Urlaub - und ein schlechtes Gewissen

toteblumenfrau

toteblumenfrau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2013
Beiträge
129
Hallo Ihr Lieben,

wir haben ja seit 4 Wochen zwei 16 Wochen alte Kätzchen (Willy und Maja) und mein Mann und ich sind total verliebt in die beiden. Nun haben wir unseren Jahresurlaub im September und diesen haben wir schon letztes Jahr gebucht, es geht nach Kanada.

Wir werden 2 Wochen weg sein. In dieser Zeit gebe ich sie zu meiner Mama. Sie liebt Katzen und da sie Renterin ist hat sie auch viel Zeit und freut sich total. Ich hab aber ein total schlechtes Gewissen den Kleinen gegenüber. Habe Angst das sie uns den Wohnungswechsel und die Abwesenheit übel nehmen. Da wir die Kleinen hinfahren müssen und erst 1. Tag nach der Landung abholen sind es sogar 2,5 Wochen wo sie nicht bei uns sind. Meine Mutter kann leider nicht zu uns kommen. Meint ihr ich mach mir zu viele Sorgen? Mein Kollege meinte sogar hinterher würden sie bstimmt meine Mutter vorziehen....
Was sagt ihr?
LG Sandra
 
Werbung:
Lakritzetaze

Lakritzetaze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2012
Beiträge
837
Ort
Walldorf
Mein Kollege meinte sogar hinterher würden sie bstimmt meine Mutter vorziehen....
Was sagt ihr?
LG Sandra

Hallo,

die werden vielleicht nicht Deine Mutter vorziehen, aber sich etwas in deren Wohnung eingelebt haben und dann wieder rausgerissen werden.

Mein Kater würde die 2,5 Wochen in Angststarre unterm Bett verbringen und in Hungerstreik verfallen.
Aber Du scheinst ja Katzen zu haben, die vertrauenseelig in die Welt gehen und noch keine schlimmen Erfahrungen gemacht haben.

Dass die Urlaubspflege in Eurer Wohnung besser gewesen wäre, weißt Du ja.
Da es wohl keine andere Möglichkeit als bei Deiner Mutter gibt, muss es halt so gehen.

Vielleicht fremdeln sie am Anfang, wenn sie wieder bei Euch sind.
Größere Sorgen würde ich mir erst einmal nicht machen.

Genieß den Urlaub - bringt ja niemandem was, wenn Du die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen hast.
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.659
Ort
Hessische Bergstraße
Meine Tante hat früher Cat-Sitting für Wohnungskatzen gemacht. Dabei kamen die Katzen auch immer zu ihr in die Wohnung. Es hat mit denen dann häufig Probleme gegeben - wenn sie hinterher nicht wieder mit ihren Dosis mit wollten, weil meine Tante sie nach Strich und Faden verwöhnt hat :grin:
Mach Dir nicht zu viele Sorgen - die Katzen haben sich und sie haben Deine Mutter, die sie füttert, beschmust und mit ihnen spielt, das stehen sie durch ;)
 
toteblumenfrau

toteblumenfrau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2013
Beiträge
129
Danke für eure Worte. Klar wäre es die optimale Lösung wenn meine Mutter zu uns käme, aber leider ist das nicht machbar. Sie werden bei meiner Mutter gut umsorgt sein, deswegen mache ich mir keinerlei Gedanken.

Ich muss halt mit dem schlechten Gewissen leben und auch die Tatsache akzeptieren das unsere Fellnasen evtl. etwas sauer sind. Aber ich hoffe das gibt sich wieder.
LG Sandra
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
Hallo,

die werden vielleicht nicht Deine Mutter vorziehen, aber sich etwas in deren Wohnung eingelebt haben und dann wieder rausgerissen werden.

Mein Kater würde die 2,5 Wochen in Angststarre unterm Bett verbringen und in Hungerstreik verfallen.
Aber Du scheinst ja Katzen zu haben, die vertrauenseelig in die Welt gehen und noch keine schlimmen Erfahrungen gemacht haben.

Dass die Urlaubspflege in Eurer Wohnung besser gewesen wäre, weißt Du ja.
Da es wohl keine andere Möglichkeit als bei Deiner Mutter gibt, muss es halt so gehen.

Vielleicht fremdeln sie am Anfang, wenn sie wieder bei Euch sind.
Größere Sorgen würde ich mir erst einmal nicht machen.

Genieß den Urlaub - bringt ja niemandem was, wenn Du die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen hast.

Ich glaub nicht, dass das bei so Lütten, die ohnehin erst seit ca. 6-8 Wochen in der Wohnung der TE sind, so ein Problem wird.
Die gewöhnen sich schnell um, und die gewöhnen sich nach den 2 Wochen auch wieder schnell ans eigentliche Zuhause und an die Besitzer. Katzen sind nicht aus Zucker, und in Watte packen muss man sie auch nicht.

An die TE: ich hätte eher ein schlechtes Gewissen, so kleine Mäuse, die ja noch sehr viel Unsinn machen, 2 1/2 Wochen nur mit Catsitter-Besuch ansonsten alleine in der Wohnung zu lassen. Wenn Du sie nun schon früh daran gewöhnst, dass sie immer mal wieder für eine Weile woanders hinkommen, wenn Du in Urlaub fährst, wenn sie das also von klein auf kennen, wird das auch später wahrscheinlich kein Problem sein.

Die ersten Jahre habe ich Couscous und Pastis auch immer weggebracht, wenn ich verreist bin, das war nie ein Problem. Später dann war es nicht mehr nötig, da ich dann Untermieter hatte, die die Katzen versorgt haben.

Genieße den Urlaub (Kanada, klasse, da war ich auch schonmal!!) und freu Dich, dass die Lütten in den 14 Tagen eine Rundumbetreuung durch eine Rentnerin haben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Ich glaube auch nicht, dass die Kleinen von dem Wohnungswechsel überfordert sind;) Es sei denn es sind an sich sehr ängstliche Katzen :)

Meine Zwerge habe ich im Jungkatzenalter häufiger mal von A nach B befördert und nach 3 Minuten "Huch" war Spiel, Sport, Spaß angesagt :p
Ehrlich gesagt finde ich es sogar ganz gut wenn junge Wohnungskatzen auch mit anderen Realitäten konfrontiert werden als ihren 4 Wänden.
Meine Katzen fanden Ortwechsel ab einem bestimmten Alter auch nicht mehr toll, aber sie haben es im Notfall auch dann relativ locker weggesteckt.

In dem Alter und wenn sie nicht irgendwelche "Vorschäden" haben , mußt du dir keine Sorgen machen. denen gefällts überall wo was los ist :D
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
4
Aufrufe
4K
EagleEye
EagleEye

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben