Verfressen

Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
Hallo, ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter. Ich habe 2 Kitten (5 Monate und drei Monate alt, die Kleine ist erst seit 1 1/2 Wochen bei uns)-meine erste Sorge ist, dass ich das Geühl habe,es wird überhaupt nicht besser mit den Beiden. Entweder sie prügeln sich oder sie ignorieren sich. Habe sie noch nie mal irgendwo zusammen liegen sehen und die Kämpfe sehen auch alles andere als harmlos aus...
Die einzige Sache bei der sie sich einig sind, ist mein noch größeres Problem: Das Essen. Ihr macht euch wirklich kein Bild, was hier los ist.Sobaldd man auch nur in die Richtung der Küche geht, sprinten sie wie die wahnsinnigen los, rennen wie wild in der küche rum, miauen und springen auf die arbeitsplatte. Das ist echt, als wären sie völlig von Sinnen. Ich kann schon keine Leckerlies mehr mit der Hand geben, weil die echt auf mir rumspringen und völlig au´ßer Rand und Band sind. Zudem wird regelmäßig der Mülleimer auseinander genommen und an in Ruhe selber essen ist überhaupt nicht zu denken. es wird alles vom teller geklaut, aus dem Topf geleckt, aus dem Waschbecken geleckt,usw. Es ist echt schlimm. Wenn sie mal nicht in der Küche betteln, prügeln sie sich. Ich weiß echt nicht mehr weiter.
Die beiden bekommen definitiv genug zu essen!
Habt ihr Ideen?
 
Werbung:
Thorbjoern

Thorbjoern

Forenprofi
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
2.152
Alter
41
Ort
bei Pforzheim
Hi,

Kitten kloppen sich nun mal, so lange da kein Blut fließt oder es zu grob wird, würde ich die das machen lassen.

Wegen dem Futter: Was fütterst du denen denn und wie viel gibtst du ihnen?

Die kleinen benötigen sehr viel Energie zum wachsen, kloppen, rennen, schlafen.

Gruß

Thor
 
C

Catma

Gast
Hallo, ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter. Ich habe 2 Kitten (5 Monate und drei Monate alt, die Kleine ist erst seit 1 1/2 Wochen bei uns)-meine erste Sorge ist, dass ich das Geühl habe,es wird überhaupt nicht besser mit den Beiden. Entweder sie prügeln sich oder sie ignorieren sich. Habe sie noch nie mal irgendwo zusammen liegen sehen und die Kämpfe sehen auch alles andere als harmlos aus...
Die einzige Sache bei der sie sich einig sind, ist mein noch größeres Problem: Das Essen. Ihr macht euch wirklich kein Bild, was hier los ist.Sobaldd man auch nur in die Richtung der Küche geht, sprinten sie wie die wahnsinnigen los, rennen wie wild in der küche rum, miauen und springen auf die arbeitsplatte. Das ist echt, als wären sie völlig von Sinnen. Ich kann schon keine Leckerlies mehr mit der Hand geben, weil die echt auf mir rumspringen und völlig au´ßer Rand und Band sind. Zudem wird regelmäßig der Mülleimer auseinander genommen und an in Ruhe selber essen ist überhaupt nicht zu denken. es wird alles vom teller geklaut, aus dem Topf geleckt, aus dem Waschbecken geleckt,usw. Es ist echt schlimm. Wenn sie mal nicht in der Küche betteln, prügeln sie sich. Ich weiß echt nicht mehr weiter.
Die beiden bekommen definitiv genug zu essen!
Habt ihr Ideen?
Das liest sich schlicht und einfach an, als hätten sie Hunger. Sie sind noch im Wachstum und ordentliche Wirbelwinde, da sollen sie fressen, so viel sie wollen und keine ausgerechnete Grammzahl.

Gib ihnen über den Tag verteilt so oft wie möglich Futter (mindestens 3 bis 4x am Tag füttern, besser 5, 6 x oder öfter). Kümmere dich nicht um Grammzahl oder Futtermengenangaben, das sind nur ganz ungefähre Richtlinien. Es gibt einfach Katzen, die brauchen viel weniger um satt zu sein, andere brauchen viel mehr, gerade wenn sie im Wachstum sind. Bis vor kurzem hat hier mein Chico Unmengen verfuttert, wahnsinnig viel und er ist trotzdem schlank, er ist eben auch sehr lebhaft - und noch im Wachstum - jetzt legt sich das langsam...

Sie müssen sich zu jeder Mahlzeit ordentlich satt futtern. Wenn nach jeder Mahlzeit ein klein wenig übrig bleibt, haben sie genug. Du wirst sehen, wenn sie ca 1 bis 1 1/2 Jhre alt werden, werden sie anfangen von selbst weniger zu futtern, dann kannst du die Mahlzeiten langsam reduzieren und es reicht, wenn sie dann nur noch 2 bis 3 x am Tag futtern :)
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Gib ihnen mehr. Lass sie so viel futtern, wie sie wollen, den ganzen Tag über.
Satte Katzen kloppen sich nicht ums Futter.
 
Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
Sie bekommen ca 4 Mal am Tag was. Jede frisst um die 400 Gramm Nassfutter( Abwechselnd: Dein Bestes von Dm, Schmusi, Animonda. Aber auch mal Whiskas oder das vom Aldi) Trockenfutter bekommen sie als Leckerlie ab und an.

Es kann aber doch nicht sein, dass sie ohne Ende fressen dürfen,oder?
Also ich finde 400 Gramm schon echt viel, wenn ich mich so im Bekanntenkreis umhöre, fressen die dortigen Katzen deutlich weniger
 
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2009
Beiträge
1.313
Wann war denn die letzte Entwurmung ?
 
Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
vor etwa 2 wochen
 
C

Catma

Gast
Also ich finde 400 Gramm schon echt viel, wenn ich mich so im Bekanntenkreis umhöre, fressen die dortigen Katzen deutlich weniger
400 Gramm sind auch schon echt viel :D Aber manche brauchen eben so viel :)

Manchmal kommt es den Katzen auch nicht auf die Menge an, sondern darauf, dass sie subjektiv genug bekommen.
Also zB man gibt soundsoviel Gramm, sie putzen es weg und sehen nur den leeren Napf - deswegen ist es gerade für so Vielfutterer gut, wenn sie den Napf so voll bekommen, dass sie sich von ihm abwenden müssen, bevor er leer ist ;) Dann bekommen sie auch das Gefühl "hab genug jetzt". Also es kann gut sein dass wenn du die Näpfe übervoll machst, sie im Grunde weniger verdrücken.
Aber ich finde die Menge jetzt nicht zu groß, ich meine, das ist jetzt eben eine Fressphase, die sich auch bald dieder legt...

Das Futter, das du gibst, ist ok, aber es gibt hochwertigeresFutter, das ist zwar ein wenig teurer, aber davon brauchen sie auch weniger, es hält länger vor weil es mehr Nährstoffe hat.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
C

Catma

Gast
  • #11
Ich habs grad mal nachgerechnet... wenn es hier Dose gibt, dann werden pro Tag locker mal 4 große 400g-Dosen gefuttert.
Ich wiege nicht ab, also gebe in den Napf und gut ist, aber Carlos (9) und Leo (5) futtern jetzt ganz allgemein nicht so arg viel und Orlando (1) ist ein naja, sagen wir mal guter Futterer... Chico (auch gerade mal 1 Jahr geworden, also zwar kein Kitten mehr, aber vermutlich auch noch im Wachstum) haut richtig rein.
Also 400 Gramm wird hier durchschnittlich auch gefuttert, das heißt die 2 jüngeren futtern dann wohl deutlich mehr :eek:
 
Werbung:
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
  • #12
Also ich finde 400 Gramm schon echt viel, wenn ich mich so im Bekanntenkreis umhöre, fressen die dortigen Katzen deutlich weniger
Also ich kann dich beruhigen: Meine Jungs sind ungefähr im selben Alter und fressen ca. 500-600 Gramm am Tag. Ich füttere 100 Gramm pro Mahlzeit, die erste gibts um halb 6 und die letzte bevor ich schlafen gehe.

Meistens stürzen sie sich erstmal drauf, essen ein paar Happen und gehen dann noch ne Runde spielen bevor sie aufessen. Aber sie betteln gar nicht, stressen auch nicht rum oder nehmen den Mülleimer auseinander. Sind echt entspannt :yeah:
 
Corinna64

Corinna64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2011
Beiträge
462
Alter
56
Ort
Kaltenkirchen
  • #13
Das ist völlig normal. Aimee ist mit ihren 4,5 Monaten auch so eine kleine Fessmaschine.
Ihre 400 Gramm schafft sie auch und dazu noch täglich ne Kleinigkeit Frisches (Hähnchenflügel, Hähnchenherz oder Rindergulasch)
 
Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
  • #14
Ok,dann bin ich beruhigt. Tausend Dank euch!!!
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben