urlaub dann rauslassen oder leiber drinn behalten

  • Themenstarter Claudi_22
  • Beginndatum
C

Claudi_22

Benutzer
Mitglied seit
22. September 2013
Beiträge
58
Hallo ihr lieben,
wir fahren bald in den Urlaub und haben zwei Freigänger.
die Lilly ist tag und Nacht draußen selbst wenn die Türen alle auf sind will sie nicht rein wir haben ein Kissen sehr groß und eine Hundehütte auf dem Balkon in der sie immer schläft. ich denke wir füttern sie draußen da sie nach dem fressen sofort wieder raus will.
Nun Kitty reichen 4 stunden draußen, sie geht meist so um sieben und steht punkt halb elf auf dem Fenstersims im Schlafzimmer wo wir sie immer reinlassen.
Nun sind wir eine Woche im Urlaub und meine Betreuerin kommt morgens und abends zum füttern raus und morgens rein lassen wäre kein Problem nur würde Kitty die halbe Nacht schreien das sie rein will.
jetzt meine fragen soll ich Kitty drin lassen ??
kann es sein das sich wenn sie sich eine Woche nicht riechen sich entfremden können????
oder soll ich Kitty nachts rauslassen und morgens rein und eventuell Stress ertragen mit den Nachbarn ???

bitte um Hilfe wie sind eure Erfahrungen ??
Claudi
 
Werbung:
Tieger9787

Tieger9787

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2013
Beiträge
291
Also unser Freigänger ist nicht permanent draußen nur nachts und steht pünktlich um 7 vor der Tür. Unsere Nachbarin hat ihn also abends gegen 21 Uhr raus gelassen hat bis sie ins Bett geht ca 2 Uhr früh immer mal wieder gekuckt ob er da ist und hat ihn in der Früh wieder rein gelassen
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
Machst Du das Fenster für sie immer auf, wenn sie reinwollen? Wir lassen das Fenster halt immer offen (mit nem Tuch als Klemme), im Sommer ist das auch kein Problem. Demnächst kommt sowieso eine Klappe.

Ich würde einen Freigänger nie grundlos eine Woche in der Wohnung einsperren, vor allem wenn sie dann komplett alleine ist.
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
Ich habe mal eine Freigängerin 3 Wochen lang versorgt. Das Frauchen wollte nicht, dass sie in dieser Zeit raus ging. Sie hatte Angst, Kätzchen würde dann nicht mehr nachhause kommen.

Ehrlich gesagt, das war eine Qual für die arme Kleine. Sie hat so geweint und gebettelt und ich musste hart bleiben. Ich konnte mich ja nicht über die Anweisung des Frauchens hinwegsetzen. Was wäre gewesen, sie wäre tatsächlich nicht mehr nachhause gekommen oder es wäre ihr irgendetwas passiert?
Nie wieder, dann muss eben eine Katzenklappe eingebaut werden oder sowas.

Eine Freigängerin kann man nicht einsperren, auch nicht für eine Woche.
 
C

Claudi_22

Benutzer
Mitglied seit
22. September 2013
Beiträge
58
Danke für eure schnellen antworten.
Ich denke wir machen das so, morgens drinnen gefüttert und abends draußen auf dem Balkon so das sie Nachts halt ganz draußen bleibt.
Wir haben das Fenster gekippt und den Rolladen ganz unten wenn sie kommt und ruft lassen wir sie rein aber ich denke wir ignorieren sie einfach wieder so das sie ganz draußen bleibt. Wir kaufen einfach noch eine zweite Hundehütte.
Es sind ja noch zwei Monate bis dahin.
Habt ihr eure Freigänger auch mal in eine Pension gegeben ???
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
bitte kein Kippfenster auf Kipp - Das ist eine Todesfalle für Katzen !!!
 
tokaroma

tokaroma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2011
Beiträge
787
Anna, wenn ich das richtig verstehe, das Fenster ist auf Kipp, während die Katzen draußen sind, kein Grund zur Panik! (Wobei die Warnung sicher immer wieder berechtigt ist!)
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
Anna, wenn ich das richtig verstehe, das Fenster ist auf Kipp, während die Katzen draußen sind, kein Grund zur Panik! (Wobei die Warnung sicher immer wieder berechtigt ist!)

Ich habe mal ne Katze eingeklemmt aus einem Kippfenster geholt und diese Katze wollte in die Wohnung rein. Das ist ein traumatisches Kindheitserlebnis! Diese Katze hatte den ganzen Innenhof eines Mietblocks zusammengeschrien und ich war ca. 8 oder 9 Jahre alt. Neugierig bin ich diesem Schreien gefoglt und hab dann diese schwarzweisse Katze da hängen und schreien sehen. Ich konnte sie aus dieser Kippfensterfalle rausholen (es war schwierig, sie steckt richtig fest drinnen) und sie ist mit einem Schwung ins Zimmer gesprungen - drinnen hatte sie Kitten (alle schwarzweiss), die sie sofort gesäugt hat.

Also - auch jetzt, Jahrzehnte später, sitzt mir dieses Erlebnis in den Knochen.

Es ist keine Theorie, die ich hier nachbete - es ist etwas selbst erlebtes, so dass ich die ganzen Warnungen über Kippfenster bestätigen kann.

Und wie das jetzt hier mit dem Kippfenster geöffnet, Rollladen runter, Katze sitzt davor und schreit - nunja, so ganz verstehe ich diese Szenerie nicht so ganz, ich denke nur, dass die Katze anscheinend doch rein will, wenn auch nicht fest sondern nur zur Futteraufnahme oder so… auf jeden Fall besteht doch auch bei dieser Beschreibung die Gefahr, dass sich die Katze irgendwo durchzwängen kann oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Tieger9787

Tieger9787

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2013
Beiträge
291
Ja im Sommer geht das aber im Winter ? Im Sommer machen wir das auch so wenn wir da sind nur nachts nicht aber da ist er eh nicht da ;)
 
tokaroma

tokaroma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2011
Beiträge
787
  • #10
@AnnaAn: Oh, mit sowas hätte ich auch nicht gerechnet! Ich glaube dir, dass das eine absolut traumatische Erfahrung war :eek:

Bei der TE ist aber doch auch noch der Rollo unten? Ich bin jetzt mal von Außenjalousien ausgegangen...

Ansonsten weiß ich zum Beispiel, dass auch ein herabgelassener Rollo Katzen nicht davon abhält, von innen ins Kippfenster zu springen (ist einer durchaus katzenerfahrenen Freundin von mir passiert, zum Glück war sie rechtzeitig zur Stelle und der Katze ist nichts passiert)

ich glaube, man kann gar nicht vorsichtig genug sein :oha:
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
  • #11
Ich würde auch nichts auf Kipp lassen. Viel zu gefährlich.

Aber heißt das, ihr lasst sie gar nicht mehr rein, sondern nur noch draussen??
 
Werbung:
C

Claudi_22

Benutzer
Mitglied seit
22. September 2013
Beiträge
58
  • #12
Wenn das Fenster gekippt ist sind beide draußen und der Rollladen ist unten sie kommt nur rein wenn ich Rollo hoch mache vorher öffne ich das Fenster natürlich.
bis jetzt ja sie bleiben beide ganz draußen hat sich niemand beschwert.
ist sie schon um zehn, halb elf an der Balkon Tür darf sie rein.
 
K

katzegunilla

Benutzer
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
48
  • #13
Habt ihr eure Freigänger auch mal in eine Pension gegeben ???

Aus eigener Erfahrung: Ich würde meine Freigängerin nur noch als absolute Notlösung in eine Pension geben. Katzen brauchen ihre gewohnte Umgebung!
 
giovi

giovi

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2012
Beiträge
1.149
Ort
Süddeutschland
  • #14
Wenn irgend möglich ist die beste Lösung eine Katzenklappe. Falls man zur Miete wohnt muss man evtl etwas kreativ werden um es vielleicht irgendwann zurück bauen zu können. Es ist ein Komfort- Gewinn für die Katze und für den Dosenöffner. Man muss dann auch nicht "den Butler" machen.
 
C

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
2.312
  • #15
Falls man zur Miete wohnt muss man evtl etwas kreativ werden um es vielleicht irgendwann zurück bauen zu können.
Soviel Kreativität braucht's da nicht: Am besten in ein Fenster (bzw. Balkontüre) einbauen lassen, da wird dann die komplette Scheibe ausgetauscht und eingelagert und beim Auszug tauscht man zurück (sofern der Nachmieter die Klappe nicht übernehmen möchte). Klar, das ist nicht ganz billig, aber es ist tatsächlich die einfachste, sauberste und schönste Lösung.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
6
Aufrufe
1K
Claudi_22
C
Mafi
Antworten
3
Aufrufe
4K
Chewy
Nalakätzchen
Antworten
0
Aufrufe
862
Nalakätzchen
Nalakätzchen
P
Antworten
11
Aufrufe
797
Knoedel
Knoedel
L
Antworten
6
Aufrufe
1K
willy11
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben