Verdacht auf CNI - bitte Blutbild ansehen!

  • Themenstarter Maxima und Bella
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
  • #21
Geez, warum müssen TA ihren Kunden entweder sinnlos Panik machen oder sie im anderen Extrem im Regen stehen lassen? Gibt es keinen Mittelweg?
.
Naja, ich würd´jetzt nicht sagen, dass mir die TÄ sinnlos Panik gemacht hat, sie sagte ja auch das wir sicherheitshalber mal den Urintest machen und ich mir inzwischen noch nicht den Kopf zerbrechen soll.

Nur bin ich eben so eine Person, die sich schnell mal Sorgen macht. Da kann die TÄ nichts dafür. Bei ihr war ich auch noch ziemlich gelassen, danach hat es erst in meinen Kopf zum arbeiten angefangen. :D

Und da ich mich bis dato noch nicht viel mit CNI befasst habe, möcht ich das jetzt nachholen und eventuell schon mal gewappnet zu sein, falls einer meiner Katzen dann doch daran erkranken könnte.

Und dass ich hier so viele, teilweise auch dumme Fragen stelle hat den Grund, dass ich den TÄ bei Erng-Fragen sowieso nicht viel vertraue und ich weitere kompetente Meinungen einholen möchte, sozusagen als Absicherung.


Ganz ehrlich? Vergiß es.
Ich würde jetzt hochwertig füttern. Vielleicht sogar Barfen oder Teilbarfen, wenn sie das akzeptiert. Beide übrigens.
.
Welche Futtersorten zählen für dich zu den hochwertigen?

Ich versuch nur ein wenig Klarheit in die ganze Informationsflut reinzubekommen, die einem zuerst überrollt, wenn man sich damit näher beschäftigen will. Ich weiß worauf man so ca. achten sollte bei der Katzen Ernährung, aber ich weiß nicht worauf genau bei einer CNI Katze, bzw. weiß ich wie oben gefragt nicht die genauen Werte die ein entsprechendes Futter haben sollte.

Ja, barfen hatte ich mir schon öfters überlegt.. aber zurzeit leider einfach nicht machbar. Außerdem besteht da immer die große Angst irgendetwas falsch zu machen. Aber werd mich bei Zeit auch damit mal näher beschäftigen.

Im großen und ganzen, denke ich schon, dass meine Katzen gesund ernährt sind. Sie bekommen zugegebenermaßen nicht das hochwertigste Nassfutter, aber immer mal wieder mal rohes Fleisch (mit Taurin, Bierhefe und Lachsöl) und sie barfen sich draußen auch selbst. ;)

Bevor du dich wahnsinnig machst, warte den nächsten Test ab.
Bin jetzt ohnehin schon um einiges gelassen, was die Blutwerte anbelangt, dank euren Antworten!:zufrieden:
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #22
Ich weiß worauf man so ca. achten sollte bei der Katzen Ernährung, aber ich weiß nicht worauf genau bei einer CNI Katze,
Fast kommt es mir vor, als wärst du besessen davon, eine CNI Katze zu haben. ;)

Du solltest bei deinen Katzen auf genau das achten, worauf man bei jeder Katze achten würde, wenn man sich mit Ernährung befaßt..

Ja, barfen hatte ich mir schon öfters überlegt.. aber zurzeit leider einfach nicht machbar. Außerdem besteht da immer die große Angst irgendetwas falsch zu machen. Aber werd mich bei Zeit auch damit mal näher beschäftigen.
Drum ja auch "teilbarfen" - was du ja ohnehin offenbar schon machst..
Bzw. die Katzen. ;)

aber immer mal wieder mal rohes Fleisch (mit Taurin, Bierhefe und Lachsöl) und sie barfen sich draußen auch selbst. ;)
Ist doch alles wunderbar.

Wenn du weißt, daß das jetzige NaFu nicht so hochwertig ist, dann weißt du doch auch, was hochwertiges Futter ausmacht.
Schau dir die NaFu-Übersicht an oder studier mal die Inhalte bei Futter, das in deinem Finanzspektrum drin ist. Da hat ja jeder andere Vorgaben.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #23
Applaws,Bozita,Schmusy Fisch würde ich weglassen,sehr phosphorhaltig.
Cat and Clean und Amora kenne ich den Phosphorgehalt nicht.
Die anderen von Dir genannten Sorten sind ok.
Falls es Dein Geldbeutel erlaubt kannst Du ja mal das"Natural Cat"Nassfutter von Cats Country versuchen.
Dann vielleicht "Terra Felis"sau teuer mögen meine nicht,auch gut so;)
Dann gibts noch vom Fressnapf"Real Nature senior".
Dann gibts auch noch Sorten von" Catzfinefood" wo der Phosphorgehalt ganz gut ist.
 
M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
  • #24
Fast kommt es mir vor, als wärst du besessen davon, eine CNI Katze zu haben. ;)
Um Himmelswillen- nein!

Okay...ich glaub ich werd hier ganz falsch verstanden. :(

Ich versuch mich noch einmal zu erklären:
Der Verdacht auf CNI hat mich ganz klar geschockt ja, und das einzige was ich jetzt eigenltich will ist so gut es geht DAGEGEN zu wirken, damit aus so einem Verdacht nicht einmal wirklich eine Diagnose wird.
Ist das wirklich so schwer nachzuvollziehen?:confused:

Und wenn ich mich darüber informiere ob Nierendiätfutter jetzt bereits eine gute Idee wäre, ist das nicht deswegen, weil ich denke dass meine Katze bereits CNI hat oder weil ich will, dass sie es hat:eek: sondern allein deshalb, weil ich vorsorgen will!
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #25
Ich kann Dich verstehen,ich war damals auch geschockt als der Tierarzt mich mit der Diagnose,es könnte evtl sein,konfrontiert hat.
Ich habe mich dann durch den" Futterwust"gekämpft und habe ein paar Sorten rausgesucht die für mich akzeptabel sind.
Diese Sorten füttere ich allen meinen Katzen weil ich denke,daß ein Überfluss an Mineralstoffen und Protein auf Dauer so gut nicht sein kann.
In der Natur gibt es auch keinen permanenten Überfluss und wir wissen ja auch von uns selbst,daß dies auf Dauer zu den sog.Wohlstandskrankheiten führen kann.
Viele Futtersorten sind sehr Rohasche"Mineralstoff und Spurenelemet"haltig das muss der Organismus inkl.Nieren auch wieder verarbeiten und ausscheiden.
 
M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
  • #26
Applaws,Bozita,Schmusy Fisch würde ich weglassen,sehr phosphorhaltig.Cat and Clean und Amora kenne ich den Phosphorgehalt nicht.
Danke, werd morgen gleich mal die Phosphorwerte meiner vorhandenen Futtersorten vergleichen und die oben erwähnten höchstwahrscheinlich nicht mehr bestellen.

Falls es Dein Geldbeutel erlaubt kannst Du ja mal das"Natural Cat"Nassfutter von Cats Country versuchen.
Danke für den Tipp! Die Zusammensetzung davon find ich super und wenn ich gleich mehrere von den 400g-Dosen nehme, wäre der Preis auch akzeptabel, solange es nicht die alleinige Futtersorte ist.;)
Das kann man aber nur direkt auf deren Homepage bestellen, oder?
Komme nämlich aus Österreich und da würden dann zusätzliche 8€ Versandkosten noch anfallen. Normalerweise bestelle ich immer bei Sandras-Tieroase, ab einen gewissen Bestellwert ist da die Lieferung nach Ö gratis.:)

Dann gibts noch vom Fressnapf"Real Nature senior".
schon notiert - wird demnächst mal getestet. :)

Dann gibts auch noch Sorten von" Catzfinefood" wo der Phosphorgehalt ganz gut ist.
Klingt auch ganz gut, nur etwas teurer als Real Nature u Cats Country.
Gibts aber wenigstens bei Sandras Tieroase. :)
 
M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
  • #27
Ich kann Dich verstehen,ich war damals auch geschockt als der Tierarzt mich mit der Diagnose,es könnte evtl sein,konfrontiert hat.
Ich habe mich dann durch den" Futterwust"gekämpft und habe ein paar Sorten rausgesucht die für mich akzeptabel sind.

Danke! :zufrieden:
Ich glaub ich werd mich jetzt auch für zwei etwas teureren Sorten, und 2-3 Sorten mittlerer Preisklasse entscheiden mit genaueren Blick auf Phosphorgehalt und Rohaschewert und schauen wie sich das dann preislich bei mir ausgeht. Das müsste dann wohl passen.

Ich werd auch nochmals das Gespräch mit der TÄ suchen, warum sie das Nierendiätfutter für angebracht findet. Aber erst nach der Urinprobe, wenn ich entgültig abgesichert bin, dass meine Katze gesund ist. *daumendruck*
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #28
Cats Country gibts nur im Internet.
Wenn Du bei Sandras Tieroase bestellst,kannst Du sie mal anrufen,habe ich damals auch gemacht und sie hat mir sehr gute Tips gegeben und nachgeschaut"Phosphorgehalt" welche Futtersorten in Frage kommen.
Auch Elina Sistonen kannst Du anrufen,sie gibt auch sehr gut Auskunft welche Futtersorten in Frage kommen.
Natürlich wollen sie ihr Futtter auch verkaufen,aber die Beratung war von Beiden super und hat mir damals sehr weitergeholfen und mich auch etwas beruhigt;)
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
3
Aufrufe
10K
Lehmann
S
Antworten
7
Aufrufe
17K
Sonnenblume4
S
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand
Ingarrr
Antworten
1
Aufrufe
2K
Gwenifere
Gwenifere
J
Antworten
14
Aufrufe
3K
Justus-frauchen
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben