Verdacht auf Schilddrüsenkarzinom

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Miteinander,

ich war heute vormittag mit Dickie beim Tierarzt, eigentlich nur, um einen Herzschall machen zu lassen. Da ich aber schon seit einiger Zeit den Verdacht hatte, dass auch wieder oder immer noch was mit der Schilddrüse im Busch ist, wurde auch die geschallt. Sie ist massiv vergrößert und leider sieht es im Moment nach einem Karzinom aus. Die TÄ wird die Ultraschallbilder noch an eine Radiologin schicken, um eine Zweitmeinung einzuholen.

Zur Vorgeschichte: Dickie hatte eine SDÜ und war deshalb vor einem Jahr zur Radiojodtherapie in Gießen. Karzinome können eine seltene Nebenwirkung dieser Therapie sein.

Im Netz finde ich dazu kaum etwas, weiß irgendjemand hier mehr über solche Karzinome? Chemo etc. möchte ich ihm nur noch dann zumuten, wenn die Erfolgsaussichten sehr hoch sind. Für Herumprobiererei hat er in den letzten Jahren schon zu viel durchmachen müssen.
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Oh shit.....das hätte es ja nun nicht gebraucht :(

Kann man bei Katzen nicht auch " einfach" die Schildrüse wie beim Menschen entfernen?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Oh jeeeee!

Leider kann ich Dir keine Deiner so dringenden Fragen beantworten, hoffentlich meldet sich dazu noch explizit derdiedas Eine oder Andre.

Ich drücke Euch gaaaanz fest die Daumen, daß sich die Diagnose NICHT bestätigt!




Zugvogel
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Kann man bei Katzen nicht auch " einfach" die Schildrüse wie beim Menschen entfernen?

Man kann, es wird aber oft davon abgeraten, weil bei dieser OP die Gefahr besteht, dass die Nebenschilddrüsen mit flöten gehen. Wir müssen jetzt auch schauen, ob es ggf. schon Metastasen gibt, in der Leber hat sie auch was gesehen, was nicht so gut aussieht.

@Eva, danke, auch wenn ich bereits ein ungutes Bauchgefühl hatte, war es doch ein Schock, aus dem Mund der Tierärztin einen ähnlichen Verdacht zu hören. Leider ist sie die erste, die mein Gefühl, dass bei ihm nach wie vor die Schilddrüse ein Problem ist, ernst genommen hat. Von allen anderen Tierärzten und da waren einige "Kapazitäten" dabei, habe ich immer zu hören bekommen, dass ein Ultraschall der Schilddrüse nichts bringt. Daher war ich ziemlich verdattert, als unsere neue TÄ von sich aus einen Schall vorschlug. Und ich habe dabei ja selbst gesehen, dass das durchaus sinnvoll ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
Du meine Güte. :mad: Ich drück ganz fest die Daumen, dass dieser Verdacht nicht bestätigt wird.

Kannst du die Bilder auch Giessen zukommen lassen was die dazu sagen?

Ansonsten wäre ja meines Wissens die TK Hofheim ein guter Ansprechpartner bei einen Karzinom.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich werde auf jeden Fall die behandelnde Ärztin in Gießen kontaktieren, sobald ich mehr weiß. Mir wurde auch noch eine andere TK genannt mit einer guten Onkologie, die ich kontaktieren werde, je nachdem, was die Radiologin sagt bzw. je nachdem, wie die Blutwerte aussehen. Im Juli war sein T4 noch völlig in der Norm.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Ach nein Silvia, das ist ja furchtbar, gerade Dickie mit dem Du so viel durch hast. Die Strahlentherapie war doch so erfolgreich.

Ich drücke Euch fest die Daumen, dass es wirklich nur ein Verdacht ist.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ach nein Silvia, das ist ja furchtbar, gerade Dickie mit dem Du so viel durch hast. Die Strahlentherapie war doch so erfolgreich.

Offenbar dann doch nicht:(

Eigentlich wollte ich ja auch mit Merlin zur RJT, aber das lege ich erst einmal auf Eis.
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich kann leider auch nichts wirklich hilfreiches beitragen, drücke euch aber alle Daumen, dass es sich doch als etwas anderes herausstellt.

Bei Google Books kann man "Kleintieronkologie" von Kessler zum großen Teil einsehen, guck das mal an bzw besorg es dir aus der Bibliothek oder so - das fand ich recht gut. Da steht sicher auch was zu Schilddrüsenkarzinomen drin und auch viel allgemeines zum Thema Therapie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Bei Google Books kann man "Kleintieronkologie" von Kessler zum großen Teil einsehen, guck das mal an bzw besorg es dir aus der Bibliothek oder so - das fand ich recht gut. Da steht sicher auch was zu Schilddrüsenkarzinomen drin und auch viel allgemeines zum Thema Therapie.

Danke für den Tipp, ich werde mal auf die Suche gehen.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #11
Das sind sehr schlimme Nachrichten. Tut mir echt leid für deinen kleinen Schatz.
Trotzdem drücke ich alle Daumen.

Wie alt ist er denn jetzt?
 
Werbung:
diddly

diddly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
355
Ort
Duisburg
  • #12
Schilddrüse

Hallo Silvia, das tut mir ja leid. War ganz erschrocken. Du weißt ja, das ich mit Nelly auch in Gießen
Zur RJT war. Wie hast Du es denn gemerkt, das irgendetwas mit der Schilddrüse nicht in Ordnung ist?
Dann muss ich ja bei Nelly auch ganz besonders drauf achten. Habe mir mittlerweile gar keine Gedanken mehr gemacht, da es ihr sehr gut gehtl.
Gruß Marion
Ich drücke die Daumen
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Danke Dir. Wie alt er genau ist, wissen wir nicht. Er ist ein zugelaufener Ex-Streuner. Aber er ist mindestens 14.

Alles, was ich so über Therapiemöglichkeiten (bei Hunden und Menschen, zu Katzen gibt es kaum Infos) lese, ist äußerst bescheiden. Bei Menschen macht man häufig eine RJT, aber die kommt bei uns auf keinen Fall mehr infrage.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #14
Hallo Silvia, das tut mir ja leid. War ganz erschrocken. Du weißt ja, das ich mit Nelly auch in Gießen
Zur RJT war. Wie hast Du es denn gemerkt, das irgendetwas mit der Schilddrüse nicht in Ordnung ist?
Dann muss ich ja bei Nelly auch ganz besonders drauf achten. Habe mir mittlerweile gar keine Gedanken mehr gemacht, da es ihr sehr gut gehtl.
Gruß Marion
Ich drücke die Daumen

Hallo Marion,

Dickie ging es ja nur die ersten drei, vier Monate nach der RJT gut, dann schwankte es ständig. Er war zeitweise auch in die Unterfunktion gerutscht, dann hatte er mal wieder erhöhte Nierenwerte und die Ärzte versteiften sich auf CNI. Seit einigen Tagen ist er mal wieder arg mäkelig mit dem Fressen und außerdem "gurgelt" er beim Schnurren und die ganze Atmung klingt nicht ganz sauber. Wenn das ein schnell wachsender Tumor ist, dann drückt der möglicherweise auf Speise- und Luftröhre.

In den letzten Monaten wechselte es immer zwischen ruhigen Phasen mit wenig Appetit und recht launischen Phasen bei ihm. Daher habe ich die ganze Zeit immer gesagt, da ist was mit der Schilddrüse nicht in Ordnung.
 
diddly

diddly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
355
Ort
Duisburg
  • #15
Schilddrüse

dann hat Dich Dein Gefühl doch nicht getäuscht.
Solche Anzeichen gibt es bei Nelly und Seppi nicht. Bloß gut.
Ich drück Euch ganz fest die Daumen.
LG Marion
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #16
Wenn das ein schnell wachsender Tumor ist, dann drückt der möglicherweise auf Speise- und Luftröhre.
aber auch ein gutartiger Knoten drückt auf die Luftröhre. Allein vom Ultraschall ist es schwer zu erkennen, ob gut- oder bösartig.
Aber selbst inoperable Tumore mit sogar Metastasen sprechen meistens sehr gut auf RJT an, viele Menschen (ich hoffe, es ist bei Katzen ähnlich!) leben sehr, sehr lange so!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Balu, die RJT hatte er ja erst im letzten Jahr. Mit RJT bei Schilddrüsenkarzinomen bei Katzen gibt es wohl so gut wie keine Erfahrungen. Außerdem weiß ich nicht, ob ich ihm das noch einmal antun würde. Nach Gießen fahre ich aber definitiv nicht mehr mit ihm, nochmal zwei Wochen Klinik, das packt der Kurze nicht.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #19
Liebe Silvia,
es tut mir von Herzen leid, dass so eine besch......Diagnose im Raum steht.
Leider kann ich Dir gar nicht helfen, ich weiß nur das die TK Hofheim eine sehr gute Onkologie haben soll.
http://www.tierklinik-hofheim.de/die-klinik/fachbereiche/onkologie.html

Mit Penny war ich damals in Bretzenheim
http://www.tierklinik-bretzenheim.de die haben auch recht fitte Onkologen, allerdings eher auf Knochen spezialisiert.


Ich weiß nicht wie weit die beiden Kliniken für euch entfernt sind.....
Ich Drück Dich und Dickie natürlich auch!!

edit: RLM war schneller :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #20
Denk mal nicht an so etwas negatives, ich glaub das irgendwie nicht. Kennst du dieses http://www.tierklinik-hofheim.de/fi...etter/Katzenspezifische_Tumorerkrankungen.pdf schon?

Ja, das hatte ich schon gelesen. Aber da geht es vor allem um die gutartigen Adenome, die ja für eine SDÜ verantwortlich sind. Das hatte er, das sollte aber eigentlich durch die RJT geheilt sein. Das wäre natürlich die zweite Möglichkeit, dass er erneut eine SDÜ hat. Aber noch im Juli lag sein T4 gut in der Norm. Wir haben ja auch Blut abgenommen und dann werden wir sehen, wie der T4 dieses Mal bei ihm aussieht.

@Penny: Ich danke Dir. Ich muss mal schauen, wie weit die beiden Kliniken entfernt sind. Aber Hofheim schreibt, dass die Aussichten bei bösartigen Tumoren eher mau sind.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben