Urlaub mit 4 Katzen

N

neulandrag

Gast
Hallo zusammen, ich habe mich erst gestern in diesem tollen Forum angemeldet und habe gleich eine Frage: Da wir leider im vergangenen Jahr 2 Hunde verloren haben, haben wir ev. vor, nächstes Jahr mit unserem Neufundländer und den 2 Ragdolls und Highländern nach Dänemark zu fahren in ein Ferienhaus. Da dies aber über 1000 km sein werden und wir keinerlei Erfahrung haben ob dies überhaupt mit Katzen geht, bitte ich euch um Erfahrungsaustausch. Wir könnten zwar nur mit Hund fahren, aber wir wollen unsere geliebten Katzen nicht 2 Wochen alleine lassen, denn lieber verzichten wir. Gibt es da homöop. Mittel ev. zur Beruhigung usw. oder sollen wir es lieber gleich lassen.

Mit lieben Grüßen
R. Klaschka
www.samtpfoten-softpranken.de
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum.
Ich schubse deinen Beitrag mal.;)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wie vertragen eure Katzen denn das Auto fahren?
Seid ihr schon mal längere Strecken gefahren?

Waren die Katzen schon mal wo anders, in einer Ferienwohnung?

Habt ihr nicht jemanden der sich bei euch für die 2 Wochen einquartieren kann?

Grundsätzlich würde ich mal sagen eher nein, ist zu weit und zu streßig, kommt aber sicher auf die Katzen und die Gegebenheiten an.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
ja, wenn ihr so lange noch Zeit habt, würde ich auch zusehen, dass evtl. wer einzieht.

Ein tierliebes Mädchen von 17-18 ist vielleicht froh, mal ein bisschen von zuhause weg zu kommen.

Früher ist immer meine Nichte bei uns eingezogen. Die letzten Jahre musste unsere Tochter ran. Aber die zieht jetzt aus.

Wenn wir also das nächste Mal in Urlaub fahren, werden wir uns auch etwas ähnliches überlegen müssen.

1000 km sind sehr lange zum mitfahren im Kennel. 500 km haben wir schon gemacht, das war kein Problem.

Wenn es garnicht anders geht, würde ich einen ausgiebigen Zwischenstop evtl. mit Übernachtung einlegen.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
ja, wenn ihr so lange noch Zeit habt, würde ich auch zusehen, dass evtl. wer einzieht.

Ein tierliebes Mädchen von 17-18 ist vielleicht froh, mal ein bisschen von zuhause weg zu kommen.

Früher ist immer meine Nichte bei uns eingezogen. Die letzten Jahre musste unsere Tochter ran. Aber die zieht jetzt aus.

Wenn wir also das nächste Mal in Urlaub fahren, werden wir uns auch etwas ähnliches überlegen müssen.

1000 km sind sehr lange zum mitfahren im Kennel. 500 km haben wir schon gemacht, das war kein Problem.

Wenn es garnicht anders geht, würde ich einen ausgiebigen Zwischenstop evtl. mit Übernachtung einlegen.

Hier schließ ich mich mal an.

500 km hat das Wassibärchen auch geschafft - gezwungenermaßen zur Uniklinik..Aber ich denke, dann wirds echt eng.

Eine Betreuung zu Hause wäre sicher schöner...
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
830
Arborea
D
Antworten
14
Aufrufe
2K
*engelchen*
Antworten
33
Aufrufe
950
PonyPrincess
Antworten
1K
Aufrufe
89K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben