Urlaub- brauche Rat, ich mache mich verrückt.

S

Sunny und Miko

Gast
Hallo liebe Katzenfreunde,
Ich weiß die Frage "wohin im Urlaub mit dem Kater/der Katze" gibt es schon zu Genüge aber jeder Vierbeiner ist ja anders... Hätte gerne Tips von euch wie ich besser verfahre denn ich schwanke mit jeder Meinung von Bekannten hin und her.

Fahren bald 2 Wochen nach Amerika und ich weiß nicht ob ich meinen kleinen Schatz (beste Kater der Welt^^) zu einer Bekannten geben soll oder er zu Hause von meinen Nachbarn (1 Eingang und ebenfalls Katzenmuttis) betreut wird wo er aber raus könnte. Diese würden ihn morgens füttern und frisches Wasser geben, gegen 16 Uhr wenn sie von der Arbeit kommen rauslassen für 2-3 Stunden (am We länger), dann wieder füttern, Kaklo und ne halbe Stunde/ Stunde kuscheln/spielen/schmusen. Nur ist das ausreichend... Ich versuche ihn kurz zu beschreiben:

Haben unseren Miko seit 7 Monaten, er selbst ist 11 Monate alt. Seit 5 Monaten ist er schon sehr vorsichtiger Freigänger, und liebt es mit den Nachbarskatzen draußen zu spielen. Seit er 2x täglich für 1-3 Stunden raus kommt wird nicht mehr an Tapeten gekratzt :) und auch sonst ist er super erzogen und weiss genau was er darf und was nicht. sprich keinerlei typischen "Katzenprobleme". Unser Miko läuft momentan maximal 50 Meter weg, kommt sofort angeflitzt wenn ich nach ihm pfeiffe und lässt sich zwischendurch immer wieder auf unserem Grundstück blicken. Er ist seeeeehr anhänglich und verschmust, vor allem bei mir (kann nicht mal alleine zum Klo^^), hat keine Angst vor fremden Menschen. Dadurch das er eben doch sehr menschenbezogenen scheint und das wie ich informiert bin so extrem nur bei wenigen Katzen der Fall ist weiß ich halt nicht ob er mehr leidet nur wenig Menschenkontakt zu haben oder mehr Leiden würde nicht raus zu können und in fremder Umgebung zu sein. Will das beste für ihn und hab schon jetzt ein schlechtes Gewissen, aber das ist jetzt die Probe aufs Exemple... Was meint ihr? Wird er Leiden ohne uns? Sich einsam fühlen in der Wohnung? Oder mehr Leiden wenn er 2 Wochen nicht raus kann? (Hier würde er abdrehen ohne Freigang)... Ach man es ist so schwierig... Man liest oft Katzen fühlen sich zu Hause am wohlsten, ok hab ich beschlossen ihn hier betreuen zu lassen... Dann erzählte ne Kollegin das ihre Katzen (allerdings Wohnungsk.)alles vollgepinkelt haben als die im Urlaub waren. Ahhhh und schon Schwank ich wieder... Help
 
Werbung:
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
Dein Kater sollte Zuhause bleiben. Die Versorgung durch die Nachbarin hört sich nach der optimalen Lösung an.
Dass er sich auch mal einsam fühlen wird ohne euch, kannst du nicht verhindern.
Aber eine Katze in eine fremde Umgebung zu fremden Menschen zu geben, ist eigentlich immer die falsche Lösung. In einem fremden Revier, ohne euch, wird sich der Kater sicherlich sehr unwohl fühlen.

Für solche Fälle ist es natürlich optimal, wenn man zwei Katzen hat. Die sind dann auch nicht so einsam, wenn man mal im Urlaub ist.

Aber er wird ja durch die Nachbarin versorgt und das wichtigeste Kriterium finde ich, dass er weiterhin raus kann.Einen Freigänger kann man erst recht nicht mal eben zu fremden Leuten geben.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Ich kann nur von unseren berichten - aber die sind zu zweit.

Da hat im Urlaub noch keine irgendwas vollgepinkelt.
Die zwei wurden während des ersten Urlaubs (2,5 Wochen - die zwei waren noch drinnen) 2x am Tag besucht, es gab Futter, das Klo wurde gereinigt und die Tochter hat 1x am Tag mit den beiden gespielt.

Beim zweiten Urlaub waren die zwei bereits Freigänger. Wir hatten eine bezahlte Katzensitterin. Die kam 2x am Tag für Futter und wenn die Katzen da waren, wurden sie auch bespielt. Wenn sie nicht da waren, ist sie relativ schnell wieder gefahren.

Funktionierte problemlos. Die Katzen haben sich sehr gefreut, als wir wieder da waren und waren gesund und munter. Ohne irgendwelche seelischen Schäden.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Wir sind in dem Fall die Nachbarn die so einen Kater versorgen.

Mir zerreisst es jedesmal das Herz wenn ich den armen Kerl wieder alleine in die Wohnung sperren muss und dann daran denke wie schön es meine drei daheim haben, sie sind nie einsam und haben immer jemanden zum spielen und kuscheln.

Er ist ja nicht 24 Stunden draußen und hat wenn er im Haus ist niemanden zum spielen und schmusen obwohl ich mehrmals täglich nach ihm sehe.
 
S

Sunny und Miko

Gast
Danke für eure Antworten... Beruhigt mich schonmal... Mein Männe sagt schon ich bin bekloppt das ich mir soooo viel Gedanken mache aber ist halt mein Baby :) haben auch die Option sollten die Nachbarn merken er geht da total ein das er dann von unseren Bekannten geholt werden würde... Er passt sich so eigentlich ja auch gut an... Er darf nicht ins Schlafzimmer ist also quasi Nachts "alleine" wenn mein Freund schläft.. Ich komme um 7 vom Nachtdienst, mein Freund fährt zur Arbeit. ich lass ihn ne halbe Stunde raus, und dann geh ich schlafen, er pennt dann auch wieder bis nachmittags weiter... Und dann aber raaaaaaaaus :) also wäre sein normaler Rhytmuss wenn wir arbeiten ja fast beibehalten im Urlaub...
 
S

Sunny und Miko

Gast
@Paty: Nachrichten haben sich überschnitten.. Denke auch so wie du deswegen fällt es mir so schwer aber es können ja nicht alle Katzenhalter auf Urlaub verzichten :(
Wie gesagt wenn wir arbeiten ist er mehr oder weniger auch "alleine" in der Zeit wo wir schlafen... Durch das Am Tag arbeiten meines Freundes und Nachts durch mich sind das dann gut 16 Stunden am Tag, mit ner Stunde Unterbrechung dazwischen (dann wenn ich nach Hause komme und Partner los fährt). Da scheint Miko dich Super mit zu arrangieren, zumindest randaliert oder meckert er nicht.... Frage ist halt ob er den Unterschied so doll bemerkt von "die liegen hinter der verschlossenen Türe und die sind nicht da".
 
J

Jenni79

Gast
Wäre ein Katzenkumpel keine Option
Der arme ist ja viel alleine
Und nachts darf er nicht ins Schlafzimmer dann kommst du heim und gehst schlafen also ist er wieder ohne Ansprache
Und Menschen ersetzen nunmal so oder so keine Katze



Krass wie emotionslos du beschreibst dass der Kater sowieso allein ist
Der arme ist totunglücklich und hat resigniert
Deswegen randaliert er nicht
Glück für euch
Er tut mir leid :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
@Paty: Nachrichten haben sich überschnitten.. Denke auch so wie du deswegen fällt es mir so schwer aber es können ja nicht alle Katzenhalter auf Urlaub verzichten :(

Hier hat doch niemand davon geschrieben, dass man als Katzenhalter auf Urlaub verzichten sollte.

Findest du es optimal wenn er "mehr oder weniger alleine" ist? Ich sehe wie meine beiden kuscheln, toben, raufen, sich gegenseitig putzen, verstecken spielen, sich jagen, ...

Glaub mir er weiß genau wenn jemand in der Wohnung ist. Dass er nicht randaliert ist für euch sicher angenehm, aber das heißt nicht das er die Situation toll findet. Es gibt sicher einen Unterschied zwischen arrangieren und resignieren.

Ich denke er würde sich über einen Artgenossen zu Hause freuen.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
@Paty: Nachrichten haben sich überschnitten.. Denke auch so wie du deswegen fällt es mir so schwer aber es können ja nicht alle Katzenhalter auf Urlaub verzichten :(
Wie gesagt wenn wir arbeiten ist er mehr oder weniger auch "alleine" in der Zeit wo wir schlafen... Durch das Am Tag arbeiten meines Freundes und Nachts durch mich sind das dann gut 16 Stunden am Tag, mit ner Stunde Unterbrechung dazwischen (dann wenn ich nach Hause komme und Partner los fährt). Da scheint Miko dich Super mit zu arrangieren, zumindest randaliert oder meckert er nicht.... Frage ist halt ob er den Unterschied so doll bemerkt von "die liegen hinter der verschlossenen Türe und die sind nicht da".

Natürlich braucht ein Katzenhalter nicht auf Urlaub zu verzichten. Wenn er einen Kumpel hätte wäre es auch super. Bei uns passen auch die Nachbarn auf aber meine sind zu dritt.
Und wie du schreibst er ist auch tagsüber wenn ihr arbeitet alleine - mir tun solche Katzen einfach nur unendlich leid. Wenn ich meine drei anschaue wenn sie miteinander kuscheln oder spielen oder sich gegenseitig putzen - all das wird dem armen Kerl verwehrt - warum auch immer .... er ist erst 11 Monate alt und hat ein sch*** Leben als Einzeltier vor sich.
Und ich denke da er nicht randaliert usw. hat er einfach aufgegeben. Es gibt Katzen die gegen so etwas rebellieren und welche die aufgeben - das sind dann die bei denen es heißt sie sind zufrieden und glücklich :reallysad:
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #10
Dein Zwerg ist einsam. Und er darf dann nichtmal bei euch schlafen.

Er tut mir leid, ich könnte heulen wenn ich sowas lese.
Wenn man einmal glückliche Katzen in der Gemeinschaft gesehen hat, dann kann man nicht mehr verstehen, wie man Katzen alleine halten kann.

Alles Gute dem Kleinen :reallysad:

Oh und ja: zu Hause lassen, da hat er wenigstens seinen Freigang.
 
S

Sunny und Miko

Gast
  • #11
Wow Leute mal ehrlich... Man bittet um Rat und wird mit Vorwürfen überschüttet die ihr überhaupt nicht beurteilen könnt? Ja genau ihr wisst alle das mein armer Kater total einsam und echt Arm dran ist... Ihr habt gar keine Ahnung wiiiiieeee emotional ich mit diesem Tier umgehe (Jaaaaauch wenn ich keinen zweiten Kater daheim habe)... Finde es echt ziemlich frech und krass wie hier einige reagieren!!! Nichts gegen Tips aber SO fühle ich mich direkt angegriffen, geht gar nicht! Versuche alles zu machen um ihm nur das beste zu geben...und ich bin eben auch Katzenneuling und JA ich habe mich vorher erkundigt!!!!:mad:
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #12
Wow Leute mal ehrlich... Man bittet um Rat und wird mit Vorwürfen überschüttet die ihr überhaupt nicht beurteilen könnt? Ja genau ihr wisst alle das mein armer Kater total einsam und echt Arm dran ist... Ihr habt gar keine Ahnung wiiiiieeee emotional ich mit diesem Tier umgehe (Jaaaaauch wenn ich keinen zweiten Kater daheim habe)... Finde es echt ziemlich frech und krass wie hier einige reagieren!!! Nichts gegen Tips aber SO fühle ich mich direkt angegriffen, geht gar nicht! Versuche alles zu machen um ihm nur das beste zu geben...und ich bin eben auch Katzenneuling und JA ich habe mich vorher erkundigt!!!!:mad:

Nein du gibst ihm das Beste nicht - er hat keinen Kumpel aber das willst du vermutlich nicht wahrhaben.
 
J

Jenni79

Gast
  • #13
Hättest du dich vorher erkundigt wüsstest du
Katzen sind sehr sozial, sie brauchen Artgenossen
Entschuldige bitte dass es hier Menschen sind die Antworten und keine Automaten
Kritik gehört dazu, hab ich hier auch schon bekommen
Es geht um deinen Kater, nicht um deine Befindlichkeiten
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #14
Wow Leute mal ehrlich... Man bittet um Rat und wird mit Vorwürfen überschüttet die ihr überhaupt nicht beurteilen könnt? Ja genau ihr wisst alle das mein armer Kater total einsam und echt Arm dran ist... Ihr habt gar keine Ahnung wiiiiieeee emotional ich mit diesem Tier umgehe (Jaaaaauch wenn ich keinen zweiten Kater daheim habe)... Finde es echt ziemlich frech und krass wie hier einige reagieren!!! Nichts gegen Tips aber SO fühle ich mich direkt angegriffen, geht gar nicht! Versuche alles zu machen um ihm nur das beste zu geben...und ich bin eben auch Katzenneuling und JA ich habe mich vorher erkundigt!!!!:mad:

Beide deiner Varianten sind für dein Tier eben nicht optimal. Entweder verliert es dich als Bezugsperson, sein Revier und den Freigang, oder es hat zwar den Freigang aber ist trotzdem fast den ganzen Tag alleine in der Wohnung.

Versetz dich doch mal in seine Lage. So eine Wohnung ist eine triste Umgebung. Freigang ist wirklich toll, aber wieviel Zeit des Tages ist das effektiv. Übrigens so junge Kater schlafen i.d.R. auch nicht so viel wie deiner.
 
S

Sunny und Miko

Gast
  • #15
Statt zu fragen wieso hat er keinen Kumpel oder "hast schonmal drüber nachgedacht" so als Tip wird hier aber gleich drauf gehauen... So wie jetzt wieder diese Unterstellung "ich will das nicht wahr haben"... Ist mir zu blöd... Ich bin nicht zum Streiten her Gekommen sondern um mir Tips zu holen! So und nun hole ich meinen "armen" Kater der rein will wieder rein... :grr:
 
J

Jenni79

Gast
  • #16
Komm mal wiefer runter
Mit Aggrosmiley wirds auch nicht besser


Gut dann frage ich dich
Wieso gibt es denn keinen zweiten Kater?
 
elenayasmin

elenayasmin

Forenprofi
Mitglied seit
8. November 2011
Beiträge
1.729
  • #17
Statt zu fragen wieso hat er keinen Kumpel oder "hast schonmal drüber nachgedacht" so als Tip wird hier aber gleich drauf gehauen... So wie jetzt wieder diese Unterstellung "ich will das nicht wahr haben"... Ist mir zu blöd... Ich bin nicht zum Streiten her Gekommen sondern um mir Tips zu holen! So und nun hole ich meinen "armen" Kater der rein will wieder rein... :grr:

Wieso hat er denn keinen Kumpel?

Weißt Du, wenn Du sagst, Du hast dich vorher erkundigt, dann hast Du das leider nicht richtig oder gründlich genug getan. Wie hast Du Dich denn informiert? Kitten in Einzelhaltung ist ein No-Go, wenn Du unbedingt eine Einzelkatze hättest haben wollen, wäre ein älteres Tier, das durch jahrelange falsche Haltung zum Einzelgänger gemacht wurde, besser gewesen. Leute, die hier aufschlagen und bei der geringsten Kritik (die bisher auch noch sehr freundlich geäußert wurde, da geht's in anderen Themen deutlicher zu) gleich so hochgehen, hinterlassen den Anschein, sich nicht wirklich mit dem Thema auseinandersetzen zu wollen und nur ihre egoistischen Vorstellungen von Katzenhaltung durchsetzen zu wollen. Das behaupte ich nicht von Dir, aber dann solltest Du auch darlegen können, warum Du meinst, dass das, was Du da machst, so richtig ist.

Auch dass der Kater mit 11 Monaten bereits seit 5 Monaten Freigang hat (wenn ich das richtig im Sinn habe), zeugt nicht davon, dass Du Dich wirklich mit dem Thema beschäftigt hast. Kitten sind so unbedarft, können Gefahren überhaupt nicht richtig einschätzen und sind damit extrem gefährdet. Du kannst nicht davon ausgehen, dass er nur immer max. 50 m vom Haus weggeht. Ist der Kater kastriert?
 
S

Sunny und Miko

Gast
  • #18
Wenn mir alle unterstellen mein Kater hätte n Scheiß Leben vor sich ohne Hintergrund Wissen darf ich wohl auch sauer sein oder?
Ich bin schon seit Wochen dabei meinen Partner an den Gedanken zu gewöhnen das ein zweiter Kater besser ist... Und bin mir sicher das auch zu schaffen, nur er braucht halt noch... Wir haben Anfangs richtig Theater gehabt als Miko noch Tapeten ganz interessant fand... Mein Freund wollte ihn direkt wieder loswerden, aber ich finde es ebenso grausam Tiere hin und her zu schieben... Jetzt sind die beiden endlich Kumpels und nun versuche ich mich an nen zweiten ranzuarbeiten.... Er ist gerade mal 7 Monate bei uns, habe ihn seither noch nie länger alleine gelassen, er ist mir ganz bestimmt nicht egal, sonst wäre ich wie vor ihm jedes Wochenende auf Axe... Deswegen machen mich diese Vorwürfe auch so wütend... Es gibt viele die sich falsch verhalten in der Tierhaltung... Das ich "noch" keine Zweitkatze habe (bei einem so jungen Kater) finde ich da noch harmlos... Wie gesagt finde ich es auch grauenhaft wenn ich die ZWEI Katzen von unten den ganzen Tag am Fenster hocken und nach draußen schmachten sehe.... Deswegen würde ich meinen Nachbarn aber nie Vorwerfen sie wären schlechte Katzenhalter!
 
elenayasmin

elenayasmin

Forenprofi
Mitglied seit
8. November 2011
Beiträge
1.729
  • #19
Wenn Du Dich vorher richtig kundig gemacht hättest, hättest Du VOR der Anschaffung eines Kittens gewusst, dass das Käse ist. Wenn Dein Partner nur 1 Katze akzeptiert, wäre eine ruhige, ältere Einzelkatze besser gewesen. Aber die sind ja nicht so süß...

Die Katzen vom Nachbarn dürfen nicht raus, aber sie sind nicht allein! Wenn der Nachbar meint, dass Eure Gegend für Freigänger untauglich ist oder sie nicht daran gewöhnen möchte, weil er evtl. irgendwann wieder ausziehen will (und es ist immer schwieriger, eine freigängertaugliche Wohnung zu finden), kann ich das verstehen. Einmal Freigang heißt immer Freigang!

Meine Fragen oben hast Du trotzdem nicht beantwortet...
 
J

Jenni79

Gast
  • #20
Also geben alle Wohnungskatzenhalter diese bitte ab
Die Heime quillen ja nicht sowieso schon über

Wenn man ungünstig für Freigang wohnt wäre es nunmal verantwortungslos Katzen raus zu lassen
In meinem Fall ist das zB so
Meine sind Wohnungskatzen
Geht nicht anders
Aber sie sind nicht alleine und haben sich


Das du versuchst deinen Partner zu überzeugen ist ja schön, nur verbringt dein Kater dennoch viel Zeit alleine und das in einem Alter wo er dringend einen Kumpel braucht
Er hat Freigang, das ist schonmal gut und er kann draußen mit Artgenossen interargieren

Das ganze nun noch für zuhause und der Kleine lebt im Himmel
Und dass dein Kater dir egal ist hat niemand gesagt
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Conception
Antworten
49
Aufrufe
4K
Minimaus
Minimaus
F
Antworten
3
Aufrufe
1K
Felix88
F
L
Antworten
8
Aufrufe
2K
Miausüchtel
Miausüchtel
F
Antworten
33
Aufrufe
12K
Rickie
Rickie
Shisu
Antworten
14
Aufrufe
2K
Nike74

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben