Verdauungsprobleme - was jetzt?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Samson hat massive Probleme mit der Verdauung, was ich mal auf seine Vorgeschichte schiebe (mit ca. 2 Tagen im Müllbeutel ausgesetzt, halb tot gefunden, im TH als Baby Giardien eingefangen und als wir den Darm dann nach 2 Jahren wieder halbwegs saniert hatten war er 13 Tage in Nachbars Keller eingesperrt ...)

Jedenfalls haben wir immer wieder mal Probleme mit Durchfall, wochenlang gar nichts und dann weicher bis flüssiger Stuhlgang. Normalerweise ist der immer bei neuem Futter, wenn er bei Nachbars Trofu gegessen hat oder ähnlichem aufgetreten. Aber nach einem Tag Diätfutter ging es dann wieder.

Kotproben wurden in den letzten 3 Monaten 2 mal auf wirklich alles untersucht - ohne Befund und BB wurde auch gemacht.

Jetzt hat er seit gestern wirklich schlimmen DF. Morgens war noch alles OK, nachts gings dann los. Gestern dann Diätfutter gekocht, welches er auch gefressen hat (der Hunger zwingt es rein).

Gestern vormittag scheint er auch Bauchschmerzen gehabt zu haben aber Nachmittags ging es ihm wieder gut und er war auch seit ca. 8 Uhr morgens nicht mehr auf dem Kaklo.
Und heute morgen um 5 dann wieder DF, aber er ist munter, hat Hunger und Hautfaltentest ist auch völlig ok ...

Soll ich mit ihm zum TA oder noch einen weiteren Tag mit Diätfutter versuchen?

Hab mich schon durch alle anderen Threads in der Richtung gelesen aber schlauer bin ich deswegen auch nicht wirklich
 
Werbung:
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Naja, ich würde es mit Diätfutter versuchen aber das kommt auf Deinen Tierarzt an.

Meistens geben die direkt mal AB und das macht das ganze nur kurzfristig besser. Und langfristig gesehen kannst Du wieder Darmsanierung machen....

Ist auch Blut oder Schleim dabei? Farbe? Geruch?
Bei dieser Hitze ist es sehr wichtig daß er genug Flüssigkeit zu sich nimmt.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Ja wegen diesem Antibiotika will ich auch nicht unbedingt zum TA ... die meinten das letzte Mal schon wenn es nicht besser wird eben AB geben

Blut nicht, Schleim auch nicht wirklich, Farbe etwas heller als normal aber nicht Giardiengelb (weiß wie sich Giardien bemerkbar machen :rolleyes:), Geruch ist etwas heftiger als normal aber nicht extrem wie bei Parasiten oder Giardienbefall.

Und wie gesagt es wurde in den letzten Monaten wirklich gründlich alles abgetestet

Ich nehm auch an dass er draußen irgendwas erwischt hat was ihm nicht bekommen ist, ich werd den Kater doch noch in eine Wohnungskatze umwandeln müssen wenn das so weiter geht ...

Flüssigkeit nimmt er auch genug zu sich - koch das Huhn immer in ein bisserl mehr Wasser (mit Prise Salz, Karotte und Kartoffel) und püriere das Ganze dann und geb zusätzlich noch Brühe vom Kochen dazu, die schlabbert er auch immer leer. Hautfaltentest ist wie gesagt auch völlig ok und er verhält sich normal (auch Hunger etc.)

Er hatte halt leider einen nicht so tollen Start ins Leben und dann dass er so lange eingesperrt war ...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
2K
Katzenbande
2
Antworten
30
Aufrufe
4K
Chrissy0306
Antworten
11
Aufrufe
4K
Maus79
Antworten
7
Aufrufe
1K
Katzenbande
Antworten
10
Aufrufe
6K
carloS
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben