, glaub ich) die dann aber plötzlich nicht mehr nach Hause kam und verschwunden blieb.

Sie möchte gern, das Hund und Katze sich kennenlernen (und bestmöglichst vertragen)
Anfangs war mir wichtiger, das meine Kater sich mal untereinander verstehen. Das tun sie im grossen und ganzen auch mittlerweilen.
Bolin weist Terumi zwar immer noch zurück, wenn der sich zu Ihm legt, habe aber grad vorhin beobachtet, das Bolin Terumi's Schwanz abgeleckt hat xD
Soooo schlimm kanns also nicht mehr sein.

Da wir ja direkt untendran wohnen, kennt Luna meine Kater schon vom geruch her. Und umgekehrt. Laut meiner Vermieterin schauen meine Kater auch oft bei Ihr durchs Fenster rein.

Neulich kam Luna, also der Hund, zu mir runter.
Wenn meine Vermieterin die Tür aufmacht, kommt der Hund gerne zuerst mal runter um nachzusehen ob ich da bin. Bevor ich die Katerbande hatte, war ich auch schon mit Ihr Gassi.
Und ich besuche die Vermieterin ab und zu mal auf eine Tasse Kaffee.
Ich hatte die Tür offen und Luna kam natürlich sofort rein.
Terumi war da gerade abseits und Bolin bei mir auf der Couch.
Luna hat Bolin gar nicht beachtet, die ist nur in der Wohnung rumgelaufen und wollte zu mir auf die Couch (was sie aber nicht darf)
Bolin? Der sass da und hat ununterbrochen geknurrt.
Hat Luna nicht eine sekunde aus den Augen gelassen und geknurrt.
Wenn Luna zur Couch kam, hat er gefaucht und den Katzenbuckel gemacht.

Die Türe hatte ich offen gelassen, er hätte also raus können.
Aber er blieb auf der Couch und grummelte rum.
Ich brachte Luna dann zurück und ruhe kehrte ein.

Ich persönlich denke, da wir zwar im gleichen Haus, aber doch getrennt wohnen, ist eine vergesellschaftung nicht nötig. Bzw. wie schon erwähnt, sie riechen und hören sich ja bereits (Bolin knurrt manchmal, wenn er den Hund bellen hört...)

Und Terumi scheint angst zu haben vor Luna.
Er kennt Hunde nicht, Bolin schon.
Als ich mich neulich mit der Nachbarin vor der Türe unterhielt, hatte sie Luna dabei. Terumi kam in unsere Richtung geschlendert und ist dann beim anblick des Hundes sofort weggerrannt.

Naja, haltet Ihr eine Vergesellschaftung der Partien für sinnvoll oder notwendig? Meine Vermieterin würde es freuen wenn die Tiere miteinander auskämen, aber ich denke das tun sie ja schon mehr oder minder.
Ja Terumi ist weggerrannt, aber der rennt auch vor anderem weg xD
 
Werbung:
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
I
Naja, haltet Ihr eine Vergesellschaftung der Partien für sinnvoll oder notwendig?

Nö. Deinem Kater muss man auch nicht einen Hund aufdrängen, wenn Du nicht planst, mit diesem Hund im gleichen Haushalt zu leben. Sei froh, dass sie sich nicht kloppen, mein alter Hund konnte nicht nur den Anblick einer Katze nicht ertragen, er konnte auch das Wort Katze nicht hören ohne durchzudrehen (wir haben ihm damit manchmal gefoppt :rolleyes: ).
 
Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
Den Hund den wir damals hatten, war auch so
Die hat Katzen gehasst
Ansonsten war sie aber wirklich der liebste Hund den man sich vorstellen konnte
Nur halt Katzen
Und Eichhörnchen
Du meine Güte, da ging sie ab wie eine Rakete
 
C

Christina Obersdorfer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. April 2015
Beiträge
5
Hallo,

da muss ich ja sagen, dass ich wirklich Glück hab das sich meine Katze und mein Hund verstehen. Doch bei fremden Katzen sieht es ganz anders aus, da dreht er auch völlig am Rad :).



Gruß
Christina
 

Ähnliche Themen

Chiyuki
Antworten
1
Aufrufe
439
MarDie
MarDie
Sturmscar
Antworten
3
Aufrufe
13K
Sturmscar
Sturmscar
Vicki19
Antworten
11
Aufrufe
339
Vicki19
Vicki19

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben