Urlaub - Freigänger im Katzenhotel

  • Themenstarter steffelchen
  • Beginndatum
  • Stichworte
    pension urlaubsbetreuung
S

steffelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2009
Beiträge
548
Hallo zusammen!

Wir sind demnächst für eine Woche im Urlaub und haben uns überlegt, die Katzen für diese Zeit in einem Katzenhotel unterzubringen. Hat jemand Erfahrung damit? Mir ist irgendwie wohler bei der Sache... Wenn nur zweimal täglich jemand kommt, ist es schwierig evtl. Verletzungen (kommen gerade in den Sommermonaten hier doch öfter vor) zu entdecken, außerdem wäre das die einzige Möglichkeit für die Katzen ins Haus zu kommen, raus können sie immer durch die Klappe. Um uns vor einer erneuten Mäuseplage im Haus zu schützen, können wir die Klappe auch nicht wieder nach innen öffnen. Meine persönliche Horrorvorstellung ist es ja, die Katz liegt im Straßengraben und niemand findet sie, weil niemand weiß, dass sie überhaupt nicht da war.

Also, mir würde das ja besser gefallen, wenn ich wüsste, sie sind sicher. Hatte jemand schon einmal Freigänger in einer Pension und wie haben die KAtzen das verkraftet?

Zumindest würden sie in eine Pension kommen, in der sie jederzeit in ein Außengehege gehen können. ISt natürlich in keinster Weise mit uneingeschränktem Freigang zu vergleichen, aber immerhin :rolleyes:
 
Werbung:
iwb

iwb

Forenprofi
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
1.176
Ort
NRW
Ja, vor 2 Jahren waren meine Katzen für 14 Tage in einer Pension.

Sie hatten einen eigenen Raum und jederzeit Zugang zu einem kleinen Freigehege.
Als ich sie wieder abholte, waren alle 3 krank, Fieber, Durchfall und sie waren sehr verstört.

Am schlimmsten hatte es meinen Max erwischt, der der einzige Freigänger hier ist und mit der Umstellung überhaupt nicht klar kam.

Ich hatte eigenes Futter mitgegeben, musste aber trotzdem pro Tag, pro Katze 8€ bezahlen.
Die TA Kosten beliefen sich danach auf ca. 300€.

Ich war danach geheilt und werde meine Tiere nie, nie wieder in eine Pension geben:mad:.
 
charlie&louise

charlie&louise

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
77
Ort
Eifel, NRW
Hallo!

Ich habe meine beiden Süßen auch schon einmal für 10 Tage in eine Katzenpension gegeben, in welcher sie sich mit anderen Katzen ein Zimmer teilten. Ein Freigehege gab es nicht, allerdings waren die beiden zu dem Zeitpunkt auch noch keine Freigänger, sodass sie das sicher nicht gestört hat. Ich habe beide wohlbehalten zurück bekommen, lediglich den ersten Tag mussten sie sich bei uns wieder etwas eingewöhnen. Die Pension kostete inkl. allem (meine beiden fressen ja zum Glück einfach ALLES:aetschbaetsch1:) 5€ pro Tag/Katze. Fand ich total in Ordnung.

Im Moment bin ich allerdings auch am überlegen, ob ich meine Süßen für den Sommerurlaub nochmal in die Pension geben kann, da sie ja nun waschechte Freigänger sind. Habe da auch etwas Bauchschmerzen. Also falls jemand schon Erfahrungen mit Freigängern in einer Katzenpension hat, immer her damit!
 
Zuletzt bearbeitet:
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Unsere beiden gehen jedes Jahr für mindestens 2 x 2 Wochen in die Pension.

Sie schaffen das gut denn sie werden bestens versorgt und haben ja sich!

Wenn sie wieder zu Hause sind toben sie wie wild durch den Garten und erst dann werden wir begrüßt. Mir ist das lieber als sie alleine zu Hause lassen denn wenn dann was passiert dreh ich durch!
 
*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
Das ist momentan ein Thema, dass mich auch beschäftigt!

Wir haben vor im Sommer für 4,5 Tage wegzufahren. Gary ist alleine, hat aber viele Katzenfreunde draußen, mit denen er als tobt :)
Wenn wir aber nicht zuhause sind, darf er nicht raus!!

Ist es also möglich, ihn für 4,5 Tage alleine in der Wohnung zu lassen oder wird ihm da einfach stinkelangweilig werden??
Hab deshalb auch überlegt, ihn für diese Zeit in eine Katzenpension zu geben mit gesichertem Freigang und anderen Katzen.

Oder würde ihn das zu arg verstören, wenn er wieder in eine Tierheim-ähnliche Umgebung kommt??

Ich will steffelchen's Tread nicht missbrauchen ;), aber auch keinen neues Thema deshalb eröffnen! Also bitte her mit euren Erfahrungen ;)
 
Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2009
Beiträge
199
Hallo ihr lieben,

ich würde unsere Katzen im Urlaub auch nicht rauslassen, das nur jemand kommt um sie zu füttern. Eben wegen oben angesprochener Ereignisse Unfall, eingesperrt, etc.
Eine unserer Katzen ist so scheu, die würde sich eh nicht sehen lassen und da hätte ich keine ruhige Minute. Ich denke im Sommerurlaub müssten sie dann damit leben, dass sie 10 Tage nicht raus können. Sie wären wahrscheinlich nicht zufrieden, aber meiner Schwarzen, die so Angst vor Fremden hat und bei Besuch nicht zu sehen ist, könnte ich eine Pension nieeee antun. Da beide jetzt um ca. 18 Uhr bis morgens Ausgangssperre haben und das Prima funktioniert, würde ich ungern diesen Rhytmus stören, indem im Urlaub die Klappe 24 h offen ist.

Hat das schon mal jemand so gemacht?

LG Gandalf
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
unsere vierbeiner dürfen auch raus, wenn wir verreist sind. Sie einzusperren haben wir aufgegeben, es hat nicht funktioniert.
Die haben uns die Bude auseinander genommen und wir haben kapituliert.

Früher haben wir es so gemacht, dass wir halt schon wollten das die Katzen drin bleiben wenn wir weg sind und haben die Katzenklappe auf "nur rein" gestellt. Dies ganz bewusst, da wir Angst hatten das die Katzen beim Füttern halt mal entwischen kønnen und das sie trotzdem wieder ins Haus rein kønnten.
Hilft leider nur bedingt, wenn der Kater lernt die Katzenklappe mit der Pfote nach innen zu øffnen und so hatten unsere Katzen trotzdem Freigang.

Mittlerweile haben wir kapituliert, unsere 4 haben auch dann Freigang wenn wir weg sind. Wir haben in unserer Nachbarin eine sehr gute und verantwortungsbewusste Catsitterin.

Katzenhotel hab ich nur ein einziges mal in Anspruch genommen, aber da war mein Kater noch kein Freigänger. Die Erfahrung war nicht so toll und ich würde das nicht wieder machen. Und jetzt wo ich Freigänger hab find ich geht so was gar nicht
 
N

Nicht registriert

Gast
Sehr gutes und aktuelles Thema! Für eine Woche, würde ich eher versuchen, Freunde oder Nachbarn zu fragen. Ich glaube bei Tierpensionen gibt es einfach gute und nicht so gute und die Fellchen reagieren darauf je nach Charakter gut oder nicht so gut. Wir haben auch das Problem. Wir haben Ende Mai 3 Wochen Urlaub und wollten eigentlich wegfahren. Aber nun ist es so, dass wir vor etwa 3 Monaten umgezogen sind und der Monti das so gar nicht einsehen will... Erst Sonntag haben wir ihn aus dem alten Heim abgeholt. Deshalb wird es wohl diesmal eher ein Urlaub daheim mit Tagesausflügen und so...
 
S

steffelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2009
Beiträge
548
Ich meld mich mal wieder zurück!

Wir haben uns die Pension am WE angeschaut und ich bin so negativ beeindruckt davon, dass wir die Katzen jetzt doch hier zu Hause lassen... Ich kann das meinen Katzen dort nicht antun! Es kommt eben zweimal am Tag jemand vorbei um sie ins Haus zu lassen, wenn gewünscht, Futter steht für nachts und tags im Keller und damit müssen sie dann eben 8 Tage klarkommen. Na ja, und ich :D

Es passiert ja auch sonst so gut wie nie etwas, warum also gerade in diesen 8Tagen? Versuche ich mich selbst zu beruhigen!

Für die Katzen ist es mit Sicherheit die bessere Entscheidung, mit dem Rest muss ich klarkommen :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Für die Katzen ist es mit Sicherheit die bessere Entscheidung, mit dem Rest muss ich klarkommen :)[/QUOTE]

Das kenne ich sehr gut, ich glaube, ich leide auch immer mehr als unser Kater wenn wir in Urlaub sind :) Wünsche Euch einen schönen Urlaub!
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #11
Also wenn ich mal länger wegmuss, kommen meine auch in die Pension - eine ganz Spezielle mit 2 eigenen Betreuern den ganzen Tag, eigenem Freigehege und eigenem Zimmer, in dem es nach mir riecht. Nennt sich Hotel Katzenomi :)

Ansonsten wenn ich kurz (bis 1 Woche) wegbin, kommt jemand von der Tierpension und versorgt die Lütten - die müssen halt die Zeit in der Wohnung bleiben und können nicht raus ins Freigehege. Aber das überstehen sie auch gut.

Das ist weniger Stress als in die Pension - sie sind zu 2. in gewohnter Umgebung - da ist es nicht ganz so schlimm wenn Dosi nicht da ist.
 
Werbung:
T

taaani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
389
Ort
Südbaden
  • #12
Guten Morgen zusammen,

wir hatten unsere Mädels einmal für 2 Wochen in der Katzenpension...nie wieder!

Zuerst waren sie in einem grossen Gemeinschaftsraum mit Freigehege untergebracht, aber Mia kam gar nicht mit der Situation zurecht und hat sich nicht beruhigen können.
Deswegen haben sie ein Einzelzimmer mit gesichertem Balkon bekommen.

Ich war zum Glück nicht dabei als mein Freund sie abgeholt hat, aber er meinte es war schrecklich.
Das Zimmer hatte ca 12qm (allein unsere Wohnung hat 100qm) und Mia ist total apathisch auf und ab gelaufen und hat gar nicht mehr aufgehört zu mauen.

Auch zu Hause hat das bis zum nächsten Tag angehalten und sie war dann richtig heisser.
Wir haben sie noch am gleichen Abend raus gelassen, denn sie war total verstört.
Zu wissen, dass sie wieder raus darf hat sie ein wenig beruhigt.

Jeffy hingegen ist ca 2 Wochen nicht nach draussen.
Sie hat mich 2 Wochen lang auf Schritt und Tritt verfolgt und mich nicht aus den Augen gelassen.
Bei jeder Gelegenheit wollte sie kuscheln und geschmust werden.
Ich denke, sie hatte total Angst, dass sie wieder weg muss.

Ich könnte jetzt noch heulen, wenn ich daran denke.
Für uns kommt das nicht mehr in Frage und glücklicherweise werden unsere Nachbarn die Katzen versorgen, wenn wir weg fahren.
 
F

frauni1

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2010
Beiträge
76
Ort
regensburg
  • #13
im januar 3 wochen weg

Ich hab auch fast das gleiche Problem:

wir werden im Januar 3,5 Wochen nach Thailand fliegen..
Ich hab geplant meine 2 Kater in eine Mädels WG zu bringen, denn daheim lassen kann ich sie auf keinen Fall.. Fast 4 Wochen sind schon zu lang ohne viel Ansprache und der Nachbar mischt sich bei uns auch immer ein..

Wie würdet ihr denn das handhaben?

Ich hoffe echt das meine zwei Mäusis den fehlenden Freigang gut verkraften....
trotzdem wird mir echt ein bisschen komisch bei dem Gedanken..
 
max & moritz

max & moritz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
233
Ort
mittelfranken
  • #14
Im Urlaub ins Tierheim

Da unser Moritz seit Anfang April leider alleine ist, mußte ich mir auch eine Lösung für den Urlaub einfallen lassen.
Bei uns kann man seine Katzen zur Pension ins Tierheim geben. War heut da, und hab mir das angeschaut, und hab mich entschlossen, daß das eine gute Lösung für uns ist. Es ist sauber dort, die Katzen sind in kleinen Gruppen zusammen, und haben die Möglichkeit über eine Katzenklappe ins Freigehege zu gelangen.
Und viell. findet mein Moritz dort ja nen Kumpel, den er mit nach hause nehmen möchte.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Das ist momentan ein Thema, dass mich auch beschäftigt!

Wir haben vor im Sommer für 4,5 Tage wegzufahren. Gary ist alleine, hat aber viele Katzenfreunde draußen, mit denen er als tobt :)
Wenn wir aber nicht zuhause sind, darf er nicht raus!!

Ist es also möglich, ihn für 4,5 Tage alleine in der Wohnung zu lassen oder wird ihm da einfach stinkelangweilig werden??

Ihm wird stinkelangweilig werden;) Aber bei 4,5 Tagen finde ich das nicht so dramatisch. Wenn der Catsitter dann auch noch ein wenig bespaßt, dann dürfte Gary das eigentlich gut überstehen. Und es ist auf alle Fälle besser, ihn in der vertrauten Umgebung zu lassen.

LG Silvia
 
max & moritz

max & moritz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
233
Ort
mittelfranken
  • #16
Da unser Moritz seit Anfang April leider alleine ist, mußte ich mir auch eine Lösung für den Urlaub einfallen lassen.
Bei uns kann man seine Katzen zur Pension ins Tierheim geben. War heut da, und hab mir das angeschaut, und hab mich entschlossen, daß das eine gute Lösung für uns ist. Es ist sauber dort, die Katzen sind in kleinen Gruppen zusammen, und haben die Möglichkeit über eine Katzenklappe ins Freigehege zu gelangen.
Und viell. findet mein Moritz dort ja nen Kumpel, den er mit nach hause nehmen möchte.

Heute hab ich meinen Moritz wieder aus dem Tierheim geholt,:muhaha:
nach dem er dort 10 Tage Urlaub machen durfte.
Er schaut gut aus und benimmt sich so, als wär er nie von zuhause weg gewesen, wenn ich wieder mal wegfahre, werd ich ihn dort wieder unterbringen.
Aber das allerbeste ist, daß wir seine Urlaubsbekannschaft mit nach hause nehmen durften:yeah:
Jetzt hat er endlich wieder nen Kumpel zum schmusen, raufen und rumtoben:smile:
Sein neuer Kumpel heißt "Leroy", und ist so alt wie Moritz.
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
  • #17
Hi,

Murphy war haben wir vor einem Jahr (da war er 1/2 Jahr alt und Teilzeitfreigänger) auch in einer liebevollen Katzenpension untergebracht.

(Rundumbetreuung von 2 Rentnern, Katzen in einzelnen Räumen mit Gittertüren getrennt).

Er hatte letztes Jahr sofort eine Kumpeline gefunden, mit der er den ganzen Tag herumgetobt hat (wenn die Katzen sich verstehen, wird die Gittertür entfernt). Also es ging ihm richtig gut in den 10 Tagen.

Nun hat Murphy (jetzt 1 1/2) sich jedoch die ganze Nacht als Freigang erobert und geht auch bei schönem Wetter auch tagsüber in den Garten.
Ob er sich jetzt noch so schnell mit anderen Katzen anfreundet (hier hat er einen Nachbarskaterkumpel) und ohne Freigang auskommt (in der Pension)????:confused:

Nachbarn würden sich kümmern,aber die Zeiten von Murphy rein- und rausgelassen zu werden (abends 23.00 -24.00 Uhr Abendessen, nachts um 4.00 Uhr nochmal und dann morgens um 7.00 Uhr) kann ich keinem Dritten zumuten.:oops:Außerdem kommt die Angst dazu, das etwas passieren könnte...:rolleyes:

Hoffentlich klappt es auch dieses Jahr mit der Pension und Murphy hat eine entspannte Zeit....

Liebe Grüße,

Corinna mit Murphy
 
max & moritz

max & moritz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
233
Ort
mittelfranken
  • #18
Ich denke schon, daß das bei euch klappt.
Moritz ist auch Freigänger und ihm scheint es nicht geschadet zu haben.
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
  • #19
Aber das allerbeste ist, daß wir seine Urlaubsbekannschaft mit nach hause nehmen durften:yeah:
Jetzt hat er endlich wieder nen Kumpel zum schmusen, raufen und rumtoben:smile:
Sein neuer Kumpel heißt "Leroy", und ist so alt wie Moritz.

Dann habt ihr auf eine Zusammenführung verzichtet ?:aetschbaetsch2:
Ich geh mal davon aus, dass ihr mit der Eingewöhnung von Leroy kaum noch Probleme habt, oder?

Das ist vielleicht auch für uns das nächste mal eine gute Taktik zu einem Zweitkater zu kommen ohne die üblichen "Zusammenführungsprobleme" und vorallem meinen Mann von einer "Zweitkatze" zu überzeugen.:aetschbaetsch2:

Er meint nämlich Freigänger brauchen keine Katzengesellschaft....:oha:

Wie siehst du das mit deinem Freigänger ?

LG,

Corinna mit Murphy
 
max & moritz

max & moritz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
233
Ort
mittelfranken
  • #20
Ich bin generell dagegen eine Katze, ob Freigang oder nicht, alleine zu halten. Das muß aber jeder für sich entscheiden.
Mein Moritz brauchte wieder nen Katzenkumpel, und für meine Arme und Beine ist es auch besser :aetschbaetsch1:, hoff ich mal:oha:.
Schaun wir mal, wie das klappt mir den beiden, heute war die Situation noch angespannt, aber ich denk mal, daß es morgen schon entspannter zugeht.:zufrieden:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

LukiLuke
Antworten
14
Aufrufe
2K
LukiLuke
J
Antworten
9
Aufrufe
3K
Rosenblüte
R
E
Antworten
12
Aufrufe
3K
Andrea-LU
A
desseran
Antworten
2
Aufrufe
623
desseran
desseran
J
Antworten
9
Aufrufe
3K
Jenna*
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben