veränderung bezügl anhänglichkeit

MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
guten morgen

ich hätt einige kleine fragen..
bei uns hat sich einiges verändert, die jungs werden nun bald ein jahr alt.

eigentlich und ursprünglich wollte ja mein freund katzen...und ich hab zugestimmt. das vorweg. ;)

nun ist es so, dass meine süssen immerzu bei mir hocken. sobald ich da bin und ich vll arbeiten muss, ergo in meinem zimmer bin, ist die bande bei mir, womöglich noch auf meinem schoss (seit neustem).
immer.

jeden morgen, 2min nach dem futtern kommt mio zu mir auf den stuhl und will mind. 30min auf penetranteste weise beschmust werden, sonst werd ich angeraunzt. :D

leo, der eh schon eher schwieriger ist zum anfassen, macht bei mir rollen und kugelchen, lässt sich von meinem freund eher weniger anfassen, geht schnell mal weg, kommt nie zu ihm hin; und wenn, dann nur kurz mal hallo sagen und geht gleich wieder.


meinem freund tut das alles ziemlich weh, er leidet (sag ich jetzt mal), auch wenn sich das nur durch etwas eifersüchtiges mötzeln äussert.

was soll ich tun?
sie lassen? oder zb. mal aufhören mit beschmusen, dass sie quasi zu ihm rüber 'müssen'? oder wie.
mir tut das auch weh.
denn eigentlich ist er der liebe von uns zwei. ;) ich bin zwar der dosi, aber ich bin auch der böse erziehende mensch, der ab und an mal böse guckt, den leitwolf spielt und autorität zeigt. aber gut, vll. liegts auch gerade daran, dass sie mich auserkoren haben, auch immer zu mir heulen kommen, wenn was ist.

zweites kleines fragelein:
wie oben geschrieben, mio kommt immer auf den stuhl. und immer erst dann kommt auch leo auf die idee, er könnte doch auch. und will auch.
wenn ich dann aber leo auch raufnehm oder auf den schoss (mio hinter mir), dann wird mio sauer, klar, er war zuerst da. aber ich kann ja leo nicht immer ignorieren? denn mio ist immer zuerst?
mir tut leo leid in dieser situation, er möchte auch, aber mio war halt zuerst da und ich muss mio seinen posten schon lassen... ??!!

dankö.
kleine dinge, aber irgendwie... ja.. :oops:
 
Werbung:
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Kann dein Freund das Füttern übernehmen?
Lassen die Jungs sich von ihm zum Spielen animieren?
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
er wohnt nicht hier. er ist zwar schon sehr oft hier, aber v.a. mittags natürlich nicht und am WE würd er auch nienienie um 9°° kurz aufstehen.. (ich muss da eh aufs klo und fütter kurz)
er füttert immer, wenn ich nicht da bin.
aber zb. wenn ich sag, er soll füttern und ich bin da, dann ist er in der küche mit futter und die herren stehen bei mir im zimmer stramm und gucken doof, so nach dem motto 'öh, warum biste nicht in der küche?'

das ist es ja.

auch mit dem spielen...

wenn wir spielen, sagt er immer 'ich sollte das öfters tun'... aber von sich aus nimmt er nie ne angel hervor oder wirft ihnen alubällchen (die bringen sie immer wieder wie hundchen :D )..

weisst du, ich sag ihm zb auch immer, wenn die katzen zb mal nicht wollen, wie das dann aussieht, dass er darauf achten muss.. aber ich hab irgendwie das gefühl, dass das nicht so klappt.
ich bin selbst fast ein tier, tiere waren für mich immer die geschwister, aber bei ihm ist das anders. ich hab wie das gefühl, er kann sie nicht so 'lesen'.

und ich weiss nicht, wie ich das bewerkstelligen soll.
denn er möchte ihre zuwendung. aber die katzen kommen nur, wenn er sie mit spiel lockt. nie, weil sie zuwendung wollen..

muss sowas einfach noch wachsen?
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
denn er möchte ihre zuwendung. aber die katzen kommen nur, wenn er sie mit spiel lockt. nie, weil sie zuwendung wollen..

muss sowas einfach noch wachsen?

er muss zumindest etwas dafür tun! Wenn du die Katzen fütterst, bespielst und beschmust, bist du halt die Nr. 1. Und dann kommt lange nichts weiteres und dann vllt er.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Ich glaube, du wirst dich noch sehr oft und viel mit deinem Freund unterhalten müssen.
So, wie du eure Situation schilderst, wird sich nicht viel von allein ändern.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
ja aber weisst du, ich hab auch oft vielviel zu tun, zb in prüfungszeiten der uni, da liegts manchmal nicht drin, dass wir noch ne stunde spielen oder so... und trotzdem.

oder ganz schlimm: der dienstag.
da muss ich morgens früh gehen, komm abends erst 18°° heim, kurz füttern, gleich wieder los zum pferd, null zeit, komm ca 22°° kaputt heim, dann noch was für uni machen, duschen, essen, natürlich wieder füttern... und pennen.
die katzen haben echt nix von mir.
er ist auch da. und trotzdem drehen sie fast durch, wenn ich nach hause komme.

mir tut das weh.

ich hab in anderem zusammenhang das buch catwatching gekauft, werd ihm das mal unter die nase halten (bzw. glaub er möchts eh lesen)...
denn ich glaub er möcht ihnen schon auch aufmerksamkeit schenken, das problem ist halt, dass sie dann oft gehen. explizit einfach gehen, desinteresse zeigen. und das tun sie einfach, weil er den falschen moment erwischt, weil er nicht weiss, wie katzen wann aussehen, was sie wann wie sagen oder eben nicht sagen, etc etc etc.
aber ich möcht ihn halt auch nicht immer belehren, komm mir wie ein klugscheisser vor.
mit füttern etc. ists eben glaub nicht getan, wenn sie immer mal wieder genervt sind, wenn sie gestört werden/nicht verstanden werden...
ich weissnicht...


EDIT:
kaly: ja das glaub ich eben auch. aber eben: möcht mir nicht immer wie ein klugscheisser vorkommen.
das einzige, was mich explizit an der situation stört ist, dass alles dann immer an mir hängen bleibt.
alle probleme, alle aufgaben, zum TA fahren, verarzten, krällchen schneiden (muss ich leider, da maniküre vernachlässigt wird), all so kleines zeugs.... das ist zwar okay, aber es summiert sich. plus eben die aufmerksamkeit. wenn ich arbeiten muss abends und er da ist, wär ich ab und an schonmal froh, wenn sie einfach zu ihm 'jammern' gehen würden, anstatt alles immer von mir einzufordern. denn uni, nebenjob, pferd, freund und zwei katzen, alles an mir, jeden tag... manchmal bin ich ein klein wenig überfordert mit kleinen dingen. ich möcht alles allen immer geben, ...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

anna-maria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Dezember 2009
Beiträge
791
Also: Dein Freund wollte Katzen und sie wohnen jetzt aber bei Dir und er kümmert sich nicht wirklich um sie??? Hmm...das gibt mir schon sehr zu bedenken...

Wie alt ist denn Dein Freund?? WEnn man sich Tiere anschafft , und dann auch noch , wenn er der Initiator war, muss man sich doch klar sein, dass das auch Arbeit und Pflichten mit sich bringt! Das ist doch eher ein Kindverhalten..ich will ein süßes Tier , aber die Arbeit macht Mami :)

So wie du es beschreibst, ist es klar , warum die Katzen an Dir hängen und das wird sich auch nicht ändern, wenn dein Freund sich nicht ändert.

Man man man..du klingst auch ziemlich genervt, wenn ich das so sagen darf, vorallem wenn du den Dienstag beschreibst, hört es sich für mich so an, als hättest du lieber keine Katzen..oder täusch ich mich da?

Gruß

anna
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Anna, ich bin mir sicher, du täuschst dich. MioLeo gibt die Zwei nicht mehr her. :)

Ist denn geplant, dass ihr zusammen zieht?
 
A

anna-maria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Dezember 2009
Beiträge
791
  • #10
Nein, ich meinte auch nicht, dass sie die wieder her gibt. Man hört ja schon raus, dass sie die beiden gern hat.

Ich meinte, dass sie, wenn sie das alles vorher gewusst hätte, also das alles an ihr hängen bleibt, lieber keine genommen hätte...klar, jetzt sind die Katzen bzw. Kater da, die gibt man nicht mehr her :)

anna
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #11
sorry leuz, war bei pferdle... :)

ohjeh, nicht falsch verstehen... ich lieb die fluffis über alles, ich reiss mir den A auf für all meine tiere, für all meine lieben - und iiiich komm irgendwann gaaaanz zuletzt. warum? weils auch mir nur gutgehen kann, wenns meinen lieben gutgeht.
das mal vorweg. :)

aber leider hat der tag eben nur 24stunden. und wenns eben so ein dienstag ist (mittwoch ist ähnlich leider wegen uni), ich will alles, muss aber auch noch viel, seh dann katzengesichter, die auch noch mami haben wollen; dann denkt ich mir halt schon, sie hätten mehr, wenn sie rüber gehen würden....als von mir nur 15minuten.
versteht ihr was ich mein? ich geb alles, aber ich möcht halt, dass die tiere auch das optimum haben. und manchmal kann ich halt nicht jedem das optimum geben, uni etc. ist auch noch da und will gepflegt werden.

ich will nun aber auch nicht, dass mein freund so schlecht rüberkommt. ich hab eher das gefühl, er versteht die tiere einfach nicht.
er wollte katzen mit der intention, ne schosskatze zu haben, wie mans halt so oft sieht. dass ein tier aber gleich wie ein mensch launen, einen willen, einen charakter, etcetcetc hat, dass es mit einem spricht (!), das wusste er alles nicht bzw hats vll auch ausgeblendet...?!
ich bringe ihm langsam bei, dass das tier der spiegel des menschen ist, dass man an sich arbeiten muss, wenn das tier nicht kommt, dass man hinsehen muss, dass mach achten muss, wahrnehmen etc....
das dauert alles.
vll ist er auch etwas überfordert, wer weiss. kätzisch ist chinesisch im moment.

ich dachte nur, vll. gibts möglicherweise 'schnellere' massnahmen, etwas was ich tun kann, wie eben zb. sie zu ihm 'schicken' oder weissdochauchnicht, dass er nicht immer alleine ist.

ob wir zusammenziehen werden weiss ich noch nicht. ich sag mal 'die möglichkeit besteht'. ;)
 
Werbung:
Poison Ivy

Poison Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2009
Beiträge
175
Ort
Oberpfalz
  • #12
Ich finde nicht, dass dein Freund schlecht rüberkommt. Halt nur wie ein typischer Mann. ;) Irgendwas wollen und durch die rosarote Brille sehen, ohne sich vorher klar gemacht zu haben, dass es auch ganz anders laufen kann. Durchaus gut in den Absichten, aber mit kleinen Abzügen in der B-Note ...:p Schmusekätzchen haben wollen, aber nicht sehen, dass auch Engagement dazu gehört.

Da kommt noch ein ganzes Stück Arbeit auf dich zu, denn Männern kann man einerseits alles nur in homöopathischen Dosen verabreichen, andererseits machen sie aber ziemlich schnell schlapp, wenn sich der Erfolg nicht gleich einstellt. Sorry an alle mitlesenden Männer. Ich weiss, euer Selbstbild ist ganz anders. Aber die, die hier sind, wollen es ja aktiv besser machen, also seid ihr schon ein Stück weiter. Und zweitens mögen wir euch ja vielleicht genau deshalb so gerne. :verschmitzt:

Da deinem Freund ja aber wichtig ist, dass die Katzen ihn auch mögen, stehen die Chancen doch gar nicht schlecht.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #13
Sorry für OT:
Poison Ivy, das ist richtig niedlich geschrieben. :)
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #14
ich muss auch grad lachen. das ist so süss und absolut passend geschrieben. :pink-heart:

ich werd mir mühe geben, dass das mit dem 'wir' mit den katzen besser klappt... :) denke schon, dass ich selbst da auch viel machen muss.

wünsch euch nen sonnigen morgen!
 
N

Nikita-BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2009
Beiträge
325
  • #15
Guten morgen..

ich muss gerade mal schmunzeln, wenn ich das hier so lese.

Bei uns ist es ähnlich... mein Freund hat mich jahre lang damit genervt dass er katzen möchte (hatte seine ganze kindheit im elternhaus immer katzen) und ich bin eben mit hunde aufgewachsen und wollte eigentlich nie katzen. Nun habe ich mich aber erweichen lassen und nun haben wir die 2 fellpops.. zuerst einmal muss auch ich sagen dass ich die zwei über alles liebe und sie nie im leben hergeben oder gegen ein anderes tier eintauschen würde.. lange rede kurzer sinn- mein freund wollte die katzen und wer ist die nr. 1 bezugsperson.. richtig.. ICH...

Dazu kommt eben dass mein freund noch bis sommer bei der bundeswehr ist.. er war zu dem zeitpunkt als wir die katzen zu uns genommen haben schon beim bund... logisch ist dass er nur am WE zu hause ist.. er kommt freitag nachmittag heim und sonntag am späten nachmittag gehts wieder weg. Nun ist es ja irgendwie klar dass ich die bezugsperson bin.. ich kümmer mich eben die ganze woche um die kleinen, fütter sie.. ICH bin eben 7tage die woche bei ihnen.

Klar sie spielen mit meinem freund wenn er am WE da ist, er füttert am WE, aber trotzdem kommen sie 90% der zeit wo er auch zu hause ist zu mir. Er bemüht sich wirklich, aber egal ob wir am WE auf der couch liegen oder sonst was mietzis liegen immer auf, neben oder unter MAMA... er findet das logischerweise total traurig.. er sagt immer DU wolltest nie katzen und jetzt mögen sie nur dich... :( Mir tut das auch total leid, aber ich kann ja jetzt die fellis nicht eklig behandeln damit sie ihn auch etwas mehr mögen.

Vielleicht ändert sich das ja ab sommer wieder wenn er dann ganz zu hause ist.. hoffe ich zumindest...

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
556
MioLeo
MioLeo
Antworten
6
Aufrufe
1K
elvaza
Antworten
8
Aufrufe
457
Froschn
Froschn
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben