Verdacht auf Asthma - Hilfe f. TA morgen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
Hallo ihr Lieben,

ich war mit Emilio vergangenen Donnerstag beim TA, da ich mir seine Atmung nicht so ganz "gefällt".
Emilio atmet seit einiger Zeit (aufgefallen ist mir das am Dienstag vergangener Woche) relativ schnell und "abgehakt", auch im absoluten Ruhezustand. Beeinträchtigt wird er dadurch überhaupt nicht, er hustet nicht und hat auch keinerlei Anzeichen von Atemnot.
Vor einiger Zeit hatte er öfter mal ein offenes Mäulchen, aber das legte sich, bevor es wirklich relevant wurde.

Ich hatte zunächst die Befürchtung, dass das Ganze vom Herzen kommt, aber das ist lt. Abhören und RB top; Ursache ist lt. Abhören eher in der Lunge zu suchen, die aber laut RB ebenfalls sehr gut aussieht.
Es stand dann der Verdacht auf Asthma im Raum und Emilio sollte erstmal 10 - 14 Tage Solosin-Tropfen (bronchienerweiternd) bekommen.
Danach soll das weitere Vorgehen bzw. Diagnostik besprochen werden.
Die Tropfen bekommt er jetzt seit Do bis heute und es zeigt sich überhaupt keine Besserung. TA Termin für morgen 10 Uhr steht schon.
Ich persönlich habe den naiven Verdacht in Richtung Pollenallergie - zeitlich "passt" es ganz gut ...

Aber was auch immer es sein könnte - für jeden Tipp, woher das Ganze kommen könnte und auch, wie u.U. eine Pollenallergie nachweisbar wäre, bin ich dankbar :)
Ich weiß auch, dass u.U. "härtere" Test, wie Lavage, notwendig sein könnten - aber was auch immer euch noch einfällt - her damit :)
Emilio ist wohl noch keine zwei Jahre alt - die Ursache muss sich doch einfach finden lassen ...

Danke im Voraus.
Leela
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
moggy

moggy

Forenprofi
Mitglied seit
13. Dezember 2012
Beiträge
1.560
Liebe Leela,

Wir drücken ganz fest die Daumen für Euren Tierarztbesuch.

Leider habe ich auch keinen Ratschlag. Könnte Emilio vielleicht irgendein Futter nicht vertragen?

Lieber Gruss und Knuddler
Angelika
 
chacaranda

chacaranda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2013
Beiträge
1.641
So ein Mist:sad:
Leider habe ich keine Tipps.
Wenn es wegen der Pollen sein könnte...würde ich mal Tagebuch führen und den Pollenkalender studieren. Bei Menschen wird es bei Regen meist besser. Sind die Nasengerräusche immer gleich oder merkst du Veränderungen..mal besser..mal schlechter???

Ansonsten drücke ich fest die Daumen für den Schnüggel:pink-heart:
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Vor einiger Zeit hatte er öfter mal ein offenes Mäulchen, aber das legte sich, bevor es wirklich relevant wurde.

Ich hatte zunächst die Befürchtung, dass das Ganze vom Herzen kommt, aber das ist lt. Abhören und RB top;
Auch für mich ist ein offenes Mäulchen ein Hinweis auf eine eventuell vorliegende Herzerkrankung. Um diese Möglichkeit genau abzuklären, wäre ein Herzschall von Nöten. Mein Minkelchen hatte HCM und bei ihr konnte ich, bevor sie Medikamente bekam, diese Symtomatik ab und an beobachten.


Abhören eher in der Lunge zu suchen, die aber laut RB ebenfalls sehr gut aussieht.

Wenn die Lunge absolut keine Auffälligkeiten gezeigt hat, sollte Asthma damit eigentlich ausgeschlossen sein.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
Moggy & Andrea - danke euch :)

@MäuschenK.: Wie gesagt, meine erste Vermutung ging auch sofort Richtung Herz, TA genauso nach meinen ersten Schilderung.

Laut TA bumpert aber das Herzchen genau so, wie es sollte - auch trotz Aufregung regelmäßig und sehr kräftig.
Es gab keinen Schall und das ist bis dato keine "Diagnose", ganz klar.
TA sagt, es gibt ein Lungengeräusch, das alles andere deutlich überlagert.
Daher auch das RB - die Vermutung geht Richtung Asthma im absoluten Anfangsstadium. Dass sich bei Asthma das Lungengewebe verändert und das im RB sichtbar wird, ist klar.
Daher auch meine Vermutung Richtung Pollen ...

Emilio hat nun am Donnerstag Kortison bekommen - sollte es Asthma sein, müsste sich sein Zustand so innerhalb von zwei bis drei Tagen verbessern.
Andernfalls gilt es weitere Schritte einzuleiten.

Ich finde aktuell einfach nicht mehr heraus, wie das heißt und bei "SD" hat sich mein Verstand wohl kurzzeitig auf die Toilette verabschiedet :massaker:
Aber es gibt wohl ein Gewebe um die SD, dass bei Jungkatzen vorhanden ist, sich innerhalb des ersten Jahres zurückbildet.
Bei Emilio ist dieses Gewebe noch deutlich vorhanden, allerdings spielt da lt. Literatur auch die Rasse mit rein und es kann bis zu 2 Jahre dauern.
Das gilt es dann als nächstes anzusehen.
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
@Leela, ich kann Dir auch nur die Daumen drücken, dass es etwas ist, was sich verwächst und der kleine Mann bald wieder ganz gesund ist.

Bin ja gespannt, ob das Cortison was bewirkt. Wobei es ja besser wäre, wenn es das nicht tut, oder?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Leela, ich sehe das erst jetzt. Zum Thema Asthma kann ich wenig beitragen, aber mit der SD, da hast Du Recht, das verschwindet bei jungen Katzen wirklich sehr oft von alleine.

Jedenfalls drücke ich ganz fest die Däumchen, dass es sich bei Euch um einen Sturm im Wasserglas handelt.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
Danke für eure Daumen.

Leider will es auch mit Kortison (heute Tag 3) nicht besser werden.
Wie gesagt, annäherend "schlimm" ist es ja zum Glück nicht und man merkt Emilio ansonsten überhaupt nichts an, ich glaube, er schläft gerade zum ersten Mal seit letzter Nacht ;)
Werde dann am Montag direkt mit dem TA Rücksprache zwecks des weiteren Vorgehens halten.

Wie würdet ihr Vorgehen?
Doch Herzschall? Bronchoskopie? Ultraschall (Bereich SD)?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Wie ist denn derzeit die Symptomatik? Ist beim Atmen ein Giemen zu hören oder ein Rasseln/Röcheln und/oder kannst du Flankenatmung oder erneute Maulatmung beobachten?
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #10
Wie ist denn derzeit die Symptomatik? Ist beim Atmen ein Giemen zu hören oder ein Rasseln/Röcheln und/oder kannst du Flankenatmung oder erneute Maulatmung beobachten?

Im Endeffekt ist "nur" die Atemfrequenz dauerhaft zu hoch, ich sehe hier auch keine signifikanten Unterschiede zwischen Ruhe- und bspw. Spielphasen.
Wenn Emilio bspw. sehr aufgeregt schnuppert, hört man ein ganz leises "Chrrrr", dessen Ursprung eher in der Lunge zu vermuten ist, kein Nasengeräusch. Das hat er beim TA auch zum Besten gegeben.
Ein stetiges Geräusch ist nicht zu hören.
Maulatmung habe ich seit "damals" nicht mehr beobachtet.

Wichtig ist vielleicht noch, dass ein Infekt so gut wie ausgeschlossen wird - dahingehend zeigt Emilio keinerlei Symptome.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #11
Eine erhöhte Atemfrequenz kann sowohl durch eine Herzerkrankung, als auch durch eine SDÜ ausgelöst werden, natürlich auch durch einen Infekt. Ob das sich zurückbildende Gewebe der SD damit zusammenhängen kann, weiß ich nicht. Ich würde hier wahrscheinlich zunächst zu einem Herzschall tendieren und gleichzeitig die SD-Werte bestimmen lassen. Sollten diese Untersuchungen o.B. sein, käme für mich eine BAL in Betracht.

Wurde schon ein BB gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #12
Eine erhöhte Atemfrequenz kann sowohl durch eine Herzerkrankung, als auch durch eine SDÜ ausgelöst werden, natürlich auch durch einen Infekt. Ob das sich zurückbildende Gewebe der SD auch diese Symptomatik auslösen kann, weiß ich nicht. Ich würde hier wahrscheinlich zunächst zu einem Herzschall tendieren und gleichzeitig die SD-Werte bestimmen lassen. Sollten diese Untersuchungen o.B. sein, käme für mich eine BAL in Betracht.

Wurde schon ein BB gemacht?

Wofür steht BAL?

Mit Herzerkrankungen hatte ich bis dato noch nicht das "Vergnügen" - aber ist es denn möglich, dass - theoretisch - eine Erkrankung bereits deutlich erkennbare Symptome verursacht, das Herz an sich aber lt. Abhören und RB mehr oder weniger "perfekt" ist?
Nicht falsch verstehen - rein informativ!
Wir machen definitiv alles, das notwendig ist - Emilio ist noch so jung, ich möchte auf jeden Fall, dass die Ursache gefunden wird.

Ein BB wurde bis dato noch nicht gemacht.
... SDÜ - davon will ich überhaupt nichts hören :reallysad:
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #13
Wofür steht BAL?

Bronchoalveoläre Lavage. Noch zur Info:

Es gibt die Bronchiallavage und die bronchoalveoläre Lavage (BAL): Letztere erfolgt in der Lungentiefe, die Bronchiallavage dagegen in der Luftröhre und den Bronchien. Kann man auch in FFs FAQ nachlesen.


aber ist es denn möglich, dass - theoretisch - eine Erkrankung bereits deutlich erkennbare Symptome verursacht, das Herz an sich aber lt. Abhören und RB mehr oder weniger "perfekt" ist?

Was meinst du genau mit "mehr oder weniger perfekt"? Deine Frage kann ich leider nicht ganz beantworten. Nur so viel dazu: Eine Herzerkrankung kann letztendlich nur durch einen geeigneten Herzschall ausgeschlossen bzw. bestätigt werden.


... SDÜ - davon will ich überhaupt nichts hören :reallysad:

Das glaube ich dir aufs Wort :(.....
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #14
Super, danke für die Info bzgl. Lavage!

"Mehr oder weniger perfekt" heißt eigentlich "perfekt" - Herzton kräftig und regelmäßig, RB ohne jeden Befund an dieser Stelle.

Danke für deine Empfehlungen, sind für Montag abgespeichert :)

Ist gerade einfach irgendwie eine "blöde" Situation - fast alles an weiterführender Diagnostik ist ja mit Narkose verbunden, da würde ich gerne einfach das "Wahrscheinlichste" ausmachen wollen und an Emilio nicht unnötig "herumdoktoren" (da ist mein TA auch nicht der "Typ" dafür) lassen ...
Zudem ... naja, ihr kennt mich :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #15
Ist gerade einfach irgendwie eine "blöde" Situation - fast alles an weiterführender Diagnostik ist ja mit Narkose verbunden,

Der Herzschall wurde beim meiner Minka ohne Narkose durchgeführt.


"Mehr oder weniger perfekt" heißt eigentlich "perfekt" - Herzton kräftig und regelmäßig, RB ohne jeden Befund an dieser Stelle.

Wenn ich richtig informiert bin, ist es beispielsweise bei einer HCM so, dass man diese auf Röntgenbildern nur im bereits fortgeschrittenen Stadium erkennen kann.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #16
Emilio wird den Schall dann wohl, BB sowieso, auch ohne Narkose "schaffen", beim TA verfällt er in eine Art "Schockstarre".

Aber der Rest ... naja, hilft ggf. nichts.
Ich will einfach nur, dass das Übel gefunden wird - Emilio ist so ein Duracell-Kater und soll nicht jetzt schon eingeschränkt sein.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #17
Emilio wird den Schall dann wohl, BB sowieso, auch ohne Narkose "schaffen", beim TA verfällt er in eine Art "Schockstarre".

War bei Minka auch so :D. Völlig eingeschüchtert war sie....

Hm, vielleicht wäre es auch eine Option, zunächst die SD-Werte bzw. das komplette BB abzuwarten. Fressverhalten und Gewicht sind normal?
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #18
War bei Minka auch so :D. Völlig eingeschüchtert war sie....

Hm, vielleicht wäre es auch eine Option, zunächst die SD-Werte bzw. das komplette BB abzuwarten. Fressverhalten und Gewicht sind normal?

Bei ihm war es ein kleiner Kampf, für die letzte Blutabnahme überhaupt einen Fuß unter der Katze heraus zu bekommen ;)

... zum Futtern & Gewicht - alles bestens.
Emilio futtert mit Appetit seine übliche Menge und hält sein Gewicht nun schon seit Wochen konstant (er hat rund 1kg seit Januar zugelegt, aber das ist auch gut so, er war definitiv zu dünn).
Er ist nun weder dick, noch ansatzweise "moppelig".

Bin gespannt, was der TA am Montag nun sagt - BB wäre sicher nicht verkehrt ... für den Tag suche ich mir dann allerdings einen Catsitter - ICH will der Chefin nicht erzählen, dass es jetzt kein Frühstück gibt :eek: ... :D
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #19
Wir haben das ja auch alles gerade durch, auch nur durch die schnelle Atmung aufgefallen.
Als nächstes wären ein BB und ein Herzschall die nächsten Schritte. Immer eins nach dem anderen ausschließen.

Wie hoch ist die Atemfrequenz im Schlaf?
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #20
Hier ist der kleine Süßdrops.

Liebe Leela ich würde genau wie Mäuschen vorgeschlagen hat vorgehen.
Lass bei dem Süßen mal einen Herzschall inkl. EKG machen.
Dafür muss er auf gar keinen Fall in Narkose.
Der Doppelnuller bibbert bei TA auch immer wie Espenlaub aber der Kardiologe ist sowas von lieb zu Tieren...der Nepsi war nach den ersten 3 Minuten rel. entspannt und wir konnten den Herzschall sogar im Stehen machen.
Ausserdem SD abchecken und wenn das alles ohne Befund ist Lavage.

Ich drück dem Spätzeken weiterhin fest die Daumen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Syrna69
  • Sticky
Antworten
6
Aufrufe
62K
Syrna69
Syrna69
M
Antworten
18
Aufrufe
30K
M
anomar
Antworten
98
Aufrufe
26K
mysteeq20
M
Cat_Berlin
Antworten
2K
Aufrufe
447K
Kubikossi
Kubikossi
Schwerelos
Antworten
115
Aufrufe
4K
Elbchen
Elbchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben