Ursachensuche/Milzvergrößerung

  • Themenstarter Kerstin3
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fressunlust milz

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kerstin3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2021
Beiträge
1
Hallo und vielen Dank für die Aufnahme. Ich schreibe wegen meiner 9-jährigen Katze Jackie. Seit ca. 3 Monaten macht ihr etwas zu schaffen und es findet sich einfach keine richtige Erklärung dafür.

Angefangen hat es damit, dass sie nicht fressen wollte. Beim Tierarzt wurden dann eine Blasenentzündung und eine leichte Gastritis festgestellt. Die Entzündungswerte im Blut waren erhöht. Sie bekam Antibiotika und einem Magenschutz. Daraufhin ging es ihr wieder besser. Aber, so richtig gut eben auch nicht. Seitdem gab es immer wieder Tage, an denen sie nicht fressen wollte. Zwischendurch war sie auch stationär und bekam Infusionen. Es ist ein Auf und Ab und sie hat schon viel an Gewicht verloren. Von 3,9 kg auf inzwischen nur noch 3,4 kg.

Auffällig ist, dass sie immer wieder angespannt sitzt, als ob sie Bauchschmerzen hätte und sie schleckt sich sehr viel, am Schwanz und am ganzen Körper.

Jetzt wurde sie noch einmal komplett durchgecheckt. Die Blutwerte sind in Ordnung, die Schilddrüsenwerte auch. Die Magenschleimhaut sieht wieder viel besser aus und im Rachen und an den Zähnen sieht alles normal aus. Beim Röntgen und beim Ultraschall wurde kein Tumor gefunden. ➡️Es gab es nur eine Auffälligkeit: eine Vergrößerung der Milz.

Die Tierärztin meinte, dahinter könnte vielleicht ein Tumor stecken. Möglicherweise macht ihr diese vergrößerte Milz auch einfach so zu schaffen. Das könnte sein, muss aber nicht. Die Frage ist, ob man die Milz entfernt. Was könnte sonst mit ihr sein?

Hat jemand etwas Ähnliches erlebt und kann seine Erfahrung weitergeben? Vielen Dank für jeden Hinweis!
 
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.390
Hallo,
das hört sich nicht so gut an. Ich habe hier mal eine kurze Zusammenfassung welche ERkrankungen der Milz vorkommen können:
Milztumor - Tierklinik St. Pölten
Bist du in einer Praxis oder einer Tierklinik? Evtl. ist anzudenken mit einer spezialisierten Tierklinik Kontakt aufzunehmen, dazu bedarf es aller Befunde. Sinnvoll vermutlich über den TA. Abzuköären wäre auch sicher ob FIV oder FeLV vorliegen, wurde nach Mykoplasmen im Blut geschaut?
Hilfe kannst du auch hier bekommen: siebenkatzenleben groups.io Group
Hast du das Blutbild vorliegen, dann könntest du es einstellen.
Um die Milz zu entfernen ist evtl. erst eine Biopsie sinnvoll, aber das kann ich dir nicht mit Sicherheit sagen.
Bekommt sie Schmerzmittel? Es hört sich tatsächlich nach Schmerzen an. Ist sie Freigängerin?
VG
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
1
Aufrufe
158
Lillyrose
Lillyrose
F
Antworten
23
Aufrufe
638
pfotenseele
P
J3nny84
Antworten
321
Aufrufe
86K
Meerli
M
Sae
Antworten
37
Aufrufe
2K
Sae

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben