Deutschland Vaelon;männlich;6 Jahre; PLZ: 352...

S

Shamra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
18
Vaelon;Perser;männlich;6 Jahre; PLZ: 352...

Name: Vaelon
Alter/Geburtsdatum: ~8.2008
Geschlecht:männlich
Kastriert (ja/nein): ja
Optik:rot, leicht gestromt Perser mit Nase
Kennzeichnung: Chip: ja

vtzh9zwta5qg.jpg


Impfstatus: geimpft.

getestet auf FIV / FeLV („Leukose“): -

Krankengeschichte:
Vaelon hat ab und an gereizte Augen, bekommt dann Augentropfen Isopto-Max für vier-fünf Tage dann ist wieder für Monate Ruhe.

Pflegebedarf ist natürlich gegeben, Perserkatzen müssen regelmäßig
gekämmt werden, Vaelon ist aber eher pflegeaufwendiger, verfilzt rasch durch sehr dichtes Fell und mag es nicht am Bauch gekämmt zu werden, dann eher zu zweit händelbar.

bisherige Haltung (Wohnung/Freigang): Wohnungskater

Sozialverträglichkeit (mit Katzen/Hunden/Kindern): kennt Hunde und mag sie, liegt auch ab und an mit ihnen im Korb und ist recht furchtlos was Hunde betrifft. Ob wieder mit Katzen vergesellschaftbar, kann ich nicht sagen.


Charakter (z.B. verschmust / schüchtern etc): Vaelon ist sehr anhänglich, verschmust und erzählt unheimlich gern.

Beschreibungstext:
Wir müssen uns leider von unseren Katzen trennen. Vorher ein enges Pärchen sind sie jetzt zerstritten bis aufs Blut, bzw. der Kater verprügelt die Katze, welche sich nicht wehrt und immer mehr mit Streßzeichen reagiert. Sie wirft ihren Fellkragen ab, versteckt sich, läuft nur noch geduckt durch die Wohnung. Wir haben alles versucht über Pheromone, Katzentherapeutin etc. aber man rät uns zur Abgabe.

Vorgeschichte: Vaelon ist eine Rettung aus einem Vermehrerhaushalt.

Abgabebedingungen:
Ich wünsch mir für ihn einen Platz an dem er die Aufmerksamkeit bekommt die er auch einfordert, Hunde können vorhanden sein, bei Katzen bestimmt die Sympathie.

Aufenthaltsort: 35232 Dauphetal/Hessen

Ansprechpartner/Kontaktperson:

Nadine Bogatzki, bitte zunächst über meine Emailadresse diadrah@web.de oder via PN hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
Oh nein, das klingt ja traurig :(..

Nur zur Sicherheit: Habt ihr beide untersuchen lassen, nicht dass einer von beiden krank ist und deshalb der Streit entstanden ist?
 
S

Shamra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
18
Wir haben sie untersuchen lassen, wir haben seit Februar diesen Jahres wirklich alles versucht. Mittlerweile sind die Nerven runter bei allen Beteiligten außer beim Kater, der stromert hier herum wie der König und sobald Shamra sich zeigt auch nur ein Fitzelchen Fell springt er drauf und es endet so:

2f9cci7il4ji.jpg


und das ist noch ein kleiner Fleck, wir können sie keine fünf Minuten aus den Augen lassen, sind wir nicht da müssen wir sie trennen selbst um aufs Klo zu gehen müssen wir sie trennen.
Oh ich habe vergessen hinzuschreiben, es ist losgegangen mit ihrer Kastration, die medizinisch notwendig war wegen einiger unreifer Follikel, sonst wäre sie gar nicht kastriert worden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
Das ist schlimm :(... Vll fällt den anderen erfahrenen Foris noch was ein. Ich hoffe, das für euch alles gut ausgeht.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Nadine,

willkommen im Forum, auch wenn der Anlass so traurig ist.

Ich drücke die Daumen, dass Ihr zumindest für eine der beiden Samtpfoten sehr schnell ein Zuhause findet, damit die Tiere getrennt werden.


Das ist schlimm :(... Vll fällt den anderen erfahrenen Foris noch was ein. Ich hoffe, das für euch alles gut ausgeht.

Bei so schlimmen Übergriffen, würde ich sofort dauerhaft trennen und die Katzen garnicht mehr zusammenlassen, damit beide Tiere zur Ruhe kommen.
 
S

Shamra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
18
Leider gibt unsere Wohnung die räumliche Trennung nur bedingt her, da alles offen gestaltet, zwischen Wohnküche und Wohnzimmer keine Tür, lediglich das Schlafzimmer und der kleine Flur sind abgetrennt und die jeweilig "ausgelagerte" Katze/Kater schreit dann an einer Tour und kratzt Türen und Wände kaputt, weil sie es Beide immer gewohnt waren bei uns zu sein. Sind wir anwesend, reicht auch nur der Name des Katers auszusprechen wenn er wieder angestarrt kommt. Aber da ich auch noch sehr krank bin, ist das nervlich kaum mehr zu stämmen.
 
Tini2907

Tini2907

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2011
Beiträge
861
Ort
BW
Oh ich habe vergessen hinzuschreiben, es ist losgegangen mit ihrer Kastration, die medizinisch notwendig war wegen einiger unreifer Follikel, sonst wäre sie gar nicht kastriert worden.

Ist er kastriert?

Ich drück die Daumen, dass du bald ein neues Zuhause findest
 
S

Shamra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
18
Er war schon lange vor ihr kastriert und ihr wollten wir es eigentlich ersparen. Nicht weil sie Kitten bekommen sollte, nein niemals!, sondern weil wir wegen ihrem schiefen Näschen besorgt waren sie zu narkotisieren. Doch, dass ging ohne Probleme und die Kastration war wie erwähnt medizinisch notwendig.
 
S

Shamra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
18
Sie waren mal richtig verliebt ineinander, es tut verdammt weh sie nun so zu erleben :(

x9ppvbdllski.jpg


guuc39f5xbdi.jpg


Also vielleicht kann man Beide getrennt auch wieder an andere Katzen gewöhnen.
 
S

Shamra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
18
  • #10
Guten Morgen,

ich möchte Vaelon gern noch einmal in Erinnerung rufen. Shamra lebt sich ja so langsam ein und ich bin sehr froh den richtigen Platz für sie gefunden zu haben. Auch wenn es zunächst ein Wagnis war.

Wir waren nun über die Feiertage für einige Tage weg und Vaelon wurde zwar von meiner Oma und Mutter betreut, die sich auch stundenweise hier in der Wohnung aufgehalten haben, aber es ist auf Dauer keine Lösung. Er ist einfach zu einsam in diesen Momenten und hängt sehr an seinen Menschen. Bemerke ich daran, dass er mir seit gestern kaum die Luft zum atmen lässt, mich überall hin verfolgt, erzählt und erzählt, selbst geschlafen hat er untypisch für ihn zwischen meinem Mann und mir.

Mehrere Faktoren kristallisieren deutlich heraus, dass es im kommenden Jahr noch öfter vorkommen wird und Vaelon allein daheim ist. Wir möchten ihm das einfach nicht antun und doch meine Schwiegereltern leben ganz woanders und wir besuchen sie regelmäßig über verlängerte Wochenenden, wir haben ein recht aufwendiges Hobby bei dem wir auch mehrere Tage nicht daheim sind und für eine Einzelkatze ist das einfach nicht tragbar, auch nicht mit einem Katzensitter der jeden Tag ein oder zwei Stunden da ist. Vaelon reicht das nicht aus.

:(
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2009
Beiträge
2.047
Ort
Münsterland/NRW
  • #11
Ich vermute das Ihr das wohl auch schon versucht hattet, aber ich frag trotzdem. Hattet Ihr es auch mit Bachblüten versucht?
Liebe Grüsse
Susanne
 
Werbung:
S

Shamra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
18
  • #12
Ja, Bachblüten, Tierkommunikation, Baldrian, Pheromone, Gittertüren, Tiertherapeutin, neue Liegeplätze, neuer Kratzbaum, abreiben mit getragener Kleidung, andere Fütterung....etc. etc. alles was uns geraten wurde haben wir versucht. Jetzt ist ja Shamra ausgezogen und es ist ruhiger, aber für Vaelon auf Dauer auch keine Lösung wie gesagt. Denn wenn wir weg sind, ist er allein und das bricht mir auch das Herz, weil er einfach sehr auf Menschen bezogen ist. Gerne schmust, spielt und erzählt. :(
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2009
Beiträge
2.047
Ort
Münsterland/NRW
  • #13
Ist ja wirklich ungewöhnlich. Perser sind doch eigentlich eher lieb. Ich hab ja auch u.a. einen 4jährigen Perser hier. Das tut mir so leid um den Süssen, falls er als Einzelkater enden sollte. Ich überlege schon, ob ich ihm eine Chance geben sollte.
Liebe Grüsse
Susanne
 
consti

consti

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
6.967
Ort
Leipzig
  • #14
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er grundsätzlich unverträglich ist, wenn ich mir die Kuschelfotos von früher anschaue.
Da muss doch wirklich etwas vorgefallen sein.

Ich wünsche ihm jedenfalls ein schönes Zuhause bei Leuten, die sich die Zeit und die Liebe nehmen, ihn langsam wieder mit Artgenossen zusammen zu führen.
 
S

Shamra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
18
  • #15
Ich finde es auch nicht schön, schlussendlich hat er mit Shamra auch oft zusammen gelegen, sie haben gespielt, ausschließlich zusammen gefressen etc. Ob er nun sein "aggressives" Verhalten nur bei ihr an den Tag legt/e oder/und bei anderen Katzen wieder verträglich ist, kann ich nicht sagen, aber ich habe wegen Krankheit auch nicht die Nerven es hier bei uns noch einmal zu testen.

Was ich zusichere, wie auch bei Shamra, wenn es nicht klappt kann er jederzeit erstmal wieder zurück.

Liebe Grüße,
Nadine

PS:
Ja, es ist was vorgefallen, die Kastration von Shamra....ab diesem Zeitpunkt war es vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2009
Beiträge
2.047
Ort
Münsterland/NRW
  • #16
Ich hab Dir mal eine PN geschickt.
 
consti

consti

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
6.967
Ort
Leipzig
  • #17
Uuuuund? Könnte es vielleicht passen?
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2009
Beiträge
2.047
Ort
Münsterland/NRW
  • #18
Mach intensiver Kommunikation antwortet Shamra jetzt leider nicht mehr, obwohl sie regelmässig online ist.
 
consti

consti

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
6.967
Ort
Leipzig
  • #19
Das ist ja schade :(
 
S

Shamra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
18
  • #20
Ich war gestern und heute morgen lediglich mit dem Handy online. Es tut mir leid, Susanne warten gelassen zu haben, aber uns fällt die Abgabe immens schwer. Rationales Denken und emotionales Fühlen kämpfen gerade massiv miteinander, noch dazu da Vaelon seit Shamra fort ist, noch mehr an mir klebt und selbst jetzt neben dem Monitor liegt und mich anschnurrt. :(
Ich weiß, es wäre einfach besser für ihn, ihn abzugeben und ich wünsche mir ein wundervolles Zuhause für ihn...aber... ich hab wieder Tränen in den Augen dran zu denken. Auch die Abgabe von Shamra fiel mir damals ähnlich schwer, nur war es eben noch ein wenig "leichter" da sie hier stark unter den Übergriffen von Vaelon litt und schon blutige Wunden davontrug.

Nadine
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
7
Aufrufe
1K
Professor
Professor

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben