Urinprobe + Blasenentzündung + Unsauberkeit

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
Hallo miteinander.

Wir haben unsere Katzen Cleo und Kingston im Jan'11 zu uns geholt, nachdem ich zufällig bei einer Internet Kleinanzeige die beiden gesehen hab, die aufgrund eines Mops-Kaufes abgegeben werden sollen, sonst Tierheim.

Da der Mann bei Abholung der Beiden total aggressiv auf Kingston reagiert hat, auf die Frage hin, ob die beiden in ihrem bisherigen Leben regelmäßig beim Tierarzt waren (Impfung usw), und er auch allgemein sehr beleidigend über die Katzen sprach, habe ich die ständige Unsauberkeit der Beiden auf ein psychisches Problem zurückgeführt.

Denn die Beiden haben bisher IMMER nur dahin uriniert, wo wir entweder schlafen oder sitzen (Bett, Couch) - sogar manchmal auch direkt vor unseren Nasen.

Ich war deswegen auch schon zwei Mal in den vergangenen zwei Jahren beim Tierarzt, und es wurde NIE (!!) von ihr aus eine Urinprobe gemacht, sondern nur feucht fröhlich alle Mittelchen die sie hatte gespritzt :mad:

Mittlerweile gebe ich auch mir selbst die Schuld, nicht einfach auf die Idee einer Urin Untersuchung gekommen zu sein, aber jetzt kann ich die Vergangenheit leider nicht ändern.


Heute waren die Beiden beim Tierarzt wegen einer Zahnsteinentfernung und ENDLICH bin ich auch auf die Urinprobe von selbst gekommen.

Ergebnis: Blasenentzündung.

Mir wollte man natürlich direkt das Royal Canin Urinary (oder wie das heißen mag) andrehen, weil ZITAT: ..dass die Katze dazu verleitet mehr zu trinken :omg: - ist klar, bei Trockenfutter, was dem Körper das Wasser entzieht!


Ich denke aber, dass die Beiden diese Blasenentzündung wohl schon sehr sehr lange haben müssten, da ich nun die Unsauberkeit darauf zurückführe, und die MINDESTENS seit Jan'11 vorliegt.

Bitte schlagt mich nicht virtuell, ich habe mir alle Gedanken und Problemlösungen ausgedacht, und bin ja auch zum Tierarzt hin :( aber ich bin halt erst heute auf die Urinprobe gekommen.

Hat jemand schon Erfahrung mit Unsauberkeit ausgelöst durch Blasenentzündung gemacht und - kann mir vielleicht einer von euch sagen, ob eine eventuell so lang andauernde Blasenentzündung dann auch chronisch werden kann? Meine Tierärztin hat mir heute leider keine Aufmerksamkeit zu den ganzen Fragen :mad: geschenkt.


Hier mal die Werte (Combur 9-Test)

Kingston:
Leukos: ++
Nitrit: negativ
pH: ++
Eiweiß: ++
Glucose: +
Keton: negativ
Urobilinogen: negativ
Bilirubin: negativ
Blut: negativ

Cleo:
Leukos: +++
Nitrit: negativ
pH. +
Eiweiß: +
Glucose: negativ
Keton: negativ
Urobilinogen: +
Bilirubin: ++
Blut: ++

Und -kann mir jemand noch etwas zu den Werten sagen? :( Hat King jetzt Diabetis? Was bedeutet der erhöhte Blut- Wert im Urin? Ich bin so verzweifelt, weil meine, jetzt ehemalige, Tierärztin mich nicht aufgeklärt hat.
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.925
Ort
Berlin
Hallo, so ein Test ist m.W. nur ein erster Anhaltspunkt. Ich würde von beiden Urin per Blasenpunktion entnehmen lassen - so ist er keimfrei - und dann im Labor untersuchen lassen: Und zwar Harnstatus, Harnsediment, bakteriologische Untersuchung und, falls Bakterien vorhanden sind, Antibiogramm.
Wenn die TÄ dir nicht zuhört, wechsel zu einem/r anderen, der sich für dich Zeit nimmt.
Blut sollte sicher nicht im Urin sein.
Wenn Kingston Diabetes hätte, würden dir sehr wahrscheinlich starker Durst und vermehrtes Pieseln (große Mengen) auffallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ein erhöhter Glukose-Wert muss erst einmal nichts heißen. Das hatten wir auch schon des öfteren und beim nächsten Mal war wieder alles okay. Laut meiner TA kann das auch schon mal an der Aufregung liegen.

Ich habe gerade auch Deinen Beitrag in der Tierarztkotztüte gelesen - um die ganzen offenen Fragen zu klären, würde ich umgehend den Tierarzt wechseln und das mit dem neuen Tierarzt besprechen - vielleicht auch erst einmal ohne Katzen.

Blut im Urin hatten wir damals bei Hexes Blasenentzündung auch, das scheint öfter vorzukommen und ist noch kein Grund, sich total verrückt zu machen.

Mehr trinken ist sinnvoll, vielleicht mögen die beiden ja Hühnerbrühe? Oder verdünnte Sahne? Hexe bekommt von mir regelmäßig Flüssigsnacks, die ich mit ordentlich Wasser verrühre, damit ihre Blase immer gut durchspült wird. Und natürlich immer einen Extra-Schuss-Wasser ins Futter.

Es gibt auch noch ein Mittel, das die Blasenwände stärkt. Ich muss mal schauen, wo ich mir das notiert habe, das soll bei Blasenentzündungen auch sehr gut sein.

Ich selbst habe bei Hexe gute Erfahrungen damit gemacht, sie begleitend homöopathisch behandeln zu lassen. Gerade bei chronischen Geschichten kann das einiges bringen, aber nur, wenn man wirklich eine erfahrene Homöopathin zur Hand hat. Tierheilpraktiker oder Tierärzte ohne Zusatzausbildung haben da in der Regel zu wenig Ahnung.

@Edit: Das Zeug heißt D-Mannose und Du bekommst es u.a. bei Lillys Bar. Das ist ein sanftes Naturmittel zur Stärkung der Blase.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
Danke schonmal für eure Antworten.

Laut meiner Rechnung wurde zusätzlich zu dem Stäbchentest auch noch "Harnuntersuchung mit Sediment" gemacht.
Jedoch habe ich dazu KEINE Ergebnisse ausgedruckt bekommen :mad:
Sie haben mir nur mündlich bestätigt, dass keine Kristalle/Steine darin enthalten waren.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Danke schonmal für eure Antworten.

Laut meiner Rechnung wurde zusätzlich zu dem Stäbchentest auch noch "Harnuntersuchung mit Sediment" gemacht.
Jedoch habe ich dazu KEINE Ergebnisse ausgedruckt bekommen :mad:
Sie haben mir nur mündlich bestätigt, dass keine Kristalle/Steine darin enthalten waren.

Dann würde ich drauf bestehen, eine Kopie von Blutbild und Urinuntersuchung zu bekommen. Du bist zahlender Kunde, du hast einen Anspruch darauf.

Manche Tierärzte stellen sich da ziemlich an.

LG Silvia
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
1
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
V
Antworten
14
Aufrufe
6K
Petra-01
Petra-01
F
Antworten
9
Aufrufe
7K
FannyPrice
F
T
Antworten
9
Aufrufe
2K
engelsstaub
engelsstaub
T
Antworten
11
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben