Urlaub und Katze allein?

-Miau-

-Miau-

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
84
Ort
Niedersachsen
Ich habe einen etwa 5 jahren alten Kater.
In 2-3 Monaten hätte ich die chance mal in den Urlaub weg zufahren.
Jetzt stell ich mir natürlich die Frage ob es überhapt möglich ist.
Dass jemand jeden Tag kommt und sich um das Wasser ,Futter und Katzenklo kümmert denke ich sollte ich hinbekommen.
Aber eine Katze braucht ja mehr als nur das. nämlich gesellschaft.
Ist es also möglich ohne Nachteil für die Katze sie bis zu 7 Tage alleine zu lassen?
Bei 2-3 Tagen halte ich es für möglich... aber 6-7 Tage da bekomm ich jetzt schon Bauchschmerzen. Sollte es nicht möglich sein werde ich es nicht tun!
Die Katze zu Familienangehörigen zu bringen halte ich für ausgeschlossen.
Sie lebt mit mir Praktisch allein. Wenn jemand mal kommen sollte versteckt sie sich etc. und sie ist andere Menschen auch gar nicht gewöhnt.
Ich habe sie seit dem sie ein paar Monate alt ist und ich war niemals länger als 1 Tag weg.

Urlaub oder doch nicht?
 
Werbung:
-Miau-

-Miau-

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
84
Ort
Niedersachsen
Habe ich die Frage etwas umständlich formuliert?
Oder falsches Unterforum? :(
 
aglaia

aglaia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2009
Beiträge
990
Hallo,
nein, du hast dich nicht unverständlich ausgedrückt.:)

Ich kann eigentlich nur erzählen wie ich es mache. Ich habe zwei Katzen. Wenn ich weg fahre, auch nur zwei Tage oder eben länger, hole ich mir Einquartierung. D.h., dass meine Cousine für die Zeit bei mir wohnt. Sollte ich zum Nachtdienst fahren, schaut immer meine Nachbarin abends und morgens nach meinen Mädchen. Ich weiß, dass beide sich hingebungsvoll um meine zwei kümmern. Meine Nachbarin bleibt auch immer zwei Stunden bei ihnen zum schmusen.

Ich könnte meine, obwohl sie zu zweit sind, nicht über eine so lange Zeit allein lassen.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Also, wenn du niemanden hast, der sich ausreichend kümmern kann,
d. h. mindestens zweimal am Tag hin und auch ein wenig bleiben, dann
bleib Zuhause und genieße die Zeit mit deinem Fellchen bzw. nutze die Zeit
und hole deinem Fellchen einen Spielgefährten. Nimm es mir nicht übel,
ein Mensch kann niemals den Katzenkumpel ersetzen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Ich denke, bei solch einer Konstellation und auch noch einer ängstlichen Katze, die dann vielleicht nicht mal trinkt oder frisst, würde ich einen Urlaub niemals machen.
 
-Miau-

-Miau-

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
84
Ort
Niedersachsen
Also die Bedingungen wäre bei mir
6 Tage allein. Futter, Wasser, Klo Sauber wäre kein Problem jeden Tag.
Aber längere Aufenthalte, der helfenden Person, am Tag wären nicht möglich.
Auch nicht den Kater woanders hinbringen.

Kann denn die Katze einen "seelischen Schaden" oder so etwas bekommen? :oops:
Oder andere negativen Sachen über die 6Tage?
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2008
Beiträge
8.713
Solange würde ich persönlich den Kater nicht alleine lassen.

Es wäre in meinen Augen schon wichtig, dass der Katzensitter sich auch für längere Zeit am Tag um den Kater kümmern kann bzw. jemand in der Wohnung ist.

Wie ist dein Kater es denn sonst gewohnt? Ich meine, bist du selber immer lange weg oder normalerweise jeden Abend zu Hause usw-
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Natürlich können auch Fellchen seelischen Schaden nehmen. Klar,
Urlaub ist schön und manche können ihn nicht in den eigenen
vier Wänden genießen. Ich würde es nicht tun, auf keinen Fall, 6 Tage
sind definitiv zuviel, auch wenn jemand einmal am Tag füttert. Du musst
das für dich und dein Fellchen entscheiden.
 
-Miau-

-Miau-

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
84
Ort
Niedersachsen
Ja ich bin eher häuslich. Sehr selten länger weg.
Selbst wenn die Person länger hierbleiben würde ,würde sich meine Katze verstecken ganz sicher.
So bald es hier an der Tür klingelt oder es reichen Stimmen aus demTreppenhaus, haut er ab.
Also ich finde den Gedanken auch nicht toll ihn alleine zu lassen.
Wenn ich weiß das es ihn nicht schadet werde ich den Urlaub Planen.
In den Urlaub zu fahren wäre wirklich eine einmalige Chance für mich.
Aber ich würde es nicht auf kosten meiner katze tun.
Dennoch würde ich es veruschen wollen, wenn ich weiss, das es nicht so dramatisch ist wie ich für mich denke.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #10
Wenn er so auf dich fixiert ist und vor anderen Menschen Scheu hat, dann würde ich persönlich es auf keinen Fall machen.

Ich denke schon, dass eine Katze dadurch einen "seelischen Knick" bekommen kann. Gerade, wenn sie sensibel ist. Dein Kater vesteht ja nicht, dass du wieder kommst. In dem Moment bricht für ihn eine Welt zusammen.

Persönlich würde ich in dem Fall auch keinen schönen Urlaub haben. Wahrscheinlich wären meine Gedanken ständig beim Kater und wenn es ihm nicht gut geht, wenn ich nach Hause komme, dann würden mich Schuldgefühle plagen.

Die Zeit ist einfach zu lange und ohne große Notwendigkeit würde ich das meinem Kater nicht antun.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
786
  • #11
Zwei bis drei Monate sind eine lange Zeit. Da kann man auch den Katzensitter an die Katze gewöhnen. Dann wäre es für die Katze nicht so dramatisch, wenn du ein paar Tage weg bist.

Ich würde zunächst Katze und Sitter "vergesellschaften" und dann in Urlaub fahren. Die Idee mit einer zweiten Katze ist etwas, was du für die Zukunft in meinen Augen, wenn möglich realisieren solltest. Aber erst nach dem Urlaub.
 
Werbung:
K

Karlo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2009
Beiträge
189
Ort
Österreich
  • #12
Hallo Miau!

Dein Problem kenne ich von unseren Katzen. Die sind aber immerhin zu fünft, aber mehr als 18 Stunden durchgehend waren die Zeit ihres Lebens noch nie allein. Und die sind immerhin zu fünft und haben sich auch noch. Sie sind auch der Grund, weshalb wir unsere Urlaube zu Hause verbringen - was uns persönlich aber nicht schlimm erscheint. Denn immerhin haben wir gerade dann viel Zeit, uns intensiv mit ihnen zu beschäftigen.

Eine zweite Katze dazu nehmen und dann in zwei Monaten in Urlaub zu fahren, halte ich für eine unglückliche Idee, denn was ist, wenn die Zusammenführung länger dauert, was durchaus möglich sein kann, nachdem Dein Kater bisher ein Einzeltier war.

Da Dein Kater ziemlich scheu zu sein scheint, hat er vermutlich auch nichts davon, wenn sich jemand in Deine Wohnung setzt und zwei Stunden ein Buch liest, um ihm Gesellschaft zu leisten, während er sich unterm Sofa versteckt.

Aber in Wirklichkeit ist Dein Problem viel weitreichender und daran solltest Du dringend arbeiten: Wer würde sich um Deinen geliebten Kater kümmern, wenn Du mal für längere Zeit ins Krankenhaus mußt, oder auf eine Reha udgl.?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
2K
Karen
Antworten
24
Aufrufe
6K
cindy55
cindy55
Antworten
7
Aufrufe
26K
dayday4
dayday4
Antworten
20
Aufrufe
11K
fullmoonchild
fullmoonchild
Antworten
3
Aufrufe
646
Brezel
Brezel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben